FC Würzburger Kickers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Glückwunsch nach Würzburg. Freut mich, dass man diesen Krimi für sich entschieden hat.

      Gut für den Jahn weil ein Konkurrent weg ist und ich seh trotzdem wieder halbwegs regelmäßig Spiele gegen Hansa, Halle und Co.

      Jetzt muss nur noch Kiel nachlegen.
    • Die Kickers verpflichten ihre ersten Spieler für die kommende Saison:

      Stefan Wasser von FC Sand (Mittelfeld, 20 Jahre)
      Peter Kurzweg von 1860 München II (Abwehr, 21 Jahre)
      Dennis Russ von Freiburg II (Abwehr/Mittelfeld, 23 Jahre)
      Dominik Brunnhübner von Seligenporten (Tor, 24 Jahre)

      Richard Weil von Mainz II (Abwehr, 27 Jahre)


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schmiddie ()

    • Beim heutigen 1:1 gegen den Nachwuchs aus Bremen gab es heute, vor allem von Ultra-Seite, einen STimmungsboykott der ersten 19 Minuten.

      Hintergrund sind Gespräche über eine stärkere Zusammenarbeit, bis hin zur Fusion, der Kickers mit dem Würzburger FV und der Post SV Sieboldshöhe.

      Die Kickers haben massive Schwierigkeiten mit dem Stadion am Dallenberg, welches dringend modernisiert werden muss. Zudem fehlt es an genügend Parkmöglichkeiten und Trainingseinrichtungen.
      Hier soll die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen Abhilfe schaffen können.
      Die Stadt Würzburg möchte den Ausbau der Parkplätze am Dallenberg an eine engere Zusammenarbeit der großen Fußballvereine der Stadt koppeln.
      Zudem gibt es Druck vom BFV, denn das erst letztes Jahr dem WFV entzogenen Nachwuchsleistungszentrum, welches nun beiden Kickers angesiedelt ist, hat bisher noch nicht die benötigten Vorraussetzungen zum Erhalt dieses Status.

      ___
      Kommentar:
      Ein Modell a la Ingolstadt in Würzburg? Was vor 7 Jahren noch utopisch erschien, könnte nun unter dem Druck von Stadt und Wirtschaft Wirklichkeit werden.
      Damals waren es die Kickers, die an den WFV mit Fusionsgedanken herantraten, die damals aber ablehnten.
      Jetzt agieren die Kickers aus einer wesentlich stärkeren Position heraus, während der WFV sich letztes Jahr neu aufstellen musste.
      Bei den Fans kommt dieser Schritt nicht gut an. Doch die Oberen in der Stadt und vor allem der Geldgeber flyeralarm wollen das gestartete Prestigeobjekt Kickers auf eine breitere Basis stellen.
      Aus Lokalsicht fände ich es gut, wenn die Vereine stärker zusammen arbeiten. Der 3. Liga-Fußball und die Zweitligaambitionen bewegen was in der Stadt.
      Als Fußballfan stehe ich dem ganzen eher kritisch gegenüber. Für den Breitensport sind der WFV und die Sieboldshöhe wichtige Stützen, und die alte Rivalität würde gerade im Jugendbereich ersatzlos wegfallen.
      Zudem kann ich das, gerade im Hinblick auf Ingolstadt und andere künstlich gewachsene Klubs, nicht gutheißen, hier mit Zwang zu agieren.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schmiddie ()

    • xenon schrieb:

      Schmiddie schrieb:

      dem Würzburger FC und der Post SV Sieboldshöhe.

      Du meinst den WFV, oder?

      Zudem gibt es Druck vom BFV, denn das erst letztes Jahr dem WFV entzogenen Nachwuchsleistungszentrum, welches nun beim WFV angesiedelt ist
      und jetzt den FWK oder andersrum?
      Vor lauter Abkürzungen kommt man hier ganz schön durcheinander. :D
      Hab das auch nur so nebenbei in der Bahn geschrieben.

      Hast natürlich recht. Werds gleich verbessern.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Das der WFV dem ganzen nicht abgeneigt ist, glaub ich gleich. Ich war letztes Jahr mal bei nem Spiel gegen Großbardorf in der Sepp-Endres-Sportanlage und da siehts echt übel aus. Hab aber aus den Augen verloren, wies momentan um den FV finanziell steht. Also was sich da seit Ende 2014 getan hat. Damals hiess es ja, dass man wohl ein paar neue Sponsoren aus der Region aufgetan hat.
    • xenon schrieb:

      Das der WFV dem ganzen nicht abgeneigt ist, glaub ich gleich. Ich war letztes Jahr mal bei nem Spiel gegen Großbardorf in der Sepp-Endres-Sportanlage und da siehts echt übel aus. Hab aber aus den Augen verloren, wies momentan um den FV finanziell steht. Also was sich da seit Ende 2014 getan hat. Damals hiess es ja, dass man wohl ein paar neue Sponsoren aus der Region aufgetan hat.
      Schaut weiterhin auch nur wenig besser aus da. Letztes Jahr zwar große Ankündigung sich neu aufzustellen und mit kleinen Betrieben der Region sich auf eine breitere Basis zu stellen.
      Aber gehört oder gesehen hat man davon bislang herzlich wenig.

      Nur kommt der Plan bei den Vereinsmitgliedern weit weniger gut an, als bei den Vorständen.
      Beim Post SV schauts so aus, dass die von ihrer neu angedachten Funktion als Trainingsgelände noch gar nichts wussten.

      Bleibt also ein spannendes Thema. Und in Würzburg kann sich sowas lange ziehen.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • Weiter, weiter... immer weiter. Nachdem mein Heimatverein ja lieber seelenlos sein vorletztes Heimspiel hergeschenkt hat, ist es mir doch relativ leicht gefallen pünktlich zum Anfiff auf das Spiel Cottbus vs Kickers umzuschalten.

      Nach verhaltenem Beginn ging Energie zwar in Führung aber die Kickers haben das Spiel dann doch noch gedreht. 2-1-Sieg in der Lausitz. Ausgleich in der 60. Minute durch den Mann den Stunde, Soriano. Fennel 7 Minuten später zwar beim Siegtreffer im Abseits aber egal. Verdienter Sieg allemal. Soriano und Jabiri hätten das Ergebnis sogar noch klarer gestalten können. Von Cottbus kam ja zum Schluß gar nix mehr.

      Wenn man seine Spiele selber gewinnt, ist es auch egal was die Konkurrenz macht. Osnasen trotz 3-1-Sieg gegen Bremen II immer noch 4 Punkte hinter den Kickers. Schade, dass Namo nicht noch gegen Aue gewonnen hat. Sonst wärens nur noch 3 Punkte auf den direkten Aufstiegsplatz gewesen.
    • Ich verfolg die Kickers ja auch ein bisschen, leider die Saison nicht ins Stadion geschafft, obwohl genug Karten da gewesen wären.

      Ich kanns mir nur wenig vorstellen die Kickers in Liga 2 zu sehen, allein das Stadion ist ja nur bedingt 3. Liga-tauglich.


      "Ceterum censeo Gesellschaftsboardinem esse delendam."
    • »Mir schlug der blanke Hass entgegen«

      Würzburgs Robert Wulnikowski ist kein 08/15-Profi. Im Interview spricht der Keeper über Dellen im Auto, Platten im Kopf und die Arbeit unter Tage.


      Wirklich ein lesenswertes Interview!
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • schneiderlein schrieb:

      »Mir schlug der blanke Hass entgegen«

      Würzburgs Robert Wulnikowski ist kein 08/15-Profi. Im Interview spricht der Keeper über Dellen im Auto, Platten im Kopf und die Arbeit unter Tage.


      Wirklich ein lesenswertes Interview!

      Und bestätigt mich in meiner Meinung: Scheiß Kickers Offenbach!

      So. 5 min vor Ende stehts 1 zu 1 am Dalle. Da die Osnasen in in Karl-Marx-Stadt zurückliegen und Wismut in Kölle führt ist die Relegation sicher.