Mercedes-Benz Arena

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Spitzje schrieb:

      Zeljko schrieb:

      Ich mach am Freitag eine Stadionführung mit. :hurra:

      Da bin ich schon seit Jahren dran, aber bei den Terminen die die vorgeben kannste es als Auswärtiger schon fast vergessen :(



      Ja, hast du recht, für berufstätige Menschen sind die Zeiten auch nicht so toll.
      Bei mir passt es auch nur zufällig da ich an diesem Freitag frei hab.
      Es ist noch kein Verein mit 0 Punkten abgestiegen.
    • EXKLUSIV!
      Millionen-Loch VfB-Stadion
      Umbau Mercedes-Benz Arena zunächst 7 Mio. Euro teurer als geplant
      bild.de/regional/stuttgart/mer…tadion-25079460.bild.html
      Zitat:
      BILD erfuhr: Die Rechnung für den Umbau des VfB-Stadions (einschl. Bau der Scharrena) war mit 82 Mio Euro rund 7 Mio höher als geplant.

      Jetzt haben sich Stadt und VfB mit dem Bauunternehmer BAM Ag auf eine Summe von knapp 78 Mio Euro geeinigt.

      Ein hochrangiger Rathaus-Politiker zu BILD: „Es gibt viele, die wollten die Mehrkosten nicht schlucken und hätten es auf einen Gerichtsstreit ankommen lassen.“

      Steuerzahlerbund-Landeschef Wilfried Krahwinkel (60) erklärt, warum städtische Großprojekte am Ende meistens teurer sind: „Oft wird unter Zeitdruck agiert. Und das ist die sicherste Methode, ein Projekt finanziell in den Sand zu setzen. Eine schlechte Kontrolle der Bauausführung steigert dann noch das Risiko für teure Nachforderungen. Und fehler- oder lückenhafte Leistungsbeschreibungen sowie ungenaue Vorgaben ermöglichen es dem Auftragnehmer, am Ende mehr Geld einzufordern.“

      Und wer kommt jetzt für die über 3 Mio. Mehrkosten auf? 1,315 Mio trägt der Steuerzahler direkt, den Rest die stadteigene Stadiongesellschaft und die VfB-Fans.
      Heidastuagerterbimmbammjesasgselzbrotnoamoloabrau!!!
    • VfB testet Solarium für den Rasen
      stuttgarter-nachrichten.de/inh…31-a6a9-c5d25218b2f7.html
      Zitat:
      In der Mercedes-Benz-Arena herrscht also eitel Sonnenschein – wenn es sein muss, Tag und Nacht. Dann beleuchten in drei Metern Höhe ein paar hundert Lampen, jede 1000 Watt stark, den Rasen auf einer Fläche, die fast die Hälfte des Spielfeldes abdeckt. Mehr noch, sie beheizt ihn auch. Die Strahler gaukeln dem Grün vor, dass Sommer herrscht, auch wenn ringsherum Schnee liegt. Und so sorgen sie dafür, dass Wachstum und Dichte des Rasens zunehmen.

      Das ist in Zeiten immer höherer und steilerer Tribünen und immer größerer Dachkonstruktionen wichtiger denn je. Denn dadurch verschlechtern sich die Lichtverhältnisse in den Stadien, einige Rasenbereiche liegen fast gänzlich im Schatten – wogegen zwei Techniken erfunden wurden. Die eine sieht vor, die Grünfläche aus dem Stadion zu rollen und sie dort mit Sonnenlicht, Luft und Regenwasser zu versorgen. Die andere besteht aus einer fahrbaren, beliebig ausbaufähigen Stahlkonstruktion, die über die Grashalme gleitet und mittels UV-Strahlung das Wachstum steigert und kahle Stellen verhindern hilft. Spezielle Gummireifen machen die Konstruktion sehr beweglich, ohne den Rasen zu beschädigen. Eine solche Anlage hat der VfB zurzeit angemietet. Die Verantwortlichen in anderen Städten und Stadien haben mit ihr schon beeindruckende Erfahrungen gemacht. „Nachdem wir unsere Anlage zwei Tage getestet hatten, mussten wir schon den Rasen mähen – und das bei minus sieben Grad“, sagt Jens Hünten, Greenkeeper des Bremer Weserstadions.

