EX-Spieler der Grün-Weißen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Fabian Kolodzik trifft und trifft und trifft ...

      Der Ex-Stürmer des VfB Lübeck steht in Diensten des Landesligisten (und Aufsteiger) SV Eichede und steht mit 14 Treffern auf Platz 2 der Torjägerliste.

      :drink:
      Keine Signatur!
    • Und noch ein EX ...

      Der ehemalige Reservekeeper Fynn Berndt wechselt zum Verbandsligisten NTSV Strand 08 ... nachdem er sich eigentlich schon per Handschlag mit dem Büchen-Siebeneichener SV einig war

      Quelle : Nordsport vom 23.11.2009
      Keine Signatur!
    • "Das ist der richtige Weg", sagt der Vollblutfußballer über seine angestrebte Tätigkeit als Trainer. "Ich brauche den Geruch von frisch gemähtem Rasen, das Hinfiebern auf ein Spiel am Wochenende." Als Sportdirektor hatte er das bestenfalls am Rande. Weil er gleichzeitig Leiter der Geschäftsstelle war, musste er auch während des Spiels für andere Dinge bereit stehen. Jetzt soll im wahrsten Sinne des Wortes wieder der Ball zum Mittelpunkt seiner Tätigkeit werden.


      Quelle
      Keine Signatur!
    • Dietmar Hirsch hat seit gestern sein erstes Trainer-Engagement.
      Der 38-Jährige, beim VfB Lübeck als Sportchef aus Kostengründen im vergangenen Oktober gekündigt, übernimmt den SV Schackendorf, Tabellenzehnter der Verbandsliga Süd-West, für anderthalb Jahre. Der bisherige Coach Stefan Christensen bleibt dem Verein als sportlicher Leiter erhalten.


      Quelle

      :winke: Viel Glück, Didi ! :prost:
      Keine Signatur!
    • Ex- Profi Dietmar Hirsch ist im Amateurfußball angekommen. Die „zweite Karriere“ als Trainer hat begonnen. Seinen Einstand feierte der 38-Jährige (196 Bundesligaspiele, u. a. für Mönchengladbach, Duisburg) beim Hallenturnier „seines“ SV Schackendorf noch als Spieler einer Allstar-Auswahl, ehe er heute das erste Mal im Training seiner neuen Tätigkeit nachgeht.


      Das ganze Interview ? HIER !
      Keine Signatur!
    • Jan Hoffmann seit vielen Monaten verletzt, wird nicht mehr für Holstein in der 3.Ligamannschaft spielen.
      Hoffmann wird jetzt die Tage ausgekleidet, seine Wohnung hat er zum 15.5. gekündigt.
      Man spricht von einer möglichen Sportinvalidität!
      Leider hat Hoffmann bei uns nicht viele Spiele absolviert, er kam und war im Prinzip nach kurzer Zeit bereits dauerverletzt.Sein Können hat er bei uns fast gar nicht unter Beweis stellen können.
      Kiel -Die Nummer eins im Land!:bwwrfahne:
    • Während draußen alles friert und bibbert, lädt die Gruppe „Oneness“ zu heißen Reggae-Rhythmen ein. Das Konzert der Stormarn-Lübecker Band beginnt am Sonnabend, 13. Februar, um 21 Uhr im Lindenhof Treuholz (Rethwisch).

      Der Oldesloer Sänger und Songwriter Farai Mbidzo ist allen Fußballfans sicherlich ein Begriff. Er spielte von 2000 bis 2006 beim VfB Lübeck, seitdem beim FC St Pauli II. Der Fußballer setzt jetzt zusätzlich auf Musik und baute sich eine eigene Band auf. „Oneness“ – das steht für Einheit. Für eine Musik, die die Menschen miteinander verbindet.


      Quelle


      Und so hört sich alles an !
      Keine Signatur!
    • „Rouven wird Spieler und Co-Trainer“, freut sich Timmendorfs Trainer und Manager Frank Salomon über seinen Coup. Eigentlich wollte Schröder zum Ende seiner Karriere noch einmal beim VfB durchstarten. Doch bevor es zum Comeback kam, löste der Ex-Bochumer seinen Vertrag (bis Juni 2011) auf: Job (Gebietsverkaufsleiter einer Norderstedter Mineralwasserfirma) und Fußball ließen sich nicht vereinbaren. Dem Kicken ganz ade sagen wollte der in Stockelsdorf wohnende Familienvater (Frau Friederike, zwei Kinder Lennard und Lea) aber nicht. Etliche Amateurklubs meldeten Interesse an, den Zuschlag bekam jetzt Strand 08, einen Kontakt zu Salomon hatte Schröder noch aus seinen „alten“ VfB-Zeiten (2004 bis 2007).


      Quelle
      Keine Signatur!
    • Jan Hoffmann, der von 2006 bis 2008 beim VfB stürmte und dann zu Holstein Kiel wechselte, ist Sport-Invalide. Der 30-Jährige wurde vor einem Jahr am rechten Knöchel operiert. „Ich wollte wieder spielen, habe es probiert, aber die Schmerzen waren zu groß“, sagte Hoffmann, der in seine Heimat Reutlingen zurückkehren wird. Hoffmann will im Fußball bleiben und Trainer werden.


      Quelle
      Keine Signatur!
    • Fast hätten sie sogar den Liga-Primus geschlagen. Am Ostermontag trotzte der FC Elmshorn dem unbesiegten Spitzenreiter Germania Schnelsen ein 2:2 ab, schlitterte knapp am Sieg vorbei. Vier Spiele im neuen Jahr, 10 Punkte, 13:5 Tore! Im Sprinttempo befreite sich der FCE unter seinem neuen Trainer Daniel Jurgeleit aus dem Abstiegssumpf der Landesliga Hammonia. Der Ex-Profistürmer (117 Tore in der zweiten Bundesliga für Union Solingen, FC 08 Homburg und den VfB Lübeck) integrierte sieben neue Spieler und machte der Mannschaft Beine.


      Quelle
      Keine Signatur!
    • Aktuell ist er Spielertrainer des Kreisligisten SV Sternburg Lütschena, steht mit seinem Team allerdings abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. „Einige Spieler sind vor der Saison gegangen, andere sind Langzeitverletzte. So hatten wir diese Saison viele Probleme“, sagt der ehemalige Bundesliga-Profi, der in 61 Zweitliga-Spielen 14 Tore für St. Pauli, Wuppertal und Lübeck erzielte.




      Markus Aerdken: "Fußball ist mein Leben"
      Keine Signatur!
    • Der Coach sucht derzeit bewusst Verstärkungen mit höherklassiger Erfahrung - also Akteure wie Benjamin Lipke, 26. Der Mittelfeldspieler wechselt vom Regionalliga-Klub Goslarer SC an die Ochsenzoller Straße. Bei den Niedersachsen war der Linksfuß in dieser Saison Stammspieler. Zuvor stand Lipke bereits beim SV Lurup, Hamburger SV II, Hannover 96 II, Altona 93 und dem VfB Lübeck unter Vertrag.


      Quelle
      Keine Signatur!