Gerüchte-Thread über Transfers und Verträge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Die Idee, für Lewandowski Millionen einzusacken und dafür Werner aus Leipzig zu holen halte ich nicht für verkehrt. Dann könnte man mit jungen Talenten wie Kimmich, Coman, Werner, Süle, Goretzka, Tolisso und James neu aufbauen. Dazu ein paar unverzichtbare Routiniers wie Müller, Hummels, Thiago, Martinez und Alaba und Ergänzungsspieler wie Wagner und Rudy. Was aus Robben, Ribéry, Vidal, Rafinha oder Bernat wird, muss man sehen. Da gibt es ja immer wieder Gerüchte. Ich würde auf jeden Fall Robben und Ribéry halten, Vidal auch, weil man so einen Kämpfer immer brauchen kann.
      Ein Verein ohne Kurve ist auch mit Titeln wenig wert.
    • Ein Wechsel von Werner zu uns würde ganz Fußballdeutschland in eine Sinnkrise stürzen. Da weiß doch keiner mehr, was er fühlen soll. Freude, weil der Dosenklub geschwächt wird, oder Wut, weil die blöden Buyern mal wieder die Konkurrenz schwach kaufen. |-)

      Wobei ich denke, dass der generelle Konsens dann eher auf letzteres hinauslaufen wird. Die klassischen Feindbilder sind dann doch die ausgeprägtesten.
    • Zephir schrieb:

      Ein Wechsel von Werner zu uns würde ganz Fußballdeutschland in eine Sinnkrise stürzen. Da weiß doch keiner mehr, was er fühlen soll. Freude, weil der Dosenklub geschwächt wird, oder Wut, weil die blöden Buyern mal wieder die Konkurrenz schwach kaufen.
      Wieso, ist doch eigentlich die perfekte Konstellation! Die die euch hassen haben dann einen Grund, euch noch mehr zu hassen... |-)
    • Mal unabhängig davon das ich Werner für einen herausragenden Stürmer halte, bin ich mir nicht sicher ob seine Art der Stürmer Interpretation in unsere Idee Fußball passt. Steht und fällt wie so vieles mit dem Trainer
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Zephir schrieb:

      Ein Wechsel von Werner zu uns würde ganz Fußballdeutschland in eine Sinnkrise stürzen. Da weiß doch keiner mehr, was er fühlen soll. Freude, weil der Dosenklub geschwächt wird, oder Wut, weil die blöden Buyern mal wieder die Konkurrenz schwach kaufen.
      Wieso, ist doch eigentlich die perfekte Konstellation! Die die euch hassen haben dann einen Grund, euch noch mehr zu hassen... |-

      Geiler Einwand, alleine deshalb müsste man darüber nachdenken, doch es ist der Werner, Der geht mir ned ab.

      Der soll bitte egal wo bleiben. Wünsche dem alles gute bei Real, Barca oder Pool, aber bitte nicht bei uns.
      AUF GEHTS IHR ROTEN
    • Habe auch keinen Bock auf den. Reicht schon, dass wir vier Hopps aufgenommen haben. Im Übrigen sehe ich das auch wie @gamesgucker und glaube nicht, dass er zu unserem Spielstil passt. Leipzig baut mehr auf Konter und wir sind ja eher die Mannschaft auf Ballbesitz und Kombinationen setzt. Da gibt es zu wenig Raum, zum Kontern.
    • Natürlich kann man auch Werner in unser System mit seinen Stärken einbinden. Es kommt halt ganz darauf an was der neue/alte Trainer vor hat. Wenn Heynckes bleibt muss man Lewandowski ein weiteres Jahr aussitzen lassen ob er gerne nach Madrid möchte oder nicht denn JH wird seinen flügelfokus auch im nächsten Jahr nicht ändern. Kommt ein anderer Trainer mit einer anderen Idee halte ich einen abgang, wenn er denn unbedingt darauf drängt für möglich.
    • Möchte ja immer mal ne logische Erläuterung von denen die auf Tuchel „kotzen“ wer denn geeigneter wäre. Klar Heynkes bis er auf der Bank stirbt aber der hat halt einfach keine Lust seine lebensfreiheit zu verstressen. Also was sind dann die Alternativen ? Löw? Hasenhüttel? Naja vllt hat Hitzfeld ja doch noch mal Lust
    • Kann mir den Tuchel nicht vorstellen. Beim BVB rausgeflogen. Bis jetzt keine neue Trainerstelle .Tuchel wurde zu BVBs Zeiten oft mit Kinski verglichen. Bei uns als Trainer ? Nee.
      FSK 12 heißt, der Held kriegt das Mädchen. FSK 16 heißt, der Bösewicht kriegt das Mädchen. Und FSK 18 heißt, jeder kriegt das Mädchen.
    • Wenn es ne vernünftige Alternative gäbe die jeder aus dem Ärmel schütteln kann, dann wäre die ja schon in aller Munde.
      Deshalb den Tuchel nehmen weil es halt grad keinen anderen gibt der sich aufdrängt is aber quatsch.
      Oder vögeelst du die alte hässliche die gar nciht zu dir passt, nur weil grad keine andere mehr in der Disco is? Also ich nich ;)
    • Ich glaube ja irgendwie an Löw. Man hält sich beim FC Bayern auffallend bedeckt, könnte ein Indiz dafür sein, dass man Löw erstmal in Ruhe die WM machen lassen möchte. Tuchel könnte man ja jetzt schon öffentlich machen. Es ist März - ein Trainer steht doch bestimmt schon annähernd fest.
      SCV und der FC
    • @galmi,
      Ich sehe Tuchel aber als den Kandidat der am besten in das Anforderungsprofil passt. Tuchel hat eine Idee Fussball, eine Philosophie. Er kann einen Kader entwickeln, er kann Umbruch, er verfügt über Internationale erfahrung, er ist ein bessesener (positiv), er kann Kadermanagment und er ist ein Absoluter Fachmann. Darüber hinaus war es Peps empfehlung als sein Nachfolger und dieser Katalane weiß meiner Meinung nach von was er spricht. Darüber hinaus soll sich auch Heynkes für TT ausgesprochen haben (nur für die, die Jupp vergöttern und Pep nicht mögen)

      Das einzige was immer wieder gegen TT aufgeführt wird ist sein angeblich schwieriger Charakter, nur A) bin ich da völlig unvoreingenommen weil ich Ihn einfach nicht kenne und B) weiß kein Mensch was in Mainz und Dortmund wirklich vorgefallen ist. Gerade die Arrgumente Dortmund gehen meiner Meinung nach sehr in eine Richtung. Das man Ihm damals bspw. als Verein hoch und Heilig versprochen hat es würden eben nicht alle 3 Leistungsträger gehen hätte mich auch Stink wütend gemacht... Wer dann an was und wie Schuld an dem Spiel nach dem Anschlag hatte und wie Hoch sein Kredit in der Mannschaft wirklich war weiß kein Mensch.

      Ich persönlich habe in Dortmund unter Tuchel eine Entwicklung gesehen. Es hat nicht alles funktioniert aber es war eine klare Tendenz zu erkennen und das ist genau was das wir nach Ancelotti und Heynkes dringend benötigen. Einen Plan - nicht von 01.Juli bis 30. Juni sondern über Jahre.

      Van Gaal war auch kein Ja-sager aber ohne Van Gaal kein Triple, kein Pep, keine Spitze Europas! Nein ich vergleiche die nicht miteinander ich sage nur das es gar nicht übel wäre vllt mal wieder etwas Reibung im Verein zu haben und vorallem eine Idee.
    • gamesgucker schrieb:

      @galmi,
      Ich sehe Tuchel aber als den Kandidat der am besten in das Anforderungsprofil passt. Tuchel hat eine Idee Fussball, eine Philosophie. Er kann einen Kader entwickeln, er kann Umbruch, er verfügt über Internationale erfahrung, er ist ein bessesener (positiv), er kann Kadermanagment und er ist ein Absoluter Fachmann. Darüber hinaus war es Peps empfehlung als sein Nachfolger und dieser Katalane weiß meiner Meinung nach von was er spricht. Darüber hinaus soll sich auch Heynkes für TT ausgesprochen haben (nur für die, die Jupp vergöttern und Pep nicht mögen)

      Das einzige was immer wieder gegen TT aufgeführt wird ist sein angeblich schwieriger Charakter, nur A) bin ich da völlig unvoreingenommen weil ich Ihn einfach nicht kenne und B) weiß kein Mensch was in Mainz und Dortmund wirklich vorgefallen ist. Gerade die Arrgumente Dortmund gehen meiner Meinung nach sehr in eine Richtung. Das man Ihm damals bspw. als Verein hoch und Heilig versprochen hat es würden eben nicht alle 3 Leistungsträger gehen hätte mich auch Stink wütend gemacht... Wer dann an was und wie Schuld an dem Spiel nach dem Anschlag hatte und wie Hoch sein Kredit in der Mannschaft wirklich war weiß kein Mensch.

