Über den Tellerrand geschaut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Da ich natürlich auch im Urlaub nicht ganz auf Fußball verzichten
      konnte, hier für Interessierte ein paar Bilder von New England Revolution
      (USA) gegen Santos Laguna (MEX) und Colorado Rapids (USA) gegen
      Club America (MEX).
      Gegen Ballermannmusik in Fussballstadien! - PRO Instandbesetzung der Sprecherkabinen
    • Danke für die Bilder, Alfred. :nuke:

      Wie ist denn eigentlich die Stimmung bei so nem Ami-Fussballspiel? Sieht ja alles noch recht künstlich aus. Oder gibt es in den "Fanblöcken" (so man überhaupt davon reden mag) schon Tendenzen in Richtung europäischen oder mexikanischen Support?

      PS: Die Dachkonstruktion von dem Dick's Sporting Goods Park (toller Name :D ) in Colorado ist ja mal richtig "interessant".Erfüllt ihren Sinn bei Regen aber nicht wirklich, oder?... ;)
    • Naja, mit europäischen oder mexikanischer Atmosphäre ist das nicht vergleichbar. Reine Sitzplatzarenen und ziemlich teuer.

      Das Spiel in Foxborough bei den New England Revolution fand im American
      Football Stadion der New England Patriots statt und fasst immerhin
      68.000 Zuschauer. Das Spiel fand bei stömenden Regen (kaum Überdachung)
      30 Meilen südlich von Boston statt. Bei "Soccer" gibt es da keine
      Möglichkeiten mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Auch wir
      mußten das letzte Stück auf ein Taxi umsteigen. Bei einem Ligaspiel der
      MLS ist schon etwas mehr los und eine kleine Gruppe versucht auch nach
      europäischem Vorbild Stimmung zu machen. 9500 Zuschauer war eigentlich
      für dieses Spiel nicht schlecht. Das Niveau war auch ganz ok.

      Das Stadion in Denver ist immerhin ein reines Fußballstadion und war mit
      10500 Zuschauer gut besucht. Davon allerdings ca. 9000 Mexikaner! Die
      Colorado Rapids sind übrigens so eine Art Farmteam von Arsenal London.
      Scheint gleicher Besitzer zu sein. Allgemein sind die amerikanischen
      Fußballfans schon Individualisten und werden meist etwas belächelt. Es
      finden sich auch viele Jugendmannschaften und Trainer bei Spielen ein.
      Die "Show" empfand ich auch nicht extremer als in vielen 1.Liga oder
      größeren 2.Liga Stadien in Deutschland.

      Allgemein scheint es so zu sein, daß im Süden der USA Soccer immerhin sich als Vierte Sportart
      nach den großen Drei (Am. Football, Baseball, Basketball) zu etablieren
      scheint während in nördlicheren Gefilden hier noch Eishockey vorne
      liegt. Vom Hörensagen soll insbesondere bei Dynamo Houston (Beim ersten
      Spiel dieser relativ neuen Mannschaft erschienen immerhin 25.000
      Zuschauer) und den Chivas aus LA die Stimmung ausgesprochen gut zu sein.

      So als Urlaubskick waren die Spiele durchaus sehenswert und in welchem Stadion gibt es schon Margharitas?!
      Gegen Ballermannmusik in Fussballstadien! - PRO Instandbesetzung der Sprecherkabinen
    • Roger_Whittaker schrieb:

      @ Potti: Sehr schöner Bericht und klasse Bilder :nuke: Wenn Gott will werde ich den Villa Park in meinem Leben vllt. nochmal sehen :amen:



      In den nächsten Wochen wird unsere nächste Tour offiziell verkündet. Alle Infos und Kontakt-Adressen bezüglich Anmeldung findest du dann auf germanvillans1998.de oder im Zweifelsfall von mir per PN. Allerdings wird es aus Zeitgründen keine Stadionführung geben. Da es der vorletzte Spieltag der Championship ist und Forest wahrscheinlich um den Aufstieg kämpft, werden wir am Vortag voraussichtlich nach Bristol zum Spiel der heimischen Citizens gegen Derby County und nicht nach Nottingham fahren.
    • In einem anderen Forum hat unser guter Harry, von den Sportfeunden, dieses Video hier gepostet. Dachte es könnte hier interessant sein. Vor allem für Dich, Potti. Es geht um Englische Fans, die sich das alte Fussballfeeling am Millerntor holen. Das die Reportage ausgerechnet zum Spiel St. Pauli vs. SpVgg Fürth gedreht wurde, ist natürlich noch ein extra Bonus..;)

      klick mich
    • Interessantes Video! Wobei man aber sagen muss, dass ich bisher noch nie 50 oder 60 Pfund Eintritt gezahlt habe. Außerdem ist das mit dem Ausbuhen der Mannschaft in der Regel nicht so schlimm und weit verbreitet, wie das Auspfeifen hierzulande. St. Pauli scheint aber in England wirklich viele Anhänger zu haben. Gegenüber der Anfield Road in Liverpool hing bei meinem Besuch letztes Jahr aus einem Wohnhausfenster ebenfalls eine große St. Pauli Fahne.
    • Na, das man solche Videos differenziert sehen muss ist klar. Da schwingt auch der allgemeine St. Pauli Hype ein wenig mit. Aber die Tendenz stimmt schon.

      Als ich das letzte mal in England war, hab ich für meine Ticket für Luton Town, die damals in der Third Divison (also Liga 4) gespielt haben, schon wesentlich mehr bezahlt als wie hier für ein Bundesliga-Ticket. :schulterzucken:

      Oh man. ich muss unbedingt wieder auf die Insel. Wobei mich die Premier League irgendwie gar nicht mehr interessiert. War früher eh nur Arsenal. Aber seit die in diesem leblosen Sarg spielen, haben die für mich auch ihren Reiz verloren. Irgendwie würden mich Nottingham Forest und Sheffield Wednesday einmal reizen oder eben die Klubs so in Liga 4 oder 5. ;)