Slainte mhath - Der Whisky-Thread.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Cpt. Spaulding schrieb:

      Bin zwar überhaupt kein Fan von diesem Saft, aber wenn ichs trinken muss, dann bevorzuge ich Tullamore Dew oder Four Roses

      beastieboy schrieb:

      Tullamore Dew mag ich da schon lieber.
      Tullamore Dew ist auch schon mit Farbstoffen versetzt, damit er wenigstens nach Whisky aussieht...

      Speyside trink ich ganz gerne und Irish und Canadian Whisky kann man mir auch gut vor stellen.
      Will mir demnächst mal Whesskey bestellen, hessischer Whiskey, der den Preis als bester Whiskey vom Continent gewonnen hat
    • ME-Giancarlo schrieb:

      Tullamore Dew ist auch schon mit Farbstoffen versetzt, damit er wenigstens nach Whisky aussieht...

      Speyside trink ich ganz gerne und Irish und Canadian Whisky kann man mir auch gut vor stellen.
      Will mir demnächst mal Whesskey bestellen, hessischer Whiskey, der den Preis als bester Whiskey vom Continent gewonnen hat

      Viele Whiskies sind mit Zuckercouleur gefärbt, einfach um eine einheitliche Farbe sicherzustellen. Es irritiert halt viele Leute, wenn aussen Whisky draufsteht und das Zeugs innen aussieht wie Weisswein... ;)

      Welchen Speysider trinkst du denn gerne? Gibt ja tausende...
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • xenon schrieb:

      35 % hat das Teil...

      Dann ist das ja gar kein Whisky. Laut EU-Verordnung muss ein Whisky mindestens 40 Volumenprozent aufweisen. :afi: :)
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • Was mich mal interessieren würde ist, wie viel Moneten habt ihr schon für eine Flasche Whisky ausgegeben? Was war da bisher euer "Rekord" ? :amkopfkratz:
      Ist es in der Regel so, dass die teureren Exemplare dementsprechend auch "hochwertiger,leckerer" sind? Oder kann man auch mit einem billigeren Model nichts verkehrt machen? :amkopfkratz:
      Aber eins, aber eins bleibt bestehen, Preußen Münster wird niemals untergehen!

      "Es ist an der Zeit den Menschen etwas zurückzugeben. Ich habe etwas nachzuholen" SERCAN GÜVENISIK!!!!
    • Danke für den Bericht, xenon. :nuke:

      Mein teuerster Whisky war so an die 80 EUR, Bazi.
      Jeder Whisky ist halt verschieden. Teuer oder auch alt heißt nicht immer gleich gut. Jeder hat halt einen anderen Geschmack. :amkopfkratz:
      :w2: Alles hat ein Ende! :w2:
    • Selbst gekauft um die 50€, das teuerste, was ich getrunken habe, dürfte um die 120€ die Flasche kosten...

      Wie Dudu schon sagt, kein Whisky ist wie der andere. Es gibt echt leckere Flaschen für unter 20€, andersrum aber auch ganz garstig schmeckende Biester für weit über 100€. Ich würde mir beispielsweise nie "blind" einen Whisky für über 50€ kaufen, alleine aus dem Grund, weil ich Angst habe, enttäuscht zu werden.
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • @Walter11: Für mich ist es schon deswegen kein Whisky, weil er auf Zuckerrohr bzw Melasse-Basis ist und nicht aus Getreide. Frag mich nicht, warum er sich "Whisky" nennen darf. Aber so wird er auch in Online-Shops angeboten. :schulterzucken:

      Ich kauf mir generell keine "neuen" Whiskies, ohne sie vorher probiert zu haben. Aber da hab ich den Vorteil, dass es in meinem Bekanntenkreis mehrere Whiskygenießer gibt und ausserdem hats hier noch nen geilen Spirituosenladen, wo man mal testen kann.

      Wie schon geschrieben. Guter Whisky muss nicht teuer sein. Mein All-Time-Fav: Laphroaigh 10 years gibts schon ab 27 Eu. Der teuerste, den ich im Moment daheim hab, ist ein 17 Jahre alter Caol Ila. Um die 70 Euronen.
    • Walter11 schrieb:

      Viele Whiskies sind mit Zuckercouleur gefärbt, einfach um eine einheitliche Farbe sicherzustellen.
      Ja, aber nicht nur dafür, gibt auch einige billige, die einfach schnell auf den Markt gebracht werden sollen, die dann gefärbt werden, damit sie wie gute Whiskies aussehen

      Bazi schrieb:

      Ist es in der Regel so, dass die teureren Exemplare dementsprechend auch "hochwertiger,leckerer" sind? Oder kann man auch mit einem billigeren Model nichts verkehrt machen?
      Wenn Du erstmal testen willst, würde ich Dir kleine Flaschen empfehlen. Gibt jede Menge Shops, die die Miniatur Flaschen anbieten. Die kauf ich heute auch noch häufig von mir bekannten Whiskies, von denen ich nicht viel trinke aber ab und an den Geschmack gern hab.
      An güstigen gibt es z.B. Glenfiddich, den man gut trinken kann. Bei dem sind die teureren Abfüllungen dann in der Tat noch besser (länger gelagert usw.) der 21 jährige kostet da etwa 130 Euro, der 40jährige ist im vierstelligen Bereich...


      @Walter11: die älteren Glenfiddich trink ich z.B. gerne oder Balvenie, Benriach, Glen Elgin, Dufftown, Tormore.
      Das teuerste was ich momentan stehen hab ist ne Flasche Millburn für 108 Euro (Literpreis €155). Der gute Tropfen hat genauso wie ich 30 Lenze auf dem Buckel...
    • Bushmills ist bitte Northern Irish ^^
      Der normale Black Bush Blended hat einen sehr hohen Qualitätsstandard.
      Den 10 years old hab ich noch hier rumstehen der ist mir zu schade zum so wegsaufen.
      :panthers:
    • Servus.

      Hat etwas länger gebraucht, bis ich den Fred hier gefunden habe... I)
      Super, dass es sowas gibt! :nuke:

      Hab bis jetzt die Johnny Walkers bis Gold, Tullamore Dew, Bushmills 10jr, Laphroaig, Cardu, Chivas Regal 12jr, Ballentines 12jr und die Classic Malts durch. :D

      Meine Favoriten sind Oban, Lagavulin und der Johnny Gold.

      Was sind eurer Meinung nach noch "Klassiker" die man nicht verpassen sollte?
      Auf der letzten Rille bin ich am stärksten! - Thomas Müller

      Weiter, immer weiter!
    • Eine Frage an die Experten hier:

      Ich suche einen bestimmten Whisky den Lidl mal im Angebot hatte undzwar: Ben Bracken Highland Speyside Single Malt Scotch Whisky. Das soll ein Geschenk sein, aber ich finde den nicht mehr. Kennt wer von euch Händler, wo ich den bestellen kann oder vielleicht nen Laden wo man den schnell auftreiben kann?

      Danke schon mal im Vorraus.
    • Ben Bracken ist eigentlich ein Tamnavulin. Anderes Etikett drauf und über LIDL in Deutschland vertrieben. Für den Preis, für den der Discounter ihn anbietet, nahezu unschlagbar!
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • Glen Morangie, Four Roses gefielen mir. Vom Glen Fiddich war ich nicht so angetan. Den Dimple den mein Vater seit 30 Jahren stehen hat würd ich gern mal probieren :D
      Vom Wild Turkey 12j war ich angenehm überrascht, obwohl er ja ein Bourbon ist.
    • Frankie schrieb:

      Den Dimple den mein Vater seit 30 Jahren stehen hat würd ich gern mal probieren :D


      In welchem Alter wurde er abgefüllt? Der Dimple, nicht dein Vater :D
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • Ich wollte heute mal ins Portcenter Puttgarden, weil die so ein riesigens Whiskyangebot haben, aber denkste, die haben Schlange gestanden, um überhaupt rein zu kommen. :rolleyes:
      :w2: Alles hat ein Ende! :w2:
    • Dert schrieb:

      Servus.

      Hat etwas länger gebraucht, bis ich den Fred hier gefunden habe... I)
      Super, dass es sowas gibt! :nuke:

      Hab bis jetzt die Johnny Walkers bis Gold, Tullamore Dew, Bushmills 10jr, Laphroaig, Cardu, Chivas Regal 12jr, Ballentines 12jr und die Classic Malts durch. :D

      Meine Favoriten sind Oban, Lagavulin und der Johnny Gold.

      Was sind eurer Meinung nach noch "Klassiker" die man nicht verpassen sollte?

      Ich persönlich mag den Arran 10yo und den Balvenie DW. Der Arran schmeckt trotz seiner Jugend schon recht reif und süss. Fast wie Marshmallows.
      Der Balvenie ist ein Sherry-Finish, dadurch auch sehr süss, vanillig und eeeewig lange im Abgang. :nuke:
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."