Sommerfahrplan/Testspiele/Winterpause/Hallenturniere/Freundschaftsspiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • k.A. hab den Film noch nicht gesehen.... :schulterzucken:
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • ich war da doch gar nicht dabei....außerdem gab es auf dem andern Forum ein Bild von mir auf dem Funboard.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Am Dienstagabend (Anpfiff 18:00 Uhr) kommt es zu einer Neuauflage des Europacup-Finals von 1981. Im Abbe-Sportfeld empfängt Drittligist FC Carl Zeiss Jena den georgischen Vizemeister Dinamo Tbilissi. Und in Reihen der Thüringer werden zwei Testspieler agieren, die bei Trainer René van Eck bisher einen blendenden Eindruck hinterlassen haben. Pavel Pergl und Quido Lanzaat sollen gemeinsam in der Innenverteidigung auflaufen. Pergl ist auf der Suche, nachdem er ein neues Vertragsangebot von Dynamo Dresden ausgeschlagen hatte. Lanzaat hatte zuletzt beim bulgarischen Vertreter ZSKA Sofia unter Vertrag gestanden.


      mdr
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • FC Carl Zeiss Jena - FC Dinamo Tiflis 0:0 (0:0)

      Aufstellung:

      Nulle (65. Dwars) - R. Schmidt, Pergl (73. Eckardt), Lanzaat (46. Osadchenko), Wuttke - Nagy, Truckenbrod, Ziegner (89. Mayombo), Sträßer - Amirante (67. Benyamina), Hähnge

      Tore:

      Fehlanzeige.

      Zuschauer: 862

      Notizen:

      + Smeekes ist angeschlagen -> er bekam im Training einen Tritt in die Kniekehle
      + Sievers ist auch angeschlagen und spielt deshalb nicht mit
      => [28. Minute] Amirante mit einer guten Möglichkeit
      + bisher recht munteres Spiel
      + Tiflis agiert sehr körperbetont, teilweise auch hartes Einsteigen
      + Jena findet nun besser ins Spiel
      => [29. Minute] Nagy mit einer Chance aus Nahdistanz, doch ein Georgier hält dazwischen.
      => [42. Minute] Ziege "nimmt sich ein Herz" - aus 25 Metern trifft er die Querlatte!
      => [Halbzeit]

      Traudels Halbzeit-Fazit: Tiflis zunächst besser. Jena aber im weiteren Spielverlauf mit den besseren Möglichkeiten in einer gerade zu Beginn teilweise recht ruppig geführten Partie (vor allem seitens der Georgier).

      => [46. Minute] Wechsel: Osadchenko kommt für Lanzaat
      => [57. Minute] Ziege mit einem Schuss aus 25 Metern - Torwart war etwas weiter vor dem Tor - aber ein Georgier klärt vor der Linie.
      => [63. Minute] Schneller Angriff von Tiflis - Osadchenko unterliegt in einem Laufduell und klärt "etwas unsauber" - der Elfmeterpfiff bleibt jedoch aus.
      => [65. Minute] Wechsel: Dwars kommt für Nulle
      => [67. Minute] Wechsel: Benyamina kommt für Amirante
      => [73. Minute] Wechsel: Eckardt kommt für Pergl - auch die Georgier wechseln (Somkhishvili kommt für Vatsadze)
      => [89. Minute] Wechsel: Mayombo kommt für Ziege

      ===> Hinweis: Es gibt am (sehr) späten Abend eine Zusammenfassung des Spiels auf FCC-TV!

      Danke an Traudel für die Infos! :daumenhoch:
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • mdr mit Video


      Überzeugender Auftritt

      René van Eck war gestern Abend nach dem Remis seiner Mannschaft gegen den georgischen Top-Klub Dynamo Tiflis seine Zufriedenheit anzusehen. Die Mannschaft präsentierte sich über weite Strecken gut organisiert, zeigte gar den einen oder anderen sehenswerten Angriffszug. Positiv: Hinten stand die Null. Nicht ganz so prima: vorne auch - 0:0.

      Dabei konnte van Eck gar nicht seine Wunschformation aufs Feld schicken. Es fehlte Orlando Smeekes, der beim frühmorgentlichen Training einen Schlag in die Kniekehle wegstecken musste und wegen der Schmerzen lieber pausierte. Zudem weilte Jan-André Sievers zu einer ärztlichen Untersuchung in Hannover - man hofft, dass sich der Verdacht auf weiche Leisten nicht erhärtet. Für Smeekes kickte Carsten Sträßer auf der rechten Seite, und der 29-Jährige bot eine ansprechende Leistung. Für Sievers rückte Tim Wuttke auf die Rechtsverteidigerposition.

      Unter besonderer Beobachtung standen aber die Test-Innendecker Pavel Pergl (zuletzt Dresden) und Quido Lanzaat (zuletzt vereinslos).

      Jenas Torwart Carsten Nulle musste schon nach wenigen Sekunden einen Vatsadze-Knaller von der Strafraumkante entschärfen. Die beste Jenaer Chance bis dato leitete Tim Wuttke ein, der den Ball auf dem hinterherlaufenden Carsten Sträßer auflegte, der flankte - doch Salvatore Amirante probierte es im Zentrum mit Seitfallzieher, vorbei (29.). Wenig später war es Torsten Ziegner, der aus 30 m mal eben abzog - Latte (43.).

      Ein Distanzschuss Ziegners war es auch, der nach 56 Minuten gefährlich wurde. Tiflis´ Torwart Loria war schon geschlagen, doch Guram Kashia rettete in höchster Not auf der Linie (56.). Alsbald begann die große Wechselei, Lanzaat musste schon zur Pause raus. Das sei abgesprochen gewesen, da er ja gerade erst von einer Mittelohrentzündung genesen sei, sagte Klubchef Peter Schreiber. Pergl verließ nach 73 Minuten das Feld.

      Sowohl er als auch Lanzaat überzeugten René van Eck: "Man hat gesehen, dass sie erfahren sind, dass sie ein gutes Stellungsspiel haben." Am liebsten möchte er gleich beide unter Vertrag nehmen, so der Zeiss-Coach. Pergl wird noch zwei Tage in Jena verweilen, danach fällt die endgültige Entscheidung. Mit Lanzaat setzte sich die Vereinsführung gestern Abend nach dem Spiel noch hin. Die Tendenz zeigte in eine klare Richtung: Lanzaat wird in Jena ein Arbeitspapier für das kommende Spieljahr erhalten. Schon heute könnte der obligatorische Medizin-Check über die Bühne gehen.

      Von der Bank aus beobachteten beide, wie Hähnge nach feiner Sträßer-Flanke noch einen Kopfball am Tor vorbeisetzte (74.); oder wie sich Ersatztorsteher Martin Dwars prächtig in einen Kopfball von Donald Djovuse schmiss (77.). "Am Ende hat man eine gewisse Müdigkeit bei uns gesehen", sagt van Eck. Seiner allgemeinen Zufriedenheit sollte das aber keinen Abbruch tun.

      Jena: Nulle (64. Dwars) - Schmidt, Lanzaat (46. Osadcheno), Pergl (73. Eckardt), Wuttke - Nagy, Truckenbrod, Ziegner (89. Mayombo), Sträßer - Amirante (69. Benyamina), Hähnge.

      Tiflis: Loria - S. Kashia, G. Kashia, Nergadze, Tomashvili, Khmaladze, Koshkadze (89. Jishkarianai), Digmelashvili, Merebashvili, Djovuse, Vatsadze (73. Somkishvili).

      Schiedsrichter: Marcel Unger (Nordhausen). Zuschauer: 862.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Fotos vom Spiel danke Johannes :winke:



      Die HA ist ja witzig zum Testspiel auf der Garage stehen und supporten...aber das Banner ist schön.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Saisoneröffnung

      Fußball-Drittligist Carl Zeiss Jena hat bei der Saisoneröffnung im Ernst-Abbe-Sportfeld einen Sieg nur hauchdünn verpasst. Gegen Zweitligist Hansa Rostock kamen die Thüringer am Sonnabend durch ein spätes Gegentor zu einem 1:1 (0:0).

      In einem ausgeglichenen Spiel vor 4.993 Zuschauern hatte Nagy Jena in Führung gebracht (48.). Der Ausgleich fiel dann kurz vor dem Abpfiff durch den aus Karlsruhe nach Rostock zurückgekehrten Tim Sebastian (89.), der bei einem Freistoß seinen Fuß hinhielt. "Das ist ärgerlich", sagte CZ-Coach René van Eck, "schade, dass uns der Sieg am Ende noch weggenommen wurde. Da muss man die Kiste zumachen. Hinten haben wir ansonsten gut gestanden. Aber ein Gegentor bei einem Freistoß darf natürlich nicht passieren. Mit den Neuzugängen bin ich sehr zufrieden, schon die gesamte Vorbereitung".

      Nicht nach Jena wechseln wird der Ex-Dresdner Abwehrspieler Pergl: Die Gehaltsvorstellungen des Tschechen waren zu hoch. Am Rande der Begegnung wurde bekannt, dass vier Carl-Zeiss-Kicker einen Gehaltsverzicht von 20 Prozent akzeptiert haben: Angreifer Sebastian Hähnge, die Mittelfeldakteure Torsten Ziegner und Carsten Sträßer sowie Abwehrmann Ralf Schmidt.


      Fotos


      Otz

      und hier


      am besten war das hier...

      Der beim dem auf dem Rücken JENA draufsteht, daß ist der Wuttke....


      :D :D :D :D :D beim warmlaufen der Ersatzspieler vor der Tribüne...
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • FCC siegt in Bad Köstritz gegen eine Regionalauswahl

      Im Rahmen des "Köstritzer Schwarzmarkts" bestritt der FC Carl Zeiss Jena am heutigen Sonntag ein lockeres Freundschaftsspiel gegen eine Regionalauswahl mit Spielern aus den verschiedensten Fußballvereinen Ostthüringens, das Jena mit 5:0 (3:0) gewann.


      Ausgetragen wurde die Begegnung, die zwei Halbzeiten von jeweils 35 Minuten umfasste, im "Stadion am Sommerbad" in Bad Köstritz.

      Torfolge:

      30. Spielminute - 1:0 Mayombo
      35. Spielminute - 2:0 Mayombo
      40. Spielminute - 3:0 Benyamina
      54. Spielminute - 4:0 Sievers
      58. Spielminute - 5:0 Smeekes

      Jenas Aufstellung:

      Dwars (Síefkes), Eismann (Riemer), Petersen, Osadchenko, Sievers, Nagy (Smeekes), Wuttke, Grabinski, Eckardt, Mayombo, Benyamina
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Is doch war, das war er wirklich :nuke: hab sogar nen Bild mit'n :juchuu:
      War heut auch in Köstritz, bin aber nach den ersten 35Minuten gegangen, sonst wäre ich wieder erst mitten in dor Nacht in Düsseldorf gewesen.
      In Memory Robert Enke
    • Sekundenschlaf

      FC Carl Zeiss Jena vergibt in letzter Sekunde Sieg gegen Hansa Rostock

      Der Freistoßball segelte durch den Strafraum - keiner der Jenaer achtete auf Ball und Gegner. Da war er wieder, der Sekundenschlaf kurz vor dem Ende. Kai Bülow war zur Stelle, köpfte das Leder aus Nahdistanz ins Zeiss-Tor. 1:1 im Freundschaftsspiel gegen Hansa Rostock in der letzten Sekunde.

      Zeiss-Abwehrspieler Marco Riemer ärgerte sich: "Einmal nicht aufgepasst. Bis zur letzten Minute habe man "gut gestanden, die Zuteilung stimmte. Riemer machte ein solides Spiel, scheint davon zu profitieren, dass mit Lanzaat ein erfahrener Spieler in die Abwehr rückte.

      Auch Zeiss-Trainer René van Eck sah überwiegend Positives in dem Test gegen den Zweitligisten. Nur über den Ausgleich ärgerte er sich. "Das darf nicht passieren , sagte er, "da muss man die Kiste zu machen . Mit dem Unentschieden gegen den Zweitligisten war der Niederländer aber einverstanden. Die Mannschaft habe in der gesamten Vorbereitung gut mitgezogen. In der Offensive könne ein wenig mehr kommen, aber wichtig sei ihm, "dass die Abwehr gut steht .

      Dass die Null bis zur letzten Spielminute stand, das hatten die Jenaer ihrem Keeper Carsten Nulle zu verdanken. Er faustete einen Schrägschuss von Jänicke (19.) aus dem Eck, warf sich dem durchgebrochenen Ex-Jenaer Schied entgegen (30.). Der agile Jänicke (35.) drang in den Strafraum ein und schoss aus acht Metern: Nulle hielt. In der 72. Minute hechtete er einen Kopfball von Orestes aus dem Eck. Drei Minuten vor dem Ende nahm Sträßer, der wesentlich stärker als in der vorigen Spielzeit agierte, seinem Schlussmann die Arbeit ab. Kroos schickte Neitzel in Richtung Jena-Tor, und der Zeiss-Abwehrspieler spitzelte dem Rostocker den Ball in letzter Sekunde vom Fuß.

      Doch auch die Jenaer kamen zu ihren Möglichkeiten. Hähnge (49.) flankte auf Amirante. Der Italiener kam unbedrängt zum Kopfball, drückte das Leder aber übers Tor. Sträßer leitete in der 65. Minute eine gute Aktion ein, passte auf Schmidt, der den Ball straff nach innen schoss. Amirante hielt den Fuß hin, aber das Tor zählte nicht. Die Fahne war wegen Abseits oben. Kurz darauf schoss der eingewechselte Sievers scharf aufs Hansa-Tor. Keeper Hahnel wehrte den Schuss ab. Mayombo bot sich die Chance zum Torerfolg, doch in Bedrängnis und Rückenlage jagte er den Ball übers Tor. Der Dritt- hielt gegen den Zweitligisten gut mit. Nagy hatte Jena in der 48. Minute in Führung geschossen, einen Pass von Smeekes mit einem Schuss ins lange Eck verwertet. Das 1:1 fiel spät, aber es fiel.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Der FCC kommt nach Gera

      ....kommt es am 15.07.2009 um 18.00 Uhr im Stadion der Freundschaft bei einem Freundschaftsspiel zum ultimativen Sommer-Highligt.
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Gera : FCC

      Nulle (64. Siefkes) - Sträßer,Lanzaat,(77.Osadchenko),Riemer,Schmidt (84.Grabinski) -
      Truckenbrod (64. Petersen),Ziegner (70.Benyamina) - Smeekes (46. Eckardt),Nagy (46. Sievers) - Amirante (70. Mayombo),Hähnge (74. Wuttke)


      Offizielle Zuschauerzahl: 1.269

      Ergebnis: 0 : 5
      Ziegner (20./Elfmeter)
      Hähnge (21./22.)
      Truckenbrodt (61.)
      Sievers (76.)
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • heute erfolgt das letzte Testspiel vorm Saisonauftakt. Der FCC spielt gegen den Aufsteiger in die Oberliga SV Schott Jena

      momentan stehts wohl 1:1 nach einer Führung des Oberligisten.

      Endstand : 2:1
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!
    • Der FC Carl Zeiss Jena hat eine Woche vor dem scharfen Start in die dritte Liga einen knappen 2:1-Sieg gegen Oberliga-Aufsteiger SV Schott Jena gefeiert. Besonders in der Offensive wirkte das Team von Trainer René van Eck dabei meist einfallslos.

      Der Außenseiter ging sogar durch einen verwandelten Freistoß von Marcus Hacker in der 26. Minute in Führung. Dabei stand die Mauer des Drittligisten schlecht. Nach dem Wechsel schaffte Salvatore Amirante mit zwei Treffern noch die Wende. Zunächst köpfte der Stürmer in der 62. Minute aus Nahdistanz ein. Dann vollendete er sechs Minuten vor Spielende eine Benyamina-Ablage direkt zum 2:1. "Ich war heute mit der Mannschaft nicht zufrieden. Nur die Einwechsler und Sträßer haben ihre Sache ordentlich gemacht", sagte van Eck.


      mdr
      Ich bin Fan einer bewegungsorientierten Verabredungskultur.

      UNANTASTBAR, UNVERRÜCKBAR, NICHT VERHANDELBAR! SÜDKURVE BLEIBT!

      DUCHATELET CASSE-TOI!