Internetbetrug/Abzocke Hier werden Sie geholfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Internetbetrug/Abzocke Hier werden Sie geholfen

      wir haben gestern was runtergeladen und sind davon ausgegangen das es sich um freeware handelt und bei der akzeptierung der AG`s haben wir auch auf unser weiderrufsrecht verzichtet komme ich jetzt irgendwie aus der nummer wieder raus sonst bin ich 60 euro ärmer .
      wir haben schon per mail wiedersprochen reicht das oder müssen wir das eventuell doch schriftlich machen hat das überhaupt sinn?

      wir haben jetzt einen 12 monatigen zugang zu der seite abcload.de :boink:
    • RE: Internetbetrug/Abzocke Hier werden Sie geholfen

      salvia schrieb:

      wir haben gestern was runtergeladen und sind davon ausgegangen das es sich um freeware handelt und bei der akzeptierung der AG`s haben wir auch auf unser weiderrufsrecht verzichtet komme ich jetzt irgendwie aus der nummer wieder raus sonst bin ich 60 euro ärmer .
      wir haben schon per mail wiedersprochen reicht das oder müssen wir das eventuell doch schriftlich machen hat das überhaupt sinn?

      wir haben jetzt einen 12 monatigen zugang zu der seite abcload.de :boink:



      Nochmal extra groß: Das geht nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Man kann nach deutschem Recht die gesetzlich vorgeschriebene Widerrufsfrist nicht umgehen. Man kann eine Million mal mit persönlicher Unterschrift bestätigen, dass man auf eine Widerrufsfrist verzichtet...das hat rechtlich aber keinen Wert. 14 Tage sind immer geltend. Man kann die verlängern. Aber niemals verkürzen. Auch nicht freiwillig. Wer also sowas anklickt... cool bleiben.

      Ansonsten hat sichs ja geklärt bei euch. Nicht bezahlen und am besten Anzeige bei der Polizei wegen Betrugs stellen. Nur genügend Anzeigen können den Abzockfirmen das Handwerk legen.
    • bei der polizei war ich nicht, hab sowas ähnliches schonmal angezeigt, kauf bei ebay, geld überwiesen, keine ware bekommen,......ist nix bei rum gekommen :shock2:
      habe schriftlich wiedersprochen per einschreiben rückschein eingelegt , den rückschein habe ich dann nach ca. 2 wochen zurück bekommen :amkopfkratz: allerdings habe ich gestern wieder eine mahnung von abcload bekommen :floet:

      mir egal, ignoriere ich
    • Da die meisten Firmen und involvierte Anwaltskanzleien bei sowas keine Ruhe geben, sollte man irgendwann schon Anzeige zumindest wegen Nötigung stellen - damit man wenigstens nicht weiter belästigt wird.

      Grundsätzlich muss man Abzockfirmenangeboten nicht mal widersprechen. Weil wo kein rechtskräftiger Vertrag zustande kommt, gibts keinen Grund etwas zu widerrufen.



      Noch interessanter wird es, wenn es ein Quiz oder sonstiges Spiel war, welches nun Geld kosten soll.

      "Spielen" kann in Deutschland zwar für Geld angeboten werden. Es gibt aber keine Dienstleistung "Spiel anbieten" für das man Kosten einfordern könnte. Deshalb muss man ja auch an jedem Büchsenwurf oder Schießstand im VORAUS bezahlen, da mann ansonsten einfach ohne Bezahlung weglaufen könnte und im Recht wäre.

      Spielt man also Online ein Quiz...und bekommt danach dafür ne Rechnung, ist das völlig irrsinnig und kann getrost ignoriert werden.

      Wer Spiele anbietet, und nicht im voraus abkassiert, hat kein Anrecht auf die Begleichung von Gebühren oder Kosten.
    • ist mir vor ein paar Monaten auch passiert, bei winloads.de.
      Kam erst eine Rechnung dann ein paar Mahnungen, irgenwann ein paar Drohungen vom "Inkassobüro" und jetzt ist seit gut nem Monat Ruhe.
      Hab mich einfach totgestellt und auf nichts reagiert, war auch nicht schwierig, hatte eine falsche Adresse und eine Emailadresse die ich unter falschem Namen angemeldet hab angegeben ;)
      Normalerweise muss man erst reagieren wenn überhaupt mal ein "Mahnbescheid" vom Gericht kommt, dem muss man dann widersprechen und dann hört man in 99% aller Fällen nie wieder was von den Leuten. Aber selbst so ein Mahnbescheid kommt so gut wie nie :)
    • Hatte mal sowas ähnliches mit nem Online Alkoholtest.
      Plötzlich hatte ich eine Rechnung über 96 € in meinem E-Mailfach.
      Ich muss wohl nicht weiter sagen, dass ursprünglich von einem Gratistest die Rede war und der Hinweis irgendwo sehr klein versteckt war.

      Naja, ein Blick auf die Anwendungsfirma: La Paz, Bolivien ... OK, alles klar ... Damit war der Fall klar, die sind illegal, denn wer wäre das legal, bräuchten sie als deutsche Firma nicht nach Bolivien gehen.
      Schlußfolgerung: Die haben keine rechtliche Handhabe gegen mich und setzen alleine auf Einschüchterung, in der Hoffnung, dass genug 'Dumme' schon zahlen ...

      E-Mail Absender blockiert und die Scheiße ignoriert. Mit solchen Ar ... mleuchtern lasse ich mich erst gar nicht auf irgendwelche Diskussionen ein. :floet:
    • Kuschelkater schrieb:

      und setzen alleine auf Einschüchterung, in der Hoffnung, dass genug 'Dumme' schon zahlen ...
      Naja dumm sind die Leute nicht, denn die Drohkulisse wird schon gewaltig aufgefahren. Da brauchts einfach mehr Aufklärung... und Anzeigen! Erst wenn genug Leute sich auf diesem Wege dagegen wehren, kann auch rechtlich dagegen vorgegangen werden.

      Genügend Opfer gibts... Wie im Video oben zu sehen, erhielt alleine Katja Günter (und sie ist beileibe nicht die einzige!) 250 Zahlungen pro Tag!
    • Ignorieren!!!! Alleine dass man auf solche Mails schon antwortet ist doch vergeudete Lebensmüh.

      Die Firmen leben davon, dass 1-3 % der verarschten Kunden bezahlen! :schulterzucken:
      Die sehen dann: "Mahnung, Inkassobüro!" und denken sich "Hilfe, da bezahl ich ja mal lieber".

      Ist mir übrigens auch schon passiert. Brutto/Netto-Rechner und irgendwann kam eine Rechnung über 60 € ins Email-Postfach. Daraufhin noch 2 Mahnungen und die Drohung mit dem Inkassobüro. Die warten bis heute noch auf eine Reaktion von mir... Und das ist 3 Jahre her.
      Das Lustige daran: Ich wurde in der Email immer mit Herr Bud Spencer angesprochen. :)
      Die Mehrzahl der Nagetiere ist kurzbeinig, quadruped (sich auf allen Vieren fortbewegend) und relativ klein.
    • Bremer Jung schrieb:

      Ignorieren!!!! Alleine dass man auf solche Mails schon antwortet ist doch vergeudete Lebensmüh.
      Natürlich kann man es grundsätzlich ignorieren, da man nichts zu befürchten hat. Trotzdem wäre der Sache sehr geholfen wenn man in solchen Fällen bei der Polizei Anzeige wegen Betrugs oder wenigstens Nötigung erstattet. Ansonsten werden diese Firmen immer wieder Leute finden, die sich zu schnell einschüchtern lassen.

      Man kann zwar sein geld auch dann zurück erhalten, wenn man bereits gezahlt hat - es sit aber ungleich schwieriger.

