SVS-News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Sandhausen weiter mit Nippon

      Der SV Sandhausen hat seinen Vertrag mit Trikotsponsor Nippon um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2010 verlängert. Diesen ,,Meilenstein in der Vereinsgeschichte", so Manager Tobias Gebert verkündeten er und Nippon Vertriebsleiter Hosta, Jörg Schmitz, bei einer Pressekonferenz im Globus Markt in Waghäusel Wiesental.
    • Aufstieg, auch ohne Dietmar Hopps Millionen

      Vor sieben Jahren wollte der SV Sandhausen nicht mit Hopps TSG Hoffenheim fusionieren. Jetzt stiegen die Sandhausener aus eigener Kraft in die Zweite Liga auf.
      2005 wollte der Milliardär Hopp Sandhausen mit Hoffenheim und Walldorf fusionieren, um eine breitere Basis für Profifußball in die Region Rhein-Neckar zu schaffen. In Sandhausen wurden sie misstrauisch und stiegen aus. Man fürchtete, zu einem Farmteam reduziert und von außen fremd bestimmt zu werden.
    • Vorverkauf für das Auswärtsspiel beim 1.FC Köln beginnt am Freitag

      Aufgrund eines Sportgerichtsurteils des Deutschen Fußball- Bundes, muss der 1.FC Köln das erste Heimspiel der neuen Zweitligasaison (am 10. August um 18 Uhr gegen den SV Sandhausen) unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Die Gesamtkapazität der Heimbesucher darf die Zahl von 22.500 nicht überschreiten. Für die Gäste steht ein Kontingent bis zu 5.000 Tickets zur Verfügung. Die Stehplatzränge bleiben ebenso geschlossen wie die Tageskasse. Es können also Tickets nur im Vorverkauf erworben werden und die nur gegen Vorlage des Personalausweises und namentlicher Registrierung. Der SV Sandhausen beginnt mit dem Vorverkauf für das Köln-Spiel am Freitag, 3. August. Von 16 bis 20 Uhr ist die Sitzplatzkasse 1 durch Fanbetreuer Stefan Allgeier besetzt. Die Preise für die Kölner Nordtribüne sind 13 Euro für Erwachsene und neun Euro für Ermäßigte sowie 31 Euro bzw 22 Euro (Ermäßigte) für die Westtribüne. Am Freitag werden auch die restlichen Dauerkarten ausgegeben und zudem können sich die Fans bei Stefan Allgeier für die Fahrt nach Köln in die Domstadt noch anmelden.
    • Köln-Vorverkauf endet am Mittwoch / Keine Karten am Spieltag

      Aufgrund eines Sportgerichtsurteils des Deutschen Fußball- Bundes, muss der 1.FC Köln das erste Heimspiel der neuen Zweitligasaison (am 10. August um 18 Uhr gegen den SV Sandhausen) unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Die Gesamtkapazität der Heimbesucher darf die Zahl von 22.500 nicht überschreiten. Für die Gäste steht ein Kontingent bis zu 5.000 Tickets zur Verfügung. Die Stehplatzränge bleiben ebenso geschlossen wie die Tageskasse. Es können also Tickets nur im Vorverkauf erworben werden und die nur gegen Vorlage des Personalausweises und namentlicher Registrierung. Der SV Sandhausen hatte am Wochenende mit dem Vorverlauf begonnen. Die Preise für die Kölner Nordtribüne sind 13 Euro für Erwachsene und neun Euro für Ermäßigte sowie 31 Euro (Erwachsene) bzw 22 Euro (Ermäßigte) für die Westtribüne.
    • Regis Dorn: 1:1 in Köln bei „Tor des Monats-Auswahl“ (sv-sandhausen.de)

      Für das „Tor des Monats August" hat die ARD in ihren Sportschauen des Wochenendes erneut fünf Treffer zur Wahl vorgestellt. Dabei ist unter der Nummer 04 auch der Kopfballtreffer von Regis Dorn, der dem SV Sandhausen in der 88. Minute beim 1.FC Köln das 1:1 Unentschieden bescherte. Zwischenzeitlich kann der Elsässer jedoch nicht mehr auf Torejagd gehen, denn im DFB-Pokalspiel danach gegen FC Energie Cottbus zog er sich ein Kreuzbandriss zu, der ihn mindestens sechs Monate außer Gefecht setzen wird.
    • Finanzieller Kraftakt für Liga drei

      Die Chancen sind minimal: Acht Punkte Rückstand auf den Relegationsrang hat der SV Sandhausen drei Spieltage vor dem Saisonende. Die schnelle Rückkehr in die Drittklassigkeit steht bevor. Die erfordert jedoch einen finanziellen Kraftakt, wie SVS-Präsident Jürgen Machmeier eingestand.
      Der wahrscheinliche Abstieg würde Sandhausen vor allem vor gewaltige finanzielle Probleme stellen. Für die 3. Liga fehle bislang ein siebenstelliger Betrag, gab der Präsident zu.
    • kuzze schrieb:

      Finanzieller Kraftakt für Liga drei

      Die Chancen sind minimal: Acht Punkte Rückstand auf den Relegationsrang hat der SV Sandhausen drei Spieltage vor dem Saisonende. Die schnelle Rückkehr in die Drittklassigkeit steht bevor. Die erfordert jedoch einen finanziellen Kraftakt, wie SVS-Präsident Jürgen Machmeier eingestand.
      Der wahrscheinliche Abstieg würde Sandhausen vor allem vor gewaltige finanzielle Probleme stellen. Für die 3. Liga fehle bislang ein siebenstelliger Betrag, gab der Präsident zu.
      Wie kann da ein 7 stelliger Betrag fehlen? Erst wollte man unbedingt in Liga 2, was auch gelungen ist. Abstiegsgefahr bestand ja von Anfang an und zur WP war es sehr wahrscheinlich, dass es direkt wieder runter geht. Man hatte Zeit genug zum planen, woher kommt dieses plötzliche Loch? Man hatte doch schon Jahre davor Erfahrung mit Liga 3 und wusste eigentlich wie es geht.
      :ossi: Und jetzt bitte noch: Hornberger ganz raus!
    • Planungen für Liga zwei laufen

      Absteiger SV Sandhausen hat sich nicht aufgegeben und plant nach der Lizenzverweigerung für den MSV Duisburg für eine weitere Saison in der zweiten Liga.
      "Wir richten uns auf eine weitere Saison in der 2. Bundesliga ein. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, die nach meiner Einschätzung bei über 90 Prozent liegt, wird es bei der Entscheidung der DFL bleiben", sagte Geschäftsführer Ottmar Schork im Interview der Rhein-Neckar Zeitung.
    • Mal unabhängig von Duisburg, finde ich dass es ne echte Sauerei den Sandhäusern gegenüber ist, das Ganze so lang "rauszuzögern". Die können ja überhaupt nicht richtig planen. Sowas wie mit dem Post über mir ist einfach ein Unding. Wir haben fast Ende Juni und dann kommt sowas mit "ligaabhängig"... Ende JUNI!!!! So ein Blödsinn, sorry...
      - Were you rushing or were you dragging ??? -
    • Jubel herrschte dagegen beim SV Sandhausen. "Wir sind natürlich glücklich und erleichtert, dass wir in der zweiten Liga bleiben. Damit haben wir nach dem sportlichen Abstieg ja nicht mehr gerechnet", sagte SV-Geschäftsführer Otmar Schork dem SID. Schork kündigte an, dass nun die Planungen für die kommende Saison vorangetrieben werden. "Wir werden nun eine funktionsfähige Zweitligamannschaft zusammenstellen und wollen mehr Qualität in den Kader holen - vor allem auf den Schlüsselpositionen."

      Der 55-Jährige verspürte zwar Mitleid mit dem "Traditionsverein MSV Duisburg und seinen großartigen Fans", aber man müssen auch die Regeln beachten. "Ich bin stolz, dass wir die wirtschaftlichen Bedingungen für eine Lizenzerteilung erfüllen konnten. Das war ja auch nicht einfach, aber wir haben es geschafft.
      "


      reviersport.de/236578---keine-…ngsabstieg-besiegelt.html
    • Profis scheitern mit Klage gegen Klub

      Michael Langer und Marco Pischorn vom SV Sandhausen haben trotz des Klassenerhalts keinen Anspruch auf die von ihnen eingeforderte Nichtabstiegs-Prämie.
      Die Spieler sind mit der Klage gegen ihren Arbeitgeber vor dem Arbeitsgericht Heidelberg gescheitert.
      Das Gericht wies die Klage zurück, weil in den Verträgen der Profis vom "sportlichen Abstieg" die Rede sei. Da Sandhausen aber nur aufgrund des Lizenzentzugs für den MSV Duisburg nicht abgestiegen ist, sei die Leistung nicht erbracht worden.

      Horst Kletke, der Anwalt der beiden Profis, will voraussichtlich Berufung gegen das Urteil beim Landesarbeitsgericht einlegen. Pischorn verlangt 30.000 Euro, Langer 7250. Beide Spieler gehören nach wie vor dem Kader der Kurpfälzer an, sind in der laufenden Spielzeit aber noch nicht zum Einsatz gekommen.
    • Kurznachrichten (21.08.2014)

      Sandhausen trennt sich von Zabavnik
      Der SV Sandhausen hat den Vertrag mit dem früheren slowakischen Nationalspieler Radoslav Zabavnik aufgelöst. Das gab der Verein heute bekannt. Der Außenverteidiger kam erst vergangene Saison von Mainz 05, konnte sich wegen zahlreicher Verletzungen aber nie durchsetzen. Nach aktuellen Gerüchten wird er wohl in seiner Heimat einen neuen Verein finden. Ob er auch seine Karriere beendet und in anderer Funktion dort arbeiten will, ließ Zabavnik vorerst offen.

      Kapitän und Mannschaftsrat gewählt

      Stefan Kulovits bleibt wie in der vergangenen Saison Kapitän des SV Sandhausen. Neben dem Österreicher wurden Kevin Kratz, Denis Linsmayer, Simon Tüting und Timo Achenbach in den Mannschaftsrat gewählt.

      Korrigierte Zuschauerzahl sorgt für Rekord
      Nach dem Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern wurde die offizielle Zuschauerzahl zunächst mit 9.500 Gästen angegeben, mittlerweile wurde die Zahl jedoch um 1.600 Leute nach oben korrigiert. Satte 11.100 Zuschauer sorgten im Hardtwaldstadion damit für einen neuen Vereinsrekord.
      :reiben: Mod von der Sandhausener Klitsche :reiben:
    • rock194 schrieb:



      Korrigierte Zuschauerzahl sorgt für Rekord
      Nach dem Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern wurde die offizielle Zuschauerzahl zunächst mit 9.500 Gästen angegeben, mittlerweile wurde die Zahl jedoch um 1.600 Leute nach oben korrigiert. Satte 11.100 Zuschauer sorgten im Hardtwaldstadion damit für einen neuen Vereinsrekord.


      Wo hast du das her? Alle Quellen die ich so nutze schreiben nach wie vor nur was von den 9.500. Selbst auf der Homepage vom SVS steht das so... :schulterzucken:
    • kuzze schrieb:

      rock194 schrieb:



      Korrigierte Zuschauerzahl sorgt für Rekord
      Nach dem Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern wurde die offizielle Zuschauerzahl zunächst mit 9.500 Gästen angegeben, mittlerweile wurde die Zahl jedoch um 1.600 Leute nach oben korrigiert. Satte 11.100 Zuschauer sorgten im Hardtwaldstadion damit für einen neuen Vereinsrekord.


      Wo hast du das her? Alle Quellen die ich so nutze schreiben nach wie vor nur was von den 9.500. Selbst auf der Homepage vom SVS steht das so... :schulterzucken:


      Steht aber auf der offiziellen Homepage -> klick
    • kuzze schrieb:

      << HIER >> stehen noch die 9.500 Zuschauer.
      Auch die offizielle Homepage... :schulterzucken:


      Mag sein, aber ich lese auch die News, die Sandhausen auf ihrer eigenen Seite veröffentlicht, und ich denke nicht, dass die mir das was vorflunkern würden, oder? ;) Ich kanns höchstens nochmal nachrecherchieren, aber da die Zahl selber vom SVS kommt, gehe ich mal nicht davon aus, dass sie falsch ist.
      :reiben: Mod von der Sandhausener Klitsche :reiben:
    • Kurznachrichten (01.09.2014)

      Sandhausen testet in der Länderspielpause
      Nach dem enttäuschenden Saisonauftakt mit nur einem Punkt aus vier Spielen wird der SV Sandhausen die Länderspielpause nutzen, um zwei Testspiele gegen Landesligisten zu absolvieren. Am Samstag um 17.00 Uhr geht es gegen die ASV/DJK Eppelheim, nächste Woche Dienstag um 17.30 Uhr spielt man dann gegen den TSV Oberwittstadt. Letzteres Spiel wird gleichzeitig aus kariativen Gründen ausgetragen, der Gesamterlös geht an einen Verein, der sich um krebskranke Kinder kümmert.

      Sandhausen testet Agouazi - Verpflichtung ausgeschlossen

      Wohl als kurzfristigen Ersatz für Kapitän Stefan Kulovits hat Sandhausen die letzten Tage den algerischen Nationalspieler Laurent Agouazi von SM Caen getestet, wo er die letzten beiden Jahre unter Vertrag stand. Laut Trainer Schwartz hat der defensive Mittelfeldspieler, der aber nicht zum WM-Kader seines Landes zählte, zwar einen guten Eindruck hinterlassen, eine Verpflichtung ist nach derzeitigem Stand aber ausgeschlossen bzw. eher unwahrscheinlich.

      Präsident Machmeier stützt Schwartz weiterhin
      Nach dem extrem schwachen Saisonauftakt hat Vereinspräsident Machmeier seinem Trainer weiter das Vertrauen ausgesprochen und sprach der Mannschaft die Hauptschuld am bisherigen Saisonverlauf zu. Machmeier reagierte damit auf die Reaktionen der eigenen Fans, die zuletzt lauthals Rufe für einen sofortigen Rauswurf von Alois Schwartz skandierten. Letzterer hofft nach der Länderspielpause auf eine Trendwende.

      Lazarett könnte sich vor dem Fürth-Spiel lichten
      Beim SV Sandhausen könnte sich vor dem schweren Spiel in Fürth die Personalsituation vor allem im Mittelfeld etwas entspannen. Neben Stefan Kulovits könnten auch Simon Tüting und Robert Zillner wieder rechtzeitig fit werden.

      Sandhausen ordnet soziales Engagement neu
      Unter dem Label "SVS - Soziale Verantwortung Sandhausen", welches von der Agentur Bruckmaier live communication GmbH in Mannheim entwickelt wurde, stellt sich der Verein in seinen sozialen Projekten neu auf und will diese künftig unter einem Dach zusammenführen. Das teilte der Geschäftsführer der Agentur, Marc Bruckmaier, mit und fühlte sich zugleich sehr geehrt, dass sein Unternehmen das neue Label entwickeln durfte. Der SVS ist schon länger in sozialen Projekten involviert, egal ob Benefizspiele, Rudern gegen Krebs oder ähnliche Veranstaltungen. Mit der Neustrukturierung und der Konzentration auf die drei Säulen Engagement, Integration und Zukunft will der Verein seiner sozialen Verantwortung nun noch besser nachkommen.
      :reiben: Mod von der Sandhausener Klitsche :reiben:
    • Kurznachrichten (03.09.2014)

      Sandhausen trauert um Siggi Müller
      Der 65-jährige Pressesprecher des Vereins verstarb in der Nacht von Montag auf Dienstag aus unbekannten Gründen. SVS-Geschäftsführer Otmar Schork drückte den Angehörigen sein tiefes Mitgefühl aus und zeigte sich wie der Rest des Vereins zutiefst schockiert über den plötzlichen Tod von Siggi Müller.

      Abstellungen zu Länderspielen
      Leart Paqarada wird nicht mit dem SV Sandhausen zu den beiden Testspielen reisen. Der Linksverteidiger wurde in das Aufgebot der kosovarischen Nationalmannschaft berufen und wird am kommenden Sonntag am Länderspiel gegen den Oman teilnehmen.

      Hübner verlängert bis 2017
      Der Innenverteidiger verlängerte seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag damit vorzeitig um zwei Jahre.
      :reiben: Mod von der Sandhausener Klitsche :reiben: