Die Nationalmannschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Vertrag mit Bundestrainer Jakob Koelliker nicht verlängert

      München, 03.07.2012 – Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) hat den Vertrag mit Bundestrainer Jakob Koelliker nicht verlängert. Der auf ein Jahr begrenzte Kontrakt mit dem 58 Jahre alten Schweizer ist am 30.06.2012 ausgelaufen.
      Nach einem erfolgreichen Deutschland Cup und einer sehr guten WM-Vorbereitung verpasste die Nationalmannschaft bei der 2012 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden ohne eine Vielzahl von Stammkräften die direkte Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi (RUS).
      „Wir danken Jakob Koelliker, er hatte eine schwere Aufgabe. Dabei ist er den Weg mit jungen Spielern zu arbeiten, konsequent weiter gegangen. Leider konnte er aber an die Erfolge der letzten beiden Weltmeisterschaften sowie beim Deutschland Cup nicht anknüpfen“, erklärte DEB-Vizepräsident Manuel Hüttl: „Letztlich muss er sich daran aber messen lassen.“


      Weiteres Vorgehen bereits geplant
      Die letzten Details in Sachen einer Nachfolgeregelung werden derzeit final beraten und in den nächsten Tagen der Öffentlichkeit präsentiert.


      deb-online.de/index.php/deb-ne…er-nicht-verlaengert.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Vier-Länder-Turnier wird zur PosseDeutschland Cup auch ohne Ehrhoff
      Nach Dennis Seidenberg, Marcel Goc und Alexander Sulzer hat nun auch der vierte und letzte deutsche NHL-Star für den Deutschland Cup (9. bis 11. November) abgesagt: Christian Ehrhoff wird nicht an dem Vier-Länder-Turnier teilnehmen. Grund dafür ist die Versicherungssumme, die der Deutsche Eishockey-Bund nicht aufbringen möchte. Damit wird der Deutschland Cup immer mehr zur Posse - der DEB hatte im Vorfeld mit allen NHL-Stars für das Turnier geworben....


      kicker.de/news/eishockey/start…up-auch-ohne-ehrhoff.html

      Man könnte fast meinen der DEB will mit dem DFB um denn dümmsten Verband konkurrieren...
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Fazit zum Deutschland Cup

      "Oh wie ist das schön"
      Pat Cortina hat mit dem Sieg beim Deutschland Cup ein furioses Debüt als neuer DEB-Coach gefeiert. SPOX nimmt die einzelnen Mannschaftsteile unter die Lupe und mahnt trotz viel Grund für Optimismus zur Vorsicht...


      Spox.com Fazit

      Team Deutschland krallt sich den Cup

      München, 11.11.2012 - Mission erfüllt, den Cup gekrallt: Das Team des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) hat beim 23. Deutschland Cup in München auch den Weltmeistschafts-Zweiten die Slowakei in die Schranken gewiesen und durch ein 2:0 den Vorjahressieger entthront...


      Bericht und Stimmen zum Cup von DEB

      Deutschland Cup als Appetithappen


      Nationalmannschaft richtet Blick auf kommende Aufgaben / Niederlande komplettieren Qualifikation

      Jubel, Trubel, Heiterkeit als Momentaufnahme: Derweil sein Team den Triumph beim Deutschland Cup noch mit dem ein oder anderen Bier (gebührend) auskostete, nutzte Bundestrainer Pat Cortina die Zeit bereits zur Analyse. „Wir haben die urdeutschen Tugenden Kampf und Disziplin wieder zum Tragen gebracht. Das war ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg“, meinte der 48 Jahre alte Italo-Kanadier, der nach dem dritten Erfolg im vierten Jahr beim prestigeträchtigsten deutschen Turnier noch immer eine weiße Weste hat: In allen drei Auftritten sprangen Siege heraus!


      Bericht von DEL

      „Genau so müssen wir Eishockey spielen.“

      Nationalmannschafts-Kapitän Michael Wolf im Interview

      Besser kann ein Comeback nicht laufen. Michael Wolf, der die Teilnahme an der vergangenen Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden verletzungsbedingt absagen musste und dort schmerzlich vermisst wurde, stand beim 23. Deutschland Cup wieder für Schwarz-Rot-Gold auf dem Eis. Und das überaus erfolgreich. Der 31-Jährige führte sein Team als Kapitän zum Turniersieg. Für den Stürmer der Iserlohn Roosters ein Glücksgefühl. Dennoch warnt Wolf im Interview vor zu hohen Erwartungen.


      Interview mit Nationalmannschafts-Kapitän Michael Wolf
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schwam ()

    • Nicht sehr groß, Kanada hat mit einer B-C Elf gespielt genauso wie die Slowakei. Die Schweizer haben am ehsten noch mit ihrer A-Elf gespielt aber das ist noch eine sehr junge Mannschaft die erst noch zusammenfinden muss. Bei den Deutschen haben aber auch sehr wichtige Leute gefehlt. Bei dem Tunier ging es vorallem darum das der neue Trainer die Mannschaft kennenlernt und die Spieler einschätzen kann. War sicher aber auch für die Spieler und Fans nach der enttäuschenden WM wichtig mal wieder ein positives Erlebnis zu haben.
      Richtig interessant wird es erst im Februar, da steht dann die Olympia-Qualifikation an. Das Tunier ist vom 7-10 Feburar in Bietigheim und die Gegner sind Niederlande, Österreich und Italien.
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Ich denke man sollte die Deutsche Mannschaft aber auch nicht schlechter machen. Es hat mal wieder Spaß gemacht zuzuschauen. Kampf, gute Defensive und schnelles Umschalten. Auch am Puck waren unsere Jungs sicher. Hat man alles schon schlechter gesehen, wenn man ein paar Jahre zurück denkt (z.B. die zeit vor Krupp). Bei Hans Zach war die Devise, Hinten dicht machen und dann weg mit der Scheibe, Nun wird auch mal nach dem freien Mann geschaut und -was früher auch selten war- sicher und schnell weitergespielt.
      We are the Pride of West-London



      QPR Supporter since 1985
    • Muss sagen, das ich die Spiele leider nicht sehen konnte. Aber ich seh die Mannschaft auch stärker wie sie oft gehandelt wird. Dennoch ist bei vielen noch die letzte WM und die schmerzhafte Niederlagen gegen Schweden (5:2) und Norwegen (12:4) in Erinnerung.
      Die Olympiaqualifikation wird es zeigen wie weit die Mannschaft ist. Da zählt nur die Qualifikation und mit dem Druck müssen sie umgehen.

      Unter Koelliker hat man den Deutschland Cup auch gewonnen und nachher dann eine grauenhafte WM gespielt.
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Nicht sehr groß, Kanada hat mit einer B-C Elf gespielt genauso wie die Slowakei. Die Schweizer haben am ehsten noch mit ihrer A-Elf gespielt aber das ist noch eine sehr junge Mannschaft die erst noch zusammenfinden muss. Bei den Deutschen haben aber auch sehr wichtige Leute gefehlt. Bei dem Tunier ging es vorallem darum das der neue Trainer die Mannschaft kennenlernt und die Spieler einschätzen kann. War sicher aber auch für die Spieler und Fans nach der enttäuschenden WM wichtig mal wieder ein positives Erlebnis zu haben.
      Richtig interessant wird es erst im Februar, da steht dann die Olympia-Qualifikation an. Das Tunier ist vom 7-10 Feburar in Bietigheim und die Gegner sind Niederlande, Österreich und Italien.


      In Bietigheim bei den Steelers?
      Genial wie komme ich da an Karten?
      Messepokalsieger 1967 - NK Dinamo Zagreb

      Eurpapokal der Landesmeister 1967 - The Glasgow Celtic FC


      Punktelieferant und Aufbaugegner Since 1894 - Karlsruher SC
    • Cortina benennt vorläufiges Aufgebot für Olympia-Qualifikation

      Trainingslager in Bietigheim-Bissingen findet vom 21. - 23. Januar statt...

      Torhüter:

      Danny Aus den Birken (Kölner Haie), Dennis Endras (Adler Mannheim), Dimitrij Kotschnew (Hamburg Freezers), Dimitri Pätzold (Hannover Scorpions), Jochen Reimer (EHC Red Bull München), Rob Zepp (Eisbären Berlin)

      Verteidiger:

      Sinan Akdag (Krefeld Pinguine), Torsten Ankert (Kölner Haie), Jens Baxmann, Constantin Braun (beide Eisbären Berlin), Bermhard Ebner (DEG), Nikolai Goc (Adler Mannheim), Frank Hördler (Eisbären Berlin), Benedikt Kohl (Grizzly Adams Wolfsburg), Moritz Müller (Kölner Haie), Florian Ondruschka (Straubing Tigers), Felix Petermann (EHC Red Bull München), Dens Reul (Adler Mannheim), Benedikt Schopper (Grizzly Adams Wolfsburg), Christoph Schubert (Hamburg Freezers), Armin Wurm (Grizzly Adams Wolfsburg)

      Stürmer:

      Alexander Barta (Rögle BK), Laurin Braun (Eisbären Berlin), Martin Buchwieser (EHC Red Bull München)Andreas Driendl (Krefeld Pinguine), Garrett Festerling (Hamburg Freezers), Jerome Flaake (Hamburg Freezers), Philip Gogulla (Kölner Haie), Thomas Greilinger (ERC Ingolstadt), Patrick Hager (ERC Ingolstadt), Kai Hospelt (Grizzly Adams Wolfsburg), Marcus Kink, Frank Mauer (beide Adler Mannheim), Marcel Müller (MoDo Hockey), Thomas Oppenheimer (Hamburg Freezers), Daniel Pietta (Krefeld Pinguine), André Rankel (Eisbären Berlin), Patrick Reimer (Thomas Sabo Ice Tigers), Sandro Schönberger (Straubing Tigers), Felix Schütz, John Tripp (beide Kölner Haie), Christoph Ullmann (Adler Mannheim), Alexander Weiß (Kölner Haie), Michael Wolf (Iserlohn Roosters), David Wolf (Hamburg Freezers)

      ...


      del.org/de/news/2013/01/nati/page/597--30-561-.html
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!