Hooligans

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • ADDI schrieb:

      Ossi schrieb:

      grundsätzlich solltest du festlegen, was du als Fussballfan bezeichnest... Jemand der sich für seine Mannschaft interessiert, mit ihr mitfiebert, total kotzt, wenn sie verliert den kann man getrost als Fan seiner Mannschaft oder allgemein als Fussballfan bezeichnen, oder?

      Wenn dieser jemand sich nun abseits des Fussballplatzes noch den Spass sucht und sich mit gleichgesinnten auseinandersetzt ist er doch nach wie vor Fussballfan, oder nicht???
      Klar den kann man als Fan bezeichnen, aber wer sich als Hooligan bezeichnet stellt für mich die Gewalt höher als den Sport und damit ist er für mich kein Fußballfan mehr, sondern eben Hooligan.


      Gibt aber auch Hools, die mehr für ihren Verein getan haben als manch andrer Fan, von daher stimmt das so och ni ganz..
      :amen: :deudyn: Charlie-Luis 23.3.2011 15.29 UHR :deudyn: :amen:

      :olf: Es gibt nur einen Poté ,es gibt nur eeeeeeeeeeeeinen Poteeeeeeeeeeeeééééééé
    • @Blöckchen: War damals eins meiner ersten Spiele, die ich vom FC gesehen hab... Fing damit an, dass mir in der Bahn der Schal fast gezockt wurde, da hab ich einen umgeschmiert. Von da an gings bergab mit mir... Und schon wieder warn die Dresdner schuld... ;)

      War ein Abendspiel. Freitag, 23.05.2003 um 19.30 Uhr... ;)
      Anlauf statt Gleitcreme!!!
    • Ossi schrieb:

      @Blöckchen: War damals eins meiner ersten Spiele, die ich vom FC gesehen hab... Fing damit an, dass mir in der Bahn der Schal fast gezockt wurde, da hab ich einen umgeschmiert. Von da an gings bergab mit mir... Und schon wieder warn die Dresdner schuld... ;)

      War ein Abendspiel. Freitag, 23.05.2003 um 19.30 Uhr... ;)


      Warst zuerst bei der 2ten? :rotate: De Edit ruft dir von hinten noch "elender Hooligantourismusfan" zu :D ;)

      Sind damals mit dem Bus zu euch gefahren und in Köln wollten wir auf einmal alle aus dem Bus raus , aber wees gar ni mehr genau warum :O I)
      :amen: :deudyn: Charlie-Luis 23.3.2011 15.29 UHR :deudyn: :amen:

      :olf: Es gibt nur einen Poté ,es gibt nur eeeeeeeeeeeeinen Poteeeeeeeeeeeeééééééé
    • Komisch das erste mal Gewalt beim Fußball habe ich auch gegen Dresden erlebt :amkopfkratz:

      Klar gibt es auch Hools die mehr für den Verein getan haben, aber das ist einfach in meiner Meinung verankert, entweder man ist Fußballfan oder Ultra oder Holligan etc. nach den ursprünglichen Grundsätzen bedeuten diese Wörter ja einen Lebenstil und diesen Lebensstil hat ein Fußballfan halt nicht :schulterzucken:
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • das eine schließt doch das andere nicht aus! :rolleyes:

      und wenn ich lieber pudding als eis esse, bin ich deshalb etwa kein eisesser mehr?? ;D

      Die Toreinfahrt vum Schuster woor unser Fußballtor,
      wo em Winter wie em Sommer dä Papst ahm boxe wohr,
      Schalke en Packung vum FC kräät,
      klein Stan Matthews, klein Pelés, klein Hans Schäfers spillten he.



      www.groundhopping.jimdo.com
    • ADDI schrieb:

      Komisch das erste mal Gewalt beim Fußball habe ich auch gegen Dresden erlebt :amkopfkratz:

      Klar gibt es auch Hools die mehr für den Verein getan haben, aber das ist einfach in meiner Meinung verankert, entweder man ist Fußballfan oder Ultra oder Holligan etc. nach den ursprünglichen Grundsätzen bedeuten diese Wörter ja einen Lebenstil und diesen Lebensstil hat ein Fußballfan halt nicht :schulterzucken:


      ICH LIEBE MEIN VEREIN.... ;D I) :D

      Das denken von dir is mit zu einfach ( ni so hart gemeint , wie geschrieben) Ich selber würde mich weder als Ultra noch Hool nennen, ABER es gibt Situationen wo man einfach zu einem von beiden wird, wenn man seinen Verein liebt und lebt...

      Bestes Beispiel unser Benny Kirsten(siehe Link in der Signatur) nur weil er nach dem Pokalsieg mit nem Bengalo übern Rasen gerannt is, is er laut Presse glei ein Hool.. :motzen: :rolleyes: Das is so ein dummes denken, er liebt und lebt den Verein und da kommt halt manchmal sowas bei raus und das is och völlig ok,...
      Ike : :nuke: ;D
      :amen: :deudyn: Charlie-Luis 23.3.2011 15.29 UHR :deudyn: :amen:

      :olf: Es gibt nur einen Poté ,es gibt nur eeeeeeeeeeeeinen Poteeeeeeeeeeeeééééééé
    • Was für eine Diskussion... :look:

      Natürlich kann ein Hooligan auch gleichzeitig Fussballfan sein. Warum denn nicht? :amkopfkratz:
      Oder ist ein Hai auch kein Fisch, weil er ja auch Menschen angreift? I)

      Ich komme mir im Stadion selbst manchmal wie ein Hooligan vor... :floet: :D
      Die Mehrzahl der Nagetiere ist kurzbeinig, quadruped (sich auf allen Vieren fortbewegend) und relativ klein.
    • Ike schrieb:

      das eine schließt doch das andere nicht aus! :rolleyes:

      und wenn ich lieber pudding als eis esse, bin ich deshalb etwa kein eisesser mehr?? ;D
      Zum Glück gibt es verschiedene Meinungen :winke:
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • Vielleicht sollte man hier die Begriffe "Fußballfan" und "Hooligan" erstmal definieren damit das aneinander vorbei reden minimiert wird... :look:

      Meine Ansicht: Frage: "Sind Hooligans keine Fußballfans?"

      Doch sind sie!
    • Braun-Weiß schrieb:

      Meine Ansicht: Frage: "Sind Hooligans keine Fußballfans?"

      Doch sind sie!
      Man sollte eher die Frage stellen "Sind Fussballfans alle Hooligans?" :D

      Solange die Holligans keine Unbeteiligten in ihren Scheiß mit hineinziehen, ist mir dat egal. Auch im Stadion hat Gewalt mMn nichts zu suchen.
    • ADDI schrieb:

      Ike schrieb:

      das eine schließt doch das andere nicht aus! :rolleyes:

      und wenn ich lieber pudding als eis esse, bin ich deshalb etwa kein eisesser mehr?? ;D
      Zum Glück gibt es verschiedene Meinungen :winke:
      ja das stimmt natürlich: es gibt meine meinung und die falsche! ;)

      naja dein problem ist einfach, du siehst es halt nur von dem moralischen standpunkt aus... so wie man sagen könnte: mörder sind keine menschen weil sie es fertig bringen andere menschen umzubringen. so sagst du halt: hooligans sind keine fussballfans.
      aber ich finde, das ist eine ziemlich beschränkte sichtweise der dinge! mörder bleiben nunmal menschen wenn sie morden und hooligans bleiben fussballfans wenn sie es denn vorher waren, das eine hat halt wie gesagt mit dem anderen nichts zu tun...

      hooliganismus entspringt doch dem fansein. man wird zum hooligan weil man sich der gruppe, der region oder dem verein zugehörig fühlt, was immer unmittelbar mit dem sport in verbindung steht. die leute die nur noch zum fussball gehen um sich zu prügeln haben mit sicherheit irgendeine emotionale bindung mit den leuten oder dem verein. kein mensch, bzw. die allerwenigsten würden nur zu einem brisanten spiel gehen um sich zu boxen ohne dass er jemals irgend eine bindung zu dem verein/der region hatte!

      Die Toreinfahrt vum Schuster woor unser Fußballtor,
      wo em Winter wie em Sommer dä Papst ahm boxe wohr,
      Schalke en Packung vum FC kräät,
      klein Stan Matthews, klein Pelés, klein Hans Schäfers spillten he.



      www.groundhopping.jimdo.com
    • Ike schrieb:

      ADDI schrieb:

      Ike schrieb:

      das eine schließt doch das andere nicht aus! :rolleyes:

      und wenn ich lieber pudding als eis esse, bin ich deshalb etwa kein eisesser mehr?? ;D
      Zum Glück gibt es verschiedene Meinungen :winke:
      ja das stimmt natürlich: es gibt meine meinung und die falsche! ;)

      naja dein problem ist einfach, du siehst es halt nur von dem moralischen standpunkt aus... so wie man sagen könnte: mörder sind keine menschen weil sie es fertig bringen andere menschen umzubringen. so sagst du halt: hooligans sind keine fussballfans.
      aber ich finde, das ist eine ziemlich beschränkte sichtweise der dinge! mörder bleiben nunmal menschen wenn sie morden und hooligans bleiben fussballfans wenn sie es denn vorher waren, das eine hat halt wie gesagt mit dem anderen nichts zu tun...

      hooliganismus entspringt doch dem fansein. man wird zum hooligan weil man sich der gruppe, der region oder dem verein zugehörig fühlt, was immer unmittelbar mit dem sport in verbindung steht. die leute die nur noch zum fussball gehen um sich zu prügeln haben mit sicherheit irgendeine emotionale bindung mit den leuten oder dem verein. kein mensch, bzw. die allerwenigsten würden nur zu einem brisanten spiel gehen um sich zu boxen ohne dass er jemals irgend eine bindung zu dem verein/der region hatte!
      Genau ab dem Punkt, an dem man nur noch zu den brisanten Spielen geht mit der darauffolgenden Schlägerei im Hinterkopf, genau da hört für mich Fan sein auf. Wenn ich Fan eines Vereins bin, stehe ich zu jeder Zeit zu dem Verein und bin bei jedem Spiel anwesend. Natürlich fliegen auch mal Fäuste aber da hat ja auch keiner was dagegen, nur find ichs eben nicht schön, wenn man nur bei "Brandspielen" anwesend ist.
    • ja gut das war ja blos das extrembesispiel! aber davon abgesehen hängt das von der definition "FAN" ab... ausserdem kommen zu besagten "Brandspielen" nicht nur mehr hooligans sondern auch mehr normalos, gelle?!

      Die Toreinfahrt vum Schuster woor unser Fußballtor,
      wo em Winter wie em Sommer dä Papst ahm boxe wohr,
      Schalke en Packung vum FC kräät,
      klein Stan Matthews, klein Pelés, klein Hans Schäfers spillten he.



      www.groundhopping.jimdo.com
    • Ike schrieb:

      ja gut das war ja blos das extrembesispiel! aber davon abgesehen hängt das von der definition "FAN" ab... ausserdem kommen zu besagten "Brandspielen" nicht nur mehr hooligans sondern auch mehr normalos, gelle?!
      Hab ja nie das Gegenteil behauptet, natürlich ziehen die Brandspiele auch haufenweise Schaulustige an.
    • ja aber ist das denn dann nicht sehr scheinheilig? davon abgesehen, dass das hier gar nicht die diskussion ist, gibt es auch fans die nur zu diesen "Brandspielen" gehen und umgekehrt gibt es hooligans die allesfahrer sind... wodrauf wolltest du dann mit deinem post hinaus?? jedenfalls sind hools keine schlechteren oder weniger fan als die normalos... :schulterzucken:

      ist aber wie gesagt definitionssache und den anteil an allesfahrern oder den leuten die jedes spiel machen an der hooligan-szene können wir hier wohl auch nicht belegen!

      Die Toreinfahrt vum Schuster woor unser Fußballtor,
      wo em Winter wie em Sommer dä Papst ahm boxe wohr,
      Schalke en Packung vum FC kräät,
      klein Stan Matthews, klein Pelés, klein Hans Schäfers spillten he.



      www.groundhopping.jimdo.com
    • ADDI schrieb:

      Ike schrieb:

      das eine schließt doch das andere nicht aus! :rolleyes:

      und wenn ich lieber pudding als eis esse, bin ich deshalb etwa kein eisesser mehr?? ;D
      Zum Glück gibt es verschiedene Meinungen :winke:


      Aber deine Meinung is das was in de nMedien steht, mehr nicht! Kennst du welche persönlich? Ich denke mal nein, ich JA und sie sind Fans, halt bloss in manchen Situationen etwas mehr wie andere...
      Is Benny Kirsten für dich ein Ultra oder Hool , weil er ein Bengalo hatte??????????????
      :amen: :deudyn: Charlie-Luis 23.3.2011 15.29 UHR :deudyn: :amen:

      :olf: Es gibt nur einen Poté ,es gibt nur eeeeeeeeeeeeinen Poteeeeeeeeeeeeééééééé
    • M-Blöckchen schrieb:

      ADDI schrieb:

      Ike schrieb:

      das eine schließt doch das andere nicht aus! :rolleyes:

      und wenn ich lieber pudding als eis esse, bin ich deshalb etwa kein eisesser mehr?? ;D
      Zum Glück gibt es verschiedene Meinungen :winke:


      Aber deine Meinung is das was in de nMedien steht, mehr nicht! Kennst du welche persönlich? Ich denke mal nein, ich JA und sie sind Fans, halt bloss in manchen Situationen etwas mehr wie andere...
      Is Benny Kirsten für dich ein Ultra oder Hool , weil er ein Bengalo hatte??????????????
      Wieso muss der 4000EUR Strafe zahlen? nur weil er einen Bengalo gezündet hatte?
    • Ich denke da habt ihr allerdings meine Position auch falsch verstanden....ich habe mich hier nicht gegen Hooligans geäußert, um es mal zu verdeutlichen wie meine Sichtweise ist, will ich mal ein anderes Beispiel nehmen:

      Jemand spielt in einem Fußballclub, er ist Torwart. Was ist er denn nun? Ist er Sportler, Fußballer oder Torwart?
      Für mich wäre dieser Mensch jetzt wieder auf die Hooliganfrage bezogen ein Torwart, weil eine komplett andere "Art" ist. Das ist das was ich meine, ein Torwart hat eine komplett andere Spielweise und Spielart als Stürmer oder Verteidiger und schon ganz anders als Leute die anderen Sport betreiben.

      Ein Hooligan ist für mich nunmal etwas anderes als ein Fußballfan, da er etwas anderes darstellt. Der Fußballfan geht ins Stadion, guckt sich den Sport an und feuert seine Mannschaft an. Ein Hooligan geht ins Stadion, feuert seine Mannschaft an, lebt die Gewalt aus und orientiert auch ein Teil seines Lebens daran und da das so ist, kann ich ihn nicht als Fußballfan bezeichnen. Das ist keine Frage von Moral sondern von Definition. Ich sehe auch Ultras nicht als Fußballfans an, da es einfach mehr ist.

      UNd zu den wahrscheinlich rethorischen Fragen trotzdem iene Antwort:

      JA, ich kenne Hooligans....ich darf mich der Bekannschaft von ein paar Baslern und Bernern erfreuen

      NEIN, Bennie Kirsten ist kein Hooligan für mich
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?