Angepinnt Testspiele und Saisonvorbereitung

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Die bisherigen Testspiele der Herthaner in der Saisonvorbereitung 2010 gingen so aus:

      11. Juli: FC Isny (Bezirksliga Bodensee/Württemberg, 8. Liga) - Hertha BSC 0:8
      14. Juli: TSV Kottern (LL Bayern Süd, 6. Liga) - Hertha BSC 0:2
      17. Juli: SSV Ulm 1846 - Hertha BSC 0:4
      24. Juli: BFC Dynamo - Hertha BSC 0:4
      27. Juli: VfB Lübeck - Hertha BSC 1:3 (nach 0:1-Rückstand)
      28. Juli: RW Erfurt - Hertha BSC 2:1 (Hertha trat mit B-Mannschaft auf)
      30. Juli: RB Leipzig - Hertha BSC 2:1
      2. August: SV Ried - Hertha BSC 1:3
      4. August: LASK Linz - Hertha BSC 2:2

      weitere Testspiele:

      7. August: AEL Limassol (Zypern) - Hertha BSC
      11. August: 1. FC Lübars (Bezirksliga Berlin Staffel 1, 8. Liga) - Hertha BSC

      Trainingslager: 1. - 8. August in der Nähe von Linz (Österreich)
      :herthaklatsch: :herthaklatsch: HA! HO! HE! Hertha BSC! :herthaklatsch: :herthaklatsch:
    • Ein Überblick der Testspiele der Herthaner während der Saisonvorbereitung 2010:

      11. Juli: FC Isny (Bezirksliga Bodensee/Württemberg, 8. Liga) - Hertha BSC 0:8
      14. Juli: TSV Kottern (LL Bayern Süd, 6. Liga) - Hertha BSC 0:2
      17. Juli: SSV Ulm 1846 - Hertha BSC 0:4
      24. Juli: BFC Dynamo - Hertha BSC 0:4
      27. Juli: VfB Lübeck - Hertha BSC 1:3 (nach 0:1-Rückstand)
      28. Juli: RW Erfurt - Hertha BSC 2:1 (Hertha trat mit B-Mannschaft auf)
      30. Juli: RB Leipzig - Hertha BSC 2:1
      2. August: SV Ried - Hertha BSC 1:3 (im Trainingslager bei Linz)
      4. August: LASK Linz - Hertha BSC 2:2 (im Trainingslager bei Linz)
      7. August: AEL Limassol (Zypern) - Hertha BSC 0:1 (im Trainingslager bei Linz)
      11. August: 1. FC Lübars (Bezirksliga Berlin Staffel 1, 8. Liga) - Hertha BSC 0:9

      Von den elf Spielen gewann Hertha acht Spiele, außerdem gab es noch ein Unentschieden sowie zwei Niederlagen (RW Erfurt und RB Leipzig, jeweils 1:2).
      :herthaklatsch: :herthaklatsch: HA! HO! HE! Hertha BSC! :herthaklatsch: :herthaklatsch:
    • Sooo es geht wieder los.

      Erstes Testspiel beim SV Amtzell wurde mit 13:0 gewonnen! :nuke:
      Ich werf ein Licht in mein Gesicht! Mein heißer Schrei! Feuer frei!
    • Soo heute war 2 testspiel bei uns...

      Kottern - Nach dem gelungenen Testspielauftakt am Sonntag (03.07.), ging es Dienstag im zweiten Testspiel des Trainingslagers gegen den TSV Kottern.
      Der Landesligist zeigte sich deutlich stärker als Amtzell, konnte aber letztendlich eine klare 2:7 Niederlage nicht verhindern. Hertha tat sich lange Zeit schwer, konnte dank einer konzentrierten Schlussphase und später Treffer den zweiten Sieg im zweiten Testspiel feiern.

      Die Kotterner standen defensiv lange gut, konnten das 1:0 durch Pierre-Michel Lasogga per Kopf nach einer Ecke von Patrick Ebert in der 16. Minute jedoch nicht verhindern. Dies blieb vorerst der einzige Torerfolg, auch weil der sehr gut parierende Martin Gruber im Kasten des TSV Kottern einen höheren Rückstand seiner Mannschaft verhinderte.

      Starker Torwart verhindert höheren Rückstand

      Sein Gegenüber Maikel Aerts hingegen erlebte einen ruhigen Nachmittag. Für ihn stand ein einziger Ballkontakt zu Buche. Und so konnte, trotz klarer Feldüberlegenheit und vieler guter Torchancen, erst in der 45. Minute Patrick Ebert nach Vorarbeit von Lasogga aus drei Metern auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

      Nach Wiederanpfiff kamen die Kotterner durch einen Weitschuss von Wuttke zum Anschlusstreffer und der in der Pause eingewechselte Sascha Burchert musste schon nach einer Minute hinter sich greifen (46.). Doch Hertha BSC antwortete prompt. Levan Kobiashvili stellte mit einem schönen Lupfer den alten Abstand wieder her (48.).

      Perdedaj per Kopf

      Der TSV Kottern ließ jedoch nicht nach und konnte in der 53. Minute durch Rau erneut verkürzen. In der 61. Minute war dann wieder Hertha an der Reihe. Ronny erhöhte mit einem humorlosen Knaller auf 4:2. In einer unterhaltsamen zweiten Halbzeit konnte Wuttke einen Elfmeter nicht verwandeln und setzte den Ball an den Pfosten (66.).

      In den letzten 20 Minuten sorgten Raffael, Kargbo und Fanol Perdedaj, der per Kopf (!) traf, für den 7:2 Endstand. Trainer Markus Babbel zeigte sich zufrieden: "Nach dem jetzigen Stand der Vorbereitung bin ich nach der guten ersten und einer zäheren zweiten Halbzeit mit dem Spiel zufrieden." Hertha BSC gewinnt also sein zweites Testspiel gegen einen gut dagegenhaltenden TSV Kottern standesgemäß mit 7:2!

      So spielte Hertha: Aerts (Burchert) - Lell (Kobiashvili), Mijatovic (Hubnik), Franz (Janker), Neumann - Ottl (Niemeyer), Perdedaj, Raffael, Torun (Kargbo), Ebert (Ronny) - Lasogga (Friend)


      Tore: Lasogga 1:0 (16. Minute), Ebert 2:0 (45. Minute), 2:1 Wuttke (46. Minute), 3:1 Kobiashvili (48.), 3:2 Rau (53. Minute), 4:2 Ronny (61. Minute), 5:2 Raffael (75. Minute), 6:2 Kargbo (85. Minute), 7:2 Perdedaj (88. Minute)
      Zuschauer: 1700
      Ich werf ein Licht in mein Gesicht! Mein heißer Schrei! Feuer frei!
    • Das dritte testspiel ging dann verloren...


      Grenchen - Nachdem die Mannschaft das evviva Hotel in Oberstaufen in Richtung Schweiz verlassen hatte, ging es im nächsten Testspiel zum Auftakt des 50. Uhrencups in Grenchen am Freitagabend (08.07.) gegen die BSC Young Boys. In einem kampfbetonten Spiel gewann letztlich die frischere Mannschaft aus Bern gegen am Ende platte Herthaner mit 2:4.


      Die erste Chance des Spiels gehörte Hertha BSC. Raffael prüfte mit einem Distanzschuss aus 20 Metern den Berner Keeper Wölfli. Danach hatten auch die BSC Young Boys ihre erste Torchance. Mayuka kam aus zwölf Metern zum Abschluss, Hertha Torwart Kraft konnte den Ball allerdings parieren.

      Hertha mit den besseren Chancen

      In der Folge kamen in einem sehr intensiven Spiel die Herthaner zu den besseren Möglichkeiten. In der 24. Spielminute verpasste Lasogga die Führung nur knapp, als Torun den Ball von der Grundlinie in die Mitte flankte und er den anschließenden Kopfball nur knapp neben den Kasten setzte. Zehn Minuten später zeigte sich Raffael zu uneigennützig, als er aus aussichtsreicher Position den Ball querlegte, statt selbst zu schießen. Den Pass konnten die Berner abfangen.

      In der 40. Minute bekamen die Berner einen Elfmeter, nach angeblichem Halten von Morales zugesprochen. Silberbauer gab sich keine Blöße und verwandelte sicher. Hertha antwortete noch vor der Pause. Ronny brachte einen Freistoß an den Elfmeterpunkt, wo Lasogga den Ball mit dem Kopf unter die Latte setzte (44. Minute). Das 1:1 war gleichzeitig auch der Pausenstand.

