Reform der Regionalligen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • 6 Regionalligen? Was für ein Unsinn, wo bleibt denn da der Wettbewerb, wenn man als Erster nicht mal sicher sein kann, dass man Aufsteigt. Zwei Regionalligen unter der Dritten Liga mit zwei direkten Aufsteigern, ohne Reserven täten es auch. Das hat doch früher wunderbar geklappt.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • 3 überarbeitete Regionalligen würden finde ich schon reichen. Also Vorraussetzungen an Stadion, Umfeld, Infrastruktur runterschrauben. Reserveliga einrichten, dessen Sieger gegen die schlechteste Reserve den Platz in Liga 3 ausspielt. Oder sowas in der Art.

      6 Regionalligen, dass wird ordentlich undurchsichtig. Wie den Aufstieg, Abstieg und die Zahl der Mannschaften regeln. Da wirds wieder trouble geben.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Das ist dann doch wieder ein Schlag ins Gesicht für die Amateurvereine. Da nützt dann einem nicht mal eine tolle Saison als Meister, sondern muss dann noch in einer Aufstiegsrunde ran :rolleyes:
      Einige Leute denken, Fußball sei eine Sache auf Leben und Tod. Ich mag diese Haltung nicht. Es ist viel ernster als das.
      Bill Shankley
    • Anders ist es nun mal nicht möglich, wenn man eine bundesweite und leistungsstarke 3. Profiliga behalten will und als 4. Stufe regional ausgerichtete Ligen mit vielen Derbys und frei von Zweitvertretungen haben will, ist doch klar dass man dann diese 6+2 Meister nicht alle aufsteigen lassen kann. Irgendwann muss man doch auch mal zufrieden sein mit einer Lösung, statt wenn eine akzeptable präsentiert wird weiter rumzujammern dass man soo benachteiligt wird!

      Vielleicht wäre es ein Kompromiss, wenn man die 6 regulären Ligen auf 14 Mannschaften reduziert, die 2. bis 14. zu Saisonende einen Ligapokal ausspielen, und die Meister in der Zeit statt einer Relegation eine richtige Meisterrunde machen, zwei Staffeln mit je 4 Teams mit Hin- und Rückspiel, die jeweils ersten beiden steigen auf und der 16. der 3. Liga steigt dafür mit ab.
      Geld schießt keine Tore - sondern Kampfeswille und Leidenschaft!

      Der neue Kultverein aus Sachsen - Regionalliga wir kommen!!
    • DFB will Regionalliga reformieren

      Unattraktiv, zu teuer und kaum Medieninteresse: Die dreigliedrige Regionalliga ist gerade einmal zwei Jahre alt und soll schon wieder umstrukturiert werden. DFB-Vizepräsident Hermann Korfmacher bestätigte am Dienstag mehrere Pressemeldungen, wonach der Deutsche Fußball-Bund über eine Vergrößerung der vierten Liga auf sechs Staffeln nachdenkt. Ein entsprechender Vorschlag soll im Mai gemacht werden. "Die Vorteile wären kleinere Einzugsgebiete, mehr Publikumsinteresse und geringere Kosten", sagte Korfmacher.


      Grundtenor sei dabei auch, dass die zweiten Mannschaften eine eigene Liga erhalten sollen. Weiter sei eine Regionalliga-Staffel im Norden und Nordosten und je zwei im Süden und Westen geplant. Korfmacher hält dagegen eine eigene Runde für U21-Mannschaften für unwahrscheinlich.

      Umgesetzt werden könnte die Reform der Regionalliga, wenn der DFB-Bundestag am 21./22. Oktober zustimmt, bereits in der Saison 2011/12.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Für Bamberg zu spät, die haben den Insolvenzantrag gestellt, der zweite Verein der RL Süd. Quelle Kicker.

      6 Staffeln halte ich für einen großen Unfug, die Liga wird dadurch nicht attraktiver und die Kluft zwischen dritter und vierter Liga noch größer. Es wäre besser ne zweigleisige Regio mit je zwei Aufsteigern ohne Reserveteams zu machen.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • Paderholic schrieb:

      Für Bamberg zu spät, die haben den Insolvenzantrag gestellt, der zweite Verein der RL Süd. Quelle Kicker.

