Interimscoach Graeme Murty - Jonatan Johansson

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Caledonia schrieb:

      Laut Herald wurde Walter Smith ein neuer Dreijahresvertrag angeboten. Weiß noch nicht so richtig, was ich davon halte, sollte es sich bestätigen.

      Ich glaub nicht dass wir uns etwas besseres leisten können & außerdem hat er bis jz nen guten job gemacht, an den tiefpunkten war er mitschuld, aber bei einer "normalen" finanziellen situation wäre es dazu wohl auch nicht gekommen!
      Rangers FC - Scottish Premier League - Champions 2008/09
    • ClemeX schrieb:


      Ich glaub nicht dass wir uns etwas besseres leisten können & außerdem hat er bis jz nen guten job gemacht, an den tiefpunkten war er mitschuld, aber bei einer "normalen" finanziellen situation wäre es dazu wohl auch nicht gekommen!

      Damit dürftest Du auch richtig liegen. Um bei uns derzeit als Trainer zu arbeiten, muss schon eine Menge Vereinsliebe vorhanden sein. Und das ist natürlich bei Personen wie Walter Smith, Ally McCoist oder auch Ian Durrant der Fall.

      Ich meine, wer würde sich denn in der jetzigen Zeit um diesen Posten reißen? Die Erwartungen bei einem Club wie dem Rangers FC sind hoch, aber die finanziellen Mittel (aktuell und auch noch in absehbarer Zukunft) werden diese nicht befriedigen können. Das ist halt die Realität. Gegenwart und auch Zukunft.

      Von daher wird es wahrscheinlich auf eine Verlängerung herauslaufen und letztendlich ist es wohl auch gut so. Aber selbst Walter wird sich nicht mehr auf so ein Himmelfahrtskommando einlassen. Will sagen, sollte er verlängern, ist es sicher auch ein Zeichen dafür, dass es in Zukunft bei uns in finanzieller Hinsicht wieder etwas besser laufen sollte. Sportlichen Erfolg vorausgesetzt. Denn Walter wird sich die Zukunftsplanungen sicher ganz genau erklären lassen.
      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • Ich habe mit "Ja" gestimmt.

      Ich bin ein großer Fan vom Menschen und Trainer Walter Smith. Für mich ein absoluter Rangers Gentleman. Liegt vielleicht auch daran, dass ich seine erste Amtszeit bei uns sehr intensiv miterlebt habe. Seine taktische Ausrichtung war hingegen nie so mein Ding und das hat sich in den letzten Jahren eher noch verstärkt. Dennoch sehe ich aktuell keinen Ersatz und würde daher den Vertrag so weit verlängern, bis der Club wieder in ruhigere Fahrwasser gebracht worden ist. Denn ich kann mir nicht vorstellen, wie in dieser Zeit ein neuer Trainer arbeiten soll. Echt nicht.

      Walter kam im Januar 2007. In der Saison hat er uns am Ende den so wichtigen und lange nicht für möglich gehaltenen 2. Platz geholt, der ja dann die CL-Quali brachte. Die nächste Saison war in Sachen Belastung eine Rekordsaison. Am Ende standen die beiden nationalen Pokalsiege und das UEFA Cup-Finale. Zur Meisterschaft reichte es leider nicht, aber das wurde ja auch spätestens ab dem 02. Januar abseits des Feldes mit allen Mitteln versucht zu verhindern. Bleibt für mich eine Saison der Schande. Letzte Saison dann Meistertitel und Ligapokal. Und das alles eben unter mehr als schwierigen Umständen. Eine seit einigen Jahren anhaltende Verletzungsseuche die seines Gleichen sucht und eine sehr prekäre finanzielle Situation.

      Wer sollte den Verein jetzt übernehmen? Ally? Der hat gerade vor wenigen Tagen ganz offen gesagt, dass er natürlich gerne einmal Rangers-Manager werden würde, es aber alles andere als die richtige Zeit dafür ist. Und das sagt er nicht nur, weil er seinem Chef nicht in den Rücken fallen will (die sprechen eh alles ab), nein, er weiß sehr wohl, dass man als Trainer der Rangers aktuell nur verlieren kann. Die Erwartungshaltungen sind einfach wesentlich höher als die Möglichkeiten.

      Walter ist ein alter Fuchs und kennt auch die Rangers wie kaum ein anderer. Wenn man mit Celts spricht, die halt schon einige Jährchen miterlebt haben und etwas gelassener sind, dann hört man nicht selten, dass man vor Walter trotz aller Rivalität großen Respekt hat und ihn auch als Trainer fürchtet, da er immer wieder in der Lage ist, das Letzte aus der Mannschaft herauszukitzeln. Er weiß sehr oft, wie er die Mannschaft anzupacken hat, um vor allem den Teamgeist nach vorne zu schieben, wenn die Einzelkönner fehlen und allgemein die spielerischen Möglichkeiten eher beschränkt sind.

      Nur so kann es auch in dieser Saison weitergehen. Und das traue ich Walter, trotz so mancher gegensätzlicher Vorstellungen in Sachen Taktik und Aufstellung, auch in dieser Spielzeit durchaus zu. Das ist seine große Stärke.

      Walter klebt nicht an seinem Stuhl. Hat er nie. Wenn morgen früh um 8 Uhr eine Situation entstünde, welche die Rangers nach vorne bringen würde und dafür Walter seinen Posten räumen müsste, dann wäre er schon um 7:59 Uhr weg. Er liebt diesen Club. Das ist kein Job.

      Aktuell aber ist die Situation im Club halt so, dass wir das Essen auf möglichst kleiner Flamme zum kochen bringen müssen. Und dafür ist Walter für mich nach wie vor der beste Koch.

      Erst den Club wieder stabilisieren und dann kann man den Manager wechseln.
      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • Auch ich bin dafür, dass der Klub mit Walter verlängern sollte. Wir befinden uns derzeit vor allem finanziell in einer Krise, und daraus folgt eben auch, dass die Mannschaft keine allzu großen Sprünge machen kann. Das Team muss von einem alten Trainerfuchs wie Walter geführt werden, zumindest solange bis wir uns wieder stabilisiert haben. Dann ist Platz für einen jüngeren, und Walter wird dann auch gerne weichen wollen, wenn es den Klub weiterbringen würde. Jetzt schon einen jungen Ally ranzulassen, der im Moment garnicht Teammanager sein will, wäre keine gute Lösung. Dazu muss der Klub wieder gefestigter werden, und dass geht nur mit Walter.
    • Ich habe ausversehen mit "Nein" gestimmt. Hab nur gelsesn "Should he stay or should he go" bis mir dann auffiel das die Fragestellung anders war ;D
      Also ich würde ihn nun auch erstmal dieses Saison zuende machen lassen und dann weiterschauen. Wenn wir dann schon abgeschlagen wäre würde ich dafür plädieren das Ally direkt übernimmt.
      :panthers:
    • Ich würde ncoh ein paar spiele abwarten & schauen ob wir noch im internationale geschäft bleiben nach weihnachten.
      wenn nicht, dann ist walter sowieso die beste alternative um unsere meisterchancen zu erhöhen. Würde in diesem fall bis sommer verlängern aber schon langsam nen nachfolger suchen.

      Kurz: Er soll gehen, die frage ist nur wann!
      Rangers FC - Scottish Premier League - Champions 2008/09
    • bin kein fan von seinem system aber der erfolg gibt ihn recht insofern bin ich für die bürokratenlösung :D
      An alle Männer und jede Frau: Gleich welcher Herkunft, Der Rauch ist grau. An alle Staaten, alle Nationen: Wegen der Farbe wird man Niemanden verschonen. Samsas Traum
      we would like to see most of the human race killed off, because it is unworthy. It is unworthy of the gift of life. Behemoth
    • Brian Laudrup sagt so wie's (m.M.) ist:

      The Legend Lives On

      Exclusive by Andrew Dickson

      IN the four years he spent working with him, Brian Laudrup was unequivocal in his view that Walter Smith was the best manager he had ever played for.

      But while that remains true to this day, the Dane still looks on in awe at the job his former mentor is doing in his second spell as Rangers boss.
      These are changed days from when legendary winger Laudrup made a living out of turning people inside out on the left wing at Ibrox.
      After the club announced losses of £9.5million last week, the prospect of signing players of his ilk for seven-figure fees has gone for the foreseeable future.
      Even so, despite the harsh financial climate, Smith has managed to keep Gers competitive at a time when it would have been so easy for them to fall behind.
      Although he had to cut his squad numbers significantly in the summer, the Light Blues coach still has his men on course for a domestic treble.
      They sit two points off the top of the SPL with a game in hand, are due to meet St Johnstone in the last four of the League Cup and are ready to defend the Scottish Cup.
      They haven't quite hit the heights in Europe but are in contention to be involved in some form of continental games beyond Christmas for the fourth time in five seasons.
      Smith has achieved a lot in almost three years since he came in as Paul Le Guen's replacement at the helm in January 2007.
      Four trophies in 14 months is his return to date, not to mention that famous run to the UEFA Cup final last year.
      The fact he's got his squad in the hunt for even more trophies when he has extra restraints placed on him has drawn nothing but admiration from Laudrup.
      He said: "If you look at teams that go out and spend £10-15million or even as much £20million, they are still not always where they want to be.
      "There is a need sometimes, even after paying that amount of money for new players, for extra bodies in a squad.
      "From that point of view, when you look at the situation at Rangers, Walter has done extremely well.
      "I haven't ever heard him complain about anything. He knows the situation the club is in but appreciates he can't do much to change it.
      "Even after losing so many players and finding himself with a smaller squad, he is doing well.
      "In the Champions League, Rangers maybe don't have the quality to compete with the best teams at that level.
      "But a lot of sides from more prominent countries than Scotland are in the same boat there and the most important thing is that the club is involved in that competition.
      "I think it is a credit to Walter and it says so much about him that even with everything going on around him, he has managed to keep his side at a certain level.
      "I have to admit I didn't know much about him at all when I came over to Scotland at first. I had certainly heard about him but that was all.
      "I've said on many occasions that when I signed, I came over here with my wife and one car ride with Walter convinced me to join Rangers.
      "We drove from Ibrox to Cameron House and by the time we arrived there, he made me want to move to Glasgow.
      "Walter is the best manager I have ever had. I have always said that and nothing has changed so I'm pleased to see him still doing well for the club."
      Rangers World
      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH
    • Walter Smith: Rangers lack a creative player who can do something special

      Walter Smith reckons Rangers need to find a "special player" to stop the title slipping away after watching his side crash to their first SPL defeat of the season.

      But the Ibrox boss knows cash-strapped Gers won't be able to afford a match-winner unless someone steps in to buy the club before the January transfer window closes.

      Smith was dejected after a 1-0 defeat at Aberdeen saw his troops surrender top spot to Celtic yesterday.

      Gers failed to break down the battling Dons who played the last 30 minutes with 10 men after skipper Mark Kerr was sent off.

      And the manager is desperate to find someone who can provide a creative spark in the final third.

      Smith said: "We lack a wide player who can beat a man and do that kind of thing.

      "That was what we needed against Aberdeen.

      "We started slowly and conceded an early opener. We came into the game after 20 minutes then dictated things.

      "That was aided by the fact they went down to 10 men.

      "We had plenty of pressure but there was no creativity.

      "That was the most disappointing factor. Jamie Langfield hardly had a save to make in the second half.

      "Our best spell was toward the end of the first half."

      This was only Rangers' second league defeat this year and their first on the road since a 2-1 loss at Tynecastle last November.

      But it was costly as it allowed Celtic to go two points clear at the top and let Hibs move level with the Ibrox side.

      Smith said: "It was so disappointing to lose because the game was there for us.

      "We just have to keep working and try to build up a level of consistency.

      "We need to start games better and get going from the first whistle.

      "We can't simply wait for something to go against us to get a reaction."

      Rangers had a first-half penalty appeal turned down when Chris Maguire seemed to catch Steven Whittaker.

      But Smith said: "We shouldn't be depending on a claim for a penalty to get a result. Overall we have to do much better."

      DR
      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • Und ich versuche schon seit Jahren verzeifelt Steffen Hofmann nach Glasgow zu bringen :schulterzucken:

      Der Mann wäre einfach PERFEKT! Hat alles was uns fehlt: Freistossspezialist (Fast jeder Freistoss innerhalb von 20Metern :schulterzucken: führt zu nem Tor, direkt oder indirekt), Spielmacher (Letztes Jahr gemeinsam mit Xavi die meisten Assists in einer Liga) & auch gute Ecken & Flanken

      Gehalt wäre kein problem, Transfer würde auch nicht mehr kosten als ein Davis, aber wie wissen ja alle dass wir lieber einen Nordiren oder Schotten aus der zweiten liga für 3-5Mio kaufen....
      Rangers FC - Scottish Premier League - Champions 2008/09
    • Oder einen Ivanschitz. Der war für ein Butterbrot auf dem Markt. Mainz wird ihn sicher nach dem Leihvertrag kaufen. Sie besitzen eine sehr günstige Kaufoption. Da wird sich Celtic sicher auch in den Hintern beißen, die ja im Sommer scheinbar mal dran waren.

      So ein Spielertyp geht uns schon seit Jahren ab. Davis, Edu, Thomson, das sind alles so die Kämpfertypen. Mendes kann das eher spielen, aber auch nicht so konstant genug. Ein echter Zehner, das wäre es. Zudem würde es Spieler wie eben Davis, Edu und Thomson auch stärken, da sich dann jeder wieder auf sein eigentliches Spiel konzentrieren könnte.

      Aber es ist ja schon ein Fortschritt, wenn es Walter mittlerweile auch so sieht und nicht McCulloch für den Zehner der Zukunft in Betracht zieht.
      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • Unser Problem letzte Saison war, das wir Mendes zu selten mit Thomson zusammen spielen liesen, sondern den eher unbrauchbaren Ferguson einsetzten. So rieben sich beide meist nutzlos auf. Dann ging Barry und wie zu erwarten war, hat sich Mendes verletzt. Damit ist die Kreativabteilung auf Fleck reduziert, der das für die schottische u19 sehr gut gemacht hat. Aber in der SPL steht da schon ein anderes Kaliber auf seinem Fuß und er wird ja auch nicht in die 10er-Position gesetzt. Mendes und Thomson sollten im Mittelfeld spielen, wenn sie denn beide fit sind, eventuell auch Mendes und Davis. So haben wir mit Thomson, Davis und McCulloch vier Arbeiter, aber wenig Kreativität. Das da Naismith mal eben ad hoc nichts reißen kann (wo er wie auch Lafferty und Whittaker derzeit ihrer Form hinterherlaufen) ist IMHO verständlich. Da würde es sich bald eher anbieten, Weir und Bougherra in die Innenverteidigung zu nehmen und Wilson als Ballverteiler einzusetzen. Dessen Pässe kommen wenigstens an.
      Ich denke, wir werden im Januar einiges am toten Holz abstoßen und den einen oder anderen Freebee holen. Sonst wirds noch eine lange Saison.
      Gæð a Wyrd swa hio scel!


      RANGERS AN SINN - RANGERS AN DRASDA - RANGERS GU BRATH
    • Das Problem an unserer mangelnden spielerischen bzw sogar internationalen Qualität liegt daran, dass wir uns ständig auf einen Markt, den britischen, beschränken und gerade dieser aufgrund der finanziellen Situation (Sky-Money) vollkommen überteuert ist. Selbst den französischen Markt, der uns lange Zeit etwas qualität geben konnte, haben wir aufgegeben und nun kommen alle spieler entweder aus einer britischen liga oder haben eine britische herkunft.
      Ansonsten vertraun wir nur auf "insider-tipps" von ex-rangers spielern wie Cuellar (Sir Alex Ferguson), Edu (Mo Johnston), ....

      Man kann leicht sagen dass wir zu wenig geld haben um internationale spieler zu kaufen, aber wenn man sich ansieht welche summe wir bis zum "Transferstop" ausgegeben haben, dann sollten heute 11 Spieler auf dem Platz stehen die wesentlich mehr drauf haben!

      Unirea ist das beste Bsp, die haben vl nicht mal das Budget von den Hibs & trotzdem haben sie 4 Punkte gegen uns geholt, wenn auch ein wenig glücklich! Leute wie Dzeko, Blaszczykowski & Dzsudzsák haben zB genausoviel gekostet wie Lafferty, Miller, McCulloch! DAS muss man sich mal vor Augen halten!
      Rangers FC - Scottish Premier League - Champions 2008/09
    • The Best Solution

      By Andrew Dickson

      Walter Smith admits it would have been easy to accept another deal with Rangers for the sake of securing his own long-term future.

      But the Ibrox boss maintains the best outcome for the club was for him and his coaching staff to work without contracts until the club finds a new owner.

      Smith, along with Ally McCoist and Kenny McDowall, has agreed to stay on at Ibrox once his present pact with the club ends next month.

      He'll remain until a buyer for the club is found and it will then be for those who come in to decide whether the management merit an extended stay.

      Smith said: "I just think that with the club's current situation, it would have been easy for us to accept a contract.

      "Martin Bain spoke to us at the end of the season and asked on behalf of the board if we would like to sign another deal.

      "In the midst of the situation we're in with the club looking for a buyer, we sat down and came to an agreement that it would be better for us all to leave things as it is.

      "There's a willingness from us to continue when our contracts expire if the board want us to.

      "Managers never really know from day to day where they are going. Results can turn against us and then you'll find yourself out of a job anyway.

      "From our own point of view, just to clarify the situation, we'll work on until the club finds a buyer.

      "At that point, the new owner will be free, without any additional financial burden, to either offer us the opportunity to stay on or to go."

      Smith, meanwhile, is relieved the club is now at the point where it can start offering contracts to players again.

      Chief executive Bain admitted today at the club's AGM that there was a spell when that wasn't possible.

      But talks have now begun with agents representing the likes of Kris Boyd, Kirk Broadfoot and Nacho Novo.

      Smith added: "When contracts expire, different aspects come into play and there are financial implications to consider.

      "We have been unable to speak to any players about new contracts until recently but we are now able to do so.

      "Of course, that doesn't necessarily mean we'll be able to reach agreement with everyone we go into discussions with.

      "There are a few players out of contract who we'll sit down with and we'll see what agreement, if any, we can reach."

      Rangers FC
      :rfc: Play for the badge on the front and we will remember the name on the back :rfc:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher