Hardtwaldstadion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Hardtwaldstadion

      Kapazität: 12.000

      Das Stadion wurde für die 3.Liga modernisiert und wird nun allen Anforderungen gerecht.

      Anreise:Über die Autobahn A5 bis zur Abfahrt Walldorf/Wiesloch, danach geht es weiter Richtung Sandhausen bis zur Abfahrt Sandhausen-Süd. Nach etwa 500 Metern kommt das Stadion auf der linken Seite

      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Mit dem Zug:

      Von Richtung Heidelberg/Mannheim/Karlsruhe mit der S-Bahn 3/4 bis Bahnhof St. Ilgen/Sandhausen; von dort verkehrt ein Pendelbus zum Hardtwaldstadion. Alternativ vom Heidelberger Hbf die Buslinie 720 bis zur Haltestelle Sportzentrum. Die Eintrittskarte gilt, wie in vielen Städten auch, als Fahrkarte für den ÖPNV.

      Alternativ kann man auch die Buslinie 721 vom Stadion zurück nach Heidelberg nehmen, hält zwar nicht am Hauptbahnhof, sondern man steigt am besten an der Station "Speyerer Straße" aus, von dort sind es höchstens 5 min zu Fuß zum Hbf. BahnCard-Inhaber zahlen einen ermäßigten Bustarif (z. Zt. 1,60 EUR), natürlich nur, wer ohne Eintrittskarte zum Stadion fährt. Die Eintrittskarte gilt, wie in vielen Städten auch, als Fahrkarte für den ÖPNV.
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • passen da wirklich 12.000 rein??

      wenn ich mir so bilder vom stadion anschaue, kann ich das nicht wirklich glauben. da würde ich eher 7.000 schätzen.
    • kann ich mir auch net vorstellen, heut waren 4200 da und es war gut voll, nochmal 4000 und es ist ganz voll denke ich
      Ich:Wenn Hansa verliert kann ich nicht richtig Schlafen!!
      Er:Warum erzählst du das?
      Ich:Mein Herz meint ich soll es sagen!
      (Marteria)
    • Ich habe Google mal etwas bemüht...

      weltfussball.de : 10.231 Plätze

      wikipedia.de : 10.600 Plätze

      stadionsuche.de : 12.000 Plätze (das war auch meine Quelle)
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Die Arbeiten an der Infrastruktur werden zügig umgesetzt. Am 7. Mai, unmittelbar nach Saisonende, rollen die Bagger an. Es wird zwei neue Tribünen geben, der Rasen wird erneuert, eine Rasenheizung eingebaut.


      Quelle
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Das Stadion wird von 10.200 auf 12.100 Plätze ausgebaut werden, der Umbau kostet 2 Millionen (wer das bezahlt konnte ich nicht herausfinden). Falls der Umbau zum Saisonstart nicht rechtzeitig fertig sein wird, hat Dietmar Hopp Sandhausen angeboten, die ersten Zweitliga-Spiele bei sich in der Arena austragen zu lassen. Außerdem spielt Machmeier mit dem Gedanken eines Stadionneubaus für die Zukunft.
    • Die Mannschaft ist zwar bis zum 4. Juni im Urlaub, doch das Abenteuer 2. Liga hat für den Drittliga-Meister bereits begonnen. Der laut Vereinsangaben "49 Jahre alte Rasen" ist mittlerweile aus dem vereinseigenen Hardtwaldstadion entfernt worden. Derzeit wird eine Rasenheizung eingebaut. In der nächsten Woche sollen die Bauarbeiten für die 1500 Zuschauer fassende Stehplatztribüne beginnen.


      Quelle
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Die grüne Lunge der Liga

      Die Spielstätte des SV Sandhausen gehört von allen Stadien der 36 Clubs des Ligaverbandes wohl zu den "grünsten" - Fußball und Natur im Einklang. Und der Name verrät auch warum: Hardtwaldstadion. Eingebettet in einem Waldschutzgebiet macht schon die Anreise in das 1951 eröffnete Stadion Spaß.
      Beim Premierenspiel war der Untergrund noch Sand, erst zehn Jahre später wurde Rasen "verlegt." Um dem Regen zu entkommen mussten die Zuschauer im Zweifel unter Bäumen Schutz suchen, denn die erste überdachte Tribüne wurde zur Saison 1987/88 fertiggestellt. Es folgten als größere Bauprojekte 2000/01 eine Fluchtlichtanlage und 2008 eine Videoleinwand. Zwischendrin wurde aber immer weiter gewerkelt.
      Und damit der SV Sandhausen in den Medien auch vernünftig präsentiert werden kann, darf ein Fernsehturm nicht fehlen.
      Um eine geeignete Stelle für diesen Turm zu finden, wurde die gesamte Planung zum Umbau noch einmal verändert. Für dieses Bauvorhaben mussten 1200 Quadratmeter Wald gerodet und an anderer Stelle wieder neu aufgeforstet werden.
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Ausbau des Hardtwaldstadions

      Am Sonntag wurden in Sandhausen nun die Pläne für den Ausbau des Hardtwaldstadions vorgestellt:
      Es werden die Bereiche West (hinter dem Tor) und Süd (Gegengerade) ausgebaut.
      Hinter dem Tor werden überdachte Stehplätze für Heim- und Gästefans gebaut. Dazwischen wird es eine variable Pufferzone geben.
      Provisorische Anlagen für "Ver- und Entsorgung, d.h. Kiosk und Toilette" (Zitat Machmeier), werden durch feste Anlagen ersetzt.
      Im Bereich Süd wird der Fernsehturm wieder abgerissen. Über den Stehplatzrängen werden Sitzplatztribunen entstehen.
      Das Fassungsvermögen beträgt dann über 15.000 Zuschauer.
      Außerdem werden ein neuer, größerer Fanshop und zusätzliche Büros für die Geschäftsstelle im Bereich vor der heutigen Geschäftsstelle (Stadioneingang zu A2/A3) gebaut.
      Außerdem wird ein neuer Trainingsplatz mit Naturrasen und Rasenheizung hinter dem Stadion entstehen. Dieser Platz dient dann auch u.a. der U23 als Spielstätte.
      Der zu rodende Wald wird an anderer Stelle aufgeforstet.
      Laut unserem Präsidenten sind die Pläne für den Ausbau des Stadions unter allen zu berücksichtigenden Restriktionen optimal.
      Eine noch bessere Lösung könne man nur durch einen Stadionneubau erreichen.
      Die TV Kameras sowie weitere Plätze für die Presse werden auch auf der Gegengeraden gebaut. Der bisherige TV Turm wird dann weichen. Ich meine Jürgen Machmeier sprach von gut 5 Millionen für den Umbau. Darin ist dann allerdings auch der neue Platz inkl. Bauten für das Nachwuchsleistungszentrum hinter dem bisherigen Kunstrasen mit drin.
      anti hoppenheim crew:knueppel:qiumi.de/images/smilies/standard/knueppel.gif
    • Hallo Ihrs,
      ich möchte am Freitag zum Spiel gegen den KSC kommen.
      Frage zur Parkplatzsituation:
      Wenn ich von der Autobahn komme, ist es geschickter um Sandhausen rumzufahren und von oben über die Hauptstraße
      ans Stadion zu fahren oder unten am Parkplatz zu parken und dann ans Stadion zu laufen?
    • Agent Orange schrieb:

      Hallo Ihrs,
      ich möchte am Freitag zum Spiel gegen den KSC kommen.
      Frage zur Parkplatzsituation:
      Wenn ich von der Autobahn komme, ist es geschickter um Sandhausen rumzufahren und von oben über die Hauptstraße
      ans Stadion zu fahren oder unten am Parkplatz zu parken und dann ans Stadion zu laufen?

      Wir hatten an den ausgeschriebenen Parkplätzen geparkt und von da aus kommt man über einen kleinen Waldweg direkt zum Gästeblock. War praktisch und unkompliziert :nuke: ich würde ehrlich gesagt nicht woanders einen Parkplatz suchen wollen.
      :ossi: Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Soeben schellt für Sie in Kopenhagen das Telefon! <3
    • Am Sonntag, 25.10. 2015 gastiert die A - Nationalmannschaft der Damen im Rahmen eines Qualifikationdspieles
      zur EM - 2017 in den Niederlanden in Sandhausen, im Hardtwaldstadion .

      Gegnerin ist die DamenMannschaft aus der Türkei.

      Die Anstoßzeit steht noch nicht fest.
      Ihr habt Uhren ...
      Ich habe Zeit !