      6 Staffeln halte ich für einen großen Unfug, die Liga wird dadurch nicht attraktiver und die Kluft zwischen dritter und vierter Liga noch größer. Es wäre besser ne zweigleisige Regio mit je zwei Aufsteigern ohne Reserveteams zu machen.
      Ganz genau. :nuke: :amen:
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • Das "breiter machen" des Drittligaunterbaus ist ja nur ein Zeichen dafür, dass der DFB das Problem mit den II. Mannschaften gar nicht richtig angehen will. Die U21-Regelung wäre ein minimaler Fortschritt, eine U21-Liga ist unrealistisch (wobei ich für eine solche auch nicht bin). So werden 24 Reserven also nicht mehr auf drei (durchschnittlich 8) sondern auf sechs Regionalligen verteilt (durchschnittlich 4) und schon hat man das Problem mit der Unattraktivität angeblich gelöst. Bei einer Zweigleisigkeit würde man a) die Reserve-Mannschaften begrenzen müssen, da diese RL sonst aus 50% II. Mannschaften besteht und man würde b) auch von den Drittligisten unter Druck gesetzt werden, die zu Recht keine II. in einer Profiliga wollen und eine zweigleisige Regionalliga auf 4. Ebene durchaus für die Reserven reichen würde. Das wird also nix...
    • Aufstiegsrunden hat es früher immer gegeben, wieso sollte das heute plötzlich nicht mehr klappen?
      Ich finde die Regelung mit den 6 Regionalligen nicht so verkehrt. Mehr Derbys, weniger Kosten für die Vereine...das würde mich ein wenig an die "alten Oberligen" erinnern, und die waren früher alles andere als unattraktiv.

      Zwei Regionalligen unter der 3.Liga wären meiner Meinung nach der sichere Tod der Amateurvereine.
      Man darf nicht mit aller Gewalt versuchen aus der 4.Liga eine Profiliga zu machen, das klappt sowieso nicht. Dann lieber auf dem Papier etwas abwerten, das Prinzip sollte lauten: "back to the roots"... 6 Regionalligen wäre ein sinnvoller Anfang....
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Ich bin mittlerweile soweit, dass ich die Regionalligen komplett abschaffen würde. Was spricht denn dagegen? Früher bist du auch von der Oberliga nach ner Aufstiegsrunde direkt in die 2. Liga aufgestiegen. Jetzt steigst du halt in die 3. Liga auf. Die Meister der Oberligen spielen in einer oder mehreren Aufstiegsrunden oder von mir aus auch in Play-Offs (Modus kann man ja abklären) die 3-4 Aufsteiger aus. So ist das finanzielle Risiko auch bei weitem nicht so hoch, wenn man es das eine oder andere Jahr nicht schafft, nach oben zu gehen. Und es würde nicht jedes Jahr diese massenhaften Insolvenzen geben. So spielt jeder eben in seiner gewohnten Umgebung mit Derbys und kurzen Reisewegen.
      Läuft
    • Sehe ich auch so! :nuke: Stimmt ja auch weitgehend mit meinem Beitrag überein.
      Ob diese Ligen nun "Regionalliga" oder wieder "Oberliga" heißen ist ja dabei egal.
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Denke ich mittlerweile auch ...

      Nur - es muss einiges geklärt sein:

      1.) Was ist mit den paar Kröten aus dem TV-Topf, die jetzt fließen ? Wenn die nochmals gekürzt werden, dann kannste auch gleich druff verzichten. Die Großkopferten sollen mal Solidarität zeigen und jede Profimannschaft auf 200.000 verzichten, die dann umgeschichtet werden können. Ohne das davon was an die Zweitvertretungen geht.

      2.) Nach der Reform müssen die Liga verkleinert werden - 16 Mannschaften. Wir spielen jetzt schon am Limit, sind erst am 29.Mai durch. Du hast halt keine Stadien mit Fussbodenheizung, das haste diese Saison gesehen. Wie lange konnten wir nicht spielen ? Fast drei Monate ! Dann beginnen die englischen Wochen. Ich kann nur für den VfB Lübeck sprechen, die fast durchweg Spieler hat, die sich in der Ausbildung befinden oder noch einem Job nachgehen müssen. Da kann es schon mal passieren, dass die Jungs kein Urlaub bekommen.

      Dazu würde dann ja noch die Aufstiegsrunde kommen.

      3.) Die Attraktivität dürfte steigen, denke ich. Wenn wir z.B. eine RL Nord mit den Ländern SH, HH, NDS und Bremen bilden würden, dann hätte der Fan wesentlich mehr Bezug zu den Spielen.

      4.) WAS ist mit den Zweitvertretungen ???? Ich würde sie komplett rausschmeißen und die sollen ihr eigenes Ding machen. Dürften dann aber in der Aufstiegsrunde einen der drei Aufsteiger mit ausspielen. Aber - da werden die Herren aus der Profi(t)abteilung nicht mitspielen.
      Keine Signatur!
    • Doch kann mich jetzt auch damit abfidnen. Was ihr hier sagt hat mich überzeigt. :D

      Die 2.Vertretungen? Weg damit! Die sollen, meiner Meinung nach, ne eigene Liga bekommen. So wie das bei der U19 & CO auch der Fall ist.. :schulterzucken: Aber AFI schon sagte..da spielen die Verantwortlichen bestimmt nicht mit...
      Wer immer liegen bleibt, liegt falsch.
    • kuzze schrieb:

      Aufstiegsrunden hat es früher immer gegeben, wieso sollte das heute plötzlich nicht mehr klappen?
      Ich finde die Regelung mit den 6 Regionalligen nicht so verkehrt. Mehr Derbys, weniger Kosten für die Vereine...das würde mich ein wenig an die "alten Oberligen" erinnern, und die waren früher alles andere als unattraktiv.

