Reform der Regionalligen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • So sehe ich das auch.
      Wenn man Amateurligen haben will, muss man das auch so angehen und darf da nicht solche Ansprüche stellen. 5000er-Stadien kann man immer noch mit einem Aufstieg in die 3. Liga schaffen. Wenn irgendeiner dann mal überraschend aufsteigt, kann sicher für ein paar Monate auch mal irgendein Stadion in der Umgebung genutzt werden, so wie es viele kleine Mannschaften schon im Pokal machen.

      Bloß bei der Anzahl der Ligen bin ich mir nicht so sicher.
      2 (also wieder Nord/Süd wie vor wenigen Jahren) halte ich für den Amateurstatus zu wenig. Das ist ja wieder die halbe Republik. Aber diesmal eben noch eine Stufe tiefer. Traditionsmannschaften könnten das vielleicht noch stemmen aufgrund der größeren Zuschauerzahlen aber kleinere weniger.
      6 Ligen hört sich da schon vernünftiger an und gerade in der 4. Liga könnte das auch genug Zuschauer anlocken.
    • Ricardo schrieb:

      6 Ligen hört sich da schon vernünftiger an und gerade in der 4. Liga könnte das auch genug Zuschauer anlocken.

      Dann bin ich der Meinung, dass man dann die Regioligen gleich komplett abschaffen kann! Wenn man dadurch Derbys haben will dann kannst auch gleich wieder mit den Oberligen als Unterbau zur 3.Liga anfangen!

      Ich würde die 3 Bulis auf 20 Vereine aufstocken dazu die 3 Regios lassen, plus eine Regioliga für die II Vertretungen! Die Regios werden mit den Besten Teams der jewiligen untergeordneten Vereinen aufgestockt und schon hast deinen Regional-Derby-wie-auch-immer Charakter in der Liga! 4 Absteiger aus der Drittren, jeweils der Meister der Regios steigt auf! (Oder aber 3 Direktabsteiger und die Meister der 3 "normalen" Regios steigen direkt auf und der Viertletzte spielt Relegation mit dem Meister der II-Mannschaftsregio....so würde dann verhindert werden, dass das in der 3.Liga mit den Amas so weitergeht wie jetzt in den Rwegionalligen!)Regio würde ich dann bei 18 Mannschaften belassen! 1Aufsteiger und 3 Absteiger! fertig... :bigjoint:
      Brot für die Welt! - Aber die Wurst bleibt hier!
    • Paderholic schrieb:


      Mit 6 Regionalligen wäre die Kluft zur Dritten Liga riesig, wehe dem Drittligisten der Absteigt, der rutscht sofort vom Profitum in den Amateurbereich und das kann das Ende bedeuten.

      Früher waren sogar 8 Oberligen der Unterbau zur 2.Bundesliga. Hat prima funktioniert...

      Paderholic schrieb:


      und wegen der Entfernungen, die sind jetzt schon gigantisch. Man schaue sich mal die RLN an. Wilhelmhaven-Plauen, weiter geht auch in einer Zweigleisigen kaum.

      Ja, aber muss das denn sein? Das sind enorme Kosten für so kleine Vereine. U.a. deswegen geht auch ein Verein nach dem anderen vor die Hunde...

      Paderholic schrieb:


      Entscheidend wird auch sein die Überzogenen Anforderungen runterzuschrauben. Ein Club, der selten vor mehr als 500 Zuschauern spielt und davon gibts reichlich, braucht kein 5.000er Stadion nur weil vielleicht einmal pro Saison Magdeburg kommt und dann mal 1.000 da sind.

      Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht! Die Bedingungen müssen auf jeden Fall runter!
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • 1.) Entfernungen

      Warum ist Meppen denn komplett runter gegangen ? Weil sie genau wussten, dass es scheißegal ist, ob Du in der 3.Liga oder in der Regio spielst. In beiden hast Du immense Fahrtkosten, sei es nun nach Dresden, Aue, Burghausen, oder nach Plauen, Meuselwitz etc.

      Von daher würde sich das etwas entspannen, wenn Du nur noch "regional" fahren musst.

      2.) Vorgaben DFB

      DAS ist auch eines der größten Probleme. Beispiel Goslarer SC : Sie wagen das Risiko "Aufstieg" und sofort werden Auflagen gemacht, eigenes Stadion nicht regionalligatauglich und so. Also weichen sie nach Braunschweig aus und müssen sich finanziell fast übernehmen, um das Stadion auszubauen bzw. für die Regio herzurichten. Ende vom Lied - schlechter Zuschauerschnitt in BS, kaum Stimmung und schon steigste wieder ab. Es muss eine Übergangslösung geben, definitiv. In der Regio reichen m.M.n. die vorhandenen Stadien aus. Die geforderten zwei Arrestzellen (?) für die Polizei, da kannste auch mal gerne zwei alte Bau-/Wohncontainer nehmen und entsprechend umrüsten. Erst wenn das Thema "Aufstieg 3.Liga" akut wird, soll man sich mit dem DFB zusammen setzen und schauen, wie es dort weitergehen kann. Selbst KIEL hatte in der 3.Liga Probleme mit seinem Stadion, weil die Flutlichtanlage zu wenig Lux hatte - das Fernsehen überträgt ja. ;D

      Ich warte nur darauf, dass Rasenheizung Pflicht wird. :vogelzeigen:

      3.) Zweitvertretungen

      Sicherlich haben die Landesverbände die Stimmenmehrheit - aber gab / gibt es ein Aufbegehren ??? Schon bei der ersten Reform warnten die Amateurvereine vor den U21/U23-Teams der Profiabteilung - und ? Der DFB musste den Profiabteilungen Zugeständnisse machen, damit die Reform so durchgegangen ist. :schulterzucken:

      Es ist schon ein Unterschied, ob Du als Heimmannschaft 5 Fans aus Hannover begrüßen kannst, oder ob die Magdeburger 200 Leute mitbringen.

      Dann kommt m.M.n. die "Wettbewerbsverzerrung" dazu ... wir spielen gegen St.Pauli II, die mit 7 Profis antreten - was für eine Farce !

      4.) Aufteilung

      Auch darüber sollte man sich schon jetzt mal Gedanken machen, wie man 16 Budnesländer und deren Landesverbände unter einem Hut bekommt. Wie würden sich die 5 (oder 6 - kommt darauf an, wie und wo die Zweiten spielen) zusammensetzen ?
      Keine Signatur!
    • kuzze schrieb:

      Paderholic schrieb:


      Mit 6 Regionalligen wäre die Kluft zur Dritten Liga riesig, wehe dem Drittligisten der Absteigt, der rutscht sofort vom Profitum in den Amateurbereich und das kann das Ende bedeuten.

      Früher waren sogar 8 Oberligen der Unterbau zur 2.Bundesliga. Hat prima funktioniert...

      Dafür bin ich zu Jung um mich daran zu erinnern, ich erinner mich aber noch daran, als es 4 Regionalligen gab. Zweite Bundesliga fand zu der Zeit, als es noch Oberligen gab auf ganz anderem Niveau statt. Bis Anfang der 80er war die zweite Bundesliga sogar noch Zweigleisig, da mag es noch mit 8 Oberligen funktioniert haben. Aber jetzt wäre mir die Kluft zu groß und der sportliche Wert würde fehlen. Man stelle sich vor man steigt aus der Dritten Liga ab und findet sich in einem schwarzen Loch wieder.
      Klar bin ich nicht glücklich wie es jetzt um die RLs steht, aber mit Anforderungen, die einen nicht ruinieren und ohne Reserveteams wäre ich mit der jetztigen RL sehr zufrieden.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • kuzze schrieb:


      Paderholic schrieb:


      Mit 6 Regionalligen wäre die Kluft zur Dritten Liga riesig, wehe dem Drittligisten der Absteigt, der rutscht sofort vom Profitum in den Amateurbereich und das kann das Ende bedeuten.

      Früher waren sogar 8 Oberligen der Unterbau zur 2.Bundesliga. Hat prima funktioniert...

      Paderholic schrieb:


      Dafür bin ich zu Jung um mich daran zu erinnern, ich erinner mich aber noch daran, als es 4 Regionalligen gab. Zweite Bundesliga fand zu der Zeit, als es noch Oberligen gab auf ganz anderem Niveau statt. Bis Anfang der 80er war die zweite Bundesliga sogar noch Zweigleisig, da mag es noch mit 8 Oberligen funktioniert haben. Aber jetzt wäre mir die Kluft zu groß und der sportliche Wert würde fehlen. Man stelle sich vor man steigt aus der Dritten Liga ab und findet sich in einem schwarzen Loch wieder.
      Klar bin ich nicht glücklich wie es jetzt um die RLs steht, aber mit Anforderungen, die einen nicht ruinieren und ohne Reserveteams wäre ich mit der jetztigen RL sehr zufrieden.


      Die 2.Bundesliga ist seit 1981/82 eingleisig. Die 8 Oberligen als direkter Unterbau zur 2.Liga hat es bis 1994 gegeben.

      Das wirtschaftliche Risiko eines Abstiegs von der 3.Liga in die heutige Regionalliga ist sicher aktuell höher.
      Die hohen Reisekosten und die fehlende Attraktivität sind doch der Hauptgrund weswegen ein Verein nach dem anderen in der RL pleite geht.

      Bei 6 Regionalligen werden automatisch die Reisekosten geringer und die Attraktivität der Ligen würde auch steigen weil sie eben wieder regionaler werden würden. Die Stadien würden wieder voller werden.
      In Paderborn würde man sich in der Regionalliga sicher auch lieber den FC Gütersloh oder den SC Verl als Gegner anschauen als den SV Elversberg oder den SVN Zweibrücken....oder?
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • LuebeckerAFI schrieb:


      4.) Aufteilung

      Auch darüber sollte man sich schon jetzt mal Gedanken machen, wie man 16 Budnesländer und deren Landesverbände unter einem Hut bekommt. Wie würden sich die 5 (oder 6 - kommt darauf an, wie und wo die Zweiten spielen) zusammensetzen ?


      Wenn der DFB-Vorschlag angenommen werden sollte, dann ist es im Norden und Westen klar. Es wird dann eine RL Nord, RL Nordost, RL West, RL Südwest geben (Karte: dfb.de/uploads/pics/mapverbaende.gif). Im Süden würde ich aufgrund der Mannschaftszahlen davon ausgehen, dass Baden-Württemberg und Hessen die eine und Bayern die andere Staffel bilden, also eine RL Süd und eine RL Bayern.
    • Dann wäre NRW also ne alleinige RL? Gibts hier schon, nur dass die NRW Liga heißt, ein Rohrkrepierer ist und auch nicht attraktiv. Ich finde, dass es auch von der Zahl der Vereine ungefähr passen müsste, in NRW gibts die meisten, in der gedachten SW sicher die wenigsten. Das ganze würde bei 6 Staffeln, ne schwierige Angelegenheit. Warum nicht 4 Staffeln und der Meister steigt auf? Hat es schon mal gegeben und auch die räumliche Nähe wäre besser.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • Paderholic schrieb:

      Dann wäre NRW also ne alleinige RL? Gibts hier schon, nur dass die NRW Liga heißt, ein Rohrkrepierer ist und auch nicht attraktiv. .


      Das kannste doch so nicht sagen. Wenn man die Zweitmannschaften ähnlich wie in der 3.Liga vorerst auf maximal 3 beschränken würde, dann würde eine Regionalliga-West 2010/11 nach aktuellen Stand so aussehen:

      Wuppertaler SV
      Sportfr. Lotte
      RW Essen
      Preußen Münster
      SC Verl
      Bonner SC
      SC Wiedenbrück
      Germania Windeck
      SW Essen
      1.FC Kleve
      Westfalia Herne
      VfB Speldorf
      Fortuna Köln
      Sportfr. Siegen
      SG Wattenscheid 09
      Borussia Dortmund II
      VfL Bochum II
      1.FC Köln II

      Ich fände das eine sehr attraktive Liga die wesentlich mehr Zuschauer locken würde als eine derzeitige RL oder eine derzeitige NRW-Liga....
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Dass eine U23-Liga nun für "unwahrscheinlich" gehalten wird, verwundert mich ja nicht. Aber diese Aussage schon:

      Jörn Großkopf, Trainer von St. Pauli II, dem in der Regionalliga Nord momentan als Drittletzter nach nur einem Jahr die Rückkehr in die Oberliga Hamburg droht, ist klar gegen eine separate U21-Liga: „Wenn die Zweiten Mannschaften der Lizenzvereine eine eigene Spielklasse bilden würden, wäre das ja quasi eine Nachwuchsrunde, in der kein richtiger Wettbewerb vorhanden ist. Ich bin ein absoluter Gegner einer solchen Reserve-Runde, denn dort würden wir nicht auf motivierte Gegner treffen, die unsere jungen Spieler wirklich fordern und fördern würden. In der Regionalliga oder der Dritten Liga rückt das Gewinnen-Wollen viel mehr in den Vordergrund, als wenn die Zweiten Mannschaften in einer neu geschaffenen, eigenen Liga spielen würden!“

      Quelle: sh.sport-nord.de/news/index.php?news_id=13922

      Kam nicht von St. Pauli vor einigen Jahren selber der Vorschlag?

