Chaostage - allgemeine Diskussionen in schwarz-weiß-grün

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Ja... Aber das ist halt der Sportbuzzer. Was will man von einer "Nachrichten"-Seite halten, wo man auf alberne Smileys mit dummen Jugendbegriffen klicken kann, um seine Meinung dazu zu äußern?
    • Hannoi1896 schrieb:

      Ja... Aber das ist halt der Sportbuzzer. Was will man von einer "Nachrichten"-Seite halten, wo man auf alberne Smileys mit dummen Jugendbegriffen klicken kann, um seine Meinung dazu zu äußern?
      Hallo? Das ist Journalismus 2.0! Etwas mehr Fortschrittsdenken bitte!
      " Ich will nicht wieder absteigen. Dann bringe ich alle um. Das wäre der Leidensweg Christi."

      Martin Kind
    • Laut Fanmag geht der Boykott weiter. Destruktive Dinge wie beleidigende Gesänge, KMW und ähnliches will man weglassen, mit der Mannschaft wird es wohl demnächst ein Gespräch geben. Dazu wird ein Fragebogen an den Vorstand geschickt (dazu an die Presse) und vor dem Frankfurt-Spiel wird es ein weiteres Fanszenetreffen geben.
    • Der Sportbuzzer und der Pilz. Für mich eine ganz besonders tolle Kombination, da sich beide meiner Geringschätzung sicher sein können. Pilz selbst schwankt zwischen sehr guten Gedanken und undifferenziertem Blödsinn, der Sportbuzzer-Trottel macht in seiner Einleitung vor dem Interview schon deutlich, dass seine Meinung unerschütterlich feststeht ("Trotz des Gesprächsangebots, dass der DFB an die Ultras gerichtet hat, werden Stadien für viele Gruppierungen zu rechtsfreien Räumen.").
      Die Fragen selber zeugen von einer fast schon niedlichen Unkenntnis der Materie...

      Wenn man von hypothetischem Legenden-Blödsinn ("Außerdem weiß auch jeder, dass ohne sein Engagement Hannover 96 den Weg aus der 3. Liga in die Bundesliga nicht so leicht gefunden hätte.") mal absieht, dann sind da ein paar richtige Perlen dabei...


      Am Beispiel 96 heißt das: Es gibt, wenn es hoch kommt, 1000 Fans, die dahinterstehen – die restlichen 48.000 stört das, was die Ultras machen.
      Von jemandem, der sein Geld mit der Forschung verdient erwarte ich eigentlich, dass er in der Lage ist differenzieren zu können und nicht mit Phantasiezahlen hantiert. Nur weil ich nicht den Ultras oder einer Ultra-Gruppierung angehöre heißt das nicht, dass ich nicht auch hinter den meisten Zielen stehen kann. Ein Blick in die Foren von 96 oder vom Fanmag hätte gereicht um das wissen zu können, aber dafür muss man seine Blase schon mal verlassen und sollte nicht nur Pamphlete von Madsack lesen.

      Ich habe Schwierigkeiten damit, wenn man die Ultras als diejenigen sieht, die die Stimmung machen und die Mannschaft unterstützen. Wenn man am Beispiel von Hannover genau ins Stadion guckt, unterstützen sie doch gar nicht die Mannschaft, sondern sie feiern sich selbst – völlig losgelöst von dem, was da auf dem Rasen passiert. Wo ist da die Stimmung?
      Da hat er natürlich bei Kind und Madsack gepunktet. Aber wo ist eigentlich die Bundesbehörde, die Stimmung offiziell zertifiziert?

      Ich glaube, dass die Ultras, was die Stimmung betrifft, ganz allgemein überbewertet sind.
      Ja, ich habe in Bonn, Mainz und Gladbach gesehen, wie überbewertet die Jungs sind. Auch in der Boykott-Saison hat das ohne Ultras fabelhaft funktioniert und wenn man aktuell Zuhause mal nicht in Führung liegt, kann man wohl auch Stecknadeln fallen hören. Was man aber nicht überhören konnte waren die Pfiffe in der Nachspielzeit gegen Köln. Ja, der "Ultras raus!"-Pöbel kriegt das ganz alleine viel besser hin.

      Aber wenn ich Kollektivstrafen beklage und gleichzeitig fordere, Individualtäter festzumachen, dann erwarte ich auch, dass das nicht von den Ultras konterkariert wird, das sich aktiv daran beteiligt, dass Individualtäterbestrafungen möglich werden.
      Ja, die Ultras, denen drei oder vier Antworten vorher noch vorgeworfen wird, Stadien als rechtsfreie Räume zu betrachten, sollen hier plötzlich schon als Ersatz-Polizisten fungieren. Das ist mal eine starke Beförderung!
      Und wenn die Ultras sich hinter einer Fahne umziehen/vermummen/ihre Köpfe tauschen, dann...

      ... weiß im Block jeder, wer das ist. Wenn ich dann nur sage, das sind nicht wir, sondern die anderen, dann ist das zu wenig.
      Dann bin ich zum denunzieren aufgefordert, zumal ich jeden im Block offenbar persönlich kenne. Weiß der Kerl eigentlich, was er da von sich gibt?
      Auch was das "Gesprächsangebot" von den Verbänden betrifft hat er eine tolle Einschätzung:

      Ich habe die Befürchtung, dass von den Hardlinern gar kein Interesse daran besteht, den Dialog zu führen. Vor allem, weil sie befürchten, dass dabei etwas herauskommt, denn dann zerbricht ihr Feindbild.
      Ja klar, in der Vergangenheit hat es offenbar nie erfolglose Gespräche gegeben, was die Gegenseite misstrauisch machen könnte. Noch eben zeigt sich der DFB von seiner freundlichen Seite und plötzlich wollen die bösen Ultras nicht mehr mitspielen.

      Zum Schluss noch ein Leckerbissen, wo es um seine Studie von 2006 zum Thema Hooltras geht:

      Mittlerweile haben mir ganz viele Ultras geschrieben, ich hätte recht gehabt.
      Mein absoluter Favorit! "moderater_ultra@uh.de" hat ihm eine freundliche Mail geschickt! Die Aufrechten haben richtig gelegen!

      edit: Wieso wird in meinem letzten Absatz immer ein Link gesetzt? Jedes mal, wenn ich den lösche taucht er trotzdem wieder auf :lickout: Der führt nämlich - wie man erahnen kann - nirgendwo hin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Hannoi1896 ()

    • Neutrale Berichterstattung bleibt in Deutschland immer mehr auf der Strecke. Deswegen laufen viele Leute auf dem Wahlzettel auch Amok, da man sich mit normalen Argumenten in diesem System kein Gehör mehr verschaffen kann. Ich bin weit entfernt von "Lügenpresse", die gibt es so nämlich auch nicht, aber das man in diesem Land gewisse Dinge nicht mehr offen zur Diskussion stellen kann/darf ist leider ein Faktum.

      Beispiele aus der Politik, aber auch dem Sport kann ich bei Bedarf reichlich nennen, aber wer hier mitliest, der kennt diese meist selbst nur zu gut.


      Besonders interessant finde ich - wie man gerade auch beim Thema Kind vs Hannover 96 e.V. - sieht immer wieder die Diskussion, dass die schweigende und vermutlich sogar desinteressierte Mehrheit klar Kind seiner Seite zugeordnet wird. Nur weil die bei Toren und einem super Saisonstart etwas feiern. Dieses wir sprechen für die schweigende Mehrheit kannte ich bis vor wenigen Jahren nur bei (politischen) Extremisten, die sonst keine nenneswerte Stimmzahl hinter sich vereinen konnten und das für Ihr Weltbild brauchten, dem sonst die Basis fehlt.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gönner ()

    • Absolut richtig. Lügenpresse in dem Sinne ist natürlich Blödsinn, aber es gibt nun mal auch schlechte Journalisten und manchmal eben auch verlogene.


      Gönner schrieb:

      Nur weil die Bei Toren und einem super Saisonstart etwas feiern
      :nuke:
      Ich freue mich ja auch über den guten Saisonstart und freue mich auch bei Toren, hab ich auch Siegtor in Mainz und beim Ausgleich in Gladbach. Geht ja auch nicht gegen die Mannschaft, wie eigentlich allen anderen auch, wobei einige da noch konsequenter sind...
      Und einige sehen halt die starke Verbindung zwischen 96 und den lokalen Medien nicht, wollen manche vielleicht auch gar nicht so genau sehen. Objektive Berichterstattung ist da schwer zu erwarten, dass es aber immer noch Leute gibt, die auf absolut dreiste Propaganda reinfallen ist schon hart. Ein Paradebeispiel haben wir ja im Bundesligaboard in den letzten Wochen bestaunen dürfen, aber es gibt tatsächlich genug Leute, die ihre Hirne nicht selber benutzen.
    • Ich bin da gar nicht so sicher. Über den Begriff Troll kann man streiten, aber ich glaube nicht, dass jemand jahrelang in einem Forum aktiv ist um dann Dinge zu schreiben, die man nicht wenigstens etwas ernst meint...
      Kann das natürlich nicht zu 100% belegen, aber es gibt wirklich Menschen in meinem Umfeld, die zumindest ähnlich sinnlos argumentieren und sonst nicht mal den Versuch unternehmen, sich da mal aus mehreren Quellen zu bedienen.
    • Die Fragen scheinen stichhaltig gewesen sein, wenn die Öffentlichkeit keine Antworten bekommen darf. Vermutlich folgt die alte Taktik. Knochen hinwerfen und dann schnell das fette Schnitzel selbst essen.

      Offengesagt weiß ich nicht, was es da noch zu besprechen gäbe. Die Auffassungen sind derart weit auseinander, dass ein Treffen in der Mitte nicht möglich sein wird. Entweder Kind übernimmt die Fußvballspare und lässt den e.V. ohne diese zurück oder er lässt es. Da gibt es kein dazwischen. Zumal deutlich kommuniziert wurde, dass ein angemessener Kaufpreis zu gunsten des e.V. nicht gewollt ist. Aber selbst wenn, was will ein Breitensportverein mit 100 Millionen Euro? Soviele Tennisplätze kann man garnicht bauen.

      Es bleibt dabei, dass für einen e.V. der Verkauf der Fußballsparte eigentlich keinen Sinn macht, es sei denn man möchte das Teil halt wirklich los werden. Bleibt die Frage nach dem warum man das denn sollte. Zumal zu den Bedingungen.

      Unterm Strich ist die Groupo Kind einfach lächerlich, hat die Menschen ohne Hintergrundwissen aber schön um den Finger gewickelt.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"
    • Ja, ich hab mir die gleiche Frage gestellt. Wieso soll das ganze bloß außerhalb der Öffentlichkeit passieren? Das ist ein sehr großes öffentliches Thema und interessiert sicherlich mehr als die eventuellen acht Leute. Die haben logischerweise kein Interesse daran, das ganze in der Öffentlichkeit zu kommunizieren, da der GröPaZ sonst als notorischer Lügner entlarvt wird.
    • Die Delegation wird sich anschließend ja nicht zu Stillschweigen verpflichten.

      Ihr erwartet doch nicht ernsthaft, dass sich so ein Vorstand mit dem Rücken an die Wand stellen lässt, um mit der Pistole auf der Brust und auf das Gesicht gerichteten Scheinwerfern Fragen zu beantworten?
      Mit dem Holzhammer werden die Fanclubs sicher keinen Erfolg haben.

      Egal wie die Fragen sind, dem Vorstand geht es doch unter anderem darum, die Wellen nicht zu hoch schlagen zu lassen. Kind will ja seine Pläne noch durchbringen.
    • Es ist nicht unüblich auf solchen Treffen eine Verschwiegenheit (ganz oder teilweise) zu vereinbaren. Wird man sich schon in dem Punkt nicht einig, dann wird das Teil halt wegen unüberbrückbarerer Differenzen für gescheitert erklärt und jeder gibt dem anderen die Schuld daran. Das ist doch nun wirklich nichts neues.


      Mit dem Holzhammer magst Du recht haben. Allerdings liegt der nur auf dem Tisch, weil vorher immer wieder mit Tricks, Fakten schaffen und Täuschungen gearbeitet wurde. Daher will man ja auch die Öffentlichkeit dabei haben.


      Ich kann mir jedenfalls keine Variante vorstellen in der eine Einigung erzielt wird, bei der beide Seiten gewinnen. Die Zeit süpielt für Kind und dieser ärgert sich halt nur über den offen ausgetragenen Streit. Lieber alles unter den Teppich kehren. Auch das ist nicht neu.
      Arminia Bielefeld - Stadion Alm
      Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"
    • Ja, solche Vereinbarungen scheitern bei uns ganz gerne mal und hinterher soll ja alles ganz anders gewesen sein.
      So wird das jedenfalls nicht funktionieren. Kind kann kaum mal an einem Reporter vorbei latschen, ohne die Klappe aufzureißen und dieses Thema betrifft viele tausend Leute, also wäre gerade hier Transparenz angebracht.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher