SC Fortuna Köln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Zwangspause für kongeniales Duo (kicker.de)
      Fortuna Köln: Ende zurück im Mannschaftstraining

      Fortuna Köln muss die Aufholjagd auf Spitzenreiter Lotte vorerst ohne Silvio Pagano (27) und Ozan Yilmaz (25) bestreiten. Das Duo, das normalerweise die rechte Außenbahn beackert, verletzte sich unter der Woche im Training. Anders ist die Lage bei Alexander Ende: Der Routinier hat seine Fußprobleme überwunden und übt wieder mit der Mannschaft.
    • Fortuna Köln kurz vor dem Knockout

      Die vergangenen zwei Wochen bargen ein niederschmetterndes Erwachen aus dem grandiosen Formhoch des Fußball-Regionalligisten SC Fortuna Köln. Ein 0:2 gegen Bayer 04 Leverkusen II, ein 0:1 beim FC Kray und nun die Ungewissheit um die Investoren des Klubs – jedes dieser Ereignisse wäre an sich für den ambitionierten Südstadt-Klub schon schlimm genug. Doch kombiniert in der entscheidenden Phase der Saison drohen sich diese Tiefschläge zu einem Knockout zu summieren.

      Fortunas Trainer Uwe Koschinat bezog derweil Stellung zum drohenden Abgang der Geldgeber um Unternehmer Michael Schwetje. „Ich habe zunächst einmal allerhöchste Achtung vor dem, was die Investoren hier in den letzten Jahren getan haben. Es handelt sich um Beträge in Millionenhöhe, von denen wir hier reden“, sagt Koschinat, der auch über die Motivation eines möglichen Rückzugs spekuliert: „Im Gegensatz zu einem Mäzen erwarten Investoren natürlich auch irgendwann einen Ertrag.“ Und finanziell attraktiv wird es durch Fernsehgelder und überregionale Präsenz erst ab der Dritten Liga.
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Koschinat bei Nichtaufstieg arbeitslos?

      Trainer Uwe Koschinat hat Erfolg mit Fortuna Köln, aber noch weiß er nicht, was die Zukunft bringt. Denn er besitzt nur einen Vertrag für die 3. Liga. Sollte die Fortuna, derzeit Tabellenführer der Regionalliga West, den Aufstieg verpassen, droht sogar die Arbeitslosigkeit. Ein Dilemma!
      Im März verlängerte er seinen Vertrag bei der Fortuna um zwei weitere Jahre, das neue Arbeitspapier gilt aber lediglich für die 3. Liga. Sollte also die Fortuna den Aufstieg verpassen, droht Koschinat in wenigen Wochen die Jobsuche. "Ich hatte das Gefühl, dass ich vorangehen musste, um zu zeigen, wie sehr ich an das Projekt Aufstieg glaube", sagt der Coach. Und bewies damit ungewohnte Loyalität, für die er jedoch möglicherweise bald bezahlen muss.

      Es gilt als sicher, dass die Hauptinvestorengruppe der Fortuna um den Internetunternehmer Michael Schwetje ihr finanzielles Engagement reduzieren wird, sollte es nichts werden mit dem Aufstieg in die 3. Liga. Den Kölnern droht in diesem Falle eine Zukunft als mittelmäßiger Regionalligist - wenn überhaupt.
      Tom Bartels, Ralph Hasenhüttl, Timo Werner und Ralf Rangnick gefällt das.
    • Es geht nicht um Fanmassen. Das mit der ewigen Tabelle ist tatsächlich ein Grund, aber ich persönlich finde Fortuna Köln doch ziemlich langweilig.
      SCV und der FC
    • Ganz objektiv muss man wohl sagen, dass Fortuna Köln gegen Bayern II ganz schlechte Karten hat. Köln kann ja froh sein, dass Lotte heute in der letzten Minute noch den Ausgleich kassiert hat. Das wäre fast noch schief gegangen. Jetzt hat Köln viel Druck, weil beim Scheitern gibt's wohl kein Geld mehr
      SCV und der FC