Hooligans

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • ADDI schrieb:

      Klar gibt es auch Hools die mehr für den Verein getan haben, aber das ist einfach in meiner Meinung verankert, entweder man ist Fußballfan oder Ultra oder Holligan etc. nach den ursprünglichen Grundsätzen bedeuten diese Wörter ja einen Lebenstil und diesen Lebensstil hat ein Fußballfan halt nicht :schulterzucken:
      Aber kann man Fan - Ultra - Hool so einfach trennen? Nein, kann man nicht...

      Mal ehrlich, gibt da ziemliche Unterschiede. Unter den normalen Fans gibt es die Sitzplatztypen, die nur einzelne Heimspiele machen, aber auch Allesfahrende Kutten und Schalbäume.
      Und auch unter den Ultras gibt es die, die den optischen und akkustischen Support oben halten und dann auch etliche Gruppen, die gewalttätig sind, die auch die Gewalt suchen und auch aussenstehende angreifen.
      Und bei den Hools findest genauso Hools, denen das Geschehen im Stadion wichtig ist und andere, die nur für FWW mitfahren

      Ne definition von Hools, wo man dann sagen kann sie sind Fussballfans oder nicht, findest nicht so leicht, ausser du führst noch weitere Untergruppen ein.
      Hools sind keine Fussballfans ist ne zu allgemeine Fassung, genau wie ein ACAB oder "alle Kölner sind schwul"
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Ossi schrieb:

      Gut, das du nicht gesagt hast: "Alle Schalker sind arbeitslos und tragen Feinripp!"

      Komm grad erst vom Feld, Frühkartoffelernte. Hab ich was verpasst, alter Hinterlader? :D
      0:1 Gersdorff (3.), 0:2 Gersdorff (12.), 0:3 Müller (36.), 1:3 Pirrung (43.), 1:4 Müller (57.), 2:4 K. Toppmöller (58.), 3:4 Pirrung (61.), 4:4 Pirrung (73.), 5:4 E. Diehl (84.), 6:4 Laumen (87.), 7:4 Laumen (89.)

      "Der Berg frisst seinen Lieblingsgegner. Vergessen Sie Public-Viewing am Brandenburger Tor oder an der Copacabana. Kaiserslautern ist in diesen Momenten Welthauptstadt des Fußball!"
    • Ossi schrieb:

      Hmm, bist nach Gladbach umgesiedelt, oder was??

      Züchten die Gladbacher nicht Schweine zu ihrer sexuellen Befriedigung? I)
      0:1 Gersdorff (3.), 0:2 Gersdorff (12.), 0:3 Müller (36.), 1:3 Pirrung (43.), 1:4 Müller (57.), 2:4 K. Toppmöller (58.), 3:4 Pirrung (61.), 4:4 Pirrung (73.), 5:4 E. Diehl (84.), 6:4 Laumen (87.), 7:4 Laumen (89.)

      "Der Berg frisst seinen Lieblingsgegner. Vergessen Sie Public-Viewing am Brandenburger Tor oder an der Copacabana. Kaiserslautern ist in diesen Momenten Welthauptstadt des Fußball!"
    • Ossi schrieb:


      Das mit den Schweinen seid ihr... ;)

      Zumindest sind unsere Schweine weiblich. Bei euch kommen nur Eber zum Einsatz. :D
      0:1 Gersdorff (3.), 0:2 Gersdorff (12.), 0:3 Müller (36.), 1:3 Pirrung (43.), 1:4 Müller (57.), 2:4 K. Toppmöller (58.), 3:4 Pirrung (61.), 4:4 Pirrung (73.), 5:4 E. Diehl (84.), 6:4 Laumen (87.), 7:4 Laumen (89.)

      "Der Berg frisst seinen Lieblingsgegner. Vergessen Sie Public-Viewing am Brandenburger Tor oder an der Copacabana. Kaiserslautern ist in diesen Momenten Welthauptstadt des Fußball!"
    • Ich finde, wer nur aus dem Grund ins Stadion geht, sich hinterher mit anderen zu prügeln, der ist kein Fußballfan.
      Gewalt hat mit Fußball, oder mit Sport an sich, überhaupt garnichts zu tun. Wer da anderer Ansicht ist, der liegt einfach falsch.
      Zum Sport gehört zwar, wenn man ihn ausführt, eine gesunde härte und Emotionen, ohne diese geht es nicht. Das Emotionen auch mal überkochen können, kennt jeder. Wenn dann mal die Fäuste fliegen, okay, passiert.
      Wenn man aber ins Stadion geht und sich nur denkt: "Boah, nach dem Spiel werd ich den Hamburgern so dermaßen die Schnauze einhauen, die werden sich niewieder nach Bremen traun", der hat für mich im Stadion nichts verloren. Ob Support hin oder her, das hat mit dem Sport, der eigentlich für alle im Vordergrund stehen sollte, nichts zu tun.
      Natürlich gibt es solche und solche "Hooligans".. aber warum nennt man sich Hooligan, wenn man eigentlich den Verein repräsentieren will? Wenn man seinen Verein "liebt"? Extreme Auseinanderesetzungen gehen durch die Medien, ob hochgepushed oder nicht. Und schon fällt ein ganz anderes Licht auf den Verein. Soviel also zur "Liebe".
      Also frage ich mich doch, warum man sich Hooligan nennt, warum man "aus Liebe zum Verein?!" auf andere einschlägt, etc.
      Wenn ich nicht will, das jemand über mich sagt ich wäre kein Fußballfan, dann benheme ich mich doch auch nicht so. Warum ist das Wort "Hooligan" denn negativ besetzt? Das hat sich nicht irgendwer mal ausgedacht.

