Wildparkstadion - Verträge für Neubau unterzeichnet!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Badenländer schrieb:

      Selbst die Kleingärtner bekommen eine Demo gegen ein Stadionneubau zusammen und wir......sollten wir nicht einmal unsere Meinung auf die Straße bringen und das ist eigendlich eine klare sache für die Supporters. Wenn der Vorstand der Supporters dazu Aufruft, bin ich dabei!


      ich auch! Am besten ein Marsch vom Wildparkstadion zum Gleisdreieck .. :blauefahne: :blauefahne: :blauefahne:
      Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist!
      Henry Ford
    • MilleV1 schrieb:

      Naja aber hätte sich die CDU/FDP in KA nicht dazu durchgerungen, wäre das Thema Newport von Seitens des GR erledigt gewesen.

      Ist schon korrekt so.


      Einer von uns beiden hat hier jetzt einen Denkfehler.
      Es existiert seit Monaten der Stufenplan, der alle Möglichkeiten ermöglicht hätte, inclusive der Newport-Variante. Die Entscheigung wäre beim KSC gelegen.

      Wenn nun die Beamten der Stadt an den Newport-Plänen herumschrauben wollen, heißt das doch nur eine weitere Verzögerung, weil danach der GR nochmals über alles abstimmen wird.
      Die Beamten, die das nun prüfen sollen, sind doch sicherlich die gleichen, die es seit Jahren nicht verstanden haben, ein Stadion zu planen. Was soll da also herauskommen?
      Wahrscheinlich wirds am Ende nur darum gehen, die Newportpläne für sich selbst (die eigene Partei) zu nutzen um danach behaupten zu können: "Wir von der Partei XY haben einen perfekten Plan für ein neues Stadion am Gleisdreieck erarbeitet"
    • Der GR muss bei solchen Bauvorhaben trotzdem zustimmen - und beauftragt in der regel Fremdfirmen mit einer solchen Machbarkeitsstudie. Man wird nie etwas absegnen, für so viel Geld, ohne eine eigene Studie in Auftrag gegeben zu haben.
    • Gerade ein Mini-Interview mit Hubert H. Raase in der Neuen Welle gehört:
      "das wird wieder ein zeitliches Problem bringen"

      Ich bleibe dabei: Für den KSC bringt diese Entscheidung nur weitere Unsicherheit, sonst nichts. :rolleyes:
      In Karlsruhe und anderswo geht nur etwas voran, wenn private Investoren ein Projekt angehen, ohne dass Parteiklüngel reinsprechen können. Nur so hat es auch mit dem ECE geklappt.
      Und genau so würde es auch mit dem Stadion klappen.
      Die einzigen öffentlichen Gelder würden schliesslich in die Infrastruktur gehen. Dinge, die man auch ohne Stadion von der Gemeinsschaft genutzt werden. Das Stadion selbst wird nur mit privaten Kapital finanziert.
    • ka-news.de/nachrichten/karlsru…eisdreieck;art6066,187122

      "Nachvollziehbare Zahlen" von "Luftnummer Newport"

      Karlsruhe (lh) - "Nachvollziehbare Zahlen" für den Stadionneubau am "Gleisdreieck" soll die Firma Newport mit Unterstützung der Fachbehörden vorlegen. Parallel dazu muss die Stadtverwaltung die nötigen Kosten für die Maßnahmen am Standort Wildpark bewerten. Diese beiden Ergebnisse sollen dann gegenübergestellt werden, um die Auswirkungen beider Projekte für den Stadthaushalt deutlich zu machen...


      vorallem die 150 Million für Invastruktur am Gleisdreick find ich interesssant. Was wollen die da bitte alles bauen??
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • Ja aber die Bahnline ist schon da, Autobahn is auch genau genüber. Das einzige was noch fehlt sind die Parkplätze...

      Am 07. Juni 2009 sind Gemeinderatwahlen. Glaub kaum das es davor durchgeht. Wird also noch en Jahr dauern bis ne Entscheidung gefallen ist :( :(
      Weiter immer weiter! Wohin?, fragst du! Egal, Hauptsache weiter!
    • das ist seit Jahren ein einziges Armutszeugniss für Karlsruhe ...

      Es wird Zeit das die KSC Fans etwas unternehmen ... ich hoffe wenn die Saison vorbei ist spätestens machen sich die Supporters daran auch mal einige Flugzettel Aktionen Demos etc ins leben zu rufen ... denn ich glaube die im Gemeinderat denken es interessiert sowiso niemand ...
      Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist!
      Henry Ford
    • :nuke: genau....jetzt sind die Supporters als Fan-Dachverband und vorallen wir gefragt

      wir sind doch über 2000 Supporters! Raus auf den Marktplatz, wir brauchen eine Fan-Aktion "Pro Stadion - Pro KSC Zukunft"

      Wir müssen Farbe bekennen!

      P.S.: Gibt es hier jemand, der Vorstandsmitglied bei den Supporters ist? Wenn ja, bitte ruft uns Fans auf!!!
      Nur wenn man im Feuer der Leidenschaft untergeht, wird man wie Phönix aus der Asche auferstehen.
    • schwam schrieb:

      vorallem die 150 Million für Invastruktur am Gleisdreick find ich interesssant. Was wollen die da bitte alles bauen??

      Das ist Politik.
      Es werden Zahlen erfunden und falsche Aussagen gemacht.
      Nichts anderes kennt man von Politikern.
      Bsp. gefällig: Bei ka-news wird der OB zitiert:
      Alle Gutachten sprächen deutlich für eine Wildpark-Lösung
      Da hat wohl einer das Gutachten der IHK "vergessen" :blah:
    • Wenn ich mir die Leute so ansehe und die Schilder dann kommts mir so vor als habe man die im Karstadt angesprochen und für 50 Euro 2 Stunden zum Demonstrieren hingestellt.

      Gibt doch viele die für Kohle gegen alles demonstrieren.



      Sind ja eigentlich nur ältere Leute und Mütter. Hoffentlich sehen die Männer von dehnen nicht die Bilder sonst :knueppel: :D

      Für nen huni steh ich auch da hin :dafuer: :dagegen: :ironie:
      Ich hasse Signaturen
    • Kauai schrieb:

      Gerade ein Mini-Interview mit Hubert H. Raase in der Neuen Welle gehört:
      "das wird wieder ein zeitliches Problem bringen"

      Ich bleibe dabei: Für den KSC bringt diese Entscheidung nur weitere Unsicherheit, sonst nichts. :rolleyes:
      In Karlsruhe und anderswo geht nur etwas voran, wenn private Investoren ein Projekt angehen, ohne dass Parteiklüngel reinsprechen können. Nur so hat es auch mit dem ECE geklappt.
      Und genau so würde es auch mit dem Stadion klappen.

      Nee eben nicht. Alleine schon der notwendige Bebauungsplan muss vom GR abgesegnet werden. Evtl auch der FNP (eher ganz sicher sogar). Das und zusätzliche öffentliche Gelder, die das Projekt verschlingen würde machen es unumgehbar, dass der Gemeinderat der Stadtverwaltung den Auftrag gibt, eine externe Machbarkeitsstudie anfertigen zu lassen.

      Der Investor kann nicht einfach bauen wie er will. ;)

      Aber genau deshalb ist die Entscheidung gut. Denn eine ABlehnung des Antrags hätte einfach bedeutet, dass das Projekt Stadion am Gleisdreieck einfach tot wäre.