      Ich persönlich habe in Dortmund unter Tuchel eine Entwicklung gesehen. Es hat nicht alles funktioniert aber es war eine klare Tendenz zu erkennen und das ist genau was das wir nach Ancelotti und Heynkes dringend benötigen. Einen Plan - nicht von 01.Juli bis 30. Juni sondern über Jahre.

      Van Gaal war auch kein Ja-sager aber ohne Van Gaal kein Triple, kein Pep, keine Spitze Europas! Nein ich vergleiche die nicht miteinander ich sage nur das es gar nicht übel wäre vllt mal wieder etwas Reibung im Verein zu haben und vorallem eine Idee.


      Fachlich zählt Tuchel sicher zu den besseren, obwohl ich ihn bei Dortmund alles andere als fehlerfrei gesehen habe (z.B. in Liverpool, in Schalke...Thema Meisterschaft abgeschenkt usw), aber wer ist das schon ;)
      Mir wäre er z.B. lieber als ein Favre, der aktuell wieder in der Verlosung scheint.
      Negativ ist mir dennoch so einiges im Umgang mit der Mannschaft aufgefallen. Große Trainer gehen nicht auf einzelne Spieler los (Tuchel - Hummels), oder kritisieren die Mannschaft, so wie er es ein paar mal in Dortmund gemacht hat.
      Damit verlierst Du ganz schnell den Rückhalt und bei uns wäre das schneller tödlich, als anderswo.

      Auch wenn so manch einer das evtl als Kindergarten abtun würde, aber Spieler drei mal um den Platz robben lassen (Emre Mor incl. "shut your fucking mouth shut"), oder Sprüche wie "Die Leistung der Mannschaft war ein einziges Defizit...sprechen nicht für ihn.
      Das ist nämlich sein größtes Defizit, der menschliche Umgang. Mir sind Trainer lieber, die durch ihre Größe quasi unantastbar sind (Jupp, Ottmar und auch Pep) und nicht mit ihrem Maul auffallen, auch wenn sie nachweislich sehr gute Trainer sind (van Gaal, Tuchel).
      Allerdings war ja "Schmusebär" Ancelotti auch so ein Vater-Typ und ist bei uns gescheitert....

      Wie man es dreht, es ist jammerschade, dass Heynckes nicht noch ein Jahr bleiben kann. Niemand kann es ihm aber verdenken, aufzuhören und seine Restjahre in Ruhe zu leben/genießen.



      Hinzufügen möchte ich allerdings, dass Tuchel Derjenige war, der mir noch am menschlichsten/mannschaftsnah mit dem Anschlag umgegangen ist. Dies steht im Widerspruch zu dem was ich Oben schrieb, wollte es aber fairerweise nicht unterschlagen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von x-frame ()

    • SCVe-andy schrieb:

      Ich glaube ja irgendwie an Löw. Man hält sich beim FC Bayern auffallend bedeckt, könnte ein Indiz dafür sein, dass man Löw erstmal in Ruhe die WM machen lassen möchte. Tuchel könnte man ja jetzt schon öffentlich machen. Es ist März - ein Trainer steht doch bestimmt schon annähernd fest.

      Andy, dann müßte Löw aber jetzt schon zweigleisig fahren und neben der WM auch schon Zu- und Abgänge beim FCB mitplanen und ich glaube nicht, daß er sich das aufbürden würde.
      Ich sehe die Schlagzeilen jetzt schon, wenn die N11 im VF rausfliegen sollte und er 2 Tage später verkündet, daß er Trainer bei uns wird.
      Eine WM ist zu speziell, zu besonders und ganz sicher auch mental zu auslaugend, als daß man mal so nebenbei die Zukunft der Nr. 1 im deutschen Fußball in die Wege leiten kann.
      Außerdem würde er gerade mal ein oder 2 Wochen nach der WM die ja erst am 15.07. endet mit der Vorbereitung beim FCB beginnen müssen.

      Nein, egal was ich von Jogi halte, aber das mute ich selbst ihm nicht zu.

      Wie Galmi ja schon richtig schrieb, auch wenn viele spektisch TT gegenüber sind, aber nennen mir eine Alternative zu ihm!?
      Sollte Gott mal zu mir runterschauen wird er wahrscheinlich sagen: Ach guck, da sitzt er wieder und frisst!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher