Kulturberichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Kulturberichte

      Mal etwas Intellektuelleres in dieses Board bringen.

      Sinn dieses Threads ist es, wenn ihr mal bei einer Messe, in einem Museum, auf Städtetour oder auf was weiß ich für einer Veranstaltung seit (kein Sport), dass ihr hier vielleicht solche Berichte darüber berichten könntet. So lassen sich eventuell - falls noch jemand dort gewesen ist oder so - die Eindrücke auch austauschen.

      Ich werde die Tage mal einen solchen Kulturbericht schreiben, so hättet ihr dann ein Beispiel ;)
    • Bunker schrieb:

      Ich hab nen Kulturbeutel - geht das auch I-)
      Geil, hab ich auch. Erzähl mal wie er aussieht und was drin ist. :juchuu: :ekstase:
      Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind, können sowieso nicht hinaus, und die, die draußen sind, wollen nicht hinein. - Mark Twain
    • Stone Cold schrieb:

      Bunker schrieb:

      Ich hab nen Kulturbeutel - geht das auch I-)
      Geil, hab ich auch. Erzähl mal wie er aussieht und was drin ist. :juchuu: :ekstase:


      Na, so blau halt. Aber im Moment ist nichts drin. Sonst eine Zahnbürste, Zahncreme, Duschzeug, Einwegrasierer und schaum, eine Seifenschale, ein Haarrichtgerät und wenn noch Platz ist, Kabelage fürs Handy, z.B. oder Bodylotion. Also nichts dolles.
      :vogelzeigen: So geht Huhn heute ! :vogelzeigen:
    • Nächste Woche Samstag gehts wohl nach Hamburg in die Kunsthalle. Teil 3 der Ausstellung von Sigmar Polke ansehen. Pedro Cabrita Reis wird auch noch gezeigt. Wird sicher sehr Interessant!
      Die ersten Teile von Polke waren schon klasse! Bin echt gespannt auf Thema3 "Politik" :D

      Bisher am besten hatte mir aber Marc Rothko gefallen! Echt tolle Werke!
    • So, das zähl ich mal zu Kultur:

      Ich hab das große Vergnügen folgenden Text zu erörtern.
      Nur leider hat der Autor mich so derbst verwirrt mit dem Kram den er da schreibt, das ich nicht wirklich nen Plan hab was der von mir will. Ich finds alles ein bisschen unlogisch.

      Vielleicht kennts ja jemand und will mir eben auf die Schnelle erzählen, welches Ziel der gute Herr Bisky verfolgt.. :balla:
    • Ich hab mir grad ernsthaft den Artikel durchgelesen. I-)
      Der Typ hört sich auf jeden Fall selbst gerne reden, alles n bisserl komplex ausgedrückt. Er will eigentlich nur sagen, dass der Kampf gegen Anglizismen in der deutschen Sprache 1. vergebens sein wird und 2. nicht unbedingt das Wichtigste sein sollte. Vielmehr sollte sich Politik mal um Bildung bemühen und besonders in den Schulen dafür sorgen, dass Kinder auch wirklich die Sprache lernen, anstatt Problemfelder zu erfinden, die seiner Meinung nach, wahrlich keine darstellen. Sprache ist nicht fossil, sie verändert sich, da sie immer von äußeren Einflüssen beeinflusst wird. Es gibt Schlimmeres, so sein Fazit.
    • Cpt. Spaulding schrieb:

      Ich hab mir grad ernsthaft den Artikel durchgelesen. I-)
      Der Typ hört sich auf jeden Fall selbst gerne reden, alles n bisserl komplex ausgedrückt. Er will eigentlich nur sagen, dass der Kampf gegen Anglizismen in der deutschen Sprache 1. vergebens sein wird und 2. nicht unbedingt das Wichtigste sein sollte. Vielmehr sollte sich Politik mal um Bildung bemühen und besonders in den Schulen dafür sorgen, dass Kinder auch wirklich die Sprache lernen, anstatt Problemfelder zu erfinden, die seiner Meinung nach, wahrlich keine darstellen. Sprache ist nicht fossil, sie verändert sich, da sie immer von äußeren Einflüssen beeinflusst wird. Es gibt Schlimmeres, so sein Fazit.
      So in etwa wollt ich das auch grade schreiben, also schein ich das richtig verstanden zu haben ;D
    • Cpt. Spaulding schrieb:

      Zweineinhalb Seiten! Respekt, was man aus dem text alles rausholen kann. Sag ma bescheid, was deine Lehrerin dazu gesagt hat. ;)
      Zweieinhalb Seiten ist nicht schwer, denn sie stilistische Analyse eingangs ist doch recht einfach, das Problem ist der Zusammenhang zwischen Stil und Interpretation.
    • Na gut, Interpreatation ist was anderes I-)
      Aber bei einer Erörterung muss ja erstmal eine Einleitung geschrieben, der Aufbau des Textes und der Argumente beschrieben, der Stil analysiert und letztendlich erst die aussage erörtert werden. Da sind 2,5 Seiten schon schnell geschafft
    • Jap. Da hatter recht, der drake. :ja:

      Und da das hier ja Kultur ist:
      Morgen gehts in Theater zu "The importance of being earnest."
      Ich verpass zwar Werder, aber da es ne Schulveranstaltung ist muss ich wohl hin.

      Vor zwei (?!) Wochen haben wir uns "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" angeguckt. Na ja, cih hab schon besseres gesehen.
      Eigentlich relativ langweilig, das Ende ziemlich unlogisch. Auf einmal gabs zwei Leichen obwohl in dem Stück nur einer gestorben ist.. :amkopfkratz:
      Entweder schlecht recherchiert oder ich bin zwischendurch eingeschlafen. Ich bezweifel letzteres aber ziemlich stark^^
    • Diego10 schrieb:

      Morgen gehts in Theater zu "The importance of being earnest."
      Ich verpass zwar Werder, aber da es ne Schulveranstaltung ist muss ich wohl hin.


      Ich weiss, ist jetzt zu Spät, aber das grosse Theater hat nen guten Radio-Empfang.
      Uns ging es bei Maria Stuart so, da hatte Werder gespielt, aber dank Radio waren wir immer gut informiert ;)
    • Komm grad ausm Theater Turandot lief hier in Lübeck! War gut tolles Bühnenbild. Einzig was blöd war waren die Plätze... kein Blick auf die deutsche Übersetzung.... im letzten Akt haben wir uns weiter anch vorn gemogelt(War ja was frei) so konnte man noch etwas mitlesen. Nessun Dorma war auch gut auch wenn der letzte schrei etwas schwächelte. Insgesammt echt klasse! :nuke: