Slainte mhath - Der Whisky-Thread.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Islay ist so ne Sache für sich, finde ich. Ich muss richtig Lust drauf haben, ansonsten hasse ich ihn. Ich hatte mal nen 12yo Lagavulin Cask strenght probiert. War keine gute Idee, mir war richtig komisch anschließend. Nicht weils zuviel Alkohol war, sondern weil mich der Torf erschlagen hat... :schulterzucken:

      Mittlerweile kann ich Islays aber genießen, wobei meine Lieblingsregion die Speyside ist, da werden Weltklasse-Whiskies gebrannt! :nuke:
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • Ohje, dabei finde ich Bowmore schon ziemlich....schlimm.
      Irgendwie müßte man mal einen Set mit Probefläschen kaufen, zum antesten. :amkopfkratz:
      :w2: Alles hat ein Ende! :w2:
    • Find ich jetzt garnicht... für die Whiskies, die du geboten kriegst, find ich das eigentlich recht moderat...
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • Walter11 schrieb:

      Islay ist so ne Sache für sich, finde ich. Ich muss richtig Lust drauf haben, ansonsten hasse ich ihn.
      Da hast Du wohl recht. Entweder man liebt oder hasst die Islay Whiskys... :D

      Hab lang gebraucht um die so richtig schätzen zu lernen aber inzwischen ziehe ich sie jedem anderen Whisky vor. Wenn ich zB den Tullamore Dew nehm, der hier inzwischen in jeder Kneipe standartmäßig angeboten wird, dann fehlt mir da einfach was. Is zwar nicht schlecht aber der letzte Kick ist nicht da.
    • Tullamore schmeckt mir mittlerweile garnicht mehr, der erinnert mich immer so ein bißchen an Seifenwasser ;)

      Ansonsten hab ich erst vor kurzem den Famous Grouse Port Wood finish entdeckt. Recht günstig für 18,95€ die Flasche. Ein geiles Geschmackserlebnis! Sehr süß und hat was von Fruchtgummi... der geht momentan runter wie Wasser :D

      Ich bin generell eh mehr der Port-finishing Typ. Balvenie DW ist der helle Wahnsinn, nur zu empfehlen!
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • MrDudu schrieb:

      Erschlagen nicht, aber auf Lebzeiten verbannt. ;D
      Wenn er dir schmeckt, ist das doch OK. :nuke: ;)
      Dann noch schnell, bevor ich in die Verbannung gehe: ;)

      Ich mag ihn gerne, bin aber auch alles andere als ein Whiskykenner. Hab zuvor die Johnnys und Jacks "getrunken" und bin mit BV auf den ersten annehmbaren Whisky (jaja, ich weiß, die anderen sind Bourbon) gestoßen.

      Ich werd aber mal Walters Tipp befolgen und mir mal ne Flasche Famous Grouse Port Wood finish besorgen. Der liegt ja auch noch im Bereich des Bezahlbaren. ;)
    • Jon_Davis schrieb:

      Vermutlich werde ich dafür erschlagen, aber ich liebe Black Velvet Canadian Whisky. Der ist etwas sanfter und auch recht süß. :nuke:

      Nö, ist ja kein Bourbon :D



      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • Am Montag gibts mal nen richtigen Exoten...

      Meine Eltern haben mir aus dem Urlaub nen Thai-Whisky mitgebracht. Da meine Thailändischen Sprachkünste noch nie die Besten waren, weiß ich noch nicht mal wie man den überhaupt ausspricht, geschweige denn wieviel Prozent der hat. :D Hab Euch mal ein Pic gemacht.

      Klick mich
    • xenon schrieb:

      Am Montag gibts mal nen richtigen Exoten...

      Meine Eltern haben mir aus dem Urlaub nen Thai-Whisky mitgebracht. Da meine Thailändischen Sprachkünste noch nie die Besten waren, weiß ich noch nicht mal wie man den überhaupt ausspricht, geschweige denn wieviel Prozent der hat. :D Hab Euch mal ein Pic gemacht.

      Klick mich

      Füll ihn in kleine Fläschchen ab und lass uns teilhaben :D
      "Das Grauen hat einen Namen: Betzenberg! Dort ist der 1.FC
      Kaiserslautern zu Hause, jenes Team, das die Ästhetik der
      Kneipenschlägerei zur sogenannten Fußballkultur erhob."
    • So, blind bin ich von dem "Selbstversuch" nicht geworden, wenngleich das bei der aktuellen Spielweise der SpVgg auch nicht so schlimm wär.

      So, ich hab ja gestern mal den Thai-"Whisky" probiert. Das Destillat hört übrigens auf den Namen "Mekhong" (oder Mekong - Keine Ahnung was da die richtige Schreibweise ist) und ist schon ein kleiner Schwindler. Der Lümmel bezeichnet sich zwar selbst als Whisky - ist aber keiner. Beim ersten Schluck muss man gleich mal an Rum denken (und da auch noch an nen milden) und so sucht man halt mal im Netz nach dem Teil. Und in der Tat wird der Mekhong aus Zuckerrohr und Reis gebrannt.

      35 % hat das Teil und nen ganz leichten, fremdartigen Nachgeschmack. Is zwar nicht schlecht aber mit einem Whisky hat es nicht wirklich was zu tun.