Unsere sportliche Situation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • Bieder 04! Was läuft da schief?

      Was ist passiert mit Bayer Leverkusen? Binnen 14 Spielen der Abrutsch von Platz eins auf Platz neun. Durchgereicht, verschwunden irgendwo in der Bundesliga-Bedeutungslosigkeit. Bieder 04! Spielwitz, Vollgas-Fußball, Aggressivität, Torfabrik - all das war gestern. Heute heißt es: Zufrieden sein mit dem Punkt gegen einen Gegner, für den die Bundesliga aktuell höchstens die dritte Geige spielt





      Leverkusen konzentriert sich auf den DFB-Pokal

      Ein bisschen was haben die Leverkusener ja noch in der Hinterhand. Das Pokal-Halbfinale gegen Mainz heute in einer Woche in Düsseldorf ist Bayers moralisches Aufbaumittel – verbunden mit der Hoffnung aufs Endspiel, am besten gegen einen für die Champions League qualifizierten Hamburger SV, weil sich für die Leverkusener dann eine Konstellation zum Eintritt nach Europa ergeben könnte. Dass Bayer noch durch das Hauptportal in die internationale Gesellschaft gelangt, ist nach dem schnöden 1:1 gegen Werder Bremen wenig wahrscheinlich.
    • Die Woche der Entscheidung

      Gestartet mit großen Ambitionen, ist Leverkusen hart auf dem Boden einer so nicht einkalkulierten Realität gelandet. Mittendrin: Bruno Labbadia (43), dessen Maßnahmen nicht zu fruchten scheinen.







      Labbadia kommt in dem Artikel nicht wirklich gut weg. Aber recht hat der Kicker mit dem was er schreibt ja.
    • Was ich mich derzeit immer wieder frage, welche Konsequenzen werden aus dieser Saison gezogen?

      1. Wir gewinnen gegen Mainz, wir gewinnen in Berlin und werden DFB-Pokal-Sieger. Wir qualifizieren uns für das internationale Geschäft und hätten somit das Saisonziel über einen Umweg erreicht.

      2a. Wir gewinnen gegen Mainz, verlieren aber in Berlin, qualifizieren uns für das internationale Geschäft, erreichen somit das Saisonziel, weil der HSV DFB-Pokal-Sieger werden würde (und sich gleichzeitig für die Champions League qualifiziert)

      2b. Wir gewinnen gegen Mainz, verlieren aber in Berlin, qualifizieren uns nicht für das internationale Geschäft, erreichen somit nicht das Saisonziel, weil Bremen/ HSV DFB-Pokal-Sieger werden würde. (und sich niemand gleichzeitig für die Champions League qualifiziert)

      3. Wir verlieren gegen Mainz, das Saisonziel wurde klar verfehlt.

      Selbst wenn der 1. Fall eintreten sollte, muss man diese Saison klar analysieren. Ist stelle den Trainer nicht in Frage, aber die Faktoren "Düsseldorf" und "junge Mannschaft" sind für mich viel zu einfach und auch naiv. Sicherlich haben wir mittlerweile 9-10 Teams, die um die internationalen Plätze streiten, was die Bundesliga nur interessanter macht, aber solch ein Leistungsabfall, der sich seit der Auswärtsniederlage in Bielefeld durchzieht, ist inakzeptabel.
      Spielen wir (kurz-), mittel- und langfristig nicht international werden sich Spieler wie Adler, Rolfes, Barnetta, Renato Augusto und Helmes relativ schnell verabschieben.
    • Verloren ist Verloren,

      klar man kann sich drüber streiten was wäre hätte wenn und aber....
      Unsere Mannschaft hat es spielerisch nicht geschafft Wolfsburg zumindest ein Pünktchen abzuluchsen, zwar war es knapp.
      Aber am Ende stehen 0 Punkte und der Abstand nach oben wächst weiter und weiter.

      Aber Faszi hat Recht.
      Wenn wir das Ziel am Ende durch den Pokal erreichen, wird auf oberster Ebene durchgeschnauft und sich schlussendlich auf die Schultern gekloppft.
      Ändern wird sich rein gar nichts.

      Erst wenn das mit dem Pokal nichts werden sollte, besteht evt. mal die Möglichkeit das was passiert.
      Schade das es erst soweit kommen muss. :motzen:
    • Durch den Pokalsieg kann uns die Saison 2008/2009 in guter Errinnerung bleiben, ansonsten wird diese Saison für Leverkusen als "durchwachsen" bzw. "verkorkst" in die Geschichte eingehen.

      Sollte der Pokalsieg nicht gelingen, muss der Verein einfach nur aufpassen, dass die Leistungsträger den Verein nicht verlassen. Es gibt sicherlich Vereine, die an denen von Faszi genannten Spieler interessiert sein werden und bei denen all diese Leute sofort international spielen könnten. Ich glaube an diese Mannschaft die wir zur Zeit haben und ich bin überzeugt, dass sie, wenn sie zusammenbleibt in den nächsten Jahren um die Plätze 1-5 spielen kann. Man hat diese Saison einfach so viele Punkte unnötig hergeschenkt. Wir waren so oft klar überlegen und hatten am Ende doch nur einen bzw. gar keinen Punkt, weil sich das Team in manchen Situationen einfach nur dumm angestellt hat (Karlsruhe auswärts würde ich da als Paradebeispiel sehen).
    • Egal ob wir ins Finale kommen, egal ob wir uns dadurch für den Uefa-Cup qualifizieren, und selbst wenn wir das Finale gewinnen sollten, die Saison muß sehr kritisch hinterfragt werden von der Vereinsfürhung. Der DFB-Pokal darf nicht über die Leistung in der Liga hinwegtäuschen.

      Das Ziel war sich über die Liga für den Internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Dieses Ziel wurde mehr als deutlich verfehlt.

      Und die Ausrede, das man ja in Düsseldorf spielt, die Mannschaft ja ach so jung sei, sorry, das lasse ich nicht gelten. Der Imageverlust für de Verein ist schlimmer, als die mögliche nicht Teilnahem am Internationalen Geschäfft finde ich. Zweimal in Folge nicht mal im Uefa-Cup zu spielen, ist nicht gut.


      Es muß konsequenzen geben, nach dieser Saison. Labbadia ist gescheitert, und das ganz klar sogar. Sein Vorgänger ist auch gescheitert, und das nicht so klar wie Labbadia aktuell. Skibbe ist erst am letzten Spieltag mit der Mannschaft aus den Internationalen Plätzen gefallen, und wurde schon vorher massiv ausgebuht etc. Labbadia allerdings nicht bisher. Kein Wunder, wenn an vorher die halbe Saison Bruno Labbadia in der Kurve am singen ist nach jedem Spiel :rolleyes: Was ich nie verstanden habe. Da traut sich ja auch keiner Labbadia raus zu rufen. Nur weil der Trainer immer so toll in der öffentlichkeit sagt, wir sind Bayer Leverkusen, wir wollen gewinnen, wir fahren nicht dahin um nur einen Punkt mitzunehmen etc etc. bla bla bla. Das hört sich ja auch toll an, mehr aber auch nicht. Auch er schint nicht in der Lage zu sein die Mannschaft zu erreichen, und die Probleme abzustellen dies es gibt.

      Wir brauchen mal einen Trainer der Erfahrung mitbringt, und keine Praktikanten die noch eine menge Lernen müßen vorher wie Skibbe, und jetzt Labbadia.
    • Wird bleiben, selbst wenn wir nicht den Pokal holen, denke ich. Fakt ist, dass es nur mit talentierten Spielern und Schönspielerei einfach nicht geht. Hätte die Bayern nicht mit Van Bommel verlängert, wäre der Klopper auch für uns interessant geworden. Der haut einfach mal einen um, wenn's sein muss. Passt natürlich nicht in unser Püppchen-Theater, aber ich fände es gut. :floet:
    • Genau so einen möchte ich aucb mal bei uns sehen!

      Und ich sage das er weg ist wenn wir morgen Ausscheiden, bzw uns nicht über den Pokal für den Uefa-Cup qualifizieren.
    • Wir bräuchten nen harten Hund als Trainer, aber bei Auge hat sich z.B. schnell abgezeichnet, trotz sportlichen Erfolgen, dass er mit seiner kritisch-pessimistischen Art nicht zum Vereinsimage passt. Wie gesagt, in der Bundesliga haben 9-10 Teams internationale Ansprüche, das wird in Zukunft keine planbare Determinante, um Spieler nach LEV zu holen bzw. überhaupt zu halten. Wenn man nach der Saison durch Transfers nicht reagiert, fährt dieser Karren an die Wand, auch 2009/10 !
    • Genau so isset!

      Einen harten Hund, und mal einen erfahrenen Trainer. Und vorallem mal erfahrene, gestandene Spieler. Und auch mal welche, die nicht beleidgit sind, wenn se mal nicht schön spielen können. Das Konzept bei Bayer is ja schön, keine Frage, aber es ist gescheitert.


      Es muß einiges getan werden, sonst wird die neue Saison nicht besser, im Gegenteil.
    • Zdebel war sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings in seinem Fall 2-3 Jahre zu spät. Solche Spieler, die wir brauchen, gibt es leider nicht wie Sand am Meer und vorallem sind die nicht billig. Wenn ich höre, dass man irgendwelche Spieler ausleihen will, dann bekomme ich jetzt schon wieder das kotzen :rolleyes:
    • Ja, das mit dem ausleihen geht mir langsam auch auf den Sack.


      Kein wunder das diese Spieler nicht billig sind, sind ja auch heiß begehrt. Dann muß man halt mal wieder Geld investieren. Ehr in die Mannschaft, als in das Stadion.
      Man merkt jetz erst, was ein Ramelow und ein Schnix halt ausgemacht haben. Zdebel ist sicherlich ein guter, und auch der Spielertyp fehlt bei uns, aber wie du schon sagst, etwas spät. Etwas jünger wäre da schon ganz gut.

      Bin gespannt, was die für die neue Saison planen. Ich hoffe mal, das die da was planen. Denn es muß einiges gemacht werden.
    • Die "beste Mannschaft" - nur ohne Konstanz
      Sie können es nicht mehr hören. Bei den Profis von Bayer Leverkusen gibt es in diesen Tagen ein spezielles Reizthema, vor allem, wenn es mit der aktuellen sportlichen Misere in Verbindung gebracht wird. Zu jung, zu unerfahren, zu unreif - wie oft haben sie das schon als Erklärung vorgesetzt bekommen für die in diesem Jahr so schwankenden Leistungen.
    • So erreicht Bayer 04 die UEFA Europa League

      Auszug:

      1. Bayer 04 wird in der Liga noch Vierter oder Fünfter
      Aktuell steht die Werkself auf Rang neun und hat neun Punkte Rückstand zum Fünften, dem VfB Stuttgart. Bei sechs verbleibenden Spielen sind noch 18 Punkte zu vergeben und das Erreichen des fünften Tabellenplatzes ist also rechnerisch weiter möglich. Der Vierte der Bundesliga steigt in der dritten Qualifikationsrunde in den Europa League-Wettbewerb ein, der Fünftplatzierte in der PlayOff-Runde.


      2. Bayer 04 gewinnt den DFB-Pokal
      Ein Europa-League-Ticket ist nun definitiv für den Pokalsieger reserviert. Mit dem zweiten Gewinn des DFB-Pokals nach 1993 würde sich Bayer 04 nach einem Jahr Abstinenz also wieder für das internationale Geschäft qualifizieren und in der PlayOff-Runde der Europa League Anfang August einsteigen.


      Der sechste Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga wird in diesem Jahr auf keinen Fall zur Qualifikation fürs internationale Geschäft reichen. Dies hätte der Fall sein können, wenn Hamburg das DFB-Pokal-Finale erreicht hätte.



      Wenn wir es schaffen wohl nur über den Pokalsieg. An Platz 5 glaube ich nicht, bei noch zu vergebenen 18 Punkten holen wir keine 9 Punkte auf. Denke Schalke oder Dortmund werden noch auf Platz 5 springen, die DrecksHertha rutscht hoffentlich noch ganz raus.