      Jedenfalls ist das aus meiner Sicht eine kriminelle Branche im Internet, die man, als Opfer, nicht grundsätzlich nur ignorieren sollte, auch wenn man selbst cool damit umgeht.
    • -doc- schrieb:

      ist mir vor ein paar Monaten auch passiert, bei winloads.de.
      Kam erst eine Rechnung dann ein paar Mahnungen, irgenwann ein paar Drohungen vom "Inkassobüro" und jetzt ist seit gut nem Monat Ruhe.
      Hab mich einfach totgestellt und auf nichts reagiert, war auch nicht schwierig, hatte eine falsche Adresse und eine Emailadresse die ich unter falschem Namen angemeldet hab angegeben ;)
      Normalerweise muss man erst reagieren wenn überhaupt mal ein "Mahnbescheid" vom Gericht kommt, dem muss man dann widersprechen und dann hört man in 99% aller Fällen nie wieder was von den Leuten. Aber selbst so ein Mahnbescheid kommt so gut wie nie :)
      Ich hab das selbe mit winloads. Das witzige ist, die schicken mir Mails, in dehnen nichts drin steht. Und das Inkasso-Büro hat eine neue KTO-Nr.

      Aber, guckst du hier....

      Ausserdem hilft die Verbraucherzentrale gerne, für 7 Euro bekommt man eine Top Beratung. :nuke: :nuke:
      Opfer der Bochumisierung...
    • -doc- schrieb:

      ist mir vor ein paar Monaten auch passiert, bei winloads.de.
      Kam erst eine Rechnung dann ein paar Mahnungen, irgenwann ein paar Drohungen vom "Inkassobüro" und jetzt ist seit gut nem Monat Ruhe.
      Hab mich einfach totgestellt und auf nichts reagiert, war auch nicht schwierig, hatte eine falsche Adresse und eine Emailadresse die ich unter falschem Namen angemeldet hab angegeben ;)
      Normalerweise muss man erst reagieren wenn überhaupt mal ein "Mahnbescheid" vom Gericht kommt, dem muss man dann widersprechen und dann hört man in 99% aller Fällen nie wieder was von den Leuten. Aber selbst so ein Mahnbescheid kommt so gut wie nie :)


      so schnell geben sich die aber nicht zufieden ;) bekomm seit Januar die Mahnungen. Die meisten landen gar nicht im Postfach sondern im Spamordner.

      Was auch noch interessant ist. Wenn man noch keine 18 ist und dies mitteilt wollen die als Bestätigung ne Kopie deines Ausweises :vogelzeigen: :vogelzeigen:
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • schwam schrieb:

      Was auch noch interessant ist. Wenn man noch keine 18 ist und dies mitteilt wollen die als Bestätigung ne Kopie deines Ausweises :vogelzeigen: :vogelzeigen:
      Schön, dass du das ansprichst:

      Stellt jemand solche Forderungen, dann ist DERJENIGE in der Beweispflicht, nicht der, der die Forderung erhält. D.h., die müssten einem nachweisen, dass man eben doch volljährig war.

      Oder: Gab man falsche Personendaten an, fordern diese "Firmen" oft, dass man selbst Strafanzeige gegen Unbekannt stellt (Grund: Sie wollen die Menschen in die Enge drängen, nach dem Motto: Wenns ernst wird gibt ers schon zu). Aber auch das ist natürlich Blödsinn, da weiterhin DIE und nicht man selbst in der Beweispflicht steht.

      Und auch die Androhung von Schufaeinträgen ist blanke Angstmacherei. Wieso? Weil Schufaeinträge eine Partnerschaft bzw Zusammenarbeit von Schufa und Firma X voraussetzen. Die Schufa arbeitet mit offensichtlichen Abzockerfirmen nicht zusammen. Also wird man auch nie einen Eintrag erhalten.
    • ich geb bei so was immer falsche Personendaten an. Die wollten die richtigen Daten oder sie geben ne Personensuche auf die ich dann wieder hätte zahlen müssen.

      Was auch lustig ist, die ändern alle 2-3 Monate mal ihr Konto sind dan wieder umgezogen
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!