Unsere Führungsetage: Michael Schade, Rudi Völler und Co

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • den scheiß den wir vom fc bisher bekommen haben, kann man nicht als stars bezeichnen.

      Und eigentlich haben wir es garnicht nötig dem FC seine einigermaßen talentierten Spieler wegzukaufen. Unsere Jugendarbeit ist hervorragend - wer nicht so Vereinsblind ist, wird es wissen.
    • K-Ranger schrieb:

      Manuel_S schrieb:

      das waren ja nich so viel sinke (fehleinkauf) und helmes hatt mit seiner verletzung woran er selbst schuld ist hal pech gehabt


      In den letzten 20 Jahren warens aber schon viele. Ich sach mal Ojigwe ^^
      Aber das ist ja euer Geschäftsprinzip. Anderen Vereinen die Talente wegkaufen irgendwo parken und damit Geld machen. Geht halt bei euch nur so, da ihr keine fähigen Leute aus der eigenen Jugend hoch bekommt. :floet:





      Sowas verbortes hab ich schon lange nicht mehr gesehen Typisch Kölner... unglaublich. ;D
      #StärkeBayer
    • "Ruuuudi" Völler wird 50
      (RP) Heute feiert er Geburtstag – ohne rauschende Party. Denn trotz seiner großen Erfolge als Spieler und Trainer ist der nationale Sympathieträger Rudi Völler auf dem Boden geblieben. Ihm ist nur wichtig, er selbst zu bleiben.




      Rudi Völler: Der Stürmer der Herzen wird 50
      Essen. Rudi Völler, Weltmeister von 1990 als Stürmer und Vize-Weltmeister 2002 als DFB-Teamchef, wird an diesem Dienstag 50 Jahre alt. Er feiert im Kreis seiner Familie und mit guten Freunden in seiner Wahlheimat Leverkusen.





      Glückwunsch, Ihr Rudis
      Vorgestern schraubte er in Hanau an seinem Mofa und heizte damit zum Training, gestern wurde er Weltmeister. Und heute ist Rudi Völler plötzlich 50. Wir gratulieren dem Mann, den es nur einmal gibt. Und das in mehrfacher Ausführung.
      #StärkeBayer
    • Für die kommende Saison hat Bayer 04 ohne Probleme die benötigte Lizenz bekommen. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) erteilte der Werkself die Spielberechtigung ohne Auflagen und Bedingungen. Beim Lizenzierungsverfahren überprüft die DFL neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit auch infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche Kriterien. Insgesamt wurde keinem Bewerber die Berechtigung verwehrt.
      Quelle: Bayer04.de
    • Holzhäuser verlängert bis 2014
      Wolfgang Holzhäuser bleibt bis zum 30. Juni 2014 Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen. Der Gesellschafterausschuss des Fußball-Bundesligisten hat die Vertragsverlängerung für den 60-Jährigen um drei weitere Jahre beschlossen. „Herr Holzhäuser genießt unser volles Vertrauen. Wir sind froh, mit ihm in den kommenden Jahren weiter zusammenarbeiten zu können, denn er steht für Seriosität und Solidität“, erklärte Werner Wenning, der neue Vorsitzende des Aufsichts-Gremiums.
      #StärkeBayer
    • " Wir sind kein kuschel Club "
      Leverkusen – Die BayArena liegt vor ihm. Der Rasen sattgrün. Sportchef Rudi Völler schaut zufrieden aus seinem Bürofenster. „Ich kenne den Klub seit zwanzig Jahren, Bayer hat eine grandiose Entwicklung hinter sich.“
      Der 50-Jährige weiß aber auch: Irgendwann muss ein Titel her.
      #StärkeBayer
    • ran Interview mit Rudi Völler:


