Ludwigsparkstadion + Hermann-Neuberger-Stadion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • ADDI schrieb:

      Oder so...direkt an den Bahngleisen, keine Ahnung was das ist
      Ja weiß was du meinst. Jo dort hinten in dem Ecken total unnötig. Die müssen erstmal das Land aufkaufen. Hauptsache Geld verschwenden.



      BlauSchwarzGelb gibt euch die Kraft siegt für uns mit Leidenschaft!!



      "Doping im Fußball bringt gar nichts, das Zeug muss in die Spieler."
    • Wenn man schon keins hat, kann mans ja auch wegschmeißen I)
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • Die ewige Diskussion - Stadionneubau, Ja oder Nein?

      Soooooo um hier mal ein bisschen Schwung in die Bude zu bringen eröffne ich mal das wohl heissgeliebteste Thema in Saarbrücken.
      Wie gut ist der alte Ludwigspark noch in Schuss. Soll er lieber renoviert werden (Tartarbahn weg, Klos sanieren, Blöcke renovieren, Rasenheizung einbauen, andere wichtige Sicherheitsmaßnahmen einleiten, ...). Die Liste der Mängel ist groß und die finanzielle Kraft die aufgebracht werden muss um diese Mängel zu beheben ebenfalls. Doch sehen viele in dem Ludwigspark Tradition die man nicht einfach so abreißen kann. Viele gute Zeiten und Aufstiege durfte der altehrwürdige Ludwigspark bereits erleben. Oder irgendwann ist es doch immer mal Zeit für einen Neuanfang oder?


      Ein Stadionneubau würde viel Zeit in Anspruch nehmen, viele Spiele in dieser Regionalligasaison müssten verschoben werden, weil nötige Sicherheitsmaßnahmen fehlen, um die Spiele auf dem Sportfeld ausführen zu können.



      Außerdem muss man erst einmal rechnen ob man mit einer Sanierung nicht billiger käme. Auch würde die Kapazität des neuen Stadions stark vermindert, so verwährt man vielen Fans die Möglichkeit die Spiele mit großem Zuschauerandrang sehen zu können.

      Wie denkt ihr über den Stadionneubau, was ist besser? eine Renovierung des Ludwigsparks oder ein Stadionneubau?
    • Ich persönlich bin eher für Neubauten statt Umbauten. Ganz einfache Gründe:

      1 - geht schneller
      2 - kostet weniger
      3 - weniger Aufwand

      Guckt Euch nur an, wie lange der Umbau bei uns dauert, bzw was der kostet. Im Vergleich dazu hat Köln glaub ich sein neues Stadion für 50-60Mios. hochgezogen.
      Man siehe sich auch nur mal an, was die Scheiß Umbauten in den alten Stadien kosten, paar Jahre später wird dann eh neu gebaut.....(siehe nochmals VfB....)
    • Ich wär für ne Renovierung, weil einfach das Flair größtenteils erhalten bleiben sollte und vor allem auch der Standort, bitte nicht noch eine event-halle irgendwo im nirgendwo
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • ADDI schrieb:

      Ich wär für ne Renovierung, weil einfach das Flair größtenteils erhalten bleiben sollte und vor allem auch der Standort, bitte nicht noch eine event-halle irgendwo im nirgendwo
      Das Stadion ist einfach nicht mehr zeitgemäss. Flair hin, Flair her. Ich begrüsse es eher in einem neuen reinen Fußballstadion zu stehen als in ner maroden Bruchbude.
      Kommt ja auch der Stimmung zu gute.
    • Spitzje, aufgrund deiner Aussage gerade, würde ich einfach mal behaupten, dass du noch nie im Ludwigspark warst, oder?
      Wärst du schonmal da gewesen, hättest du sowas über "Flair", "Bruchbude" und vorallem "Zeitgeist" nicht gesagt!
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • schneiderlein schrieb:

      Spitzje, aufgrund deiner Aussage gerade, würde ich einfach mal behaupten, dass du noch nie im Ludwigspark warst, oder?
      Wärst du schonmal da gewesen, hättest du sowas über "Flair", "Bruchbude" und vorallem "Zeitgeist" nicht gesagt!
      Ich glaube ich war schon da, da hast Du noch nicht an Fußball gedacht :D
      Damals hat Saarbrücken noch Bundesliga gespielt und zu Hause 1:4 gegen den VfB verloren. Müsste im Jahr 1993 gewesen sein. Zu diesem Zeitpunkt waren solche Stadien noch Standard, aber mittlerweile....

      Ich jedenfalls bin froh, daß wir in Stuttgart ein richtiges Stadion bekommen und insgeheim wünscht sich das jeder, der noch in einem LA-Stadion spielen und gucken muß.
      Ich kann Dir nur empfehlen, falls Du irgendwann mal die Chance hast nach Glasgow zu fahren schaust Dir dort mal ein Spiel im "Paradise" an, dann wirst mal sehen was man unter dem Begriff Gänsehautatmosphäre versteht.
      Aber wenn Dir es besser gefällt vom Platz durch Tartanbahn getrennt zu sein, die Stimmung vergebens suchst, sich mit (Ironie ein) einem Klo, einer Verkaufsbude auseinandersetzten zu müssen (Ironie aus), bitte... :amkopfkratz: :look: !
    • 3 oder 4 Jahre später war ich auch zum ersten mal im Ludwigspark, Danke der Nachfrage :D

      Tartanbahn? Hab ich überhaupt kein Problem mit, im Gegenteil. Ich will dem Linienrichter ja nicht ion den Nacken spucken können ;) Ich war jahrelang jedes 2. Wochenende im Moselstadion, mit Tartanbahn! Sowas ist normal, wenn man nichts anderes gewöhnt ist! :schulterzucken:

      Stimmung liegt an den Fans, nicht am Stadion! Ein Dach verstärkt die Akkustik, klar. Aber ganz ehrlich, ich geh auch nicht wegen der Stimmung ins Stadion, sondern wegen meiner Mannschaft ;) :D

      Toiletten und Verkaufsbuden sind ebenso Dinge, die nichts mit einer neuen Arena oder einer (Achtung, deine Worte) Bruchbude zu tun haben, sondern mit dem Verein bzw der Stadt. Man sieht es in Trier. Mittlerweile haben wir auch genug Fressbuden, die Sanitärenanlagen werden auch demnächst ausgebaut. Man kann auch an alten Stadion etwas verändern.


      Ich bin nicht absolut gegen neue Arenen. Manche sind noch halbwegs "brauchbar", aber ich verstehe nicht, wie jeder Verein zwanghaft versucht modern und "neu" zu sein.
      Soll ich dir mal meine absoluten Stadionhighlights erzählen? Ellenfeldstadion in Neunkirchen, Kaiserlinde in Elversberg, Südweststadion in Ludwigshafen, Jahnstadion Regensburg, WIldpark in Karlsruhe und das alte Müngersdorfer in Köln!

      Ich war auch schon in einigen Arenen. Die sind beeindruckend, vermitteln mir aber nicht die Atmosphäre, die ich beim Fußball so liebe!
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • Und ich hätte Angst davor, dass man hier dann gleich in das verfällt wie es in Freiburg der Fall ist, wo man jetzt plant entweder das Stadion in den Europa-Park zu stellen, oder wenn es nach Oettinger gehen würde eine 80.000 Mann Arena ins Stadtzentrum zu pflastern oder ähnliches, das wäre einfach lächerlich, dann siehts so aus wie beim FSV Frankfurt 10.000 Leute in einem 8x so großen Stadion
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • schneiderlein schrieb:

      3 oder 4 Jahre später war ich auch zum ersten mal im Ludwigspark, Danke der Nachfrage :D

      Tartanbahn? Hab ich überhaupt kein Problem mit, im Gegenteil. Ich will dem Linienrichter ja nicht ion den Nacken spucken können ;) Ich war jahrelang jedes 2. Wochenende im Moselstadion, mit Tartanbahn! Sowas ist normal, wenn man nichts anderes gewöhnt ist! :schulterzucken:

      Stimmung liegt an den Fans, nicht am Stadion! Ein Dach verstärkt die Akkustik, klar. Aber ganz ehrlich, ich geh auch nicht wegen der Stimmung ins Stadion, sondern wegen meiner Mannschaft ;) :D

      Toiletten und Verkaufsbuden sind ebenso Dinge, die nichts mit einer neuen Arena oder einer (Achtung, deine Worte) Bruchbude zu tun haben, sondern mit dem Verein bzw der Stadt. Man sieht es in Trier. Mittlerweile haben wir auch genug Fressbuden, die Sanitärenanlagen werden auch demnächst ausgebaut. Man kann auch an alten Stadion etwas verändern.


      Ich bin nicht absolut gegen neue Arenen. Manche sind noch halbwegs "brauchbar", aber ich verstehe nicht, wie jeder Verein zwanghaft versucht modern und "neu" zu sein.
      Soll ich dir mal meine absoluten Stadionhighlights erzählen? Ellenfeldstadion in Neunkirchen, Kaiserlinde in Elversberg, Südweststadion in Ludwigshafen, Jahnstadion Regensburg, WIldpark in Karlsruhe und das alte Müngersdorfer in Köln!

      Ich war auch schon in einigen Arenen. Die sind beeindruckend, vermitteln mir aber nicht die Atmosphäre, die ich beim Fußball so liebe!
      Also ich gehe seit 1989 regelmässig ins Neckarstadion, also bins ich ein Stadion mit Tartanbahn wahrscheinlich schon länger gewöhnt als Du. Wenn ich sehe wie lange unsere Fanszene gekämpft hat, bis wir nun endlich ein richtiges Fußballstadion bekommen....

      Deine Behauptung die Stimmung liegt an den Fans nicht am Stadion ist ja wohl lachhaft. Da kannst die beste Szene in ein Stadion ohne Dach un mit Bahn stellen, das kommt doch lange nicht so rüber wie in einem Fußballstadion. Also wer da das Gegenteil behauptet hat entweder keine Ahnung, oder war noch nie in einem Fußballstadion.
      Zudem muß ich sagen, gehe ich wegen allem ins Stadion - mein Team, das Drumherum und vor allem das Erlebnis Fußball - welches für mich perfekt ist, bei tollen Stadien mit super Stimmung.

      Verkaufsbuden und das drumherum (Toilettenhäuschen usw) hat sehr wohl was mit dem Verein zu tun, oder meinste die Städte kümmern sich um solche Dinge :look: ? Glaube da bist bischen auf dem Holzweg, hierzu kam mal eine sehr interessante Reportage auf DSF, ist alles eine Sache des Vereins.
      Nenne hier mal Beispiele Aachen (alter Tivoli) - eine Freßbude/Getränkestand für die ganze Gastkurve. Bis man da dran war, wäre das Spiel rumgewesen.
      Beispiel Koblenz, 5 Dixis in der Gästekurve.... Meiner Meinung nach muß in solchen Stadien was passieren, das ist einfach nicht mehr Zeitgemäss.

      Meine Highlights - könnt ich Dir genug aufzählen, war auch noch in vielen alten Stadien, die schon längst Geschichte sind. Fazit: war mal schön das alles erlebt zu haben, aber richtige Fußballstadien mit super Atmo sind mir lieber.
      Bin übrigens kein Tribünenhocker, immer mittendrin in der Fankurve- wie geschrieben seit 1989!!
    • Spitzje schrieb:

      Also ich gehe seit 1989 regelmässig ins Neckarstadion, also bins ich ein Stadion mit Tartanbahn wahrscheinlich schon länger gewöhnt als Du. Wenn ich sehe wie lange unsere Fanszene gekämpft hat, bis wir nun endlich ein richtiges Fußballstadion bekommen....


      Natürlich gibt es auch Fälle, wo ein neues Stadion gerechtfertigt ist. Wir hatten in Trier 2005 auch alles dran gesetzt um ein neues Stadion zu bekommen, da der Verein sonst keine Zukunft in der 2. BL gehabt hätte. Da hätten wir unser Moselstadion mit Handkuss eingetauscht! Leider löste sich das Problem durch sportlichen Abstieg von selbst...

      Deine Behauptung die Stimmung liegt an den Fans nicht am Stadion ist ja wohl lachhaft. Da kannst die beste Szene in ein Stadion ohne Dach un mit Bahn stellen, das kommt doch lange nicht so rüber wie in einem Fußballstadion. Also wer da das Gegenteil behauptet hat entweder keine Ahnung, oder war noch nie in einem Fußballstadion.
      Zudem muß ich sagen, gehe ich wegen allem ins Stadion - mein Team, das Drumherum und vor allem das Erlebnis Fußball - welches für mich perfekt ist, bei tollen Stadien mit super Stimmung.


      höher - weiter - schneller - lauter... :look:
      Meine Güte, gar keine Stimmung und "nicht so rüber kommen" ist ein himmelweiter Unterschied. Obs ein paar Dezibel lauter oder leiser ist, da kräht doch kein Hahn nach!

      Verkaufsbuden und das drumherum (Toilettenhäuschen usw) hat sehr wohl was mit dem Verein zu tun, oder meinste die Städte kümmern sich um solche Dinge :look: ? Glaube da bist bischen auf dem Holzweg, hierzu kam mal eine sehr interessante Reportage auf DSF, ist alles eine Sache des Vereins.
      Nenne hier mal Beispiele Aachen (alter Tivoli) - eine Freßbude/Getränkestand für die ganze Gastkurve. Bis man da dran war, wäre das Spiel rumgewesen.
      Beispiel Koblenz, 5 Dixis in der Gästekurve.... Meiner Meinung nach muß in solchen Stadien was passieren, das ist einfach nicht mehr Zeitgemäss.


      Die Städte haben sich um sanitäre Anlagen zu kümmern, wenn die Stadien der Stadt gehören, und nicht dem Verein!
      In Trier werden Umkleiden und Toiletten saniert, weil es auch die Trainingsräume der Schulen, Leichtathletikvereine etc ist. Und da muss die Stadt etwas tun.
      Allerdings kann man froh sein, dass überhaupt Dixis aufgestellt wurden. Denn wenn kein Geld da ist, dann nützt alles nichts! Ja, da hast du recht, in solchen Stadien muss was passieren, aber wenn kein Geld da ist, ist auch ein Neubau utopisch.

      Meine Highlights - könnt ich Dir genug aufzählen, war auch noch in vielen alten Stadien, die schon längst Geschichte sind. Fazit: war mal schön das alles erlebt zu haben, aber richtige Fußballstadien mit super Atmo sind mir lieber.
      Bin übrigens kein Tribünenhocker, immer mittendrin in der Fankurve- wie geschrieben seit 1989!!


      Meine Meinung dazu kennst du schon :schulterzucken: Mir sind die "Oldschool"-Stadien um weiten lieber...



      Noch was generelles dazu: Es ist ja nicht so, dass ein Neubau nötig/unnötig/etc wäre. Wieso muss ein Viertligist ein nigelnages neues Stadion für 40.000 Zuschauer da stehen haben, wenn der sportliche Erfolg es nicht rechtfertigt? Das Thema gabs letztes jahr in Essen, die wollten auch eine riesen Arena hinstellen, sind jetzt aber auch mal auf den Dreh gekommen, dass zuerst der sportliche Erfolg eintreten muss, bevor riesige Baupläne geschaffen werden können.
      Das ist das gleiche wie in Saarbrücken....

      Und wie ADDI es schrieb, was nützt dir die 40.000 Mann Arena, wenn du in der 4. Liga vor 5000 Zuschauern im Bestfall spielst?
      Und das find ich noch aussagekräftiger, als alles Gerede um Flair, Atmosphäre und Toiletten!
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • schneiderlein schrieb:

      Spitzje schrieb:

      Also ich gehe seit 1989 regelmässig ins Neckarstadion, also bins ich ein Stadion mit Tartanbahn wahrscheinlich schon länger gewöhnt als Du. Wenn ich sehe wie lange unsere Fanszene gekämpft hat, bis wir nun endlich ein richtiges Fußballstadion bekommen....


      Natürlich gibt es auch Fälle, wo ein neues Stadion gerechtfertigt ist. Wir hatten in Trier 2005 auch alles dran gesetzt um ein neues Stadion zu bekommen, da der Verein sonst keine Zukunft in der 2. BL gehabt hätte. Da hätten wir unser Moselstadion mit Handkuss eingetauscht! Leider löste sich das Problem durch sportlichen Abstieg von selbst...

      Deine Behauptung die Stimmung liegt an den Fans nicht am Stadion ist ja wohl lachhaft. Da kannst die beste Szene in ein Stadion ohne Dach un mit Bahn stellen, das kommt doch lange nicht so rüber wie in einem Fußballstadion. Also wer da das Gegenteil behauptet hat entweder keine Ahnung, oder war noch nie in einem Fußballstadion.
      Zudem muß ich sagen, gehe ich wegen allem ins Stadion - mein Team, das Drumherum und vor allem das Erlebnis Fußball - welches für mich perfekt ist, bei tollen Stadien mit super Stimmung.


      höher - weiter - schneller - lauter... :look:
      Meine Güte, gar keine Stimmung und "nicht so rüber kommen" ist ein himmelweiter Unterschied. Obs ein paar Dezibel lauter oder leiser ist, da kräht doch kein Hahn nach!

      Verkaufsbuden und das drumherum (Toilettenhäuschen usw) hat sehr wohl was mit dem Verein zu tun, oder meinste die Städte kümmern sich um solche Dinge :look: ? Glaube da bist bischen auf dem Holzweg, hierzu kam mal eine sehr interessante Reportage auf DSF, ist alles eine Sache des Vereins.
      Nenne hier mal Beispiele Aachen (alter Tivoli) - eine Freßbude/Getränkestand für die ganze Gastkurve. Bis man da dran war, wäre das Spiel rumgewesen.
      Beispiel Koblenz, 5 Dixis in der Gästekurve.... Meiner Meinung nach muß in solchen Stadien was passieren, das ist einfach nicht mehr Zeitgemäss.


      Die Städte haben sich um sanitäre Anlagen zu kümmern, wenn die Stadien der Stadt gehören, und nicht dem Verein!
      In Trier werden Umkleiden und Toiletten saniert, weil es auch die Trainingsräume der Schulen, Leichtathletikvereine etc ist. Und da muss die Stadt etwas tun.
      Allerdings kann man froh sein, dass überhaupt Dixis aufgestellt wurden. Denn wenn kein Geld da ist, dann nützt alles nichts! Ja, da hast du recht, in solchen Stadien muss was passieren, aber wenn kein Geld da ist, ist auch ein Neubau utopisch.

      Meine Highlights - könnt ich Dir genug aufzählen, war auch noch in vielen alten Stadien, die schon längst Geschichte sind. Fazit: war mal schön das alles erlebt zu haben, aber richtige Fußballstadien mit super Atmo sind mir lieber.
      Bin übrigens kein Tribünenhocker, immer mittendrin in der Fankurve- wie geschrieben seit 1989!!


      Meine Meinung dazu kennst du schon :schulterzucken: Mir sind die "Oldschool"-Stadien um weiten lieber...



      Noch was generelles dazu: Es ist ja nicht so, dass ein Neubau nötig/unnötig/etc wäre. Wieso muss ein Viertligist ein nigelnages neues Stadion für 40.000 Zuschauer da stehen haben, wenn der sportliche Erfolg es nicht rechtfertigt? Das Thema gabs letztes jahr in Essen, die wollten auch eine riesen Arena hinstellen, sind jetzt aber auch mal auf den Dreh gekommen, dass zuerst der sportliche Erfolg eintreten muss, bevor riesige Baupläne geschaffen werden können.
      Das ist das gleiche wie in Saarbrücken....

      Und wie ADDI es schrieb, was nützt dir die 40.000 Mann Arena, wenn du in der 4. Liga vor 5000 Zuschauern im Bestfall spielst?
      Und das find ich noch aussagekräftiger, als alles Gerede um Flair, Atmosphäre und Toiletten!


      Da hast du sicherlich Recht.

      Ich finde auch, dass man den Ludwigspark noch behalten kann, solange bis man in höhere Ligen aufstiegt und dann ein neues Stadion benötigt. Alles vorgelabere ist absolut unnötig.



      Ach und entschuldigung, dass ich dich am ersten Spieltag so angepflaumt hatte :streichel: ;)
    • blauschwarz schrieb:

      schneiderlein schrieb:

      Noch was generelles dazu: Es ist ja nicht so, dass ein Neubau nötig/unnötig/etc wäre. Wieso muss ein Viertligist ein nigelnages neues Stadion für 40.000 Zuschauer da stehen haben, wenn der sportliche Erfolg es nicht rechtfertigt? Das Thema gabs letztes jahr in Essen, die wollten auch eine riesen Arena hinstellen, sind jetzt aber auch mal auf den Dreh gekommen, dass zuerst der sportliche Erfolg eintreten muss, bevor riesige Baupläne geschaffen werden können.
      Das ist das gleiche wie in Saarbrücken....


      Gegenbeispiel Koblenz! Da kam der sportliche Erfolg so schnell, das die Bauentwicklung in und ums Stadion nicht mehr mithalten konnte. Das Stadion am Oberwerth ist eine einzige Katastrophe, wer mal bei einem gut besuchten Zweitligaspiel da war, kann mir beipflichten.
      Jetzt kommen die Auflagen der DFL bzgl neuem Stadion und besserer Infrastruktur und das muß wohl alles in den nächsten zwei Jahren geschehen, falls nicht droht der Lizenzentzug. Bin gespannt ob die TUS das hinbekommt......
      Fazit: Lieber frühzeitig für klare Verhältnisse sorgen, als auf einmal ein Panik zu verfallen :winke:
    • In Koblenz war es aber als Fan wundervoll....da konnte man dann in Frankfurt, München etc. schon fast auf die Tribüne :kotz:
      Vielleicht wären wir zusammen in der Lage, uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
      Oder ist diese Welt für jetzt und alle Tage viel zu wahr, um schön zu sein?
    • ADDI schrieb:

      In Koblenz war es aber als Fan wundervoll....da konnte man dann in Frankfurt, München etc. schon fast auf die Tribüne :kotz:
      Wundervoll? Naja was an dem Stadion wundervoll sein soll mußt mir näher erläutern. Stehst im Regen, Stimmung=0, Eine Zufahrtsstraße was immer im Chaos endet, Stahlrohrtribünen die zugebaut werden mußten, Riesenpützen und Schlamm auf dem Weg zum Block. Könnte hier noch einiges aufzählen, aber wem sowas gefällt.... :look: Man kann sich auch alles schönreden mit dem Oldschool blabla
    • Bezüglich Neubau steht wa sim Koalitionsvertrag.

      Unter besonderer Berücksichtigung der Verantwortung der Landeshauptstadt Saarbrücken
      bei der Bereitstellung eines geeigneten Grundstücks treten wir für den Bau
      einer Eventhalle in Saarbrücken ein. Außerdem unterstützen wir die Landeshauptstadt
      Saarbrücken – unter Einbeziehung der auch bisher durch die Stadt aufgebrachten
      Subventionierungsmittel - bei der Realisierung einer modernen Fußball- bzw. Eventarena.


      Zu finden auf Seite 81 des Koalitionsvertrages



      BlauSchwarzGelb gibt euch die Kraft siegt für uns mit Leidenschaft!!



      "Doping im Fußball bringt gar nichts, das Zeug muss in die Spieler."