User helfen User der allgemeine Fragethread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Das hieße dann "familia omnia est" oder so.Ich spreche aus vier Jahre langer Lateinerfahrung.Aber vielleicht fragst du noch einem mit nem Latinum. :winke: Die Satzstellung müsste dir eigentlich keiner sagen können,weil man das nicht in der Schule durchnimmt.Normaler Weise übersetzt man auch nur von Latein ins Deutsche und nicht vom Deutschen ins Latein.Aber egal...

      Aber warum Latein,die Sprache find ich ganz schrecklich. I-) :look: :winke:


      :edit: familia wird dabei groß geschrieben.
    • Wolfskind schrieb:

      Das hieße dann "familia omnia est" oder so.Ich spreche aus vier Jahre langer Lateinerfahrung.Aber vielleicht fragst du noch einem mit nem Latinum. :winke:
      Die müssen nicht zwingenderweise mehr Latein können I-)
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • Ich habe das nie gehabt und deshalb wundere ich mich schon seit jeher über das, was unglückliche Teilnehmer so erzählen.

      Was soll denn heißen, dass man nichts über die Satzstellung weiß? Ich dachte, über Latein ist mehr bekannt als über den Unterschied von Dativ und Akkusativ! Also alles!
      Und wieso lernt man nicht, vom Deutschen ins Lateinische zu übersetzen? Das wird doch für alle möglichen Zitate gebraucht.
    • oecherdrake schrieb:

      ADDI schrieb:

      Wolfskind schrieb:

      Das hieße dann "familia omnia est" oder so.Ich spreche aus vier Jahre langer Lateinerfahrung.Aber vielleicht fragst du noch einem mit nem Latinum. :winke:
      Die müssen nicht zwingenderweise mehr Latein können I-)

      Hast uns Latinum-Inhaber durchschaut,oder? :D

      Bin ja selbst einer der sich mit 4,0 ins mündliche geschmuggelt hat und dann mit gekonnter Unwissenheit tatsächlich bestanden hat
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • ADDI schrieb:

      oecherdrake schrieb:

      ADDI schrieb:

      Wolfskind schrieb:

      Das hieße dann "familia omnia est" oder so.Ich spreche aus vier Jahre langer Lateinerfahrung.Aber vielleicht fragst du noch einem mit nem Latinum. :winke:
      Die müssen nicht zwingenderweise mehr Latein können I-)

      Hast uns Latinum-Inhaber durchschaut,oder? :D

      Bin ja selbst einer der sich mit 4,0 ins mündliche geschmuggelt hat und dann mit gekonnter Unwissenheit tatsächlich bestanden hat

      Ich hab mich letztendlich zu guten 12 Punkten endabrechnung geschummelt ;D

      @ Ricardo: Weiß auch nicht, warum man nicht vom Deutschen ins Lateinische übersetzt. Wäre mMn eine kleinere Verbesserung des Unterrichts, weil man nur durch den Gebrauch der Sprache (ob jetzt mündlich oder schriftlich) so wirklich hinter die Sprache kommt. Ich hab in den knappen 8 Jahren Latein nur ein einziges Mal andersherum übersetzt und das war auch noch freiwillig, um eine Note aufzubessern :D
    • Vom deutschen ins lateinische zu übersetzen ist einfach viel schwieriger :schulterzucken: Man muss ja echt auf jeden scheiß achten; das macht es noch komplizierter.
      Außerdem, wieso sollte man etwas in eine tote Sprache übersetzen?

      Satzbau und Satzstellung is so ne Sache in Latein I-) Mit Akkusativ, Adverbien & co. muss man sich natürlich auskennen, aber mir kam es dann immer so vor, als wären die Worte willkürlich aneinander gereiht :D Macht ja auch nix, weil man eh nicht logisch dabei erschließen kann, sondern immer auf Endungen und die daraus resultierenden "Beziehungen" achten muss.
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • Naja, redet ja keiner davon, in lateinisch eine Pizze bestellen zu müssen :D

      An sich wäre das aber eine kleine Ergänzung meiner Meinung nach zum Unterricht, wenn man z.b. Sätze mit den vorhandenen Vokabeln einer Lektion und den bereits gelernten grammatikalischen Regeln, die man bereits gelernt hat, ins Latein übersetzt. Sowas ähnliches macht man eigentlich in jeder Fremdsprache in den ersten Jahren, warum soll das bei Latein anders sein? Wenn die Sprache so tot ist, kann man sie auch wegfallen lassen.
    • Dann wäre ich glaub ich endgültig gescheitert :undwech:

      Ich habe ja schon seid längerem die Vermutung, dass Latein die organisierte Rache an den Germanen ist ..
      Da ich evangelisch bin dürfte ich wahrscheinlich noch nicht mal nen Brief zu Gesicht bekommen (Was natürlich schade wäre )
      Zu der Grammatik
      Im Grunde genommen ist es richtig, wenn man es einmal richtig verstanden hat kann man dann auch im Deutschen auf die Jagt eines Akkusativ Objektes gehen.
      Das Problem ich habe es kurz danach schon wieder alles vergessen (Alle Akkusativ Objekte in meinem Satz atmen grade auf:D )
    • Klar, als Ergänzung wäre das nicht schlecht (hatten wir auch minimal)! Aber für mehr als das isses IMHO zu schwer...

      Die Kardinäle haben sich früher auf Latein unterhalten, zB bei der Papstwahl. Aber heute ist das nurnoch sehr eingeschränkt praktikabel, da die nachrückenden Kardinäle des Lateinischen auch nicht mehr soooo mächtig sind wie noch vor 50 Jahren.
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • Dann sollen sie die Sprache eben verschwinden lassen. Wäre sie im religiösen, medizinischen und wissenschaftlichen Sektor nicht künstlich am Leben erhalten, würde man sie eh nur noch als veraltete Form der romanischen Sprachen sehen.
      Italienisch, Französisch, Spanisch und Co. sind doch eh viel schöner. ;)
    • RIcardo schrieb:

      Dann sollen sie die Sprache eben verschwinden lassen.
      Ähnlich wie das Hebräische oder das Altgriechische? Wäre schade, wenn man sowas einfach verfallen lassen würde, da diese Sprachen immerhin ein Teil der kulturellen Entwicklung unserer Gesellschaft repräsentieren. Komplett "aussterben" lassen sollte man es wirklich nicht.
    • Ne ganz wegfallen lassen ist blöd...schließlich kommen die meisten unserer Wörter aus dem Lateinischen oder Altgriechischen, was einem sehr oft weiterhilft.
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?