Celtic KnewCo - Fields of Shame

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Ich bin ja total überrascht über die eher direkten Worte des Reports, selbst das, welches nahezu nie mit den Yahoos in Zusammenhang gebracht wird:


      Police issue warning ahead of Scottish Premiership kick-off

      League football returns this weekend, and fans are being warned to be on their best behaviour.

      By Gabriel McKay


      British transport police are warning fans to be on their best behaviour this weekend, after incidents reported on trains last weekend.
      The Scottish Premiership gets back underway this afternoon, with champions Celtic playing Hearts in the curtain-raiser at 12.30.
      Unfortunately, the Hoops' friendly win over Sunderland last weekend was marred by numerous incidents recorded on trains, both before and after the match.
      The incidents occurred on numerous trains before and after the match, between railway stations in north east England and Scotland, notably Edinburgh and Glasgow.
      The British Transport Police report offences included consumption of illegal drugs, sectarian songs being chanted, anti-social behaviour and intimidation of other passengers; and four arrests were made.
      As a result, football fans travelling to matches this weekend are being reminded that offensive behaviour will not be tolerated.
      "The majority of fans who travelled to games last weekend did so peacefully; however a small few pushed their luck," said inspector Gary Brown.
      "Four individuals were arrested and are now being processed through the criminal justice system.
      "As a result of this behaviour last weekend, we have reviewed our policing approach to the matches over this weekend. Our officers will be highly visible at key stations and will be travelling with spectators as they make their way to and from the games.
      "We are there to make sure no one is acting in an anti-social or abusive way. It is not fair that other passengers have to put up with and experience this behaviour.
      "Our message this weekend is clear: behave and think of your fellow passengers. Where trouble occurs, we want people to get in touch with us. Rail users can alert us by sending a text discreetly to 61016."



      glasgowlive.co.uk/sport/footba…g-ahead-scottish-13435502

      Da wo Herr McKay klare Worte fand, versteckt sich aber Gillian Looney wieder hinter Andeutungen. Hat wohl keine Fensterversicherung?


      Police on the hunt for man who played sectarian music on Glasgow train

      Were you on this train, or do you recognise the description of the man involved?

      ByGillian Loney

      British Transport Police have issued an appeal for witnesses to an incident involving sectarian music on a train between Aberdeen and Glasgow.
      The incident happened on the 4.27pm train bound for Glasgow Queen Street on Wednesday, July 19.
      The train was between Perth and Stirling, around 6.14-6.44pm, when a man sitting in coach B started playing the music on his phone.
      He is described as white, in his 20s and around 5ft9 in height with a slim build. He was wearing jeans and a green and yellow t-shirt at the time.
      Officers are looking to speak to anyone who was on board, or who knows a man matching the description.



      glasgowlive.co.uk/news/glasgow…t-man-who-played-13410959
      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH
    • Es ist schon böse, wie die schottischen Medien offen die Fakten verdrehen. Meint doch Laura Murray in der Scottish Sun heute glatt ...

      From the Scottish Sun
      CELTIC fans chanted “There’s only one Lee Rigby” in the opening game of the season today as they rallied to condemn a shocking fan video.
      Supporters could be heard singing the song in support of the murdered Fusilier during the league opener in Glasgow.

      Das hätte sie wohl gerne gehabt, aber es waren die Hearts-Fans (die natürlich den Scum nerven wollten) ...



      Und die Sunday Post hat es auch so gehört. Aber wenn man Lauras Artikel gugelt, weiß man auch seh schnell, woher der Wind weht.

      Davon abgesehen ... meinte ein FFer





      forum.followfollow.com/showthr…y-Celtic-fans-today/page4
      Lyn Rigby's words.


      Clearly they don't mean much to the Daily Record and Scottish Sun.


      Lyn wanted an apology from Celtic. They might have done so privately.
      However, no apology has made the news. Celtic fans donating money to
      Lee's foundation to show a hate fuelled minority of them do not
      represent the majority ... that's not happened or made the news. The
      only thing that has made news since the incident is a Celtic statement
      claiming IF supporters are identified the strongest possible action will
      be taken and this fake news about Celtic supporters singing for Lee.


      The Celtic support raised over £130000, that's right £130K, for
      Palestinian charities in response to UEFA fining their club. My own
      suspicion is the "charities" are in reality HAMAS. It would have been
      appropriate if Celtic supporters responded with the same generosity
      towards the Lee Rigby Foundation. A genuine charity providing
      specialist bereavement services to British military families. But no
      such gesture was made as far as we know.


      There's a serious problem in Scotland's tribal media. Fake news will be the downfall of the Record and Sun.
      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH
    • Ein sehr sehr billiger Versuch der Presse durch die Überschriften Celtic mit ins Boot holen zu wollen. Aber nicht verwunderlich bei dieser Hörigkeit.
      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • Und da ist es wieder, das Tier im Legoeater. Natürlich wird sich der CO drauf stürzen und ihn sperren ... :kicher:


      instagram.com/p/BYyvYISH8DU/

      twitter.com/chrisscott97x/status/906236795968475136




      Aber erst, wenn er auf Lawwells Geheiß hin die Steuersachen gegen uns von vor 6 Jahren untersucht hat. Versteht sich ...
      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH
    • ‘We muted Celtic fans' chants’ BT Sport admit they silenced pr-IRA songs at Hamilton

      'INAPPROPRIATE BEHAVIOUR' BT Sport bosses admit drowning out pro-IRA chants by Celtic fans during match against Hamilton Accies

      BT admit ‘adjusting settings’ to turn down Celtic fans’ IRA chants

      Schottischer Fussball 2017. Zumindest geben die TV-Anstalten es jetzt mal zu. Aber wird sich was ändern beim IRA FC? Nein, natürlich nicht. Der Terrorismus ist so fester Bestandteil dieses Clubs und eines Großteils seiner Fanszene, dass das schlicht nicht möglich wäre. Und auch schlicht nicht gewollt!!

      Es totzuschweigen zeigt aber wieder nur, wie Celtic alles im Griff hat. Eigentlich müsste man sich weigern diesen Terrorhaufen zu übertragen.
      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • Also, die Beständigkeit bei denen ist echt atemberaubend. Rein sportlich braucht man zu dem Kick gegen PSG nichts sagen. Da interessiert echt nicht einmal eine Celtic-Niederlage in dieser künstlichen Liga.

      Aber wieder das IRA-Fest auf der Tribüne und der nun x-te tätliche Angriff auf einen Spieler des Gegners. Mbappe lässt den Tritt aber schon elegant ins Leere laufen.



      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • Ach ja, Schottlands größer Rassist und Provokateur meldete sich dann auch noch zu Wort. Wie dumm kann man eigentlich sein, bei seinen eigenen ständigen Taten so etwas zu sagen? :stoehn:

      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • Übrigens, wo die neutralen schottischen Medien wegen Miller durch die Decke gehen ... auf der Titelseite des Scottish Herald stand heute was anderes:




      Scottish Herald schrieb:

      28th September



      Celtic shareholder's bank in Ukraine war funding probe


      David Leask Chief Reporter




      A bank partly owned and run by Celtic's biggest shareholder is facing new investigations over claims it was used to fund the Russian-backed insurrection in Ukraine.
      Latvia's Rietumu Banka, in which tax exile billionaire Dermot Desmond owns about a third of shares, has already hit the headlines after being fined for its role in French tax evasion and North Korean money-laundering.
      Now the Baltic state's financial services watchdog has announced it will probe reports of a French "volunteer" seeking crowdfunding for his efforts in a breakaway part of eastern Ukraine.

      The fighter, a former French army officer and tour guide called Erwan Castel, said he needed 10,000 Russian roubles a month to survive and would hand over any other funds to local authorities.
      He made his crowdfunding appeal on a website of the self-declared but unrecognised Donetsk People's Republic's office in France, discovered Latvian public TV.
      Latvia's Financial and Capital Market Commission confirmed it would check information in the public domain.
      Rietumu Banka said that it had already looked in to claims that one of its accounts was used to fund Donetsk's offices in the EU, which, if true, would be in breach of EU sanctions.
      Its spokeswoman told local media: "An investigation was carried out during which it emerged that the information was not accurate."
      Some Latvian banks have come under pressure from US and EU regulators for providing accounts to "non-residents" from the former Soviet Union.
      Rietumu Banka was this summer fined £1.4 million for letting its clients bust sanctions against North Korea after an FBI probe.
      A watchdog in the Baltic state of Latvia found Rietumu Banka – where Mr Desmond has been a key player for more than a decade – had breached rules on both money laundering and counter terrorist financing.
      The latest penalty comes as the bank and its board appeal against what is the biggest fine in French history – some £70m – imposed after a Paris court found it guilty of facilitating industrial scale tax evasion.
      Prosecutors convinced the court the bank was an “indispensable link” in what they called a vast scheme to criminally evade tax led by a financier called Nadav Bensoussan, and his company, France.
      Mr Desmond has consistently failed to comment on a series of scandals involving Rietumu, of which he is one of three shareholders. The entrepreneur is listed under "management" at the bank as a "member of its council". His office did not respond to requests for comment from The Herald.

      Sportreporter Neil Cameron faselt unterdessen von Celtics Dominanz und davon, daß wir "noch für Generationen" in ihrem Schatten leben werden. Tja, so ist das mit den alternativen Realitäten.
      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH
    • Da gab es auf angestrengtes Arbeiten eben jener Fans eine neue Richtlinie in Sachen "Anstößigem Verhalten bei Fußballspielen" und selbst ihr Oberhäuptling Lawwell hat den ausdrücklich begrüßt. Und dann haben sie plötzlich gemerkt, daß mangels eigener Intelligenz und Voraussicht - und offenbar völligem Verkennen der "grün-grauen, realen Lage" durch die Polizei und Behörden - diese Richtlinien auch für sie gelten! Das das Beweihräuchern von Terroristen und Killern bei anderen Leuten ebenso aufstößt wie das Singen von Liedern gegen eben diese Gestalten. Man höre und staune!

      Und siehe da, augenscheinlich mit Zustimmung der Vereinsoberen, geht der Katzenjammer los und die Victim Card wird gezückt ...




      Dahingehend:

      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Berliner ()

    • Ja, der Artikel im Spiegel war schon echt überraschend. Denn normalerweise bekommen sie ja immer die Bestnoten, weil niemand zuhört, was sie da überhaupt singen.

      Bestes Beispiel dafür ist, wie sich Sky Sports Deutschland in dem ersten Video in diesem Artikel mit einem "Cheers Celtic" für das in ihren Augen lustige Interview bedankt, ohne zu wissen, dass es für IRA-Propaganda missbraucht wurde. Auf dem Airport in Manchester in diesen Tagen Bombenanschläge zu feiern, wie in dem zweiten Video... tja, halt wie immer. Und in Deutschland die IRA zu feiern, die in unserer schwärzesten Geschichtsstunde dem braunen Arschloch geholfen hat... Wie gesagt, es versteht halt hier niemand. Aber lassen wir die Vögel.
      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • ich staune ja tatsächlich über diesen Spiegel Bericht... :was: endlich mal was korrektes und kritisches....

      aber das man septics anti israel Getue so einfach als nicht antisemitisch abtun will,naja dasa kennen wir ja...typisch celt*c way...

      schade bei den videos ist der Ton weg bzw. sind geslöscht....da sind se ja schnell mit... :look:
    • Was der Beitrag unbeachtet lässt: Zum einen verbietet die Hausordnung der Yahoos jedwede politische Statements (WER LACHT DA????), zum anderen hat die UEFA eine Regel genau zu diesem Thema und verbietet das ebenfalls. Nicht zuletzt angesichts der Spannungen im Nahen Osten. Es gab sogar eine direkte Anweisung, solche Aktionen zu unterbinden, doch das stachelte die Spacken erst noch an und sowohl der Verein als auch die Stewards und die Polizei ließen das alles einfach zu.

      Hätte man gedacht, die UEFA knallt denen jetzt eins vor den Latz, so wie St. Johnstone 14k wegen einer (EINER) Flagge, hätte man sich ver-dacht. Die bekamen trotz Wiederholungstat und Dutzenden Fahnen gerade mal die Hälfte aufgebrummt. Sowas ermutigt die Grün-Graue Horde ja nur und irgendwann wird dann auch Blut fließen, da sie sich unangreifbar fühlen. ... nur Schuld sind dann sicher wieder die anderen.
      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH
    • Volkstrauertag in Großbritannien findet für gewöhnlich ohne den Scum FC statt, so auch diesmal. Es trugen wohl auf der ganzen Insel im Profifußball nur zwei Mannschaften keine Poppies, nämlich St. Johnstone und der Scum FC.



      Und wie zum Hohn läßt sich Celtic Trust - Boss Mad Joe O'Rourke noch darüber aus, daß quasi ein Zwang besteht, sowas an diesem Tag zu tragen. Jaja, alle Freiheiten für sich beanspruchen, aber die, welche für genau diese Freiheiten ihr Leben gaben, ehren wir mal nicht. Unter uns, 22 Celtic-Spieler starben in den Weltkriegen im Kampf um diese Freiheiten.

      EDIT: St. Johnstone trug doch Poppies, das Photo auf deren HP ist wohl ein älteres ...

      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Berliner ()

    • Unterdessen ist Dermot Desmond ein völlig unbescholtenes Menschenkind. Denn die Schlagzeile gilt nicht ihm und dem Verdacht der Steuerhinterziehung oder -vermeidung, nein! Sie gilt einem Journalisten den Dermot lächerlich macht, indem er fragt, ob er ein Rangers-Fan sei.

      Unter uns, DD macht es wie sein Verein und geht in die Offensive gegen die BBC und den Journalisten. Ungeachtet der Tatsache das er Dreck am Stecken hat ...

      scotsman.com/regions/glasgow-s…shore-tax-haven-1-4606461

      ... wird so massiv Druck ausgeübt und die Berichterstattung brav wie bisher auf Celtic-freundliches Niveau zurückgebracht (siehe oben):




      The Scotsman schrieb:



      Celtic chief Dermot Desmond questions whether reporter is Rangers fan

      CRAIG FORBES
      Published: 09:48 Tuesday 07 November 2017



      Celtic’s majority shareholder Dermot Desmond responded to being confronted over allegations of his company avoiding tax by asking the journalist if he’s “a Rangers supporter”.


      The Irish billionaire made the bizarre comment at the beginning of a letter to the Mark Daly after the BBC reporter approached Desmond prior to Celtic’s Champions League match with Bayern Munich.
      Desmond said in the letter: “Dear Mr Daly, Are you a Rangers supporter?”
      “I have not previously responded to your ill-informed questions.
      “However, as I informed you last night, during my period of majority ownership, Execujet was tax and regulatory compliant in all jurisdictions it operated in; nor was it under any investigation.
      “There are good operational reasons for having a presence in the Isle of Man and many international companies do so.”
      “If you choose to publicly state that my investments are not tax and regulatory compliant or make any other untrue allegation about me whether by innuendo or otherwise, I will take action against the BBC and against you personally in both Scotland and Ireland for defamation and breach of privacy.”
      Execujet, the company owned by Desmond and based in Switzerland, is alleged to have avoided paying up to £1m in Swiss taxes over three years.
      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH
    • Der Berliner schrieb:

      Und wie zum Hohn läßt sich Celtic Trust - Boss Mad Joe O'Rourke noch darüber aus, daß quasi ein Zwang besteht, sowas an diesem Tag zu tragen. Jaja, alle Freiheiten für sich beanspruchen, aber die, welche für genau diese Freiheiten ihr Leben gaben, ehren wir mal nicht. Unter uns, 22 Celtic-Spieler starben in den Weltkriegen im Kampf um diese Freiheiten.
      Das ist halt Celtic. Dass der Club und seine Fans (zu einem Großteil) es so handhaben, ist schon beschämend genug. Aber traurig ist dann auch an einem Rodgers zu sehen, wie er längst angekommen ist. Hat er die ersten Monate echt noch richtig gute Interviews gegeben, ist er längst ein Grüner geworden. Man braucht ja nur Google bemühen. Während er in seiner Zeit in England/Wales noch eine Poppy getragen hat, tut er das bei Celtic eben nicht mehr.

      Der Berliner schrieb:

      Unter uns, DD macht es wie sein Verein und geht in die Offensive gegen die BBC und den Journalisten. Ungeachtet der Tatsache das er Dreck am Stecken hat ...
      Er hat sich mit seinem Brief an Daly aber echt zum Affen gemacht. Wie kann sich ein Mann mit all der Macht so gehen lassen und als erstes im Brief diese Frage stellen? Das ist ja nur noch peinlich. Ich dachte erst das sei ein Fake, aber der Brief ist ja wirklich echt.

      Ansonsten wird es so laufen wie immer. Längst wird hinter den Kulissen Druck aufgebaut werden und alles im Sande verlaufen. Wie immer. Auf und abseits des Platzes. :weise:
      Ansonsten passt auch dieser Tweet perfekt zur grün-grauen Gedankenwelt.
      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc: