Alemannias Finanzsituation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Juppi schrieb:

      @ Drake, wem fehlt das Geld, der Stadt oder der Alemannia? Also wird die DFL genau hin schauen. :amkopfkratz:
      Gruß :winke:

      Es steht ja wohl außer Frage, dass die Alemannia bzw. der Vorstand/Geschäftsführung GmbH alles verbockt hat, aber wenn es handelt sich ja um die Lizenz für die nächste Saison. Liquiditätsprobleme aktuell bedeuten nur, dass man im Jetzt keine Kohle zur Verfügung hat. Wahrscheinlich wird deswegen nächste Saison der Spieleretat für den Geschäftsführer Sport um 1 Mio. verkleinert: weil sein Kollege einfach zu doof war, richtig zu kalkulieren.
      Um uns aktuell zu belangen (Punktabzug z.B.), müsste schon mehr dahinterstecken (was ich bei Gott nicht hoffe). Bielefeld hat durch Mauschelei Und Bilanzenfälschung die DFL schlichtweg belogen vor dieser Saison und haben ihre Quittung erhalten. Sowas wird uns bestimmt nicht auch zustoßen.
      Unsere Situation ist alles andere als rosig, aber man sollte nicht allzu pessimistisch in die Zukunft blicken. Und ich denke, die DFL beobachtet uns schon seit dem Aktenkoffer genauer...
    • Rettung in Sicht


      Quelle AZ-Web

      "CDU und Grüne signalisierten am Dienstag ihre Zustimmung für eine Bürgschaft über maximal 5,5 Millionen Euro, die SPD wartete noch auf die Bewertung eines Wirtschaftsprüfers, stimmt tendenziell aber auch zu. Damit gäbe es bei der nichtöffentlichen Ratssitzung am Mittwoch eine Mehrheit."

      "Dem Verein fehlen für den laufenden Betrieb rund drei Millionen Euro und rund 2,5 Millionen für den Ausbau der Infrastruktur."

      "Die Bürgschaft ist an Bedingungen geknüpft. Als Absicherung soll die Stadt den treuhänderischen Zugriff auf das Stadion bekommen."
      Endlich mal wieder gute Nachrichten von der Front :applaus:
      Allerdings stand jetzt im Artikel auch wieder, dass die DFL uns ohne die Gelder keine Lizenz erteilen würde. Was für ein Schwachsinn, Hertha, Schalke und der BVB dürfen weiter in Liga 1 rumgurken, aber sobald eine Mannschaft wie Aachen oder Bielefeld scheiße baut, werden sie direkt zum Galgen geführt. :finger:

      Jetzt noch die Ratssitzung morgen abwarten, dann wird das bestätigt und dann können wir erstmal wieder beruhigt in die nächste Saison blicken.
    • Erstmal ein ernst gemeintes Glückwunsch, dass es euch nicht zerreißt. :nuke:

      Auf der anderen Seite aber Unverständis, das sowas in manchen Städten geht und in manchen Städten nicht. :(
      Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
    • Erstmal danke :nuke:
      Seit unserer noch gar nicht so alten Krise habe ich mich nicht mehr so beschissen in Alemannia-Dingen gefühlt, wie gestern.

      Auf dein Unverständnis einzugehen: Das Problem für die Stadt Aachen war ja, dass sie eigentlich die Bürgschaft bringen mussten. Wäre die GmbH und somit auch der Verein insolvent gegangen, dann säße unsere eh schon verschuldete Kaiserstadt auf weiteren 30 Mio., wenn nicht sogar mehr. Da ist es der Stadt lieber, mal eben die 5,5 Mio. rüberzureichen, und durch die Bedingungen sogar etwas mehr Kontrolle über den Verein zu bekommen, als sich so in die Nesseln zu setzen. Genauso gravierend wäre der Imageverlust der Stadt, denn die Alemannia ist und bleibt auf ewig eines der Aushängeschilder.
      Ich hab eure Situation nicht so genau verfolgt, ich hab nur gehört, dass euch die Stadt den Umzug ins Grünwalder verwhrt. :amkopfkratz:


      Achja, Stellungnahme auf der Alemannia-HP
    • Ihr könnt ja freiwillig die Lizenz abgeben und in Liga 3 wechseln, wenn ihr nicht gegen uns spielen wollt :knueppel: :D
      Und im Ernst: Möchtest du nächste Saison wirklich gegen Vereine wie Hoffenheim, Wolfsburg und Gladbach antreten.... :look: :D
    • Vorsicht mit solchen bösen Worten (Liga 3) - ich bin schreckhaft. :schreck: :undwech:

      Nicht schon wieder Liga 3 - habe immer noch keine Stimme vom "nie mehr, 3. Liga" gröhlen.

      Und ehrlich gesagt: ja, ich möchte mal wieder Fortuna in Liga 1 sehen. Und wenn auch nur, um Hopp zu sagen: "ja, wir wollen Fortuna wieder in Bundesliga holen". :D Ich bin alt, ich kann nicht mehr lange warten...
      Hier könnte ihre Werbung stehen.

      My personality is a singularity.
    • oecherdrake schrieb:

      Erstmal danke :nuke:
      Seit unserer noch gar nicht so alten Krise habe ich mich nicht mehr so beschissen in Alemannia-Dingen gefühlt, wie gestern.

      Auf dein Unverständnis einzugehen: Das Problem für die Stadt Aachen war ja, dass sie eigentlich die Bürgschaft bringen mussten. Wäre die GmbH und somit auch der Verein insolvent gegangen, dann säße unsere eh schon verschuldete Kaiserstadt auf weiteren 30 Mio., wenn nicht sogar mehr. Da ist es der Stadt lieber, mal eben die 5,5 Mio. rüberzureichen, und durch die Bedingungen sogar etwas mehr Kontrolle über den Verein zu bekommen, als sich so in die Nesseln zu setzen. Genauso gravierend wäre der Imageverlust der Stadt, denn die Alemannia ist und bleibt auf ewig eines der Aushängeschilder.
      Ich hab eure Situation nicht so genau verfolgt, ich hab nur gehört, dass euch die Stadt den Umzug ins Grünwalder verwhrt. :amkopfkratz:


      Achja, Stellungnahme auf der Alemannia-HP


      Bitte. ;)

      Ja. das verstehe ich ja. Dann lieber was abgeben als 30. Mio. € zu verschenken.^^

      Ja. Wir wollten das umbauen, brauchten aber eine Bürgschaft der Stadt zur Finanzierung. Diese lehnt die Stadt unter nicht ganz so nachvollziehbaren Gründen ab. So wird ein Umbauplan als Neubau bewertet oder eine 2 Stunden Präsentation wird in 28 Minuten vollkommen bewertet und samt Presseaussendung abgelehnt... Und es hieß laut EU-Recht dürfte es keine Bürgschaften für Fußballvereine mehr geben. Geht komischerweise nur in Hamburg oder nun auch in Aachen.


      Bleibt doch mal alle in Liga 2. Ist doch viel lustiger, als gegen Autos und Hopp zu spielen. I-)
      Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
    • Vielleicht ist der Stadt eine Münchener Mannschaft genug und vlt. sitzen ja auch überwiegend Rote bei euch in den Stadträten.
      So verrückt es klingen mag, aber ich spiel lieber gegen die Löwen als gegen den ach so ruhmreichen FC Bayern (obwohl wir bei Heimspielen gegen die ein Freilos hätten ;D ).

      Das mit dem EU-Recht hab ich ja noch nie gehört. Stimmt das denn oder verschaukeln sie 1860 nur? :O
    • Das Schlimme ist ja, der Oberbürgermeister, der federführund bei der Absage war, ist ein Blauer. Behauptet er jedenfalls.

      Stimmen wirds wohl nicht... Hamburg bürgt ja auch für den Umbau am Millerntor. :schulterzucken:
      Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
    • Naja, er kann das ja nicht alleine entscheiden.
      Es braucht bei der Abstimmung diesbezüglich nur eine einzige Stimme mehr gegen 1860 gegeben haben, dann kann der OB auch nichts machen. So läuft Demokratie nunmal.

      Aber es bleibt doch eh alles beim Alten: "Kleine" Vereine wie Aachen, 1860 und Bielefeld wird von allen Seiten die Pistole auf die Brust gesetzt, "große" Traditionsklubs wie Schalke, Hertha und Dortmund kommen Auflagenlos bei der Lizenzierung davon, obwohl sie mehr als nur zum Hals in Scheiße stecken und allmählich füllt sich die Liga mit Werksklubs wie Bayer und WOB und künstlich aufgeputschten Dorfvereinen wie Hoffenheim. Da bleiben die Falschen auf der Strecke.
    • Ja, aber er hat trotzdem ne blöde Rolle dabei gespielt. Wie immer halt...

      Hast aber Recht mit den kleinen Vereinen. Manche sind halt gleicher vorm DFB.
      Interesse an Datenbanken/Statistiken zum Fußball in den Niederlanden? Einfach fragen. ;)
    • az-web.de/sport/alemannia-deta…rchtet-Zwangsabstieg.html

      Mein Gott, wie ich dieses Stadion hasse :sleep: :(
      In dieser Phase könnte der Bürgermeister Lokalpatriotismus beweisen. Linden wäre schon längst in die Bresche gesprungen, aber Phillip sitzt es einfach aus. Ich bin ganz dreist zu behaupten, steigen wir ab, weil die Stadt nicht helfen wollte. War die erste Amtszeit auch Marcel Phillips letzte Amtszeit als Bürgermeister in Aachen.
    • kicker.de/news/fussball/2bunde…itter#omrss_news_fussball

      "Die derzeitige Lage ist nicht dramatisch. Aber wenn die Bedingungen so bleiben, könnte es bei der Lizenzerteilung für die kommende Saison Probleme geben."

      Lieber Herr Heyen, eine Fräge hätt' ich da: Was ist daran NICHT DRAMATISCH?!
      Wenn es so bleibt, könnte es Probleme geben. - Diese Probleme sind doch null und nichtig. Wenn der Verein absteigt und die Insolvenz anmelden muss, scheiß doch drauf. Die Arbeitsplätze von Aufsichtsrat, Trainerteam, Manager und Spielern ist doch gesichert. Die finden schon noch einen Platz in Liga 2 oder 3. Auf euch Fans und euren Verein kommt es doch nicht an...