Eintrachtfans, Fanprojekt, Fanversammlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Eintrachtfans, Fanprojekt, Fanversammlung

      Hab jetzt kein Thema gefunden, wo das reinpassen könnte.
      Zur Fanversammlung gestern im VIP-Zelt gibt es hier mal eine kline Zusammenfassung... Vielleicht gibt es ja einen der 50 anwesenden, der hierzu noch etwas ergänzen möchte...
      IMMOTA :bsklatsch: FIDES
    • Das Wesentliche ist in dem Bericht zu finden.

      Insgesamt war es ein sehr netter Abend, mit deutlich weniger Anwesenden, als ich gedacht hätte. Ich empfand die Repräsentanten des Vereins als authentisch, es war für sie keine leidige Pflichtübung, sie waren an (Zitat Ottinger) konstruktiven Kritiken und Anmerkungen sehr interessiert, die besonders deutlich beim Punkt "Außendarstellung" anklang. Dort gestanden sie auch Fehler bzw. Verbesserungsbedarf ein.
      Sehr schön war es auch, von Marc Arnold zu hören, dass der Verein auf keinen Fall für einen erhofften kurzfristigen Erfolg, irgendwelche ehemals großen Spielernamen holen würde. In dem Zusammenhang dementierte er auch das Gerücht, wonach eine Rückkehr von Ahmet Kuru geplant wäre.

      Den weitaus größten Teil der Diskussion nahmen die Themen "Auswärtsfahrten, dargestellt an den besonders schlechten Beispielen Dresden und Osnabrück" und "BGH-Urteil, Stadionverbote, Gewalttäter Sport - wer blickt da überhaupt noch durch?", beides im Bericht gut beschrieben.

      Das Zitat des Abends, aus meiner Sicht (den genauen Wortlaut kriege ich nicht mehr hin):
      "Ich bin dafür, den Alkohol in Sonderzügen verbieten. Es sollte doch reichen, wenn man Bier trinkt!" ;D
    • meningus schrieb:

      Das Zitat des Abends, aus meiner Sicht (den genauen Wortlaut kriege ich nicht mehr hin):
      "Ich bin dafür, den Alkohol in Sonderzügen verbieten. Es sollte doch reichen, wenn man Bier trinkt!" ;D
      Buah nicht schlecht.
      Schade das ich nicht da sein konnte. :( war wohl ne recht interressante Veranstaltung.
      06.04.2014 3:0
    • Betrifft nicht nur Eintrachtfans sondern alle...

      Urteisbegründung zum BGH Urteil zu Stadionverboten
      (...)
      Auf die Strafbarkeit seines Verhaltens kommt es aber nicht an. Anknüpfungspunkt für das Stadionverbot ist nicht die Verwirklichung eines Straftatbestandes, sondern das Verhalten des Klägers, das Anlass für die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegeben hat. Die Umstände, die dazu geführt haben, haben auch nach Einstellung des Verfahrens weiterhin Bedeutung (vgl. auch BVerwG NZWehrr 2006, 153, 154). Der Kläger ist nicht zufällig in die Gruppe, aus der heraus Gewalttaten verübt worden sind, geraten, sondern war Teil dieser Gruppe.Die Zugehörigkeit zu dieser Gruppe, mit der der Kläger in Gewahrsam genommen wurde, rechtfertigt die Annahme, dass er sich bei Fußballveranstaltungen in einem zu Gewalttätigkeiten neigenden Umfeld bewegt und von ihm deshalb künftige, Dritte gefährdende Störungen zu besorgen sind; auf den Nachweis, er habe sich an den aus der Gruppe heraus begangenen Gewalttätigkeiten beteiligt, kommt es - entgegen der Auffassung der Revision - nicht an. (...)



      Also immer schön aufpassen, wer neben einem steht... :smile:
      IMMOTA :bsklatsch: FIDES
    • Das Problem dabei liegt doch an der Auslegung dieses Urteils, jeder der nun theoretisch in der selben Straßenbahn fährt, wie Problemfans könnte SV bekommen. Das bedeutet also eine pauschale Vorverurteilung jeden Fußballfans - das ist grundsätzlich sehr bedenklich!