      Bzgl. der Mannschaftszahlen:

      RL Nord hätte 9768
      RL Nordost hätte 10247
      RL West hätte 12984
      RL Südwest hätte 7139
      RL Süd hat insgesamt (ohne Aufteilung) 21970

      Wenn man zu Südwest noch Mittelrhein addieren würde, dann hätte West 10758 Mannschaften und Südwest 9365. Wäre eine Differenz von 1620 Mannschaften, wenn man Süd zweiteilen würde. Wäre aber unwahrscheinlich, da eine solche RL wohl nicht über RV-Grenzen gemacht würde. Im Übrigen sollte man auch einmal überdenken, dem Ligaverband deutlich weniger Stimmen zu geben, dieser Vertritt nämlich 36 Vereine, der Rest mal eben 25.000 mehr...
    • Unmöglich, NRW ist nicht voneinander zu trennen. Würde man Mittelrhein an SW abtreten, die Vereine würden Amok laufen. Damit würde man denen sämtliche Derbys nehmen.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • a224 schrieb:


      Wenn der DFB-Vorschlag angenommen werden sollte, dann ist es im Norden und Westen klar. Es wird dann eine RL Nord, RL Nordost, RL West, RL Südwest geben (Karte: dfb.de/uploads/pics/mapverbaende.gif). Im Süden würde ich aufgrund der Mannschaftszahlen davon ausgehen, dass Baden-Württemberg und Hessen die eine und Bayern die andere Staffel bilden, also eine RL Süd und eine RL Bayern.


      RL Nord, NordOst, West, Südwest, Süd und Bayern ... könnte ich mit leben !
      Keine Signatur!
    • Ricardo schrieb:

      Traditionsmannschaften könnten das vielleicht noch stemmen aufgrund der
      größeren Zuschauerzahlen aber kleinere weniger.
      Je länger du da unten drin bist, desto weniger Zuschauer kommen. Das macht den status quo "Finanzen" auch nicht gerade besser. Das kann man noch weiterspinnen über Fanartikel etc. Was ist die Folge? Erhöhung der Eintrittspreise... Spitze...
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • schneiderlein schrieb:

      ]Je länger du da unten drin bist, desto weniger Zuschauer kommen. Das macht den status quo "Finanzen" auch nicht gerade besser. Das kann man noch weiterspinnen über Fanartikel etc. Was ist die Folge? Erhöhung der Eintrittspreise... Spitze...


      :ja: Leider ... wenn ich jetzt schon wieder sehe, wieviele Lübecker nach dem Aufstieg von St.Pauli mit nem Totenkopf-Shirt rumrennen :vogelzeigen:

      In Lübeck haste gleich mehrere Probleme :

      a) Die Vergangenheit mit unserem Sonnenkönig, der viele Sponsoren, aber auch Fans vergrault hat

      b) Die umliegende (Event-)Konkurrenz HSV, St.Pauli und sicherlich auch ein wenig Hansa Rostock.

      c) Anscheinend absolutes Desinteresse. Wir haben einen Zuschauerschnitt von rund 2.000 - bei 210.000 Einwohnern ! Natürlich waren die DFB-Pokalspiele gegen Mainz und Stuttgart ausverkauft ... und sind sie wiedergekommen ? NEIN ! :rolleyes:
      Keine Signatur!
    • Losgelöst von der Amateurdiskussion, könnte ich mir eine viergleisige Regionalliga mit dem jeweiligen Meister als direkten Aufsteiger in eine 20er 3. Liga gut vorstellen.

      Bei mehr kannst du die Regio abschaffen und gleich wieder die Verbandsliga als 4. Liga nehmen.
      Du wirst koana vo UNS


      In a world of compromise....Some don’t.


      Hängt die Nazis solange es noch Grüne gibt!
    • kuzze schrieb:

      Paderholic schrieb:

      Dann wäre NRW also ne alleinige RL? Gibts hier schon, nur dass die NRW Liga heißt, ein Rohrkrepierer ist und auch nicht attraktiv. .


      Das kannste doch so nicht sagen. Wenn man die Zweitmannschaften ähnlich wie in der 3.Liga vorerst auf maximal 3 beschränken würde, dann würde eine Regionalliga-West 2010/11 nach aktuellen Stand so aussehen:

      Wuppertaler SV
      Sportfr. Lotte
      RW Essen
      Preußen Münster
      SC Verl
      Bonner SC
      SC Wiedenbrück
      Germania Windeck
      SW Essen
      1.FC Kleve
      Westfalia Herne
      VfB Speldorf
      Fortuna Köln
      Sportfr. Siegen
      SG Wattenscheid 09
      Borussia Dortmund II
      VfL Bochum II
      1.FC Köln II

      Ich fände das eine sehr attraktive Liga die wesentlich mehr Zuschauer locken würde als eine derzeitige RL oder eine derzeitige NRW-Liga....

      Das währe aufjedenfall interessanter als die jetztige Version. :ekstase: Die Reisekosten währen nur sehr gering und die Attraktivität steigt enorm. So könnten unter Umständen einige Vereine, wie Wattenscheid, die finnanziellen Probleme nach und nach begleichen.
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • LuebeckerAFI schrieb:

      schneiderlein schrieb:

      ]Je länger du da unten drin bist, desto weniger Zuschauer kommen. Das macht den status quo "Finanzen" auch nicht gerade besser. Das kann man noch weiterspinnen über Fanartikel etc. Was ist die Folge? Erhöhung der Eintrittspreise... Spitze...


      :ja: Leider ... wenn ich jetzt schon wieder sehe, wieviele Lübecker nach dem Aufstieg von St.Pauli mit nem Totenkopf-Shirt rumrennen :vogelzeigen:

      In Lübeck haste gleich mehrere Probleme :

      a) Die Vergangenheit mit unserem Sonnenkönig, der viele Sponsoren, aber auch Fans vergrault hat

      b) Die umliegende (Event-)Konkurrenz HSV, St.Pauli und sicherlich auch ein wenig Hansa Rostock.

      c) Anscheinend absolutes Desinteresse. Wir haben einen Zuschauerschnitt von rund 2.000 - bei 210.000 Einwohnern ! Natürlich waren die DFB-Pokalspiele gegen Mainz und Stuttgart ausverkauft ... und sind sie wiedergekommen ? NEIN ! :rolleyes:


      Ja, sowas kommt natürlich auch noch hinzu. Da scheint es bei euch in Lübeck genauso zu laufen wie in Trier. Jetzt wo Lautern aufgestiegen ist, ist bei uns wieder der Teufel los. Jeder, aber auch wirklich jeder Depp hat plötzlich ein Herzblut-Shirt an...

      Ist halt blöd, wenn der eigene Verein in der eigenen Stadt keine Lobby hat... Ich wurde als 12jährige immer blöd angemacht, wenn ich mit nem Eintracht-Schal durch Trier gelaufen bin. Und da waren wir 2.BL!

      Aber prinzipiell haben wir wohl die gleichen Probleme wie ihr ...
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • 4Ligen reichen.
      Wieso soll der Westen und der Süden 2 bekommen???
      Nord ,Süd, Ost und West wobei die Eingrenzung nach Bundesländer folgen sollte.
      Die Zweitvertretungen sollte schon von der letzten Liga an, ihre eigenen Ligen haben. Somit wäre das Problem gelöst. Dann könnte es ne Bundesliga für 2Mannschaften geben.
      VfL OSNABRÜCK
      Alles andere ist nur Fußball
    • Ich hätte da auch einen Vorschlag:



      Wir haben zurzeit 16.795 Vereine im Herren-Spielbetrieb. Warum machen wir nicht ein vereinheitliches Ligensystem nur mit eingleisigen Ligen á 20 Teams? Das wären dann 840 Ligen bis zur untersten Spielklasse. Der Aufsteig in die 1. Liga würde dann zwar fast ein Jahrtausend dauern, aber man hätte genügend Zeit um sich auf die höchste Spielklasse vorzubereiten. ;D
    • Der Auswärtige schrieb:

      4Ligen reichen.
      Wieso soll der Westen und der Süden 2 bekommen???
      Nord ,Süd, Ost und West wobei die Eingrenzung nach Bundesländer folgen sollte.
      Die Zweitvertretungen sollte schon von der letzten Liga an, ihre eigenen Ligen haben. Somit wäre das Problem gelöst. Dann könnte es ne Bundesliga für 2Mannschaften geben.
      Da kann man eigentlich nur wieder diesen Post zitieren:

      a224 schrieb:

      Bzgl. der Mannschaftszahlen:

      RL Nord hätte 9768
      RL Nordost hätte 10247
      RL West hätte 12984
      RL Südwest hätte 7139
      RL Süd hat insgesamt (ohne Aufteilung) 21970

      Da der Süden und der Westen jeweils so viele Mannschaften hat wie der Norden und der Osten zusammen sind 2 West- und 2 Südligen absolut gerechtfertigt :winke:
      :blaurot: