Schalker Legenden sterben nie!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Charly Neumann wäre am Freitag (29.7.) 80 Jahre alt geworden

      Keiner konnte schöner jubeln, wenn die Knappen gewonnen hatten und kaum einer weinte bitterlicher als er bei den Schalker Abstiegen in den 80er Jahren: Charly Neumann. Am Freitag (29.7.) wäre der ehemalige Mannschaftsbetreuer 80 Jahre als geworden.

      Am 11. November 2008 schloss die königsblaue Kult-Persönlichkeit nach mehreren Schlaganfällen für immer die Augen. Nicht nur die Fans des FC Schalke 04, sondern die der gesamten Bundesliga trauerten in den Tagen danach um eine Person, wie es sie im deutschen Fußball wohl kein zweites Mal gab.

      „Ich wollte immer zum FC Schalke 04 dazu gehören“, beschrieb Charly einmal eines seiner Lebensziele. Das hat er geschafft. Auch über seinen Tod hinaus. 2009 wählten ihn die Mitglieder in die Ehrenkabine und schon zu Lebzeiten wurde auf dem Schalker Vereinsgelände eine Brücke nach ihm benannt. Damit bleibt die Schalker-Legende immer unvergessen.


      :blauefahne: :schnueff: :blauefahne:
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • R.I.P.

      FC Schalke 04 trauert um Herbert Schmitz

      Der FC Schalke 04 trauert um seinen langjährigen zweiten Vorsitzenden Herbert Schmitz. Der Rechtsanwalt und Notar war zuletzt stellvertretender Vorsitzender des Ehrenpräsidiums. Er verstarb am vergangenen Sonntag (15.7.) im Alter von 83 Jahren.
      Herbert Schmitz hat den Verein in den 1980er- und 1990er-Jahren als Vizepräsident, Mitglied des Verwaltungsrats und zweiter Vorsitzender entscheidend mitgestaltet. Dabei mied er die öffentliche Bühne, sondern wirkte still im Hintergrund. Wegbegleiter schätzten seine – insbesondere in schwierigen Vereinszeiten – ruhige, sachliche und stets hilfsbereite Art und dass sich Herbert Schmitz dem Ausgleich und der Kompromisssuche verpflichtet fühlte.
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Ivica Horvat ist tot! :( Er ist am Montag im Alter von 86 Jahren auf der Insel Krk verstorben. ( Quelle )

      Horvat war von 1971 bis 1975 und von 1978 bis 1979 Trainer bei uns. Unter ihm wurden wir 1972 Vize-Meister und gewannen im selben Jahr den DFB-Pokal.

      RIP :blauefahne:
    • S04 trauert um Ivica Horvat

      Königsblau trauert um einen großen Knappen: Am Montag (27.8.) ist Ivica Horvat, der ehemalige Trainer des FC Schalke 04, im Alter von 86 Jahren gestorben. Diese traurige Nachricht übermittelte seine Tochter Ileana nun dem Club. Mit seinem Namen verbinden viele Schalker die Glanzzeiten einer der wunderbarsten Mannschaften, die der FC Schalke 04 je hervorgebracht hat.

      „Ivica Horvat war ein Mann, zu dem man in jeder Hinsicht aufschauen konnte. Er hat sich sehr mit uns beschäftigt, mit uns gesprochen und gearbeitet“, erinnert sich Klaus Fischer. Horvat stärkt vor allem deren Selbstvertrauen, redet seine Jungs stark. „Machst du mich bisschen Freude, schießt du bisschen Tor“, appelliert er etwa an Fischer. Was der sich nicht zweimal sagen lässt und 28 Treffer in der Bundesliga und dem DFB-Pokal erzielt.

      In der Bundesliga wird der FC Schalke 04 mit sensationellen 51:17-Punkten der beste Vizemeister der Bundesligageschichte. Dafür gewinnen die Knappen zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte mit einem furiosen 5:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern den Deutschen Pokal. „Horvat, lass die Löwen los!“ ist der Hit der Saison auf den Rängen der Glückauf-Kampfbahn.

      Nun ist Horvat mit 86 Jahren gestorben. Vielleicht hört man zu seinen Ehren am Samstag (1.9.) in der Arena noch ein letztes Mal das legendäre „Horvat, lass die Löwen los!“
    • Eine Gedenkminute wird es ganz sicher geben. Immerhin ist Horvat nach Huub Stevens der erfolgreichste Trainer der Schalker Nachkriegsgeschichte!
      Unter ihm sind Spieler wie Klaus Fischer, Rolf Rüssmann und die Kremers-Zwillinge bei uns groß geworden! :amen:
    • Catweazle war mehr als nur ein Fan. Catweazle ist eine Legende!
      Ein Held meiner Kindheit und Jugend!

      Danke Olly. Mit dir ist wieder ein Stück Schalke gegangen! Ruhe in Frieden... :heulen:
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Sogar unsere offizielle Homepage gedenkt Catweazle!

      Schalke trauert um den großartigen Olly "Catweazle" Olschewski

      Der FC Schalke 04 trauert um ein Stück königsblaue Fangeschichte. Wie der Verein erfuhr, ist Olly Olschweski, auf Schalke besser bekannt als "Catweazle", nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren verstorben.
      Jahrzehntelang hatte Stimmung auf Schalke einen Namen: Olly Olschewski - von der Schalker Fangemeinde liebevoll "Catweazle" genannt, weil er mit seinen langen Haaren und seinem zotteligen Bart ein wenig so schrullig wirkte wie die Hauptfigur der gleichnamigen englischen Fernsehserie.
      Die VELTINS-Arena soll er dem Vernehmen nach nur einmal betreten haben, im Parkstadion gehörte er hingegen zum festen Inventar.
      Fast drei Jahrzehnte lang ertrug seine Trommel stoisch Schlag um Schlag, ehe sie mit dem Abschied vom Parkstadion und der Meisterschaft der Herzen verstummte. Acht Jahre später, im März 2009, ließ er das gute Stück zu einem wohltätigen Zweck versteigern. Nun ist Olly Olschewski für immer verstummt. Der FC Schalke 04 wird sein Andenken in Ehren halten.
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.