      In Braunschweig wird anders gearbeitet, auch bei vielen anderen Vereinen gibt es das Recht auf Anhörung ich denke das ist für alle aus Braunschweig gut zu wissen. Schwierig nur bei Auswärtsspielen, wo der Gastverein etwaige SV ausprechen kann.
      Braunschweiger Turn und Sportverein von 1895 e.V. Eintracht
    • Northwest BS schrieb:

      jeder der nun theoretisch in der selben Straßenbahn fährt, wie Problemfans könnte SV bekommen.


      Eben nicht, ihr müßt das Urteil schon richtig lesen. Mit Gruppe ist hier nämlich nicht die Gruppe Fußball Fan gemeint, sondern eine spezielle Gruppe. In dem Fall die Schickeria München. Selbige war an "Ausscheitungen" beteiligt. Der Kläger gehörte zur Schickeria und stand in der Nähe rum. Er hat übrigens selbst angegeben zur Gruppe zur gehören, hätte er dies nicht, hätte man ihn dies erst noch nachweisen müssen...

      Macht das ganze Urteil nicht umbedingt besser, aber einfaches Strassenbahn fahren reicht dann doch nicht aus für'n Stadionverbot....
      http://www.bs-elche.de

      Soeren Oliver Voigt raus!
    • BSer schrieb:

      Northwest BS schrieb:

      jeder der nun theoretisch in der selben Straßenbahn fährt, wie Problemfans könnte SV bekommen.


      Eben nicht, ihr müßt das Urteil schon richtig lesen. Mit Gruppe ist hier nämlich nicht die Gruppe Fußball Fan gemeint, sondern eine spezielle Gruppe. In dem Fall die Schickeria München. Selbige war an "Ausscheitungen" beteiligt. Der Kläger gehörte zur Schickeria und stand in der Nähe rum. Er hat übrigens selbst angegeben zur Gruppe zur gehören, hätte er dies nicht, hätte man ihn dies erst noch nachweisen müssen...

      Macht das ganze Urteil nicht umbedingt besser, aber einfaches Strassenbahn fahren reicht dann doch nicht aus für'n Stadionverbot....
      Macht in dem Fall aber fast keinen Unterschied, ob mit Gruppe "Fussball Fan" oder "Schickeria" gemeint ist.
      Es gibt genug Fans, die sich der Schickeria angeschlossen haben, damit sie einfach nur eine Dauerkarte bzw. Karten für Auswärtsspiele kaufen können.

      Und es gab schon nach "Vorfällen" mit angeblicher Beteiligung der Schickeria, Schreiben vom Verein an Leute aus der Schickeria, dass sie keine DK mehr beziehen dürfen. Diese Fans aber nachweislich absolut nicht an diesen Vorfällen beteiligt gewesen waren, da gar nicht vor Ort waren.

      Die Schickeria ist halt nicht gerade beliebt beim Vorstand.
      You´ll never walk alone

      aaantracht-miene-leiwe.de
    • Am Dienstag nächster Woche, also dem 23. März, findet die nächste Fanversammlung in der VIP-Loge des Stadions statt.
      Weiter Infos hier.

      Vieleicht nutzt MA diesen Abend um exklusiv die Vertragsverlängerungen mit diversen Leistungsträgern zu verkünden :lebe:
    • Kleiner Bericht von heute Abend:

      Es waren ca. 30 Personen anwesend. Zu Beginn erklärten die Vertreter vom Fanprojekt, dass die Veranstaltung in diesem Rahmen etwa alle 4 bis 6 Wochen stattfinden sollen. "Große" Fanversammlungen im VIP-Zelt sollen etwa einmal pro Halbjahr stattfinden.

      Im ersten Teil des Treffens konnte Marc Arnold befragt werden. Zunächst war das letzte Spiel in Jena das Thema, auch MA sagte recht deutlich, dass die Offensive ein Totalausfall war (den genauen Wortlaut hab ich nicht mehr drauf, war die eigene Wahrnehmung). Dann ging es um die Auswärtsschwäche im Allgemeinen, nach Gründen wurde gesucht, aber das "warum" konnte nicht beantwortet werden.
      Als nächstes ging es um die Personalplanungen für die nächste Saison. MA blieb seiner Linie treu und gab keinerlei Wasserstandsmeldungen ab. Gespräche werden geführt und er ist zuversichltich, recht zeitnah die erste Verlängerung verkünden zu können. Auf die dauernde Nachfrage zum Thema Onuegbu/Danneberg/Kruppke kam schliesslich: "Wer sagt denn, dass wir mit diesen Spielern verlängern wollen?" Schöner Konter, auch weil er wenige Minuten vorher gesagt hatte, dass mit diesen Spielern schon länger gesprochen wird. Zu Kruppke sagte er auch recht deutlich, daß dessen Auftritte in der Rückrunde bisher nicht so prickelnd waren und die sportliche Leitung da mehr erwartet.
      MA sagte auch, dass nicht alle auslaufenden Verträge verlängert werden. Zum Thema Neuverpflichtungen dass Übliche: Wir können uns keine großen Sprünge erlauben.

      Im zweiten Teil des Abends kamen das Fanprojekt und der Fanbeauftragte zu Wort. Zu meiner Schande muss ich gestehen, die ersten Minuten verpasst zu haben, deshalb sind Ergänzungen von Anwesenden gern gesehen.
      Es wurde festgestellt, dass organisierte Auswärtsfahrten im Rest der Spielzeit aufgrund der ungünstigen Terminierungen schwierig sind. Entlastungszüge wird es in dieser Saison definitiv keine mehr geben. Es wurde darum gebeten, sich zwecks Koordinierung, d. h. falls zwei Gruppen nen Bus nicht vollbekommen, diesen zu einem zu machen, beim Fanbeauftragten zu melden.
      Christel wurde übrigens ausdrücklich für ihr deeskalierendes Verhalten gelobt, als wir letzten Samstag fast ne Stunde vorm Bahnhof in Jena warten mussten und sie Fangsänge anstimmte, um den doch leicht gereizten Mob zu beschäftigen :nuke:
      Dann ging es um das Thema Stadionverbote etc. Es entstand eine kleine Diskussion um den Sinn und Unsinn dergleichen.
      Insgesamt berichteten die FP-Vertreter, dass die positiven Entwicklungen in der Eintracht-Fanszene von verschiedenster Seite gewürdigt werden.
      Dann kam die auf den letzten Versammlungen schöne Tradition der BZ-Schelte :aua:
      Dazu kam ein schöner Satz von MA, nämlich dass es nicht bringt, sich so sehr darüber aufzuregen, ändern kann man das eh nicht. Ihm sei es wichtig, dass die Fans den eingeschlagenen Weg der Eintracht akzeptieren und im besten Fall auch unterstützen.

      Ich hoffe, nicht zu viel vergessen zu haben. War insgesamt ne sehr nette Veranstaltung.

      Kleiner Nachtrag: Es wurde angeregt, im Rahmen der Saisoneröffnung bei einem eventuellen Testspiel/Blitzturnier doch mal beim Waldhof und beim FCM nachzufragen. Dies wäre dann allemal spannender als gegen einen polnischen oder übermüdeten griechischen Vertreter. Die Idee wurde angenommen, vielleicht geht da was.
    • Kleiner Bericht von heute Abend:

      Es gab keinen klaren Ordnungsrahmen oder ne TO, ich versuche einfach, die ganzen Sachen thematisch zu ordnen. Ergänzungen sind dringend erwünscht, da ich mir keine Aufzeichnungen gemacht habe.

      1. Catering:

      Es gab ne größere Aufruhr im e.com-Forum. Kritisiert (und zwar wohl auch unter der Gürtellinie) wurden wohl vor allem der Grillzustand der Würstchen bzw., dass sie kalt wären. Ausserdem wäre es wohl so, dass man einzelne Bedienungen aufgrund ihrer Herkunft nicht versteht, bzw. sie die Bestellungen falsch aufnehmen. Auch das Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter vor den Spielen wurde kritisiert. Die anwesenden Verantwortlichen sicherten zu, dies zu prüfen, bezüglich der kalten Würstchen wurde wohl schon ne Lösung angeschafft. (Ich hab dem ganzen nicht so gefolgt, da ich im Stadion außer nem Bier nix konsumiere, sinnvolle Ergänzungen sind erwünscht).

      2. Sportliches:

      Eigentlich nix, was man aus den letzten Verlautbarungen nicht schon wußte. Calamita war nie suspendiert (Lieberknecht wollte halt in Regensburg noch nen defensiven Mittelfeldspieler im Kader haben, darum kein Platz für ihn), Unverständnis über Tozlu, Bellarabis Vertrag läuft bis Ende der Saison. Ansonsten ist die Mannschaft heiß wie Frittenfett, in Havelse ist ein Sieg Pflicht.

      3. Fans:

      Cattiva war mit vielen Leuten anwesend, ich fand das sehr gut! Sie wollten auch ein Feedback für ihre Aktivitäten in der Kurve bekommen bzw. auch mal ihre Standpunkte zum Thema Support einbringen.
      Es gab einen breiten Konsens, auch gewürdigt von Seiten der Vereinsverantwortlichen, dass in den letzten 2 Jahren in der Szene einiges zusammengewachsen ist und daraus eine Stimmung bei den Spielen resultiert, wie seid Jahren nicht mehr. Die Verantwortlichen, Ebel ergriff hierbei das Wort, sind sich bewusst, dass grad ein wenig Euphorie herrscht, erhoffen sich aber auch eine so motivierende Unterstützung, wenn es mal nicht so rund laufen sollte.
      Dann wurde von Cattiva auf die Fandemo zum Erhalt der Fankultur in Berlin hingewiesen: erhalt-der-fankultur.de/
      Es wird, auch von Seiten des Fanprojekts zur Teilnahme aufgerufen, es wird auf der Demo einen eigenen Braunschweiger Block geben. Bei Fragen zur Organisation von Fahrgemeinschaften o.ä. einfach Cattiva oder das Fanprojekt ansprechen, Cattive wird hierzu auch noch nen Infostand machen.

      4. Finanzen:

      Eigentlich DIE Nachricht des Abends. Es gab eine Nachfrage bezüglich dem Stand der Entschuldung. Ebel erklärte dann, dass Eintracht schuldenfrei wäre......
      SCHUL - DEN - FREI !!! :amen: (So kenne ich meine Eintracht gar nicht :augen: )
      Natürlich gab es ungläubige Gesichter und auch einige Nachfragen (jaja, wer weiß, mit welchen Finanztricks da rumgespielt wurde..) Ebel erläuterte: Die GmbH hat keinerlei Bankschulden mehr, dementsprechend auch keine Zinszahlungen (waren in seiner Zeit wohl um die 300.000 allein für Zinsen). Die einzigen "Verbindlichkeiten" gegenüber Kölmel und Staake gestalten sich so, dass sie fällig werden, wenn Eintracht einen Gewinn erwirtschaftet oder unerwartete Einnahmen hat (z.B. DFB-Pokal). In einem Fall verfallen diese Verbindlichkeiten auch nach 5 bis 8 Jahren. Diese Nachricht gab natürlich großen Applaus! Ebel bedankte sich auch sogleich bei der sportlichen Leitung, dass sie diesen Weg mitgehen und nicht wegen des sportlichen Erfolgs unbedingte Ausgaben fordern.

      Persönlicher Kommentar: Ganz großes Kino! SCHULDENFREI !!! Welcher Verein kann das von sich behaupten? Wollen wir hoffen, dass die Verantwortlichen weiterhin so gut weiterarbeiten können.

      5. Fanhaus:

      Ottinger brachte eine kleine Präsentation mit. Das Fanhaus soll hinter der Südkurve entstehen, die Tennisabteilung verzichtet dafür auf zwei Plätze. Die Zufahrt von der Rheingoldstraße zur Südkurve wird dementsprechend erweitert, neben dem Fanhaus sollen dort 80 Parkplätze entstehen. Das Haus besteht aus 4 Überseecontainern, einer unten, drei quer obendrauf und nach vorn abgestützt. Der unterhalb entstehende Raum soll verglast werden und dann Raum für Veranstaltungen (Vorträge, Feiern, Fantreffen etc. ) bieten. Es wird von Seiten des Fanprojekts um Mitarbeit der Fans gebeten, wer Ideen zu Veranstaltungen etc. hat soll sich melden. Vorher ist natürlich jedwede Hilfe beim Bau gern gesehen.
      Schönes Projekt wie ich finde, Hoffentlich wird es auch gut angenommen und sorgt für ein buntes Fanleben am Tempel auch außerhalb der Spieltage :nuke:


      Mehr fällt mir grad nicht mehr ein, wie schon mehrfach erwähnt, Ergänzungen oder Kommentare sind dringend erwünscht.