Einmal Bayern, immer Bayern - News von Ehemaligen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo liebe qiumianer und qiumianerinnen,

    mit dem Update auf die Forenversion 4.1 haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Bilder im Forum anzuzeigen.
    Dazu müsst ihr lediglich beim erstellen einer Nachricht auf den "Bild einfügen" Knopf drücken und dort die URL bzw. die Adresse des Bildes einfügen.
    Bitte beachtet auf jeden Fall Copyrights der Bilder die ihr verlinkt!
    Die Nutzungsbedingungen wurden dahingehend angepasst und sind ab nun zu beachten.
    Mit der Nutzung des Forums stimmt ihr diesen Nutzungsbedingungen bzw. deren Änderung zu!

    Vielen Dank,
    Eure Admins :)

    • katsche74 schrieb:

      bei Schalski hiess es noch, er habe die nächsten 6 Monate noch zuviel zu tun... :amkopfkratz: weiss der Junge eigentlich, was er da macht?
      Katsche :winke: , gute Besserung :nuke:

      Forever hat Recht, er ist einfach nur geschäftsmann, damals hochprofessionell, jetzt halt austauschbar. Wer weiß, für was es gut ist. :schulterzucken:
      Anar kaluva tielyanna
    • Zitat von Olli aus der TZ
      .....
      Kahn:Schauen Sie. Ich habe 14 Jahre bei Bayern München gespielt und kenne den Verein sehr gut. Mit Uli Hoeneß habe ich ein sehr gutes Verhältnis. Da ist es völlig normal, sich ab und zu auszutauschen. Ich habe weder ein Konzept vorgelegt noch irgendwelche Namen ins Spiel gebracht. Mein Herz hängt immer noch zu hundert Prozent an diesem Verein. Aber ich habe in Zukunft andere Aufgaben.
      .....
      ich werde nicht schlau aus ihm :schulterzucken:, denn seine Verhaltensstruktur kann ich nicht deuten!
      Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke......!
    • Für mich ist die Sache klar. Es wurde sich nicht genug um Kahn bemüht und der ist beleidigt deswegen. Vielleicht wurde ihm sogar angeboten sich den Job mit Nerlinger zu teilen. Nur wie dessen Kopf in Rummenigges Hintern steckt, da hätte ich dazu auch keinen Bock.

      Der neue Manager/die neuen Manager werden nur Sklaven von Hoeneß und vor allem Rummenigge sein, ohne jegliche Befugnis und/oder eigene Meinung. Da passt Kahn wohl nicht rein. Das dürfte einer der größten Fehler der Vereinsgeschichte sein. Alles konzentriert sich zukünftig noch viel mehr auf Rummenigge. Egal welche Marionette letztendlich neben die Marionette Nerlinger gestellt wird.
    • Ich glaube, die Personalie Kahn spiegelt mal wieder die wahren Machtverhältnisse bei uns wider. Ulli hat längst nicht mehr das Sagen, die Macht liegt bei KHR und KH.

      Nerlinger ist das Werk von KHR, nichts anderes. Ich bin mir sicher, Ulli würde den Olli liebend gerne als seinen Nachfolger sehen. Es fehlt ihm aber mittlerweile die Hausmacht um das durchzusetzen. Öffentlich würde Ulli das nie austragen, dazu ist er viel zu loyal dem Verein gegenüber.
      Die "Verhandlungen" mit Schalke waren doch ein Wink mit nem ganzen Gartenzaun an unsere Verantwortlichen, danach kam bewusst die Absage mit der Aussicht "erst in 6 Monaten".

      Jetzt spricht er von 2-3 Jahren, warum wohl? In 3 Jahren wird voraussichtlich wieder eine Planstelle in der Führung zu besetzen sein...
      Bis dahin will er sich den Weg zu uns nicht verbauen. Und so wie er sich jetzt äußert, wahren alle ihr Gesicht.
    • odf78 schrieb:

      Ich glaube, die Personalie Kahn spiegelt mal wieder die wahren Machtverhältnisse bei uns wider. Ulli hat längst nicht mehr das Sagen, die Macht liegt bei KHR und KH.

      Nerlinger ist das Werk von KHR, nichts anderes. Ich bin mir sicher, Ulli würde den Olli liebend gerne als seinen Nachfolger sehen. Es fehlt ihm aber mittlerweile die Hausmacht um das durchzusetzen. Öffentlich würde Ulli das nie austragen, dazu ist er viel zu loyal dem Verein gegenüber.
      Die "Verhandlungen" mit Schalke waren doch ein Wink mit nem ganzen Gartenzaun an unsere Verantwortlichen, danach kam bewusst die Absage mit der Aussicht "erst in 6 Monaten".

      Jetzt spricht er von 2-3 Jahren, warum wohl? In 3 Jahren wird voraussichtlich wieder eine Planstelle in der Führung zu besetzen sein...
      Bis dahin will er sich den Weg zu uns nicht verbauen. Und so wie er sich jetzt äußert, wahren alle ihr Gesicht.
      Oliver Kahn ist ein Mann mit ausgeprägten Charakter und Durchsetzungsvermögen. Kein anderer Profi hat in den letzten 15 Jahren so das Gesicht des Vereins geprägt wie er. Eigentlich hatte er Narrenfreiheit, überall, bei den Fans, der Presse, den sogenannten Fachleuten. Irgendwo ist er aber ein totaler Egomane, als Torwart völlig verständlich,über seinen Ehrgeiz in der Mannschaft auch anerkannt und respektiert.

      Wenn mir einer mit dem Hilferuf kommt, hallo, ich geh mal nach Rheda, stell da mein Konzept vor, um beim Hausverein FCB die Alarmsirenen heulen zu hören, liegt komplett falsch. Er hat sich hier vergaloppiert und einen großen Teil der Fans vor den Kopf gestoßen. Es ist witzlos beim größten Mitbewerber die Konzeptmappe auf zu machen und um einen Job zu buhlen. Sehr wohl stand da schon lange das Engagement von Magath in Gelsenkirchen fest und Kahn wurde als Rauchbombe genutzt, das finde ich peinlich. Er selbst hat die Gegebenheit in diesem Verein S04 kritisiert und beklagt, dass da keiner dicht hält. Hallo Oliver Kahn, wo leben wir? Im Nirwana?

      Ich erwarte, genau wie von Scholli, der sich als wahre Identifikationsfigur bestätigt, eine klare und deutliche Ansage zu meinem Verein, die kommt jetzt, wo die Türen zu sind, halbherzig nach geschoben.
      Ich will diesen Nerlinger auch nicht, völlig blasse Figur ohne Charisma, doch Kahn hat sich ins Knie geschossen und da ist diesmal weder Hoeness noch KHR Schuld, nur er allein, sehr schade und das wird ihn über jahre nicht auf den Managerstuhl bei uns bringen.
      Anar kaluva tielyanna
    • Genauso ist es wohl odf78. In wie weit Hoeneß nicht auch mitlerweile hirngewaschen ist, weiß ich nicht. Vielleicht denkt er genauso wie Rummenigge. Ist auf jeden Fall gut möglich.

      Wenn man das realistisch betrachtet, dann ist diese ganze Nachfolgerposse eh eine komplette Mogelpackung. Da wird ja kein Nachfolger von Hoeneß gesucht. Der eigentliche Nachfolger von Hoeneß wird Rummenigge. Und der kompensiert die auftretende Mehrarbeit halt damit, das da ein, zwei Lakeien angestellt werden, die so ein bißchen die unangenehmen Aufgaben für ihn übernehmen. Der Sonnenkönig reibt sich garantiert schon die Hände.
    • @Andi :nuke: ! Jep Bruda, alles andere ist Augenwischerei!! Da hat uns Olli gerade mal so die Kurve bekommen, war schon ganz schön knapp! Und zu Scholli fehlt ihm einfach einiges, um nicht zu sagen vieles!
      Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke......!
    • Selbst wenn die Mischpoke an der Führungsspitze Bücklinge sucht, hätte Oliver Kahn gerade bei uns ungeheure Unterstützung gefunden, hätte er sich mit einer Managertätigkeit auch vorab in der Diskussion mit dem FCB identifiziert. Das hat der nie gemacht, raus gekommen ist so ein übler Gang nach Canossa über den sich diese pep... Schalker halbtot lachen.

      Ich muss ihn hinterfragen, gerade ihn, der von allen abgöttisch geliebt wurde für seine grandiosen Jahre seine Titel, seine und unsere Erlebnisse und dann endet sein Werdegang in der Fleischfabrik Tönnies in Rheda Wiedenbrück und nicht auf unserem Kommandoposten.

      Noch einmal, hätte er laut und deutlich gesagt: "Jaaaaaaaaaaaaaa ich will", kein KHR und UH wären an ihm vorbei gekommen, dafür hätten die Fans schon gesorgt. :nuke:
      Anar kaluva tielyanna
    • Wie vieles, ne reine Ansichtssache! Ich finde er hat sich höchst unglücklich verhalten und ich denke das weiß er selbst nur zu genau!
      Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke......!
    • Dann hätte er sagen müssen: Ja, ich will! Aber nicht unter diesen Bedingungen (seine Aussagen heißen im Grunde auch nichts anderes, nur nicht direkt ausgesprochen). Dazu ist er aber viel zu loyal um das direkt zu sagen. Denn dann hätte er die Bedingungen nennen müssen mit denen er (zurecht) nicht klar kommt. Und die lassen die Vereinsführung nunmal in einem ganz schlechten Licht da stehen wenn er die Wahrheit sagen würde. Geht also nicht, dazu ist er wie gesagt viel zu loyal. Ihm da einen Strick draus zu drehen und die Fakten so umzudrehen, dass er sich jetzt unloyal verhält ist etwas traurig.

      Und das die Fans Kahn ins Amt schreien können, das ist wohl völlig utopisch. Das interessiert die doch nicht die Bohne. Wenn die Fans ansatzweise den Stellenwert hätten, dann würden viele Dinge aber völlig anders laufen.
    • Keiner dreht OK einen Strick. Nur war er in seiner aktiven Zeit immer ein Alpha-Tier, ebenso hat er sich in seiner geschäftlichen Darstellung nie in die Suppe spucken lassen.
      Bin mir völlig sicher, dass seine Zurückhaltung auch auf diese Figur Klinsmann zurück zu führen war, mit dem wollte er nicht und ich kann das vollverstehen. jetzt sind die Zeiten andere, aber im Übergang, mit dieser miesen Statistik von Klinsmann war eine Trennung durchaus möglich...., also hätte er warten können und nicht den Schalkern in den Arsch kriechen, er brauchte als Alphatier ganz einfach nicht diese Aktion, er wollte doch eh noch Zeit, jetzt spricht er von 2-3 Jahren, damals von 6 Monaten.
      Er hätte die Füsse still halten können, denn alles lief von allein, nach der "Schalk"-Aktion hat sich der Wind gedreht, und Killer-Kalle konnte das Zepter in die Hand nehmen und seine Adlaten präsentieren, es hätte anders ausgehen können, auch wenn ich mit Fans nicht die Kunden meine, genug wären da gewesen, die ihr PRO geschrien hätten für einen Manager Kahn, jetzt ist das langfristig nur noch ein Wunschtraum, ob positiv oder egal sei dahin gestellt.
      Anar kaluva tielyanna
    • Das ist alles nicht falsch, Andi. Aber in meinen Augen verwechselt man da halt Ursache und Wirkung. Es ist ja nicht nur Klinsmann an sich gewesen als Person. Sondern das eigentliche Problem ist doch, was diesen Klinsmann überhaupt möglich gemacht hat. Das sind doch Einstellungen der Vereinsführung, mit denen kommt Oliver Kahn nicht klar und umgekehrt verhält es sich genauso. Und diese Einstellungen haben sich ja jetzt nicht plötzlich geändert, nur weil Klinsmann entlassen wurde.

      Die Aktion mit Schalke war sicher nicht ein Glanzlicht in Kahns Leben. Aber ich verstehe warum das passiert ist und hab Verständnis für Kahn. Für mich zeugt es nur davon, wie sehr er den Job gern gehabt hätte bei uns. Das war fast eine Verzweiflungstat. Natürlich hat er gehofft, dass diese Sache Hoeneß mal zum nachdenken bringt. Aber es hätte ihm klar sein müssen, dass dies nicht passiert. Und so steht er am Ende natürlich da im nassen Hemd.

      Für mich ist eindeutig, dass die eingeschlagene Richtung des Vereins einen Oliver Kahn als Manager verhindert. Vor 10 Jahren noch wär es nicht mal ansatzweise eine Frage gewesen, Kahn wär der Mann gewesen. Eine natürliche Nachfolge. Aber in den 10 Jahren ist eine Menge passiert, was absolut unnatürlich für uns ist. Die Posse um Kahn zeigt nur bildlich auf, wie sehr die Vereinsführung spinnt.
    • Natürlich spielt hier eines ins andere, für mich begann diese unsägliche Aktion mit der schleichenden Eskalation von Oliver in der Nati11 durch Klinsmann und Konsorten. Jetzt kommt aber der entscheidende Punkt, der für Kahns Ratio und gegen meine Emotio spricht.
      Von mir hätte diese Grinsefresse nach der Bekanntgabe eine aufs Maul bekommen (natürlich kindisch und lächerlich aber menschlich, denke ich mal, zu verstehen) Oliver hat sich nach Rücksprache mit seinem Vater und engeren Umfeld für ein Weitermachen im zweiten Glied entschieden, ok, er hat bei den Kunden in diesem Land in fast schwärmerischer Weise gewonnen, die Kolumnen überschlugen sich, die Sponsoren waren begeistert....., ich nicht. Diese Unperson, der an diesem Schicksalsschlag Schuld trägt, ist billig davon gekommen ist, dass wurmt mich heute noch.

      Aber OK hat mir damals seine Ratio gezeigt, eigentlich durch und durch ein Kopfmensch, so hatte ich ihn mir nicht vorgestellt. Das gab bei mir Risse, wie er sich mit diesem Scheiss arrangiert hat.
      Darum traue ich ihm auch diese Schalke Aktion zu, ich verstehe das nicht als Hilferuf, es war einfach unüberlegt und er gibt es heute auch zu, er sagte wörtlich: "es ist mir mehr als unangenehm", ja warum wohl, weil jemand geschwatzt hat und nicht der Tatbestand als sich, der ist für ihn normales Geschäftsgebaren, für mich als Fan des FCB und seiner Vergangenheit überflüssig wie ein Kropf, dass nun die Vereinsschnarchnasen noch einmal obsiegt haben, ist mehr als bedauerlich aber halt folgerichtig, die nutzen nun ihren Wettbewerbsvorteil vollkommen aus.
      Anar kaluva tielyanna
    • Das Ding mit der WM seh ich anders. Es wär doch zu geil gewesen, wenn Lehmann sich verletzt hätte. Auch für eine Rote Karte ist der ja immer mal gut. Ich glaube darauf hätte ich persönlich auch spekuliert. Natürlich war das nicht der einzige Grund. Da hatten sicher wie du richtig sagst auch seine Sponsoren großes Interesse dran, dass er diese Entscheidung trifft. Aber ich persönlich hatte damals das Gefühl und hab dies heute noch, dass er Klinsmann vor allem damit eins auswischen wollte. Der hatte nämlich in Einschätzung des Charakters von Kahn ganz fest damit gerechnet der würde hinschmeißen. Das stand förmlich in Klinsmanns Gesicht geschrieben, wie sehr ihn das gewurmt hat, dass Kahn nicht hingeschmissen hat. Fand ich schon mehr als in Ordnung. Und wie gesagt, hätte ganz schnell passieren können, dass er während der WM wegen Verletzung oder was auch immer Nr. 1 wird.

      Das aktuelle sehe ich halt wie gesagt auch anders. Ich denke Kahn stellt sich den FCB ganz anders vor als er zur Zeit ist. Das springt einen in jedem Interview förmlich an, auch wenn er es nicht direkt sagt. Naja, in jedem Fall ist es verdammt beschissen wie es ist.
    • Natürlich hat diese Pfeife von Bundestrainer mit einer ganz anderen Reaktion gerechnet. Abteilung Fick und Flick dachten, dass er sich in den Schmollwinkel zurück zieht, natürlich war er mit dieser Reaktion Sieger, stand auch im verblüfften Gesicht von Klinsmann, doch meine Vorstellung.... :amkopfkratz: , na lassen wir das.

      Wiese sind mit seinen fans Scheiss- HSV, dass wird ihn 10.000.-€ kosten, allerdings Unsterblichkeit bei seinen eigenen Supportern, Oliver ist jetzt Everybody`s Darling, dass ist mir wirklich alles zu glatt..., mit Sponsoren chinesische Talente finden, na prima. Ein OK mit Ecken und Kanten wie der junge Hoeness, legendäre Auseinandersetzung mit Daum im Sportstudio, auch mal unangemessen, wäre mir tausendmal lieber, als diese Menslike-Scheisse für Konsumenten und Kunden. :schulterzucken:
      Anar kaluva tielyanna
    • Aber irgendwas passt da nicht, Andi. Nach deiner Beschreibung wäre Kahn somit der perfekte Managerkandidat für unsere Vereinsführung. Ich bin eher der festen Überzeugung, Rummenigge hat keine Lust sich mit Kahn rumzuschlagen. Denn der hat nach wie vor eine eigene Meinung und vertritt diese auch. Und die ist mit der von Rmmenigge wahrscheinlich in den aller seltensten Fällen ansatzweise kongruent.