Der Münchner Taktiktisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Wir sollte jetzt aufhören die Macht der Spieler zu hoch anzusetzen. Natürlich haben sie ein Gewicht bei der Sache, aber das ich für mich nicht unnormal.
      Das liest sich teilweise so, als ob es ne Spielerrevolte gegeben hätte......wo hab ich das zuletzt gesehen.....ah ja im Film "Profis"....da war auch mal was....

      Unzufriedenheit wird ja in jedem Verein irgendwo, irgendwie geäußert werden. Und wenn beklagten sie sich ja nicht darüber das sie hier geschunden wurden bis das Wasser im Arsch gekocht hat.......es war ja eher umgekehrt der Fall.....ne also jetzt permanent die Spieler als die alleinige bösen und Revolutzer hinzustellen ist mir zu einfach.

      Als seinerzeit Sagnol installiert wurde, sagte ich direkt, nicht nur Aufpasser, sondern er sitzt dort auch für den Fall der Fälle. Man konnte ja zwischen den Zeilen lesen, das man schon letztes Jahr an CA zweifelte, zurecht. Auch ich merkte an, das ich Zweifel habe ob er der Richtige ist, aber es jetzt auf die 2. Saison ankommt, leider wurde das Ganze noch übertroffen bis jetzt.

      Das Spiel war natürlich Riskant....man hatte wohl wirklich nicht damit gerechnet das es so kommt. Nur nach Ende der letzten Saison, wer hätte da schon gesagt das es nicht passt und man mit jemand anderem weitermacht. Stattdessen gabs dann Sagnol und wahrscheinlich hier und da die Hinweise auf den Einsatz der Jugend, oder was weiß ich......

      Egal, die Fehler sind schon weit vorher gemacht worden. Nun müssen wir das Beste draus machen.

      Man hätte damals entweder mit Pep weitermachen sollen (was ja wohl auch nicht unmöglich gewesen wäre) oder als Nachfolger zumindest jemanden holen sollen, der den Level zumindest hält und natrülich das Thema Umbruch der Mannschaft vorangetrieben hätte.

      So hat man deutlich eine Saison verloren, meine Meinung. Jetzt muß das alles in den 2 Wochen realisiert werden.......ich kann leider nicht sagen ob es mit Sagnol oder Hermann als Sidekick (z.B.) reichen würde bis Ende der Saison oder Scholl und Hermann....keine Ahnung....irgendwie sind jetzt alle Lösungen zu Experimenten geworden.......und das hätte nicht sein müssen.
      Nietzsche: "Die Deutschen haben das Pulver erfunden — alle Achtung! Aber sie haben es wieder quitt gemacht — sie erfanden die Presse."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FunkerVogth ()

    • Ich lese ja immer wieder, dass man mit Pep und Sammer weiter machen hätte sollen.
      Insbesondere bei Sammer unterschreibe ich das zu 100%.

      Allerdings sehe ich nicht wie das in der Hand des FCB gelegen hätte. Die Entscheidungen von Pep und insbesondere Sammer standen.
      Die Wembley-Nacht wird immer bleiben: Der Arjen hat`s schon wieder gemacht. :hurra:
    • Das wäre klar die absolute Traum-Lösung gewesen. Bin da aber bei dir das sowohl der eine als auch der andere eben nicht beim FCBayern bleiben wollten/konnten. Wichtig wäre halt gewesen die Leute richtig zu ersetzen. Ich hab in Ancelotti keine Lösung gesehen und in Brazzo sehe ich ehrlich gesagt auch keine.
    • Na ja was bei Pep letztendlich die Gründe gewesen sind, da gibts ja mehrere Versionen, denke an allem ist was dran. Ich hätte ihm evtl. die Spieler gegeben (im Rahmen der Möglichkeiten) die er brauchte, wichtig wäre dabei nur gewesen, das die Mischung stimmt, sprich das Einbinden von jungen Spielern. Und die Entscheidung von Sammer, da weiß ich auch nicht ob die Krankheit das Ausschlaggebende war, verständlich wäre es. Aber auch hier gabs wohl auch andere Gründe.

      Egal, das lässt sich nicht mehr zurückdrehen, man muß natürlich auch fair fragen: wer war damals zu dem Zeitpunkt auf dem Markt, der ins Schema gepasst hätte. Ehrlich gesagt ich weiß es nicht mehr. So kann es natürlich verständlich sein, das man CA holte, weil: a) kann CL gewinnen b) gibt den Spielern Streicheleinheiten, weil sie das unter Pep nicht hatten. Was blieb auf der Strecke? Genau das wichtigste: das erreichte zu halten, bzw. zu verbessern, eben auch eine Philosophie......und da, beim für mich wichtigsten Kriterium überhaupt, da war er der Falscheste überhaupt....... Nun kann man das anders sehen, aber die Antwort darauf gab es schon nach nem halben Jahr.....bzw. hier gab es schon eingie die das ganze schon vorher bemerkten.

      Unterm Strich haben wir, stand jetzt, fast alles in die Tonne gehauen, was man sich in den letzten 5-6 Jahren erarbeitet hat.....

      Und zu Brazzo, da bin ich bei Dir, so sehr ich gerne unsere Ehemaligen im Verein sehe, aber als 5. Wahl auf diesem Posten....da sehe ich ihn wirklich nicht.
      Aber nun hat er ne Situation vor sich, die man mit dem "Wurf ins kalte Wasser" bezeichnen kann bei der Bewältigung der Geschichte.
      Nietzsche: "Die Deutschen haben das Pulver erfunden — alle Achtung! Aber sie haben es wieder quitt gemacht — sie erfanden die Presse."
    • Gerade in so Situationen wie jetzt, sieht man den wahren Wert eines Matthias Sammer, wenn er nicht mehr da ist. Da konnte Klopp noch so viel lästern. Es hatte seine Gründe, warum der Verein zu dem Zeitpunkt am erfolgreichsten war. Da passte einfach alles zusammen und auch Sammer war ein Teil davon.
    • Zur Taktik fällt mir immer nur ein: Es wäre schön wenn wir wieder eine hätten und noch schöner wäre es, wenn wir mal flexibel genug wären und 2 oder gar 3 hätten. So muss man international imho agieren, damit man Gegner noch überraschen kann und auf Taktik auch reagieren.