      Drei Tore in drei Minuten

      Ohne Wechsel auf Seiten von Hertha ging es in die zweite Hälfte. Und die begann turbulent. Nach fünf Minuten erzielte der Ex-Gladbacher David Degen das 1:2 (50. Minute). Der Ausgleich durch Mijatovic, der nach einem Freistoß von Ebert per Kopf traf, (52. Minute) hielt jedoch nicht lange, denn im direkten Gegenzug konnten die Gastgeber durch den ehemaligen Nürnberger Nassim Ben Khalifa erneut in Führung gehen (53. Minute).

      In der letzten halben Stunde konnte Hertha BSC den Bernern, die ihre Vorbereitung schon fast abgeschlossen haben, da in der Schweiz die Saison schon in einer Woche beginnt, nicht mehr viel entgegensetzen. "Man merkte den Spielern die Anstrengungen der letzten Tage an." sagte Trainer Markus Babbel, der das Spiel von der Intensität mit einem Ligaspiel verglich, "Die letzten 30 Minuten waren für die Spieler eine reine Willensschulung, da sie über ihre Schmerzgrenze hinausgehen mussten." Alle elf Spieler gingen über die volle Distanz, Babbel wechselte nicht.

      Kraft hält Elfmeter

      So konnte in der 80. Minute Degen mit einem schönen Alleingang die Müdigkeit ausnutzen und auf 2:4 erhöhen. Lediglich Thomas Kraft zeichnete sich noch einmal aus, als er einen Strafstoß von Silberbauer entschärfte. Die Zuschauer, unter denen auch Ex-Co-Trainer Harry Gämperle war, sahen einen verdienten Sieg der Gastgeber. Für die Mannschaft von Hertha BSC war es ein sehr guter Test im Hinblick auf die Bundesligasaison.

      So spielte Hertha: Kraft - Mijatovic, Franz, Ronny, Morales - Ottl, Niemeyer,Ebert, Raffael, Torun - Lasogga

      Tore: 0:1 Silberbauer (41.Minute), 1:1 Lasogga (44. Minute), 1:2 D.Degen (50. Minute), 2:2 Mijatovic (52. Minute), 2:3 Ben Khalifa (53. Minute), 2:4 D. Degen (80. Minute)
      Zuschauer: 4458
      Spielort: Stadion Brühl
      Ich werf ein Licht in mein Gesicht! Mein heißer Schrei! Feuer frei!
    • So am Montag wurde dann das 2 trainingslager bezogen. Dort kam es gestern zu einem spiel gegen Hapoel Tel Aviv welches 2:1 gewonnen wurde. Die Tore machten Torun und Rukavitsia :nuke:
      Ich werf ein Licht in mein Gesicht! Mein heißer Schrei! Feuer frei!
    • Wie guckt's denn bei Torun aus? Wird der (Stamm) spielen oder wie ist seine Rolle einzuschätzen?

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Er iss mit einer der gewinner der vorbereitung. Hat wohl sehr überzeugt und wird wohl erstmal stammspieler werden :nuke:
      Ich werf ein Licht in mein Gesicht! Mein heißer Schrei! Feuer frei!
    • Das freut mich zu hören!

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Am mittwoch kommt es zum kracher der vorbereitung. Wir spielen gegen die Königlichen aus Madrid :nuke: :nuke:
      Spiel iss ausverkauft und wird ab 17:30 uhr auf sport 1 übertragen :nuke:
      Ich werf ein Licht in mein Gesicht! Mein heißer Schrei! Feuer frei!
    • Das spiel gegen Real Madrid wurde gestern mit 1:3 verloren. Nach führung durch ebert kam der ausgleich durch freistosstor von ronaldo und zweimal benzema.
      Spiel von uns war am anfang nicht schlecht, aber man merkte immer mehr das man bissel angst hat vor real.Die offensive hat gut gespielt um die abwehr mache ich mir etwas sorgen. Nen mijatovic hat in der ersten liga nichts zu suchen. Lassen wir uns überraschen wie es läuft.

      Beste spieler bei hertha gestern waren torun, ebert, ramos und lassoga :nuke:
      Ich werf ein Licht in mein Gesicht! Mein heißer Schrei! Feuer frei!
    • Nächste Woche gibt's trotzdem lange Gesichter bei euch. :ja:

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Neeee nächste woche starten wa schön mit nem sieg in die erste bundesliga und ich bin mit dabei :juchuu: :juchuu:
      Ich werf ein Licht in mein Gesicht! Mein heißer Schrei! Feuer frei!
    • :nein: Die Königlichen von Real Nämberch sind zu Gast! :D

      "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher