Transfergerüchte und Transfers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Transfergerüchte und Transfers

      Momentan haben wir für die kommende Saison Fährmann verpflichtet. Mal sehen, wer noch dazu kommt. An Feulner haben wir uns eine Absage geholt. Für Fink reicht unser Geld momentan nicht bzw. es wird nicht gewollt zu reichen, Heller kommt zurück. Mal sehen, was sich da tut.
    • Laut Radio HR3 soll Fink am Saisonende zu Köln oder Hannover wechseln.
      Wenn das der Fall ist greife ich mir echt an den Kopf. Beim Fink ging es hauptsächlich ums Gehalt. Köln (die den Poldi schon für 10 Mille geholt haben) und Hannover sollen mehr Gehalt als die Eintracht zahlen. Da hat man was falsch gemacht. Er wird jedenfalls nicht bleiben, soviel steht wohl fest.
    • Also Funkel und Hb haben in den letzten Jahren viel aufgebaut, aber man hat momentan das Gefühl, dass sie viel davon wieder kaputt machen.

      Das ist wirklich dumm, wenn man sich einen Spieler wie Fink jetzt neu kaufen muss, dann muss man sicherlich 3 Millionen hinlegen :look: Mit einem Bruchteil davon kann man das Mehr an Gehalt zahlen :rolleyes:

      Das Problem ist, dass wir uns auf Bajramovic und Chris gesundheitlich kein bisschen verlassen können. Und Inamoto zu halten ist auch bescheuert, vor allem, weil er ähnlich viel kosten würde wie Fink.
    • SGEintracht4eve schrieb:

      Also Funkel und Hb haben in den letzten Jahren viel aufgebaut, aber man hat momentan das Gefühl, dass sie viel davon wieder kaputt machen.

      Das ist wirklich dumm, wenn man sich einen Spieler wie Fink jetzt neu kaufen muss, dann muss man sicherlich 3 Millionen hinlegen :look: Mit einem Bruchteil davon kann man das Mehr an Gehalt zahlen :rolleyes:

      Das Problem ist, dass wir uns auf Bajramovic und Chris gesundheitlich kein bisschen verlassen können. Und Inamoto zu halten ist auch bescheuert, vor allem, weil er ähnlich viel kosten würde wie Fink.
      Und weil Fink der viel bessere Spieler ist. (nachweislich)
      Ich finde eher FF''s Aussage sehr fragwürdig (wie immer), in der es heißt, Fink könne auch oben mitspielen bzw. Cl. Wenn ich so etwas sage & dann nicht bereit bin, 200.000 € mehr zu zahlen & zugleich die überflüssigen und teuren Spieler halten will, dann ist dies ein direkter Widerspruch. Für Fink ist es sicher die bessere Entscheidung. Für die Eintracht leider nicht.
    • Also gestern hieß es im Radio, dass Fink am Saisonende definitiv weg ist. Ich meine, dass soogar sein O-Ton eingespielt worden ist. Allerdings war da weder von Köln noch von Hannover sondern Besiktas die Rede.
    • In meinen Augen ist es nicht egal.
      Wenn er zu einem Verein wechselt der auf dem Niveau der Eintracht ist, würde ich mich ärgern. Bei Vereinen die aber international spielen, kann mas es Fink nicht verübeln und auch HB und FF können dann nichts machen. Bei solchen Vereinen kann man nicht mithalten und das ist klar. Da geht es dann nicht nur ums Gehalt sondern um die Perspektive.
    • Ja die Möglichkeit hatte ich mir ja auch erhofft.
      Trotzdem wissen wir ja leider auch nicht um welche Summen es sich hier handelt.
      Ist auf alle fälle schade, trotzdem ist es auch normaler Fußballalltag.
      Wir werden sehen wohin er wechselt und dann kann man sich noch aufregen oder auch nicht. ;)
      Nur nicht zu scheiß Köln oder Hannover.
    • ibiza schrieb:

      In meinen Augen ist es nicht egal.
      Wenn er zu einem Verein wechselt der auf dem Niveau der Eintracht ist, würde ich mich ärgern. Bei Vereinen die aber international spielen, kann mas es Fink nicht verübeln und auch HB und FF können dann nichts machen. Bei solchen Vereinen kann man nicht mithalten und das ist klar. Da geht es dann nicht nur ums Gehalt sondern um die Perspektive.


      Fink sollte man es sowieso nicht verübeln, dass er wechselt, immerhin war er die letzten 2 Jahren einer der stärksten Spieler bei der Eintracht. Allerdings sollte man es Funkel und Bruchhagen verübeln, dass Fink geht, weil er mehrfach die Bereitschaft gezeigt hat zu bleiben! Und selbst wenn er statt 800000 1,5 mio. bekommen hätte wäre das nicht schlimm, weil Madhavikia zum Beispiel 1,6 mio. im Jahr kassiert und der hat seitdem er hier ist rein gar nichts gezeigt und wird auch in Zukunft nur da sein um die Kohle zu verdienen, nicht um Leistung zu zeigen! Dann muss man halt woanders anfangen zu sparen, z.B. bei Spielern die eh keiner mehr braucht oder jemals brauchte!!! Diese Transferpolitik ist echt ziemlich peinlich, ein Aushängeschild der Kompetenz Funkels'!!!
    • DonTone schrieb:





      ibiza schrieb:

      In meinen Augen ist es nicht egal.
      Wenn er zu einem Verein wechselt der auf dem Niveau der Eintracht ist, würde ich mich ärgern. Bei Vereinen die aber international spielen, kann mas es Fink nicht verübeln und auch HB und FF können dann nichts machen. Bei solchen Vereinen kann man nicht mithalten und das ist klar. Da geht es dann nicht nur ums Gehalt sondern um die Perspektive.
      Fink sollte man es sowieso nicht verübeln, dass er wechselt, immerhin war er die letzten 2 Jahren einer der stärksten Spieler bei der Eintracht. Allerdings sollte man es Funkel und Bruchhagen verübeln, dass Fink geht, weil er mehrfach die Bereitschaft gezeigt hat zu bleiben! Und selbst wenn er statt 800000 1,5 mio. bekommen hätte wäre das nicht schlimm, weil Madhavikia zum Beispiel 1,6 mio. im Jahr kassiert und der hat seitdem er hier ist rein gar nichts gezeigt und wird auch in Zukunft nur da sein um die Kohle zu verdienen, nicht um Leistung zu zeigen! Dann muss man halt woanders anfangen zu sparen, z.B. bei Spielern die eh keiner mehr braucht oder jemals brauchte!!! Diese Transferpolitik ist echt ziemlich peinlich, ein Aushängeschild der Kompetenz Funkels'!!!
      Auf einer Skala von 1-10 wohl bei 0-1. Man braucht ihn aber unbedingt. Sehr bedenklich, zumal immer wieder behauptet wird, dass wir mit FF einen kompetente Entscheidungsträger in unseren Reihen haben, der genau weiß, was er so tut. Dummheit sollte nicht zwangsläufig schützen, leider ist es das Grundprinzip der Eintrachz-Führung, die sich immer selbst schützt. Kompetente & ambitionierte Trainer, Manager sollten in der Lage sein, eine Situation zu erkennen und dann darauf reagieren, wie es für den Verein am besten wäre. Aber alles ist toll & doch heißt es immer wieder, unsere Mannschaft sei kaum konkurrenzfähig - für mich nicht überraschend mit Meier, Köhler, Inamoto, Spycher, Preuß etc. Das ist die Transferpolitik der letzten Jahre. So toll ist es nicht, dass man jmd. oder mehreren willkürlich irgendwelche Blankoschecks ausstellt. Es hat schon seine Gründe, warum wir zur Zeit so spielen, wie wir spielen. Diese will wohl kaum einer wissen. :shock2:
    • sgesko schrieb:

