News aus den Ultras-Szenen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wie bereits angekündigt, tritt am 25.5.2018 eine neue, EU-weite Datenschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung​ aktualisiert. Für User hat sich im Grunde nichts geändert, aber die Erklärung ist jetzt gesetzeskonform :)

    Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir uns dazu entschlossen, dass jeder User ab 25.5.2018 um 00:00 Uhr die neue Datenschutzerklärung akzeptieren muss, bevor er posten kann.

    • Caledonia schrieb:

      Eine Forderung wie z.B. "Freigabe aller Fanutensilien bundesweit – Jetzt!" kann und wird niemals durchkommen. Das weiß man auch. Es trotzdem zu fordern, ist für mich irgendwie wirr. Und es fehlen die Angebote. Nur Forderungen, keine Angebote. So wird das nie etwas, selbst wenn ich ihnen natürlich in einigen Punkten auch voll zustimme.

      Das sind ja jetzt erstmal die Forderungen, mit denen sie in die Sondierungsgespräche gehen wollen. Der DFB macht es ja nicht wirklich anders, die fordern auch nur und genauso stellt man dann auch erstmal seine Forderungen. Und wenn die andere Seite bereit ist zu reden, dann kann man noch Angebote machen, wenn sie die jetzt aber direkt machen, dann haben sie kaum noch Verhandlungsmasse, dann kann der DFB direkt sagen "ihr habt das schon zugesagt, was bietet ihr noch"...
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Aber Carlo, wie oft war man schon an diesem Punkt? Wir wissen doch alle, dass die Ultras in Sachen Pyro nicht mit sich reden lassen werden und der Verband ebenso nicht. Nicht einmal die CSU ist mit einer 100%-Forderung in die Sondierungen gegangen. ;)
      :rfc: Ignore The Nonsense, The Irrelevant & The Noise :rfc:
    • Nennt sich eben Maximalforderung. „Kind muss weg“ ist bei uns ja auch nicht in Stein gemeißelt (wobei ich das schon gerne so hätte) und man damit leben könnte, wenn er bleibt und Zugeständnisse macht, bzw. den Zustand des Vereins so lässt wie er war.
      Genauso werden jetzt eben auch solche Forderungen wie die Freigabe aller Utensilien gestellt. Carlo hat das schon ganz gut dargestellt...
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • @Caledonia: Zur CSU sag ich jetzt lieber nichts, bin aber froh, dass Du nicht die CDU genannt hast ;)
      Aber was Pyro angeht, da hat die Fanszene doch Kompromisse angeboten und haben es in den Forderungen jetzt mit keinem Wort erwähnt. Auf der anderen Seite, was macht der DFB denn ausser Forderungen stellen?
      Glaubenskriege sind Konflikte zwischen Menschen, die sich streiten, wer den cooleren Imaginären Freund hat.
    • Hab mir nun nochmal den genauen Wortlaut der Forderung durchgelesen.


      Komplette Freigabe von Fanutensilien
      Die Erlaubnis von Fanmaterial an verschiedenen Standorten erscheint willkürlich. So ist es keine
      Seltenheit, dass an Standort A viel weniger erlaubt ist als an Standort B, obwohl die baulichen
      Gegebenheiten sich nicht wesentlich unterscheiden. Darüber hinaus sind Beschränkungen
      hinsichtlich der Größe, etwa der Stocklänge von Fahnen oder Doppelhaltern, willkürlich und dienen
      keinem sinnvollen Zweck.
      Um eben jene willkürlichen Vorgaben abzuschaffen und einheitliche Verhältnisse einzuführen und
      den Fans darüber hinaus den größtmöglichen Gestaltungsspielraum einzuräumen, sollten sämtliche
      Fanmaterialen erlaubt werden – dies gilt in Hinblick auf Art (Fahnen, Doppelhalter, Banner,
      Megafone, Trommeln und jeweiliges Zubehör), Stückzahl und Größe des Fanmaterials.
      Warum sollte das so nicht möglich sein? Ich sehe da jetzt keine unrealistische Forderung (nach Pyro). Die genannten Material sollten mMn durchweg und grundsätzlich erlaubt sein; finde die Forderung daher weder ungerechtfertigt noch realitätsfern.

      @Caledonia


      Edit: Einzig die Beschränkung, dass Trommeln einseitig einsichtig sein müssen, halte ich noch für vertretbar.
      :isl:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MSV Zebra ()

    • Eben.
      Nehmen wir München.
      Mit ihrer Fahne macht sich die SM keine Freunde unter den "normalen" Zuschauern, wenn damit regelmäßig das Tor (je nach Sichtwinkel ca. zur Hälfte) verdeckt wird.
      Die Wembley-Nacht wird immer bleiben: Der Arjen hat`s schon wieder gemacht. :hurra:
    • Das leidige Thema. Ich verstehe euren Standpunkt definitiv, aber ein generelles Verbot halte ich für falsch.

      Riesige Schwenkfahnen sind ja auch keine Erfindung der Ultras und werden auch heute nicht nur von denen genutzt. Denkt an die zusammen genähten Dinger - nur original mit Brasilien und Ferrari Fahne u.a. |-)
      :isl:
    • Stimmungsboykott bei 96 befristet aufgehoben, näheres im 96-Board.
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • ARD zeigt Sonntag einen Film über deutsche Ultras


      Die ARD zeigt am kommenden Sonntag in der Sportschau ab 17:15 Uhr einen 45 Minuten langen Film über Ultras, bevor anschließend die Halbfinals des DFB-Pokals ausgelost werden. Laut Angaben des Senders haben sich noch nie so viele deutsche Ultras für einen Film begleiten lassen.

      weiterlesen...
      Unsere Liebe übersteht jedes Leiden, wir werden ein Leben lang Borussen bleiben.
    • TheMart schrieb:

      ARD zeigt Sonntag einen Film über deutsche Ultras


      Die ARD zeigt am kommenden Sonntag in der Sportschau ab 17:15 Uhr einen 45 Minuten langen Film über Ultras, bevor anschließend die Halbfinals des DFB-Pokals ausgelost werden. Laut Angaben des Senders haben sich noch nie so viele deutsche Ultras für einen Film begleiten lassen.

      weiterlesen...

      Na dann bin ich ja mal gespannt, welche (vermeintlichen) Ultras es da zu sehen geben wird.
      :isl:
    • Irgendwas sagt mir, dass Johannes B. Kerner dabei sein wird. Entweder als Experte oder eben als Ultra.
      „96 hat einen Riesensprung nach vorne gemacht. Und jetzt wird der Mann, der sich damit ein Lebenswerk erfüllt hat, nicht von allen dafür geliebt. Das ärgert mich richtig.“
    • michl1976 schrieb:

      Ich würd gerne mal erleben, wie Ultras ein Spiel in den 80ern in der Kurve mit ihrem Singsang erlebt hätten.
      Der Ausgang wäre vorhersehbar |-)
      Die Zeiten ändern sich eben, und wenn die Kutten und "normalen" Fans sich verdrängen lassen, dann müssen sie sich eben fragen, in wie weit es ihre Schuld ist.
      Klar sind die Ultragruppen stark organisiert und stellen erstmal eine für sich große Gruppe da, aber es hindert ja niemanden die normalen Fans und Kutten sich ebenfalls zusammen zu schließen und eine Gegenbewegung zu starten, kriegen halt ihren Arsch nicht hoch und nehmen es so hin um dann zu schimpfen das früher alles besser war ;)
      Man kann zu den Ultras stehen wie man will, für mich ist Fakt, dass wir ohne diese Gruppen mittlerweile eine genauso schlechte Stimmung in der 1.Liga hätten, wie wir es in in der Premier League haben !
      Übrigens kann man sehr gut miteinander Leben, ich seh das jetzt bei uns. Klar, kleines Stadion, 12.500 Zuschauer.
      Die Ultras in der Westkurve, die "Normalen und Alten" in der Stehhalle. Klar dominieren die Ultras die Stimmung, nur wenn die Stehhalle "ihr Ding" macht, dann wird sehr oft mitgemacht...sollte in nem großen Stadion ja sogar noch einfacher sein, oder ?!?
      Rekordnichtaufsteiger
      fuck politics & fuck religion