      Die Anlage des VfB stammt von der Firma SGL Concept im niederländischen Waddinxveen. Sie hat weltweit schon 105 Arenen ausgestattet oder beraten. Allein in Deutschland haben neun Clubs Einheiten angemietet oder gekauft. In England pflegen 32 Vereine ihren Rasen mit Strom aus der Steckdose. Sparsam ist dies allerdings nicht. Je nachdem wie häufig die Anlage pro Jahr in Betrieb ist, könnte man mit dem benötigten Strom zwischen 200 und 300 Haushalte ein Jahr lang versorgen.

      Der VfB testet seine Anlage noch bis zum Ende der laufenden Saison. Dann entscheidet der Verein, ob ein Kauf in Frage kommt. Der Preis richtet sich nach der Größe der Konstruktion, ein Richtwert sind rund 500.000 Euro. Das ist erst einmal eine Menge Geld, doch diese Summe relativiert sich. Denn durch die künstliche Beleuchtung lässt sich bestenfalls der jährliche (oder noch häufiger notwendige) Austausch des Rasens vermeiden, und der kommt auch jedes Mal auf knapp 150.000 Euro.
      Heidastuagerterbimmbammjesasgselzbrotnoamoloabrau!!!
    • Die neue mercedes-benz-arena.de
      Der VfB Stuttgart launcht für die Mercedes-Benz Arena eine eigenbetriebene, exklusive Homepage, die zugleich in den Gesamtauftritt des VfB im Internet harmonisch eingebettet ist.
      mercedes-benz-arena.de/
      Heidastuagerterbimmbammjesasgselzbrotnoamoloabrau!!!
    • Beim VfB wächst der Rasen auf Knopfdruck
      stuttgarter-nachrichten.de/inh…5e-9433-b7ef9dfafad7.html
      Zitat:
      Bester Beweis: die neue Beregnungsanlage in der Mercedes-Benz-Arena. Die Firma Toro, ein in den USA ansässiger Spezialist für Rasenpflege, installiert dieser Tage für den VfB Stuttgart eine intelligente Bewässerung, die weit über das hinausgeht, was sich Lieschen Müller unter einem Rasensprenger vorstellt. Von 21 Punkten aus wird der Rasen in der Arena künftig besprüht, und zwar jeder Quadratmeter exakt in derselben Dosierung, wie Markus Blind von Toro während einer Testvorführung vor Medienvertretern betont, „mit der Möglichkeit, es auf 47 verschiedene Arten regnen zu lassen.“ Auf die Weise werde gewährleistet, dass sich Dünger im versprühten Wasser gleichmäßig löst.

      Der Clou an der Anlage ist jedoch weniger die moderne Sprühtechnik. „Wir haben jetzt ein Gesamtpaket aus Beregnung und Analyse“, sagt Matthias Huber, Chef der VfB-Betriebsgesellschaft. Soll heißen: Fünf zusätzliche Sensoren im Rasen liefern Greenkeeper Wagner künftig Informationen über den Zustand des Rasens samt Untergrund. Salzgehalt, Temperatur und Feuchtigkeit lassen sich dabei online über ein Smartphone abrufen. Auf dieselbe Weise kann Wagner dann die Einstellungen für die Besprühung ändern. Auch erkennen die Sensoren frühzeitig drohende Krankheiten wie Pilzbefall. Weniger Wasser soll die computergesteuerte Begegnungsanlage überdies verbrauchen. Angestrebte Ersparnis: bis zu 20 Prozent. Um die 140 Liter pro Minute schickt Wagner durch jeden Regner. Der VfB Stuttgart verfügt damit über eine Beregnungsanlage, die laut Hersteller europaweit einzigartig ist und bisher nur noch im Stadion von Porto Alegre, einem Spielort der WM 2014 in Brasilien, eingebaut wurde.

      Die bisherige Anlage in der Mercedes-Benz-Arena stammt aus dem Jahr 2009. Toro-Mann Blind beziffert die Lebensdauer von moderner Beregnungstechnik auf mindestens 15 Jahre. Dennoch hat der VfB bereits nach vier Jahren einen laut Huber „hohen fünfstelligen Betrag“ investiert. Grund: Der uneinheitliche Schattenwurf des Stadiondachs habe vor allem in den Eckbereichen des Fußballfelds einen ungleichmäßigen Rasenwuchs bewirkt.

      Genaue Angaben zu den Kosten wollen weder Huber noch Binder machen. Die Anlage habe nicht die Neckarpark GmbH bezahlt, deren Gesellschafter die Stadt Stuttgart und der VfB sind, sondern die Betriebsgesellschaft des Fußball-Bundesligisten. Daher tauche der Betrag nicht in den Büchern der Neckarpark GmbH auf, „die Anlage kostet die Stadt also keinen Cent“.

      Bezahlen muss die Stadt allerdings, wenn die 20 Jahre alte Membran des Stadiondachs ausgetauscht werden muss. 20 Jahre sollte eine solche Membran halten. „Die in der Mercedes-Benz-Arena sieht aber noch recht gut aus“, so Huber. Jedenfalls würde sich ein Austausch womöglich positiv auf die Beregnung auswirken. Dann soll nämlich auch die Dachentwässerung optimiert und mit mehr Regenwasser bewässert werden.
      Heidastuagerterbimmbammjesasgselzbrotnoamoloabrau!!!
    • Zeljko schrieb:

      stuttgarter-nachrichten.de/inh…2c-a538-d2f7cefd7730.html

      Die Kickers wollen evtl. in der Arena spielen.
      Wird die dann auch blau leuchten .... |-)
      Im Jahr 2016 hat diese Vereinsführung ihr jahrelanges Ziel endlich erreicht. Nach Jahrzehnten ist der Abstieg perfekt. Mein Dank geht an unser Berndle und Duttle für die jahrelang zielstrebige Arbeit auf dieses Ziel hin :smile:

      -------------------------

      Was ist unschuldig, heilig, menschlich, gut,
      wenn es der Kampf nicht ist fürs Vaterland.
      youtube.com/watch?v=rc4eWAjToF8
      youtube.com/watch?v=_sVQMMB84p4&feature=related
    • Torlinientechnik
      Hawk-Eye jetzt auch beim VfB
      stuttgarter-nachrichten.de/inh…1f-9b40-80bed8908f57.html
      Zitat:
      Seit Montag installieren Techniker die Kameras für das „Hawk-Eye“ unter dem Stadiondach. Nach einer Woche soll alles fertig sein und gegen Köln dann erstmals zum Einsatz kommen.

      Sechs Messkameras und eine Hochgeschwindigkeitskamera sind nun auf jedes Tor gerichtet. Die sechs Messkameras ermitteln die Ballposition und melden den Schiedsrichtern Tor - oder kein Tor. Die siebte Kamera sorgt für schnelle Bilder, durch die Zuschauer im Stadion und vor dem Fernseher die Situation nachvollziehen können. „Ich begrüße die Einführung der Torlinientechnologie“, sagte VfB-Sportvorstand Robin Dutt. Der VfB bezahlt pro Saison rund 150 000 Euro für das System.
      Heidastuagerterbimmbammjesasgselzbrotnoamoloabrau!!!
    • Ich frage mich ob der Zausebart Thierse bei der Debatte genauso gegen die schwäbische Mundart propagiert hat wie damals als es um das "Weckle" ging. Aber in diesem Fall geht's ja um Bares, da hatte man sicher nichts dagegen |-)
      Im Jahr 2016 hat diese Vereinsführung ihr jahrelanges Ziel endlich erreicht. Nach Jahrzehnten ist der Abstieg perfekt. Mein Dank geht an unser Berndle und Duttle für die jahrelang zielstrebige Arbeit auf dieses Ziel hin :smile:

      -------------------------

      Was ist unschuldig, heilig, menschlich, gut,
      wenn es der Kampf nicht ist fürs Vaterland.
      youtube.com/watch?v=rc4eWAjToF8
      youtube.com/watch?v=_sVQMMB84p4&feature=related