      für mich nicht überraschend mit Meier, Köhler, Inamoto, Spycher, Preuß etc. Das ist die Transferpolitik der letzten Jahre. So toll ist es nicht, dass man jmd. oder mehreren willkürlich irgendwelche Blankoschecks ausstellt. Es hat schon seine Gründe, warum wir zur Zeit so spielen, wie wir spielen. Diese will wohl kaum einer wissen. :shock2:
      Naja, hast es dir aber auch echt leicht gemacht. Nur Spieler aufzählen die momentan nicht sonderlich spielen. Die anderen Teams haben ja alle nur gute Spieler. Nur die Eintracht hat ganz ganz schlechte Spieler.
      Freu Dich dochmal über einen verdienten Sieg und mecker wieder, wenn sie wirklich scheiße bauen.
      Ich gehe heute jedenfalls feiern.
    • ibiza schrieb:


      sgesko schrieb:

      für mich nicht überraschend mit Meier, Köhler, Inamoto, Spycher, Preuß etc. Das ist die Transferpolitik der letzten Jahre. So toll ist es nicht, dass man jmd. oder mehreren willkürlich irgendwelche Blankoschecks ausstellt. Es hat schon seine Gründe, warum wir zur Zeit so spielen, wie wir spielen. Diese will wohl kaum einer wissen. :shock2:
      Naja, hast es dir aber auch echt leicht gemacht. Nur Spieler aufzählen die momentan nicht sonderlich spielen. Die anderen Teams haben ja alle nur gute Spieler. Nur die Eintracht hat ganz ganz schlechte Spieler.
      Freu Dich dochmal über einen verdienten Sieg und mecker wieder, wenn sie wirklich scheiße bauen.
      Ich gehe heute jedenfalls feiern.
      Das war 1. vor dem Spiel und 2. ändert es nicht viel. Der Sieg heute war glücklich, es hätte 2:2 stehen können und ich bezweifel stark, dass wir das dann noch gewonnen hätten. Du reflektierst einfach nicht und attestierst mir Undankbarkeit bzw. ständige Miesgrämerei. Damit machst Du es Dir aber ziemlich einfach - ist ja auch nichts neues. Wer nur ein Auge im Kopf hat, konnte heute wieder sehen, warum ein Liberopolous besser ST statt OM spielt und dass Meier lieber ST statt OM spielt. Das sind alles Dinge, die man längst hätte anpassen können. Dass Caio keine Chance gegeben wird, ist leider nichts neues, doch stellt es die Situation dar. FF hat wie immer keinen Bock, sich zur Disposition zu stellen, deshalb ändert er auch nichts, weil er sich damit Fehler zugestehen müsste.

      Und da Du Dich vehement dagegenstellst, lässt Du leider auch keine Kritik zu. Nur bin ich nicht so leicht zufrieden zu stellen & vorallem mir ständig diese selbstherrlichen und unkritischen Töne anzuhören - dann muss ich inzwischen auch den Frankfurter Sport, so auch die Politik, an die Seite stellen und begraben.
      Prinzipiell geht es mir nicht darum grundlos zu kritisieren, Grundlosigkeit besteht aber nicht durch Schönrednerei und flacher Außendarstellung. Das betrifft auch die Transferpolitik!
    • Du machst es dir sehr einfach indem du einfach ein paar Spieler aufzählst, die nicht die besten sind. Die gibt es nur leider in jedem Verein. Hallo! Wir sind Eintracht Frankfurt und nicht Bayern München.
      Außerdem stelle ich mich nicht gegen irgendwas. Mich nervt es einfach nur, wenn man immer schlechte Stimmung verbreiten will, obwohl es mal ganz gut läuft.
      Ich würde mich freuen, wenn ein Funkel am ende der Saison mal seine Arbeit in Frankfurt beendet. Ich kann es auch nicht immer mit ansehen. Was aber total dämlich ist, wenn man nach einer normalen Leistung oder auch mal guten Leistung alles mies redet.
      Wir gewinnen gegen die Tabellenunteren und verlieren gegen die Tabellenoberen, ich könnte mir schlimmeres vorstellen.
    • Ich sicher auch. Mit dem Anspruch von bspw. Bielefeld finde ich das auch angemessen. Wenn man aber 15. Mio in neue Spieler investiert & man immernoch den Anspruch hat wie noch vor Jahren, der muss entweder nicht wissen, was er tut, oder aber er verteidigt die Position wie weiter oben beschrieben.

      Außerdem gibt es Unterschiede zwischen "miese Stimmung verbreiten" und "Kritik ausüben". Auch heute gab es vieles, was Kritik bedurfte.
      Und dass wir nicht Bayern München sind, davon war niemals die Rede. Die Bayern haben auber auch klein angefangen und immer den Anspruch an sich selbst gehabt, der beste Verein zu werden. Allein dies wäre Motivation genug, um im maroden Laden aufzuräumen. Dass man nicht über den Verhältnissen leben sollte, spricht für einen guten Kaufmann und Fußballkenner bzw. ist das Mindestmaß, wenn nicht die Voraussetzung, doch gibt man viel Geld aus, dann muss das Geld seinen Sinn erfüllen. Tut dieses es nicht, bleibt es zu klären, wer inwieweit dafür die Verantwortung trägt. Dies gehört ebenfalls zu den Pflichten eines Gremiums.

      Und worauf ich hinaus will, ist ziemlich eindeutig.
    • Man muss es so betrachten. Wo war Eintracht Frankfurt denn vor ein paar jahren. Es waren Leute wie HB und auch FF die diesen Verein aus der scheiße gezogen haben. Das muss man hier mal ganz ehrlich zugeben. Auch wenn ich nicht immer die Meinung mit einem HB teile, so glaube ich trotzdem das es für uns ein großer Fehler ist, wenn dieser Mann Eintracht Frankfurt verlassen soll.
      Der Verein war verschuldet und hatte keine Spieler mehr. Man hat hier über mehrer Jahre wieder etwas aufgebaut. Nach und nach Schulden abgebaut und mit gewissen Geldsummen versucht immer höher zu kommen. Hat jetzt mal nicht so gut geklappt aber man sollte nicht alles über den Haufen werfen. Schaut man sich die Bilanz der letzte Jahre an, so wird man sehen das diese gar nicht so schlecht ist.

      Man hätte es mit einem neuen Trainer versuchen sollen, weil bei Funkel anscheinend alles ausgeschöpft ist. Hat man nicht gemacht, naja. Dann versucht man es hoffentlich mal zur nächsten Saison (wobei man das auch nicht machen wird). Warten wir es mal ab.
      Wir stehen jedenfalls nicht so schlecht da, als das man einen Funkel in der laufenden Saison rauswerfen müsste und einen Nottrainer holt. Wer soll denn schon kommen, welche gute Trainer ist denn frei, der uns nach oben bringen soll?
    • Da muss man dir schon Recht geben. Wir wurden auf jeden Fall hervorragend aus dem Sumpf gezogen. Dazu wurden Grundsteine wie zum Beispiel das Jugendgelände gelegt, von denen wir höchstwahrscheinlich aber erst in 5-10 Jahren profitieren werden können. Wir sind gut aufgestellt, allerdings scheinen wir seit über einem Jahr zu stagnieren. Ein HB betont in seinen Interviews nur noch, wie sehr die Bundesliga zementiert ist, von einer Eintracht, die auf dem Vormarsch ist, hört man von ihm auch nichts mehr.

      Mich persönlich stört es nicht, dass wir momentan elfter der Tabelle sind, das ist ein uns angemessener Platz. Was mich ärgert ist, dass wir jetzt erst wieder ein wenig aus den Puschen kommen. Das dauert jede Saison aufs Neue zig Spiele, bis man Fortschritt erkennt, der wie jedes Mal auch dieses Mal wieder enden wird und man das Gefühl hat, es geht wieder nichts. Jedes Jahr verhält sich das ca. 1/3 zu 2/3 der Saison, wenn auch wir immer genug Punkte sammeln. Wir können zufrieden damit sein, dass wir gegen niemanden unter uns in der Tabelle verloren haben, das spricht für uns, wir können allerdings auch absolut nichts gegen jemanden ab Platz zehn ausrichten, nicht ein Überraschungssieg, gar nichts. Und das ist auch etwas, was mir persönlich mittlerweile an der Eintracht fehlt und was ich auf Funkels Karte schreibe. Ich weiß nicht warum, aber das Risiko und den Spielwitz aus der ersten Saison nach dem Aufstieg möchte er nicht mehr. Das ist aber mit ein großer Grund für mich, warum ich Eintracht-Fan bin und geworden bin und warum ich den Fußball eigentlich so liebe. Spannender, packender Fußball, mit Überraschungsmomenten, mit Emotionen etc. Das fehlt aber bei uns großteils. Da verliere ich auch lieber mal 4:5, als dass ich mir ein langweiliges 0:0 ermauere. Ja, da mag der eine oder andere sagen, man müsse sich nicht wundern, wenn man dann am Ende absteigt oder sich nicht beschweren, wenn man mal gegen Bochum unter die Räder kommt. Ja, richtig, ist mir aber wurscht, vor allem, weil sich das mit der Zeit alles ausgleichen wird, das heißt wir werden auch mal gegen ein Hamburg ein 3:2 rausholen und sowas.

      Ja, es ist jetzt auch wieder die alte Caio-Leier, aber sie muss sein, weil das auch einfach beispielhaft für meine Kritik an Funkel und der momentanen Eintracht ist. Ich war vergangenes Heimspiel gegen Cottbus endlich mal wieder im Stadion (was mir momentan ausbildungstechnisch sonst leider verwehrt bleibt) und habe ihn nach seiner Einwechslung spielen sehen. Er wird nie ein Defensivkünstler, aber er hat sehr daran gearbeitet und finde ich für einen offensiven Mann anständig verteidigt. Jetzt kommt aber der gravierende Pluspunkt: Als er an den Ball kam, hat er regelmäßig gekonnt und sicher drei Gegner am Stück ausgedribbelt und Zweikämpfe gewonnen. Mir unvergessen ist die Szene, in der er im Zweikampf gegen zwei Cottbusser zu Fall kommt, sich am Boden den Ball zurückerkämpft, damit aufsteht und weiter nach vorne läuft, während er die beiden Cottbusser abschüttelt und sein Spiel nach vorne fortsetzt. Wow. Keine Weltklasse, aber eine Augenweide, ein Spaß und auch jemand, der uns damit weiterbringt, der übrigens auch dazu beitragen kann, dass die Marke Eintracht wieder boomt. Die meisten werden es wissen, Funkel hat nachdem Spiel wieder nur rumgemosert und Caios Defensivleistung kritisiert, worauf in der FR folgender Artikel erschien: fr-online.de/in_und_ausland/sp…k-Caio-und-kein-Ende.html

      Wenige Tage später kam von Funkel eine Art Entschuldigung (finde den Link gerade nicht) über seine Aussagen. Warum? Ja, wahrscheinlich weil es einfach offensichtlich war, wie meiner Meinung nach auch absichtlich falsch diese Aussage ist und der Druck sozusagen ziemlich groß wurde, schließlich ist das ja nicht die erste realitätsferne Aussage in diese Richtung. Naja, das zeigt so ein bisschen, wie unser Trainer zu einzelnen Spielern steht oder eben nicht. Dahingehend lasse ich das unbestätigte Gerücht, dass Meier mit Funkels Tochter zusammen ist mal fast unerwähnt und unkommentiert...

      Warum ich das jetzt hier anfange? Weil Caio gestern nicht spielen durfte und mir das unverständlich ist. Gegen ein Gladbach, das in der Tabelle weit unten steht, weil sie zu viele Tore kassieren, gemessen an der Zahl, die sie vorne treffen., darf ein Caio, der in solchen Spielen problemlos eingesetzt werden könnte, nicht spielen. Warum nicht? Ich weiß es absolut nicht. Wir haben hoch gegeh Gladbach gewonnen, gut so, so soll es sein. Das ist aber etwas Grundsätzliches, was mir an Funkel stinkt. Und an der Eintracht, weil dort entweder zu schlechte Scouts sitzen oder eben Leute, die zu schlecht sind, mit dem Material was anzufangen bzw. es in das System zu integrieren oder dieses anzupassen. Die Hoffnung auf attraktiven, offensiven und ertragreichen Fußball, die entstanden ist, als wir vor der Saison Spieler wie Korkmaz und Steinhöfer verpflichtet haben, ein Fenin und ein Caio nun als integriert und angekommen geltende Neuzugänge zählen können, haben ich im Prinzip schon vor Saisonbeginn aufgegeben, weil das bisher jede Saison der Fall war. "Schaut mal, wen wir verpflichtet haben, was die in Liga xyz alles gezeigt haben, ein Glück haben wir den bekommen" habe ich mir die letzten vier Jahre immer wieder angehört und auch selbst gesagt, jedes Mal blieb das aber unter den Erwartungen. Dies ist ebenso ein fester Zyklus wie der, der vor der Saison schon festlegt, dass die Eintracht unter Funkel ein großes, kollektives Formtief hat und lange braucht, um da rauszukommen, so dass es dann ein paar Spiele läuft. Und das ist mir zu eintönig und von daher ist meine Verbundenheit zur Eintracht in der letzten Zeit leider stark gesunken :(

      Ich bin froh um jede Kontinuität und Sicherheit, die bei der Eintracht einkehrt, aber ich möchte keinen Fußball sehen, der wie vorausgesagt geplant wird, nur damit man seine Taktik durchdrückt und das Spiel wie Schach plant und spielt, dafür heißt es nämlich Fußball. Und dafür brauchen wir vielleicht einen anderen als Funkel. Zumindest mittlerweile. Ich wär ja für Veh. :look:
    • Sehr sachlicher & realitätsnaher Kommentar.

      Als Trainer würde ich noch Slomka wählen. Immerhin hat er aus Schalke etwas gemacht - sein Rauswurf war sicher nicht unumstritten. Daher sage ich ganz klar: Lieber eine Million mehr für einen Trainer, der alle Spieler besser machen kann, als einen vollkommen überteuerten Spieler, der allerhöchstens als teurer Mitläufer bzw. Mitsteher zu bezeichnen wäre. Nicht allein die Summe für gewiss Dinge ist entscheidend. Relation und Wirkung bzw. Umsetzung dessen Summen sind einer der Maßstäbe, an denen sich betroffene Entscheidungsträger messen müssen. Oftmals bleibt das leider ungeachtet, wobei es definitiv um keine Hetzjagd geht. Es ist schlicht weg nicht mehr schön zu reden. Und Fakten bleiben Fakten - betrachte ich das Restprogramm, so sieht es dann schon wieder anders aus. Abwarten bezgl. der trügerischen Sicherheit, dass man allen davon wäre. Die Eintracht hat in den letzten Spielen gezeigt, dass sie gegen untenstehende Mannschaften gewinnen kann, doch zeigte sie auch auf, wie anspruchslos und ideenarm man gegen gutstehende Teams auftritt. Meine Frage an Dich, Ibiza: Glaubst Du, dass sich gegen Stuttgart, Bremen, HSV etwas ändern wird? Hinzukommt, dass wir noch zu Hause gegen Dortmund spielen, und dass macht mir mehr Angst als Mut macht.. Gegen Bochum ist längst nicht gepunktet, zumal diese auch um's Überleben kämpfen, Ähnliches gilt für H96. Vorsicht ist geboten.
    • Deine ersten Worte erinnern mich da an was das wir in Frankfurt schon hatten. Heißt nicht das es nochmal so kommt aber einen teuren Trainer hatten wir mal. Rätsel, weiss einer was passiert ist und wie der mann heißt? ;)
      Nichts gegen einen Slomka, war mir auch immer sehr sympatisch, obwohl er bei Schalke war. Vielleicht war er bei Schalke zu sehr Kumpeltyp und wurde nicht immer so ernst genommen (von den Spielern).

      Zum Glück passiert nicht immer das was ich glaube. Auch wenn es diese Saison noch nicht der Fall war, so gewinnt man doch mal überraschend gegen Hamburg oder Stuttgart oder verliert z.B. gegen Cottbus oder Bielefeld. Das ist Fußball. Klar sieht man gegen Hamburg oder Stuttgart kaum ne Chance zu gewinnen aber auch so ein Spiel kann gewonnen werden. Bremen zähle ich jetzt mal nicht mehr zu den Topteams, zumindest nicht in der Saison. Gegen Dortmund, Hannover und Bochum rechne ich der Eintracht natürlich Chancen aus zu gewinnen. Alles andere wäre ja auch Schwachsinn.

      Achja, Vorsicht ist natürlich immer geboten.
    • ibiza schrieb:

      Deine ersten Worte erinnern mich da an was das wir in Frankfurt schon hatten. Heißt nicht das es nochmal so kommt aber einen teuren Trainer hatten wir mal. Rätsel, weiss einer was passiert ist und wie der mann heißt? ;)
      Nichts gegen einen Slomka, war mir auch immer sehr sympatisch, obwohl er bei Schalke war. Vielleicht war er bei Schalke zu sehr Kumpeltyp und wurde nicht immer so ernst genommen (von den Spielern).

      Zum Glück passiert nicht immer das was ich glaube. Auch wenn es diese Saison noch nicht der Fall war, so gewinnt man doch mal überraschend gegen Hamburg oder Stuttgart oder verliert z.B. gegen Cottbus oder Bielefeld. Das ist Fußball. Klar sieht man gegen Hamburg oder Stuttgart kaum ne Chance zu gewinnen aber auch so ein Spiel kann gewonnen werden. Bremen zähle ich jetzt mal nicht mehr zu den Topteams, zumindest nicht in der Saison. Gegen Dortmund, Hannover und Bochum rechne ich der Eintracht natürlich Chancen aus zu gewinnen. Alles andere wäre ja auch Schwachsinn.

      Achja, Vorsicht ist natürlich immer geboten.
      Klasse Antwort bzgl. des Trainers. Ohne Worte. Du fragst ständig nach guten Trainern, gibst aber gleichzeitig die Antwort, indem Du den Vorgeschlagenen viel Erfolg wünschst und das Thema wechselst. Slomka hat die Antwort mit seinen Erfolgen bei S04 gegeben & wenn es, wie spekuliert wird, 1 Mio den Ausschlag gegeben hat, dann muss man Dich gleich auch fragen, warum man einen Madhavikia für 1,6 Mio hält. Mein Vorschlag: Adios, Slomka wäre somit finanziert.

      Ich frage mich zudem, wieso Du so optimistisch bist. Was verleitet Dich dazu? Ich meine, die Statistik kann es schonmal nicht sein & die Spielweise..., ist wohl Geschmackssache. Bochum spielt zu Hause, ist uns in dieser Runde ein großes Stück voraus & wir werden wohl nicht gerade offensiv gegen Bochum spielen, was zudem die Wahrscheinlichkeit um ein Größeres fallen lässt. Mit der aktuellen Verfassung wird es gegen jeden schwer zu punkten. Gegen die Oberen sollte man einfach nicht mehr spielen & 3:0 werten. FF lässt eh nur mauern.