News, Infos & Aktuelles zu die "Färdder"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • FC St. Potti schrieb:

      Dieses "warum gehst du eigentlich noch zu den Fürthern, die steigen doch sowieso nie auf!" bekommt man sehr oft zu hören. Als ob das davon abhinge... :look:


      Für viele hängt es auch davon ab... die ganzen Motzern sollte man mal zwingen sich ein Jahr Regional- oder Oberligafussball anzusehen, damit sie sehen, wie schön Kicken in Liga 2 doch sein kann. ;)



      Btt:

      DFB vergab Partie in den Ronhof
      9. Oktober, 20.15 Uhr U 21-Länderspiel gegen Slowenien in Fürth
    • SpVgg zeigt Herz für Quelle

      "Die SpVgg Fürth macht sich für den angeschlagenen Versandhändler Quelle und dessen Angestellte stark: Mit verschiedenen Aktionen will der Verein einen Härtefonds unterstützen, aus dem besonders von der Insolvenz betroffene Quelle-Angehörige Hilfe erfahren sollen."

      "Darüber hinaus sind zum Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen am Samstag, 19. September, alle Quelle-Mitarbeiter eingeladen... "

      "«Quelle ist ein Traditionsunternehmen und gehört zu Fürth und der Region wie die SpVgg», begründet SpVgg-Präsident Helmut Hack das Engagement. So gut wie jeder kenne jemanden, der bei Quelle arbeitet und nun um seinen Arbeitsplatz fürchten muss. «Wir wollen helfen, ein paar unbeschwerte Stunden zu verbringen und freuen uns auf den Besuch der Quelle-Mitarbeiter mit ihren Familien im Stadion», so Hack."
    • Unser allseits geliebter Cidimar hat in Deutschland einen neuen Verein gefunden. Er wechselt zum FSV Frankfurt. Freut mich sehr, dass er hier bleiben kann und mit dem FSV hat er nen Verein gefunden, bei dem er mit Sicherheit zeigen kann, was er kann.

      Viel Glück, mein Junge... hier bleibst Du unvergessen... :applaus:

      Wer mehr lesen möchte, klicke hier drauf.
    • Nach dem tragischen Tod von Robert Enke ist ein sehr wichtiges Thema fast völlig aus den Medien verschwunden. Nämlich Kinds Vorstoß gegen die 50+1-Regel. Anfang der Woche wurde auf der DFB-Hauptversdammlung mit großer Mehrheit gegen eine Änderung dieser Regel votiert. Ein kleiner Sieg aber nur, da Kind auch den Gang nach Luxembourg anvisiert.

      Hier ein Statement von Schwiewagner (Mitglied der SpVgg-Geschäftsleitung) zu diesem Thema:

      Auch die SpVgg befürwortet die «50 + 1-Regel»
    • Wobei man natürlich auch sagen muss, dass diese Regel durch Vereine wie Wolfsburg, Hoffenheim oder Leverkusen erfolgreich unterlaufen wird. In England gibt es das Mäzenentum seit eh und jeh. Solange die Club Besitzer Engländer, bzw. Briten waren, kannte man da noch Maß und Ziel. Seit Abramowitsch, Glazier und den Scheichs, ist dort allerdings kein Halten mehr. Ich sehe es ja an Aston Villa. Da wurden nach der Übernahme durch Randy Lerner, der übrigens auch an Arsenal oder Fulham interessiert gewesen ist :look: , langjährige und verdienstvolle Mitarbeiter aus dem Verein gedrängt und durch Lerner's Clique ersetzt. :rolleyes:

      Ich verstehe nicht wieso Kind in diesem Konzert des Wahnsinns mitspielen will. Mir ist ein finanziell überschaubares, aber dafür gesundes Ligasystem lieber, als eine kleine Clique von übermächtigen Clubs, die ständig ihren Rüssel im Pay-TV-Champions-League-Trog suhlen und den Fußball für den normalen Fan auf Dauer unbezahlbar machen.
    • Richtig.

      Leider muss man sich je eh von der Vorstellung verabschieden das Vereine, welche wirtschaftlich vernünftig arbeiten, auch den größten Erfolg haben. Gibt genug Negativbeispiele auch hier in der Liga.

