News, Infos & Aktuelles zu die "Färdder"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Stephan Loboué verlängert um 3 Jahre

      :hurra: :hurra: :hurra:

      Torhüter Stephan Loboué hat seinen Vertrag bei der SpVgg Greuther Fürth verlängert. „Lobo“ erhält beim Kleeblatt einen neuen Kontrakt bis zum
      30. Juni 2012. SpVgg-Manager Rachid Azzouzi: „Wir sind froh, dass wir diese wichtige Personalie mit unserem Stamm-Torwart jetzt unter Dach
      und Fach bringen konnten. Stephan ist eine Identifikationsfigur beim Kleeblatt und sehr beliebt bei den Fans.“

      Klich mich
    • @Potti: Ich kenn niemanden, der darin überhaupt nen Sinn gesehen hat. ich fands unbegreiflich warum man einem Loboué, welcher durch seine guten Leistungen einen Borut Mavric im Tor abgelöst hat, einen Keeper vor die Nase setzt, der keinen Deut besser war. Ich bin froh, dass man Lobo damit nicht vergrault hat.

      Neuigkeiten gibts auch noch:

      Nicolai Müller
      kehrt zurück.

      Der 21jährige Müller war in der Winterpause an den Drittligisten SV Sandhausen ausgeliehen worden, wo er in 18 Partien 5 Tore erzielt hat.
    • Zufällig gefunden:

      Aber auch ein weniger netter Umstand kommt zum Tragen – Stichwort »Unprofessionalität«: Als es am 21. Spieltag gegen die TuS aus Koblenz zum Auswärtsspiel ging, blieb der Stollenkoffer zu Hause, so dass die Spieler auf dem rutschigen Geläuf keine Standfestigkeit hatten und sich eine deftige 0:3-Klatsche abholten. Untragbar für einen Klub, der den Anspruch erhebt, in die Beletage des deutschen Fußballs aufzusteigen.

      Quelle: 11freunde.de
    • Erinnert einen gleich an die Kölner, die damals bei nem Spiel am Betzenberg auch die Trainingslaibchen überziehen mussten, weil sie die Auswärtstrikots vergessen haben.

      Aber unprofessionell ist sowas allemal. :look:
    • FC St. Potti schrieb:

      Zufällig gefunden:

      Aber auch ein weniger netter Umstand kommt zum Tragen – Stichwort »Unprofessionalität«: Als es am 21. Spieltag gegen die TuS aus Koblenz zum Auswärtsspiel ging, blieb der Stollenkoffer zu Hause, so dass die Spieler auf dem rutschigen Geläuf keine Standfestigkeit hatten und sich eine deftige 0:3-Klatsche abholten. Untragbar für einen Klub, der den Anspruch erhebt, in die Beletage des deutschen Fußballs aufzusteigen.

      Quelle: 11freunde.de
      Na dann iss ja aller klar und ich hab mich damals noch gewundert ;D
    • Dauerkartenverkauf beginnt am 1. Juli


      Die SpVgg Greuther Fürth startet am Mittwoch, 1. Juli, mit dem Verkauf der Dauerkarten für die Saison 2009/10. Bis zum Freitag, 7. August, können die SpVgg-Fans ihr Saisonticket im Kleeblatt-Fanshop „Greuther Teeladen“ im Playmobil-Stadion erwerben. Bisherige Plätze bleiben für Inhaber einer Dauerkarte aus der Saison 2008/09 bis einschließlich Montag, 27. Juli, reserviert.

      In den nächsten Wochen erhalten alle Dauerkartenbesitzer der letzten Saison ein persönliches Anschreiben von der SpVgg Greuther Fürth und damit verbunden ein Formular, mit dem auch die schriftliche Bestellung der neuen Saisonkarte möglich ist.

      Der Kauf einer Dauerkarte für die Heimspiele des Kleeblatts hat noch weitere Vorteile: Gegenüber dem Einzelkartenpreis ist je nach Kategorie ein Preisvorteil von bis zu 29 Prozent möglich. Dauerkartenkunden sparen sich außerdem den möglichen Top-Zuschlag bei Spitzenspielen. Die Besitzer von Jahreskarten haben für DFB-Pokalspiele ein Vorkaufsrecht. In der kommenden Saison erhalten Dauerkarteninhaber zusätzlich 50 Prozent Nachlass auf die Eintrittspreise bei Spielen der U23 sowie 10 Prozent Nachlass auf alle Fanartikel aus dem Sortiment der SpVgg. Darüber hinaus gilt die Dauerkarte auch wieder als Fahrausweis für die öffentlichen Verkehrsmittel im Bereich des Verkehrsverbundes Nürnberg (VGN).

      Die Preise für Dauerkarten auf der Nordtribüne bleiben stabil. Wie in der Vorsaison kostet eine Jahreskarte im Stehplatzbereich der Blöcke 2-4 und im Block 12 für Vollzahler 120 Euro. Holger Schwiewagner, Mitglied der Geschäftsleitung: „Durch die Preisstabilität im Stehplatzbereich möchten wir den Fans dort zeigen, wie wichtig sie für den Verein und vor allem auch für die Spieler auf dem Platz sind. Die Unterstützung in der letzten Saison war hervorragend und wir hoffen, dass das auch in der nächsten Spielzeit so sein wird.“

      Die Dauerkarten für die Blöcke 8 und 9 sowie für die Vortribüne gibt es in der Saison 2009/10 zum Preis von 185 Euro für Vollzahler. Die Jahreskarte in den seitlichen Blöcken der Gegentribüne sowie im oberen Bereich der Haupttribüne kosten in der kommenden Saison 270 Euro, die Dauerkarten für den mittig gelegenen Block H der Gegentribüne und die unteren Blöcke sind für 310 Euro erhältlich. Die Anpassung der Kostenstruktur betrifft den kompletten Sitzplatzbereich des Playmobil-Stadions. „Die Preiserhöhungen sind moderat und wir liegen in Fürth mit den Eintrittspreisen immer noch weit unter dem Niveau in anderen Zweitliga-Stadien. Wir haben diese Maßnahme ergriffen, um die Wettbewerbsfähigkeit aufrecht zu erhalten“, so Holger Schwiewagner weiter.

      Die Preise für die Tageskarten im Sitzplatzbereich wurden ebenfalls angepasst. Ein Tagesticket kostet für Vollzahler in den Blöcken 8 und 9 und auf der Vortribüne 15 Euro, für den oberen Bereich der Haupttribüne und die seitliche Gegentribüne 21 Euro und in der Mitte der Gegentribüne sowie im unteren Bereich der Haupttribüne 24 Euro.


      Quelle: SpVgg