      "Primera Division ist Langeweile pur"
      Bayer 04 Leverkusen ist die einzige potenzielle Spitzenmannschaft, die Tabellenführer Borussia Dortmund in dieser Saison eine Heimniederlage beibringen konnte. Im Exklusiv-Interview mit ran.de spricht Bayer-Sportdirektor Rudi Völler über Dortmunds Höhenflug, Bayers Chancen, den BVB noch abzufangen, und über die Fähigkeit der Bundesliga, mit weniger Geld mehr zu erreichen als die europäische Konkurrenz.
      #StärkeBayer
    • Interview der Rheinischen Post mit Wolfgang Holzhäuser

      " Heynckes bleibt bis zum Ende der Saison "
      Wolfgang Holzhäuser, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen

      Herr Holzhäuser, haben Sie schon einen Nachfolger für Trainer Robin Dutt, den Sie für die nächsten beiden Jahre unter Vertrag genommen haben?

      Holzhäuser Für Robin Dutt?

      Ja, Sie haben betont, dass Sie Dutt in Freiburg schon lange beobachtet haben und auf den Abschied von Jupp Heynckes vorbereitet waren. Also müssten Sie sich doch nun auch schon für den nächsten Trainerwechsel wappnen.
      #StärkeBayer
    • Völler ist am Samstag beim ZDF im Sportstudio.


      Fußball-Studiogast
      Tante Käthe hat alles im Griff

      Bayers Sportdirektor Rudi Völler führt den Klub ohne Hektik
      von Koray Elele

      Weltmeister 1990, Europameister 1996. Rudi Völler hat viele Erfolge gefeiert, gehört zu den beliebtesten deutschen Fußballern und hat Kultstatus. Seit 2005 leitet er als Sportdirektor die Geschicke von Bayer Leverkusen - mit Ruhe und Gelassenheit.
      #StärkeBayer
    • Íst nicht von mir, bevor jemand fragt :) Darf aber veröffentlicht werden. Offener Brief eben ;)



      Offener Brief der Bayer Fans!

      Sehr geehrter Herr Holzhäuser,

      seit ich denken kann bin ich Bayer 04 Fan - ich habe den Verein in guten Zeiten (UEFA CUP und DFB Pokal) wie in schlechten Zeiten begleitet.
      Ich kann mich an keinen Fall erinnern, dass es hier schon jemals einen solchen Bruch gegeben hat. Die aktuelle Situation zwischen Fans, Mannschaft und Trainer ist unerträglich.



      Die Fans sind unzufrieden, die Spieler sind sauer auf die Fans und Herr Heynckes verteilt öffentlich eine kollektive Schellte in Richtung Anhängerschaft, welche selbst in der Kölner Medienlandschaft mit großer Verwunderung aufgenommen wird. Der zahlreiche Support in München und in Köln wird wegen vereinzelten Pfiffen völlig außen vor gelassen.

      Unser Trainer erklärte einst öffentlich, dass Bayer 04 sein letztes Abenteuer wäre. Dann hält er den Verein hin, nur um doch zu wechseln und die Leistung des Teams bricht ein.
      Wenn die Berichte in den Medien stimmen sollten, dann kann man die aktuelle Situation nur als Chaos betiteln.

      Ballack in der Mannschaft isoliert - warum hat da der Trainer nicht eingegriffen?
      Vidal - darf Interviews geben, in denen er es als spektakulär bezeichnet, wenn er unter dem jetzigen Bayer 04 Trainer in München spielen dürfte.
      Spieler machen den Verein lächerlich in dem sie für einen Verbleib Summen aufrufen die keinesfalls dem aktuellen Marktwert des Spielers widerspiegeln.
      Das wirkt nach außen, als wäre die Summe eine Art Schmerzensgeld, die es erträglich macht, für unseren Verein zu spielen.
      Das Verhältnis zwischen Mannschaft und Fans gestört - vom Verhältnis der Fans zum Trainer mal ganz zu schweigen.

      Vor dem wichtigsten Spiel des Jahres werden solche Baustellen geöffnet.
      Gerade um die direkte Qualifikation zu erreichen ist JETZT handeln gefragt.
      Bei allem nötigen Respekt vor Herrn Heynckes - es darf niemand auf der Bank sitzen, der von einer Niederlage der eigenen Mannschaft persönlich in naher Zukunft profitieren würde.
      Es geht um die Zukunft von Bayer 04 Leverkusen.

      Als Fan bitte ich sie daher zu Handeln - auf der Bank, auf den Rängen und auch in der Mannschaft.
      Vor dem letzten Spiel darf sich der Verein, die Mannschaft und die Fans nicht öffentlich zerfleischen.

      Verein, Mannschaft und Fans gehören zusammen - und nur mit Zusammenhalt ist das erreichen von Saisonzielen möglich.
      Es muss wieder zusammen in eine Richtung gerudert werden, denn wenn zwei sich streiten freut sich der dritte - und in unser aller Interesse darf der dritte nicht Bayern München heißen.

      Als Fan bin ich bereit in die richtige Richtung zu rudern - ich warte nur auf den Takt, den der Verein vorgibt.
      #StärkeBayer
    • Pillendreher schrieb:

      Die Wahrscheinlichkeit ist ja mehr als gering...


      Klar, aber wie hier ein Trainer rausgemobbt werden soll, geht meiner Meinung nach gar nicht. Unterm Strich hat Heynckes in LEV hervorragende Arbeit geleistet. Und wenn die Spieler in München versagen und in Köln gegen einen nicht guten FC verlieren, ist das nicht Heynckes' Schuld.
      SCV und der FC
    • Es sind ja nicht nur die beiden Spiele... sondern alle seit dem Schalke Spiel. Aufstellung, Einstellung, Wechsel... etc. Ist aber aber auch schwer das einem Außenstehenden zu erklären.
      #StärkeBayer
    • " Der Plan ist aufgegangen "
      Liebe Fans von Bayer 04 Leverkusen, liebe Leser,

      es ist nun, nach dem Ende einer intensiven, spannenden und vor allem für Bayer 04 Leverkusen erfolgreichen Bundesligasaison, ein wenig Ruhe eingekehrt. Die Anspannung der vergangenen Wochen hat sich nicht nur bei mir, sondern im gesamten Klub in Erleichterung verwandelt. Und selten ist mir ein Saisonfazit so leicht wie in diesem Jahr gefallen.

      Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir eine perfekte Saison erlebt, auch wenn wir am Ende nicht ganz oben gelandet sind. Borussia Dortmund war uns noch ein kleines Stück voraus und ist verdient Deutscher Meister geworden. Das sehe ich aber als Motivation an, diese Lücke künftig vielleicht schließen zu können.
      Aber: Unsere Mannschaft hat sich als Tabellenzweiter direkt für die Champions League qualifiziert. Ein für diesen Klub großartiger Erfolg. Und gestatten Sie mir diesen Einwurf: Dieses Erfolgserlebnis ist keinesfalls das Resultat eines saisonalen Überfliegerteams. Gemeinsam mit Rudi Völler und Michael Reschke haben wir vor rund fünfeinhalb Jahren ein Konzept erstellt, mit dem wir trotz geringerer finanzieller Möglichkeiten sowie der Konsolidierung des Klubs wieder auf die große europäische Fußballbühne zurückkehren wollten. Dieser Plan ist aufgegangen und die Umsetzung erfüllt mich mit Stolz.
      #StärkeBayer
    • Und auch Rudi hat was zu sagen :D



      "Sowas wie mit Neuer, macht nich tmal Real Madrid"
      Leverkusen – Es geht um den Stellenwert des deutschen Fußballs. Warum dominieren englische und spanische Klubs die Champions League? Schießt Geld Tore? Und: Gibt es noch Stammspieler?

      Rudi Völler, Ex-Weltklasse-Stürmer, Ex-Bundestrainer und Sportdirektor von Bayer Leverkusen, hat den Fußball in den letzten zwei Jahrzehnten mitgeprägt wie kaum ein anderer.

      Sie werden überrascht sein, was der 51-Jährige zu sagen hat.
      #StärkeBayer