      Was Abhängigkeit bedeutet, zeigt wohl am besten der Krefelder FC Uerdingen. In den 50er Jahren der Zusammenschluß mit der Bayer-Werkself und Zugang zu den Chemie-Geldern. In den 80ern immerhin Bundesligist, Pokalsieger, Europacup-Teilnehmer. Nach Bayers Ausstieg dann der Absturz. Geldnöte, Abstieg, Lizenzentzug. Inzwischen wiederzufinden in der Niederrheinliga.

      Das ein Mäzen wie Freund Hopp seine Gelder in den Heimatverein steckt ist ja eigentlich eine gute Sache. Der hat die TSG Hoppisten ja schon in der Regionalliga Jahre davor finanziell unterstützt. Hopp.enheim ist aber halt in den letzten 3 Jahren unweigerlich verknüpft mit hemmungslosen Größenwahn. In der Zweitligasaison der TSG hatten die mehr Gelder ausgegeben für Spieler wie die komplette Restliga. Da kann natürlich ein Drumherum wie zB Fankultur nicht mithalten. Wie auch? Schon allein die vermarktungstechnische Umbenennung in "1899". Ich war damals dabei beim letzten Saisonspiel im "alten" Dietmar-Hopp-Stadion und das war definitiv ein "Ereignis", welches mit meinem Fussballverständnis unvereinbar ist. Das hatte nicht im entferntesten etwas mit dem zu tun, warum ich zum Fussball geh. Deswegen hab ich ja damals auch den Entschluß gefasst, mir eben "so etwas " nie mehr anzusehen. Keine Retorten, keine Multifunktionsarenen (wenngleich ich beim Pokal-Viertelfinale dagegen verstoßen werde). Dann schau ich mir lieber das Saarlandderby in der 5. Liga an zwischen dem FC Homburg 08 und Borussia Neunkirchen.

      Zurück zum Thema: Wie man die Regel bisher umgeht, sieht man ja an RasenBall ( :vogelzeigen: ) Leipzig. Die (davon bin ich überzeugt) in spätestens 8 Jahren etablierter Bundesligist sein werden. (Kann nie mehr das Sven Neuhaus-Trikot anziehen :heulen: ... ach so: Hab ich ja eh nie wegen dem "Greuther" am Rücken..;) )

      Von daher wir die 50+1-Regel eh schon umgangen. Aber deren Fall würde dem Teufel Tür und Tor öffnen.

    • "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
      Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
      Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
      Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
      Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

      (Gerhard Bronner)
    • Die Meinung teil ich nicht. In seinen ersten Spielen hat man schon gesehen, dass er eine gewisse Klasse hat. Aber nach seinem Bielefeld-Blackout war er ja sowieso der A****. Falkenberg ist jung uns hat Perspektiven aber gegen Augsburg und Duisburg war er auf der Seite ziemlich hilflos und total überfordert. Nach Hrgovics guter Vorstellung beim Hopp.enheim-Test hatte ich schon die Hoffnung, dass er wieder in der Spur ist und zurückkommt. Na, Thema erledigt.

      Aber den Trainer verbal zu attakieren geht gar nicht. Von daher ist der Schritt von der SpVgg absolut nachziehbar.

      Warten wir halt weiter, dass Rahn wieder fit wird! Irgendwann... vielleicht schon vor 2011... :look:

      :edit:
      Wobei... vielleicht sehen wir Rahn ja eh nicht mehr. Das Gerücht das er nach Rostock zurückkehrt hält sich ja schon seit längerem. Passend dazu der heutige Artikel in der BLÖD (die ja, wenn um Fussball geht, oftmal gut informiert ist) ---> Klick mich
    • was soll man nun glauben. die blöd liegt meistens in sachen sport richtig. sollte er wirklich handgreiflich geworden sein, geht der rausschmiss vollkommen in ordnung. sollte es bei einer verbalen attake geblieben sein, kommt es darauf an welche worte gefallen sind, wobei ein rausschmiss auch fast unumgänglich ist.
      Zitat Kleeblattmaus, nachdem Braun-Weiß Werners Weizenglas samt Inhalt auf sie umstieß:





      Zum Glück bin ich Fußballfan und keine Prinzessin!!!







      Nürnberg sucks!!!