Schalke und die Finanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Peter Peters: S04 hat verlässliche Einnahmequellen

      Rekord eingestellt. Erneut schreibt der FC Schalke 04 das erfolgreichste Jahr der königsblauen Geschichte. Finanzvorstand Peter Peters hat auf der Mitgliederversammlung die wirtschaftliche Kraft des eingetragenen Vereins Schalke 04 betont.
      "In dem Jahr, in dem wir den größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte feierten und den UEFA-Cup holten, hat Schalke 04 umgerechnet rund 40 Millionen Euro Umsatz gemacht. Das klingt gar nicht so schlecht, ist aber kein Vergleich zu heute. Im vergangenen Jahr haben wir 265,1 Millionen Euro erreicht. Das ist erneuter Vereinsrekord. Gleiches gilt für unseren Gewinn. Diesen konnten wir um 6,6 Millionen Euro auf 29,1 Millionen Euro erhöhen. Der S04 hat den Umsatz also mehr als versechsfacht und schreibt schwarze Zahlen. Tolle Zahlen, auf denen wir uns aber nicht ausruhen dürfen.

      Unsere Finanzverbindlichkeiten befinden sich mit 129,7 Millionen auf dem niedrigsten Stand seit über zehn Jahren. Innerhalb der vergangenen sechs Jahre haben wir plangemäß rund 116 Millionen Euro an die Banken und Financiers zurückgezahlt. Das sind gemäß unserer Strategie circa 20 Millionen Euro pro Jahr. Dafür haben wir eben keine Anteile oder Rechte verkauft und keine Investoren ins Boot geholt. Wir sind und bleiben Herr im eigenen Haus. Unabhängigkeit ist ein wertvolles Gut.

      Dass wir eine Spielzeit ohne Europa finanziell gut verkraften können, ist das Ergebnis der vergangenen 20 Jahre, in denen wir verlässliche Einnahmequellen geschaffen haben: unsere VELTINS-Arena, unsere treuen Partner und Sponsoren, unsere Transfererlöse. Mit dieser herausragenden Ertragskraft muss es unser Anspruch sein, in der kommenden Saison wieder im oberen Drittel mitzuspielen. Nichts anderes verdient unser FC Schalke 04."
    • Wir sind auf einem sehr guten Weg, weiter so :)
      Wäre ja ein Traum, wenn wir irgendwann annähernd schuldenfrei wären. Die Arena müsste ja auch irgendwann abbezahlt sein oder?

    • Ach was erinnere ich mich noch gerne an den Schnusenberg, der ja damals sagte, dass er gar nicht weiß wohin mit dem ganzen Geld, wenn die Arena abbezahlt ist.
      Das sollte sie auch eigentlich schon längst oder? :schreck:

    • Nevermind schrieb:

      Ach was erinnere ich mich noch gerne an den Schnusenberg, der ja damals sagte, dass er gar nicht weiß wohin mit dem ganzen Geld, wenn die Arena abbezahlt ist.
      Das sollte sie auch eigentlich schon längst oder? :schreck:
      Die übliche Finanzierungsdauer für gewerbliche Immobilien liegt bei 20 Jahren, die für Wohneigentum bei 30 Jahren.
      Ob nun Wohnzimmer oder Turnhalle, such dir was aus - alles im Plan. Wobei ich von ca. 20 Jahren ausgehe.
      ... RUHRPOTT!!! ...
      R.I.P Lemmy
    • Schalke bekommt 78 Millionen aus dem neuen Fernsehvertrag

      Der FC Schalke steht in der Fernsehgeld-Tabelle der Bundesliga auf Platz drei. In der kommenden Saison kann Schalke laut dem Kicker mit fast 78 Millionen Euro rechnen. Mehr bekommen nur Borussia Dortmund (86,5 Millionen Euro) und der FC Bayern München (95,8 Millionen Euro). Erstmals sind den 36 Profi-Clubs der ersten und zweiten Liga in der kommenden Saison mehr als 1 Milliarde Euro garantiert. Verteilt wird das Fernsehgeld vor allem anhand einer Fünf-Jahres-Wertung.
    • Rückwirkend betrachtet ok, obwohl diese Summen eh utopisch sind.
      Nur, wenn wir den Arsch langsam nicht hoch bewegen (ergo in obere Tabellenregionen -> mind. EL), sieht es bei der nächsten Berechnung komplett anders aus.

      Trotzdem ist es pervers, was heutzutage an Fussballgeldern in Gänze 'rausgeschmissen und umgesetzt wird.
      Ist nicht meine Welt, in der wir uns u.a. dahingehend befinden und bewegen -> es ist wie es ist, denn das Rad ist nicht mehr umzukehren.
      So weh es mir auch tut.
      Leben ist das, was uns zustösst, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben.
      (Henry Miller)