      Also, wie schon öfter gesagt, es gibt solche und solche. Aber wenn man nicht durch äußere Eindrücke in irgendwelche Schubladen gesteckt werden will, dann muss man sich auch dementsprechend verhalten. :schulterzucken:
    • Diego, du machst es dir auch zu einfach...
      Gibt viele Hools, denen das Spiel nicht am Arsch vorbei geht.

      Und schau dir doch mal an, was für Gruppierungen beim SVW meist dadurch auffallen, dass sie andere angreifen. Das sind nicht die Hools, sondern die Gruppierungen, die sich im Stehplatzbereich (Block 62,64) aufhalten ;)
      „Das Recht auf den eigenen Körper beinhaltet auch das Recht auf die freie Wahl des Giftes.”
    • Diego10 schrieb:

      Ich finde, wer nur aus dem Grund ins Stadion geht, sich hinterher mit anderen zu prügeln, der ist kein Fußballfan.
      Gewalt hat mit Fußball, oder mit Sport an sich, überhaupt garnichts zu tun. Wer da anderer Ansicht ist, der liegt einfach falsch. ...


      ... Extreme Auseinanderesetzungen gehen durch die Medien, ob hochgepushed oder nicht. Und schon fällt ein ganz anderes Licht auf den Verein. Soviel also zur "Liebe".
      Also frage ich mich doch, warum man sich Hooligan nennt, warum man "aus Liebe zum Verein?!" auf andere einschlägt, etc.
      ...
      hat es nicht? liege ich falsch? boxen, free fight, wrestling, k1, sumo, ringen, judo, karate... *gääähn*... gewalt hat mit sport also rein gar nichts zu tun??

      gut -wie gesagt- "fan" ist immer noch definitionssache, dann sind ultras auch keine fans weil sie keine fanartikel kaufen und den verein somit erhablich finanziell schädigen... das ist echt blind junge! :winke:

      Die Toreinfahrt vum Schuster woor unser Fußballtor,
      wo em Winter wie em Sommer dä Papst ahm boxe wohr,
      Schalke en Packung vum FC kräät,
      klein Stan Matthews, klein Pelés, klein Hans Schäfers spillten he.



      www.groundhopping.jimdo.com
    • ME-Giancarlo schrieb:


      Gibt viele Hools, denen das Spiel nicht am Arsch vorbei geht.

      Ich hab doch gesagt das man nicht alle über einen Kamm scheren kann..

      Und schau dir doch mal an, was für Gruppierungen beim SVW meist dadurch auffallen, dass sie andere angreifen. Das sind nicht die Hools, sondern die Gruppierungen, die sich im Stehplatzbereich (Block 62,64) aufhalten ;)

      Ich weiß.. was ich davon halte hab ich auch schon geschrieben..

      Ike schrieb:

      hat es nicht? liege ich falsch? boxen, free fight, wrestling, k1, sumo, ringen, judo, karate... *gääähn*... gewalt hat mit sport also rein gar nichts zu tun??

      gut -wie gesagt- "fan" ist immer noch definitionssache, dann sind ultras auch keine fans weil sie keine fanartikel kaufen und den verein somit erhablich finanziell schädigen... das ist echt blind junge! :winke:


      Gewalt in Sportarten die dadurch bestehen? Okay, ist so.
      Gewalt im Fußball? Nein.
      Du solltest mir nicht die Worte im Mund umdrehen..

      Um Ultras gehts hier nicht.. lies den Threadtitel.. das ist echt blind von dir ;)
    • Klar findet die Gewalt im Umfeld statt.

      Ist eine logische Folge, daß Lokalpatriotismus & offene Aversionen in Deutschland größtenteils beim Fußball ausgelebt werden.
      Wäre Springreiten die populärste Sportart, würde es da knallen.
      Tod und Hass der KGaA!
    • Diego10 schrieb:

      Wenn man aber ins Stadion geht und sich nur denkt: "Boah, nach dem Spiel werd ich den Hamburgern so dermaßen die Schnauze einhauen, die werden sich niewieder nach Bremen traun"
      Du denkst nicht wirklich, dass die so darüber denken, oder?
      Die Mehrzahl der Nagetiere ist kurzbeinig, quadruped (sich auf allen Vieren fortbewegend) und relativ klein.