      Zwei Regionalligen unter der 3.Liga wären meiner Meinung nach der sichere Tod der Amateurvereine.
      Man darf nicht mit aller Gewalt versuchen aus der 4.Liga eine Profiliga zu machen, das klappt sowieso nicht. Dann lieber auf dem Papier etwas abwerten, das Prinzip sollte lauten: "back to the roots"... 6 Regionalligen wäre ein sinnvoller Anfang....
      So ist es. Diese geforderte "Attraktivität" der Regionalligen wirds eh nicht geben - egal was man da bastelt. Sorry aber klar ein paar Derbys sind schön, aber letztlich werden sich in Regionalligen (egal in welcher Konstellation) immer 0815 Teams tummeln die null Attraktivität mit sich bringen.

      Aber die Einnahmenseite aus Sponsoring und Zuschauerzahlen ist nicht das Problem der Vereine. Es ist die Ausgabenseite die weh tut! Kosten durch Auflagen und Reisekosten (ja das schluckt ne Menge Geld)... das tut den Vereinen weh. Und das könnte man mit regionaleren Regionalligen abschaffen. Die Liga hat nicht umsonst ihren Namen. Zwei oder dreigleisig ist das keine Regionalliga.

      Und mit Aufstiegsrunden erhält man auch eine akzeptable Aufsteigerqualität in Liga 3. Mit solche "Play-Offs" kürt man in anderen Sportarten den Meister, in anderen Fußballigen Europas teilt man so CL und EL Plätze auf.... also bitte, dann wird man es in der dt. 4. Liga doch hoffentlich schaffen Aufsteiger festzulegen.
    • LuebeckerAFI schrieb:

      4.) WAS ist mit den Zweitvertretungen ???? Ich würde sie komplett rausschmeißen und die sollen ihr eigenes Ding machen. Dürften dann aber in der Aufstiegsrunde einen der drei Aufsteiger mit ausspielen. Aber - da werden die Herren aus der Profi(t)abteilung nicht mitspielen.
      Dazu mal folgendes:

      Der DFB Bundestag hat 261 Delegierte; für Satzungsänderungen (wie Einführung und Aufteilung neuer Ligen usw) braucht man eine Zweidrittelmehrheit -> also 174 Stimmen.

      Die Zusammensetzung des DFB Bundestages:

      Abteilung/Delegierte
      DFB-Präsidium 17

      DFB-Vorstand 30

      Ligaverband (DFL): 74


      Regionalverband Süd insgesamt 51
      Süddeutscher FV 2
      Bayerischer FV 21
      Badischer FV 4
      Südbadischer FV 4
      Hessischer FV 11
      Württembergischer FV 9

      Regionalverband West insgesamt 29
      Westdeutscher FV 2
      FuLV Westfalen 13
      FV Mittelrhein 7
      FV Niederrhein 7

      Regionalverband Nord insgesamt 24
      Norddeutscher FV 2
      Bremer FV 2
      Hamburger FV 4
      Niedersächsischer FV 12
      Schleswig-Holsteinischer FV 4

      Regionalverband Südwest insgesamt 14
      FRV Südwest 2
      FV Rheinland 4
      Südwestdeutscher FV 5
      Saarländischer FV 3

      Regionalverband Nordost insgesamt 22
      Nordostdeutscher FV 2
      Berliner FV 3
      FLV Brandenburg 3
      LFV Mecklenburg-Vorpommern 3
      Sächsischer FV 4
      FV Sachsen-Anhalt 3
      Thüringer FV 4

      Amateurbereiche insgesamt: 140
    • Mit 6 Regionalligen wäre die Kluft zur Dritten Liga riesig, wehe dem Drittligisten der Absteigt, der rutscht sofort vom Profitum in den Amateurbereich und das kann das Ende bedeuten. Die jetzige RL ist zwar schlimm, aber ne 6er wäre keine Lösung. Ich sehe bei zwei Staffeln ohne Reserven kein Problem. Mit 1,5-2 Direktaufsteigern wäre mehr sportliche Attraktivität da und wegen der Entfernungen, die sind jetzt schon gigantisch. Man schaue sich mal die RLN an. Wilhelmhaven-Plauen, weiter geht auch in einer Zweigleisigen kaum.

      Entscheidend wird auch sein die Überzogenen Anforderungen runterzuschrauben. Ein Club, der selten vor mehr als 500 Zuschauern spielt und davon gibts reichlich, braucht kein 5.000er Stadion nur weil vielleicht einmal pro Saison Magdeburg kommt und dann mal 1.000 da sind.

      Ich habe gelesen, dass bei Türkiyemspor-Oberneuland (oder umgekehrt) gerade mal 80(!) Zuschauer da waren, dennoch brauchen beide ein 5.000er Stadion. :vogelzeigen: Ein Aufstieg in diese Liga darf kein Risiko mehr sein, zu viele Clubs sind daran schon kaputtgegangen.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!